Warum schnurren Katzen?

Eigenarten, Sprache, Kommunikation, Katzen-Spielzeug, Kunststücke, Katzenminze, Baldrian & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Verhalten der Katze
Monalisa
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 18.03.2007 16:28
Geschlecht: weiblich

Warum schnurren Katzen?

Beitragvon Monalisa » 29.03.2007 10:14

... die Erklärung, weil sie sich wohl fühlen, ist mir nicht ganz so einleuchtend. Denn dann müssten Hunde ja auch schnurren, wenn sie sich wohl fühlen :lol: . Scherz beiseite, die Frage interessiert mich wirklich. Kennt sich jemand damit aus?


Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 29.03.2007 10:21

hallo,

es gibt verschiedene Gründe.

1. es stimmt, dass Katzen schnurren, wenn sie Wohlbehagen empfinden.

2. Sie schnurren aber auch, wenn sie Schmerzen oder extremen Streß empfinden.
Vermutlich, um sich selbst dadurch zu beruhigen.
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 29.03.2007 10:22

Das Katzen schnurren liegt glaub irgendwie an den Stimmbändern glaub ich mal gelesen zu haben. Und bei den hauskatzen sind sie anders befestigt als bei den Grosskatzen, deswegen können Grosskatzen brüllen aber nicht schnurren

(ohne Gewähr, das ist schon Jahre her dass ich die Begründung gelesen hab)
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 29.03.2007 10:23

Genau wie Teddy es erklärt hat ist es. Ein Schnurren kann auch Angst, Schmerz oder Streß bedeuten ... z.B. beim TA.

Oder aber sie fühlen sich sauwohl ...... :D .

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 29.03.2007 10:25

Jasmin hat geschrieben:Das Katzen schnurren liegt glaub irgendwie an den Stimmbändern


Also ich glaube ja, daß es für das Schnurren ein eigenen Organ gibt welches dafür zuständig ist.

Glaube ich auch mal gehört zu haben :wink: .


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 29.03.2007 10:38

Ja aber in allen meinen Katzenbüchern steht, daß es nicht genau bekannt ist, wie und wann sie schnurren. Also welches Organ das in Gang setzt!
Es stimmt aber, daß sie z.b. bei Knochenbrüchen schnurren und dadurch der Knochen schneller heilt!
Unser Mikesch pfeift beim Schnurren, daher kann ich nachts sofort erkennen, wer da jetzt im Bett auf Schmusekurs ist, ob Dustee oder Mikesch.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 29.03.2007 11:24

Ich kenne es so, dass die Stimmbänder vibrieren - das können Hunde anscheinend nicht :wink:

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 29.03.2007 18:57

Schnurren


Schnurren ist ein niederfrequentes (27 bis 44 Hz), gleichmäßig vibrierendes Geräusch, das Katzen in bestimmten Situationen erzeugen können. In der Regel signalisiert es Wohlbefinden, wird aber auch in Stresssituationen (vermutlich zur eigenen Beruhigung) hervorgebracht.
Inhaltsverzeichnis
1 Ursache
2 Auftreten
3 Weitere Hypothesen
4 Weitere Bedeutung


Ursache

Über das Entstehen des Schnurrens gibt es mehrere Hypothesen, endgültig geklärt sind die Mechanismen noch nicht.
Die bekannteste Hypothese besagt, dass das Schnurren der Katzen durch Reibung der Atemluft am Zungenbein erzeugt wird. Das Zungenbein verbindet die Zunge der Katze mit dem Schädel. Während bei allen Großkatzen das Zungenbein elastisch ist, ist es bei den anderen Katzen vollständig verknöchert. Dieser Unterschied ist möglicherweise die Ursache, warum Großkatzen nur beim Ausatmen schnurren, dafür aber umso lauter brüllen können. Die anderen Katzen können kontinuierlich beim Ein- und Ausatmen schnurren.
Eine weitere Hypothese vermutet die Ursache des Schnurrens im Auftreten von Blutwallungen in der Hohlvene der Katze, die das Blut aus dem Körper zum Herzen leitet. Da die Vene das Zwerchfell durchläuft, würde dort, bei Bewegung der Muskeln, der Blutstrom zusammengepresst. Dadurch entstünden Schwingungen, die durch die Bronchien und den Kehlkopf noch verstärkt werden. Diese Theorie ist jedoch als recht fragwürdig anzusehen, denn in diesem Fall sollten auch Hunde oder Menschen schnurren können.
Eine dritte Hypothese begründet das Schnurren mit zwei Hautfalten, den "falschen Stimmbändern", die hinter den echten Stimmbändern der Katze liegen. Beim Atmen würden diese Hautfalten in Schwingung gebracht.

Fakt ist jedoch, dass Hauskatzen, die schnurren, durchgehend schnurren und ihre Schnurrfrequenz dabei nicht verringern. Je nachdem, ob gerade "die Luft angehalten", ein- oder ausgeatmet wird, ist dieses Schnurren jedoch unterschiedlich laut zu hören. Es findet also eine Art Amplitudenmodulation statt.

Auftreten

Katzen schnurren bereits nach der Geburt, sobald sie von ihrer Mutter das erste Mal gesäugt werden. Die Mutter schnurrt während des Säugens und beruhigt so die Jungen und sich selbst. Selbst in allerjüngstem Babyalter schnurren die Kätzchen, wenn sie Milch saugen, das Schnurren zeigt dem Muttertier an, dass die Babys gut mit Milch versorgt und somit zufrieden sind.

Katzen schnurren jedoch auch in Stresssituationen, beispielsweise bei Schmerzen, aber auch zeitnah um ihren Tod herum. Es wird vermutet, dass dies der eigenen Beruhigung dient.

Weitere Hypothesen

Forschungen zufolge soll das Schnurren der Katzen auch eine heilende Wirkung haben. Knochen, die man Vibrationen im Frequenzbereich von 20 bis 50 Hertz aussetzt, heilen wesentlich schneller und weisen eine höhere Festigkeit und Stabilität auf. Ebenso wurden Muskelentzündungen und -verspannungen dadurch gemildert. Da sich das Schnurren einer Katze im Frequenzbereich von 27 bis 44 Hertz bewegt, könnte die Katze durch ihr Schnurren also auch für einen Heilungs- und Linderungsprozeß von etwaigen Knochen- und Muskelkrankheiten sorgen. Dies deckt sich mit der Beobachtung, dass Knochenbrüche bei Katzen schneller und besser verheilen als beispielsweise bei Hunden.

Weitere Bedeutung

In der schwäbisch-alemannischen Fastnacht bezeichnet der Begriff "Schnurren" einen Brauch, bei dem Ereignisse eines Jahres glossiert werden.


Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Schnurren
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Monalisa
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 18.03.2007 16:28
Geschlecht: weiblich

AW

Beitragvon Monalisa » 29.03.2007 19:31

hallo filou,
das war echt sachlich. dankeschön. dankeschön aber auch an die anderen unsern.

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 30.03.2007 06:35

hallo monalisa,

das ist auch nicht auf meinem mist gewachsen, sondern wie in der quellenangabe geschrieben, bei wikipedia kopiert.
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Cateye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 621
Registriert: 14.01.2007 02:13

Beitragvon Cateye » 31.03.2007 05:15

Vor einiger Zeit gab es beim NDR eine Sendung, wo es nur um Katzen ging und dort wurden auch die neusten Ergebnisse von Studien, usw. gezeigt. Dabei haben sie herausgefunden, das Schnurren bei der Katze im Kehlkopf entsteht, bzw. gebildet wird. Schnurren zeigt an, daß sie Katze sich pudelwohl und rundum zufrieden fühlt, aber auch ein ganz erstaunlicher anderer Grund, wurde dabei festgestellt: Das Schnurren dient auch der Gesundheit! Wenn sich die Katze z.B. ein Beinchen verstaucht oder gebrochen, hilft das Schnurren bei der Heilung! In Tests wurde überprüft, daß die "Schnurrfrequenz" eine ganz besondere Schwingung im Körper erzeugt, die die Heilung um einiges beschleunigt und die Katze so schneller wieder gesund wird! :!:



Zurück zu „Katzen- & -Spiel-Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste