Kleinkind und Katze - Katze wird zum Schatten

Eigenarten, Sprache, Kommunikation, Katzen-Spielzeug, Kunststücke, Katzenminze, Baldrian & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Verhalten der Katze
Benutzeravatar
Anuschi
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 24.10.2006 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ritterhude

Kleinkind und Katze - Katze wird zum Schatten

Beitragvon Anuschi » 30.10.2006 10:10

Ich möchte mal berichten wie es hier mit meiner kleinen Tochter und der Molly läuft.

Wir hatten Bedenken vor dem Katzenkauf ob es evtl. etwas früh ist. Meine kleine Tochter ist gerade 3 geworden und ganz schön rau im Umgang.

Wir haben ihr vorher also viel erklärt a la

- Katzenklo ist tabu
- Katze wird nicht gedrückt etc.

Naja, wir haben uns gedacht, dass Molly ihr auch schon zeigen wird wenn was nicht stimmt.

Man kann die Katze vor diesem kleinen Lümmel :wink: gar nicht beschützen. Molly folgt ihr auf Schritt und Tritt. Molly geht sogar mit meiner Tochter auf die Toilette.

Molly lässt sich im Puppenwagen fahren (springt mittlerweile vom Stuhl selbst in den Puppenwagen und wartet). Molly lässt sich die ganze Zeit von meiner 3jährigen Tochter durch die Gegen tragen und es ist nicht so, dass meine Tochter zur Katze geht, sondern Molly springt ihr immer auf den Schoß etc.

Sobald meine Tochter schläft ist Mollys Tag auch zuende. Sie liegt am Fußende von ihrem Bett und steht erst wieder morgens auf, wenn meine Tochter geweckt wird.

Wir sind über diese Entwicklung sehr verwundert aber natürlich auch sehr froh. Sie laufen hier durchs Haus wie Kumpelkatze und Kind.
LG

Anuschi mit Molly + (bald) Mozart


Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 30.10.2006 10:23

Na, das klingt doch alles sehr schön! :D

Aus eigener Erfahrung kann ich Dir sagen, es gibt nichts Schöneres als mit einem Tier / einer Katze aufzuwachsen (ich selbst war auch noch keine 4, als wir Heidi bekamen - seit meiner Geburt waren schon immer Meerschweinchen da) - und ich denke, es gibt auch nichts Besseres, einem kleinen Menschen ganz selbstverständlich den Respekt vor der Natur und anderen Lebewesen beizubringen.
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild

Benutzeravatar
Sunny981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6135
Registriert: 06.08.2006 13:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny981 » 07.11.2006 18:12

Hallo Anuschi,

das klingt ja echt süß!!!! :herzen2:
Liebe Grüße
Bild
Sonja mit Luna, Aimee und dem kleinen Joshi

Benutzeravatar
Moonlil
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2673
Registriert: 06.03.2006 14:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Moonlil » 07.11.2006 18:19

Das ist ja wirklich süß :herzen2: Da kann sich ja deine Tochter richtig glücklich schätzen, solch eine Freundin zu haben :)
Kann mich da Martha nur anschließen... bin zwar nur 17 aber auch immer mit Tieren aufgewachsen. Als kleines Kind zwar mit Wellensittigen vor denen ich Angst hatte, aber geschadet hat es nie. Man lernt die Tiere halt lieben und kann dann einfach nicht mehr ohne sie. Aber pass auf, dass deine Tochter nicht total Katzenverrückt wird so wie wir hier alle ;) :lol:
Darf man auch mal fragen wie alt Molly ist?
Liebe Grüße von Tapsi, Gismo, Fidor und Melanie
Bild
Der Hund mag wundervolle Prosa sein,
aber nur die Katze ist Poesie

Benutzeravatar
Anuschi
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 24.10.2006 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ritterhude

Beitragvon Anuschi » 07.11.2006 18:30

Bild

Molly ist jetzt 13 Wochen alt (sie kam schon mit 8 Wochen zu uns...ich wusste es nicht besser).
LG



Anuschi mit Molly + (bald) Mozart


Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 07.11.2006 18:49

Anuschi hat geschrieben:Molly ist jetzt 13 Wochen alt (sie kam schon mit 8 Wochen zu uns...ich wusste es nicht besser).


Vielleicht ist sie ja deshalb so anhänglich, sie sucht einen Mama-Ersatz und deine Tochter ist nunmal mehr auf ihrer Augenhöhe als ihr

Aber die zwei sehen wirklich herzig aus :herzen2: :herzen2: :herzen2:
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Anuschi
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 24.10.2006 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ritterhude

Beitragvon Anuschi » 07.11.2006 19:05

heidi65 hat geschrieben:Ob Molly sich noch genauso verhält, wenn Mozart einzieht?

Ich muß bei Mozart immer an Christa mit Kasimir denken :D


Wäre es jetzt fies, wenn ich sagen würde, dass ich es nicht schlimm fänd wenn Molly nicht mehr bei Neele im Arm schläft und nicht mehr mit zur Toilette kommt?

Sie soll ruhig Katze sein und Mozart ist ja etwas älter als sie, er kommt auch aus nem großen Rudel (kam Molly auch) und wird ihr hoffentlich ein toller Kumpel fürs Katzenleben.

Wenn ich dann Pech habe, werden es 2 Tesakatzen (sehr an uns klebend) hier im Haus aber das ist dann auch so und es wäre ok.

Generell darf sie so bleiben wie sie ist und sich auch gern verändern/weiterentwickeln etc.

Wir lassen uns überraschen.

PS: Wer ist Christa mit Kasimir? Neugierig kann ich nachher nicht schlafen also bitte aufklären. :wink:
LG



Anuschi mit Molly + (bald) Mozart

Benutzeravatar
Moonlil
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2673
Registriert: 06.03.2006 14:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Brandenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Moonlil » 07.11.2006 20:53

Wie Molly sich entwickelt hängt von ihrer Umgebung und auch von deiner Tochter ab. Meine Katze war als Kitten auch seeehr anhänglich, rotzfrech und treu... und nun ist sie eine typische eigensinnige Katze, nur ihr Wille zählt und schnell zickig und das war sie früher nicht. Ich denke der genaue Grund ist, dass man sich eine Zeit lang zu wenig um sie gekümmert hat. Aber keine Angst, muss ja bei Molly nicht so sein.
Aber echt süß die zwei Damen :D
Liebe Grüße von Tapsi, Gismo, Fidor und Melanie

Bild

Der Hund mag wundervolle Prosa sein,

aber nur die Katze ist Poesie

Nostra
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 13.10.2006 15:47

Beitragvon Nostra » 08.11.2006 20:55

Toll, dass die beiden sich so gut verstehen - das Bild ist echt süß!
Ich hab schon oft erlebt, dass Kitten und kleine Kinder sich auf Anhieb sehr gut verstehen - vielleicht, weil sie die gemeinsame "Kinderebene" haben???
Wenn Katzen und Kind älter werden, ändert sich die Art der Beziehung, aber die Innigkeit bleibt wohl meist erhalten.
Als unsere Tochter (inzwischen knapp 5) geboren wurde, hatten wir zwei Katzen, damals 11 und 14 Jahre alt. Es gab von Anfang an keinerlei Probleme, die Kätzin hat Baby-Tochter liebevoll geputzt, auf sie aufgepasst, der Kater hat sich nicht so eingebracht, aber als Töchterchen mobil wurde, durfte sie an ihm rumzerren, sich in seinem Fell festkrallen und er hat sie übers Laminat gezogen (er lag einige Gewichtsklassen über dem 6-monatigem Kind *g*). Okay, wenn´s den Katzen zu viel wurde, haben sie schon mal warnend ne Pfote erhoben - und Töchterchen hat von Anfang an gelernt, dass dann Schluss ist.
Jetzt mit unseren "neuen" Katzen ist das schon ne ziemliche Umstellung - grundsätzlich klappt es gut, aber Töchterchen ist manchmal einfach zu wild und die Cats sind dann doch schnell verängstigt - aber mit der Zeit wird das schon werden.
Fazit: Ich denke, am schönsten ist es, wenn Kinder und Katzen gemeinsam aufwachsen, aber grundsätzlich passen Kinder und Katzen immer zusammen (wenn die erwachsenen Dosis sich dementsprechend verhalten).
Liebe Grüße

Benutzeravatar
elfmerlin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 968
Registriert: 16.05.2006 13:07
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon elfmerlin » 09.11.2006 10:07

Anuschi hat geschrieben: 2 Tesakatzen

das habe ich ja noch nie gehört, find ich gut.

Bei dir möchte ich mal Mäuschen spielen, wenn Molly im Kinderwagen spazieren gefahren wird. Ist richtig süß wie deine Tochter und Molly miteinander umgehen.



Zurück zu „Katzen- & -Spiel-Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast