Verschmuste Katze oder nicht

Eigenarten, Sprache, Kommunikation, Katzen-Spielzeug, Kunststücke, Katzenminze, Baldrian & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Verhalten der Katze
Benutzeravatar
MinkiPlinki
Experte
Experte
Beiträge: 316
Registriert: 04.04.2008 22:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Neuss
Kontaktdaten:

Verschmuste Katze oder nicht

Beitragvon MinkiPlinki » 02.06.2008 10:08

Hallo liebe Mietzenfreunde,
sehr wahrscheinlich bekommen wir zu unserer
Minka noch einen Kater oder Katze. Jetzt möchte
ich aber mal ein verschmustes Etwas bekommen.

Minka hatte sich am Anfang gerne auf meinem
Schoß breitgemacht und ich konnte sie wunderbar
streicheln. Das ist heute nicht mehr so, dafür
kann man ganz toll mit ihr spielen und sie macht
so manchen Unfug und bringt uns viel zum Lachen.

Die Katze von Minkas Geschwisterchen bekommt
in einpaar Tagen ihre Junge und eins davon soll
unser sein. Nun möchte ich die richtige Wahl
treffen und suche eine Mietze die verschmust
ist. Ab wann kann man denn herausfinden, ob
die Katze sehr verschmust ist? Ist das ziemlich
schnell nach der Geburt feststellbar?

Hängt es auch von den Personen ab, die die
Katze mag? Denn bei einer Freundin, die Minka
in der Urlaubszeit betreut hat, war sie viel
anhänglicher und hat sich gut 10 Minuten
knuddeln lassen. Sie war in Trauer...
Aber bei uns....ne, Pustekuchen.


Benutzeravatar
Minxie
Experte
Experte
Beiträge: 311
Registriert: 06.05.2008 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Feucht bei Nürnberg

Beitragvon Minxie » 02.06.2008 10:16

Ich denke, bei so jungen Katzen kann man noch nicht sagen, ob sie eher Draufgänger oder Schmusser werden!!

Wenn du unbedingt einen Schmusser haben willst sollstest du ins Tierheim gehen und nach einer älteren Katze gucken!

Aber wer kann schon kleinen Katzenkinder widerstehen?

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7542
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 02.06.2008 10:44

Also das mit dem TH klappt auch nicht immer...

Als wir unseren Pelle im TH sahen, hat er geschnurrt wie ein Weltmeiter und hat Köpfchen gegeben ohne Ende. Wir haben gesagt: Den nehmen wir gleich mit! Man hat ihn uns in eine Kartonschachtel gepackt (kein Witzt, nennt sich Katzen 1 Mal Transport Box) und wir fuhren mit ihm nach Hause.

Jetzt gibt Pelle nur noch selten Köpfchen - wie deine Minka in Stress Situationen. Aber streicheln können wir ihn immer und er schnurrt dann auch. Aber er kommt nicht auf den Schoss oder so. Okay, wir üben das und inzwischen bleibt er gnädigst eine Minute oder so, wenn wir ihn hoch nehmen.

Will damit sagen: Katzen im TH sind Stress ausgesetzt und zeigen nicht unbedingt ihr richtiges Verhalten. Um ganz sicher zu sein, müsstest du eine Katze aus einer Pflegestelle nehmen.

Ich glaub aber schon, dass man bei Kitten gewisse Tendenzen sehen kann. In wie weit sich das aber nochmal ändert, wenn die Katzen erwachsen werden, weiss ich nicht.

Hatte es übrigens genau wie du. Hab gesagt, Unsere dritte Katze soll was zum Schmusen sein. Hab dann gepokert und ein Kitten genommen vom Züchter. Die Züchterin meinte, die Kitten sollten einigermassen schmusig werden, weil ein Wurf mit den genau gleichen Eltern auch schmusig geworden ist. Bis jetzt sind wir zufrieden :D
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 02.06.2008 11:03

Weißt Du, ich glaube man sieht das nicht unbedingt.
Der Kasimir z.B., der wollte anfangs garnicht schmusen.
Jetzt ist er schmusig, aber ich muss ihn mir
dafür immer holen! Ab und zu, da kommt er von alleine.
Und die Ninifee, die sah garnicht so aus, als ob sie schmusig ist.
Aber sie kommt immer zum Frühstück - setzt sich neben mich,
und dann wird geschmuselt. :wink:

Glaube schon, dass Katzen mit zunemenden Alter schmusiger werden.
Aber man kann das nicht verallgemeinern.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7303
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 02.06.2008 12:39

hmmm, schwierig...
hab oft schon gehört, dass kater generell schmusiger sind als katzen. ich selbst kann es nicht beurteilen, da ich mit einer ausnahme immer kater hatte. und die waren alle absolute kampfschmuser, wie mein morpheus jetzt auch.
freunde und bekannte können es kaum glauben, wie schmusig morpheus ist, er ist ja auch zum dahinschmelzen, wenn er sich auf den rücken legt und mir sein bauchi zum knutschen präsentiert...
ich hab morpheus (und vorher ja auch cosmo) zwar nicht aus dem TH, aber privat aus "dritter" hand, sie waren 6 und 7, als ich sie adoptiert habe.
das alter spielt sicher auch eine rolle. wenn sie jung sind, haben sie flausen im kopf und energie für 3. da ist anderes wie spielen und toben sicher wichtiger als kuscheln.
geh einfach auf dein gefühl, du wirst schon den/die richtige anziehen. in einem meiner katzenbücher steht der schöne satz: jeder bekommt die katze, die er verdient :)
viel glück!!
lg, sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen


Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 02.06.2008 13:08

Mozart hat geschrieben:
Glaube schon, dass Katzen mit zunemenden Alter schmusiger werden.
Aber man kann das nicht verallgemeinern.


Minka auch...mit jedem Jahr wird sie anhänglicher
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Nonhalema
Senior
Senior
Beiträge: 75
Registriert: 30.04.2008 06:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wildeshauser Geest, Nds.

Beitragvon Nonhalema » 02.06.2008 14:59

Meine beiden Teppichtiger habe ich ja auch begleitet, seitdem sie vom örtlichen Tierschutzverein bei der Pflegestelle angekommen waren. Die Kleinen waren am Anfang noch sehr scheu, da sie keinen menschlichen Kontakt vorher hatten und haben jeden angefaucht, der auch nur in ihre Nähe kam (anders als die Mama, die war sehr schmusig).

Jedenfalls hätte ich von den beiden, die ich mir ausgesucht habe, nie erwartet, dass sie so werden, wie sie jetzt sind. Luna war immer eher die Draufgängerin, musste alles zuerst erkunden und wenn's Fressen gab war sie mit Sicherheit die Erste, die rumschrie. Nun ist sie eher "stumm" (Fressen liebt sie natürlich nach wie vor :roll: ), sehr ängstlich und zurückgezogen (wehe wir haben mal Besuch, da wir die zum Zitterknäul), aber unglaublich verschmust. Jackie hingegen war ein Schisser hoch 3, hat außer zum Fauchen das Mäulchen nicht aufbekommen. Nun macht sie hier raudau und spricht den ganzen Tag über.

Vielleicht ist dieser "Wandel" aber auch so extrem, weil sie eben den menschlichen Kontakt nicht gewohnt waren und da in einer Stresssituation waren... Trotzdem denke ich, dass eine Katze sich erst später ganz individuell entwickelt und es auch vom Dosi abhängt wie sie wird. :wink:
Viele Grüße von Jasmin mit Jackie und Luna

BildBildBild



Zurück zu „Katzen- & -Spiel-Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste