Blasenentzündung durch Stress?

Katzenprobleme, Problemkatzen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Unsauberkeit bei Katzen
Paradiize88
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 14.07.2016 14:16
Geschlecht: weiblich

Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Paradiize88 » 14.07.2016 14:40

Hallo zusammen ich bin neu hier und wollte mich kurz vorstellen.
Ich bin 24 Jahre alt und mit Katzen grossgeworden. Mein Kater, welchen ich vor 1 Jahr hergeben musste war 18 Jahre alt. Man gab ihm, als er uns als Kitten zulief nicht mal ein paar Monate, da er alle Organe auf der falschen Seite hatte und daher Probleme mit dem Herz hatte. Wir gaben 1000 Franken (jaaa ich bin Schweizerin :D) all die Jahre für diesen Kater aus damit er ein schönes Leben leben konnte und ich würde es sofort nochmals so machen. Wir verzichteten auf jegliche Art von Urlaub da er jeden Tag eine Herztablette haben musste aber das war uns egal.

Nun zu meinem eigentliche Problem:
Ein guter Freund verstarb und ich übernahm seine beiden Katzen. Eine europäische Hauskatze und eine Siam.
Ich konnte leider die beiden nicht gleich nach seinem Tod zu mir nehmen, da das Betreibungsamt sie wegen Schulden von ihm, bei sich behielten bis ich das Geld zusammen hatte, um die beiden abzukaufen und ihm somit die Schulden beglichen wurden. Hab ich gemacht, weil ich ihm mein Wort gab, die beiden Miitzis nicht zu trennen, falls ihm etwas passieren sollte.

Nun sind die beiden EHK (1 jähriges Weibchen) & Siam (ca. 5 Jährige, früher misshandelt, Weibchen) seit ca 5 Monaten bei mir.
Als ich die EHK kastrieren liess, sah der TA, dass sie eine Blasenentzündung mit sich rumträgt. Er gab ihr Antibiotikum und ich kontrollierte immer wieder den Urin.. alles gut.
Die beiden verstanden sich auch ziemlich gut, bis die Siam anfing in der Nacht aufzustehen und das ganze Haus zusammen zu brüllen. Von diesem Miauen wachte natürlich die EHK auf und meinte es wäre Party angesagt.
Mittlerer Weile ist es so, dass die Siam den ganzen Tag pennt, die EHK ist am Tag durch wach. Die Siam kommt nach vorne wenn die EHK eigentlich schlafen möchte jedoch lässt die andere sie nicht. Hab dann versucht so Homöopathisches Zeug zu geben, das half jedoch nichts.

Ich hab dann mal wieder bei der EHK Urin abgenommen & zaaack wieder eine Blasenentzündung. Wieder zum TA.. der untersuchte Sie dann und meinte sie hätte Struvite. Wieder Antibiotikum. Ging wieder weg, nach paar Wochen wars wieder da.
Der TA meinte, dass sie die Blasenentzündung bekommt weil sie gestresst ist.

Ich versuche nun alles, damit die kleine nicht gestresst wird von der Siam, stehe in der Nacht auf sobald sie anfängt zu miauen usw. aber das hilft alles niix.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es wirklich nur vom Stress ist. Kennt sich damit jemand aus?

Mir ist auch aufgefallen, dass die EHK nicht viel trinkt. Ich habe normale Trinkschalen und so ein Katzenbrunnen. Sie geht jedoch bei beiden gar nicht bis wenig trinken. Hat jemand einen Tipp wie ich den Durst von ihr anregen kann??

Sorry, dass das jetzt so lange wurde aber ich wollte so gut wie möglich, alles was ich weiss mitteilen :oops: :oops:

Ich hoffe, dass jemand meinen Roman durchlesen mag und vielleicht ein paar Tipps für mich hat :)

Grüsse
Paradiize


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16906
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon hildchen » 14.07.2016 15:24

Hallo Paradiize und herzlich Willkommen bei Cattalk! :s2445:

Ob die Siam noch ihrem Herrchen hinterhertrauert, dass sie deshalb so schreit? Sie haben beide ja eine harte Zeit hinter sich, erst das Herrchen weg und dann "irgendwo", bis Du sie ausgelöst hast. Daran haben beide sicher noch zu knacken.

Und ja - Blasenentzündung kann wirklich durch Stress ausgelöst bzw. verschlimmert werden, in diesem Fall wohl eher verschlimmert, weil sie ja Struvit hat. Ich habe auch so eine Kandidatin, mein Mariechen. Mittlerweile bekommt sie ein Struvitfutter, was dazu beiträgt, dass sich die Steine nicht neu bilden. Leider rührt sie überhaupt kein Nassfutter an, aber sie trinkt wenigstens. Seit 1 1/2 Jahren haben wir jetzt Ruhe (klopf auf Holz!). Frage den Tierarzt mal nach einem solchen Futter. Um bei Deiner EHK die Flüssigkeitsaufnahme zu verbessern, rühre ihr einen guten Schluck warmes Wasser ins Nassfutter, dann hat sie halt mehr Sauce. Das Trinkwasser kann man auch mit ein wenig (!) Milch aufpimpen, oder Du reichst ihr ungesalzene Hühnerbrühe.

Jetzt zu dem Problem mit dem Stress, der sicher in allen beiden Katzen noch steckt. Probiere es einmal mit Zylkene, das ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das der Muttermilch entspricht und sehr gut gegen Stress hilft. Es sind Kapseln, die Du öffnest und das Pulver streust Du über das Futter - es scheint lecker zu sein. (Unterrühren geht aber auch.) Meine Katzen haben gute Erfahrungen damit gemacht, etwa, um sie vor Silvester ein bisschen "runterzufahren". Auch andere hier im Forum haben es mit gutem Erfolg eingesetzt. Das bekommst Du auch beim Tierarzt, kannst es aber auch im Internet bestellen. Ich würde es allen beiden geben.

Versuche es einfach mal damit, denn im Moment leidet Ihr ja alle drei und keiner bekommt seinen Schlaf! Die Siam ist sicher auch kastriert, oder? Ich hatte vor ganz langer Zeit mal eine (aber noch keinen Katzenverstand), die hat das ganze Haus zusammengebrüllt, wenn sie rollig war. Sie haben ja nicht gerade ein zartes Stimmchen. :roll:

Dir und vor allem Deinen Katzen wünsche ich guten Erfolg und dass bald wieder Ruhe und Entspannung einzieht! Bitte halte uns auf dem Laufenden!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Paradiize88
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 14.07.2016 14:16
Geschlecht: weiblich

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Paradiize88 » 14.07.2016 16:55

Hallo Hildchen

Vielen lieben Dank für Deine Antwort.

Das mit dem lauwarmen Wasser ins Futter mischen mach ich schon, das klappt auch ziemlich gut jedoch ist es wohl für die EHK trotzdem zu wenig.
Dieses Futter für die Struvite hat mir der TA gegeben aber die kleine dreht mir den Popo zu wenn ich ihr das hinstell. Ich 'hintergeh' sie ein wenig und nehm das Nassfutter vom Tierarzt und gebe ihr ein wenig Sauce von ihrem Lieblings Nassfutter über das Futter vom TA. Dann isst sie zumindest davon, bis sie merkt, dass das gar nicht ihre Lieblingsspeise ist & dreht mir dann den Popo gewaltig zu.
Die Blasenentzündung ist momentan ziemlich stark und akut (ich habe das Antibiotikum vor einer Woche abgesetzt und nun hat sie es schon wieder). Kann es denn wirklich sein, dass sie sogar Blut im Urin hat wenn sie einfach zu wenig trinkt? Ich bin ein bisschen ein Schwein und versuch ihre Pipi immer wieder in nem Plastikbecher abzufangen und mit nem Teststäbchen vom TA zu gucken wie's mit dem Blut steht.. manchmal grübel ich auch im Katzensand rum und schau mir die Farbe des Streus an. Ich hab so Holz Dinger Streu (Biologisch abbaubar und son Zeug) und da sieht man recht schnell wenn sie wieder Blut hat.
Wir haben bei ihr auch eine Blasenpunktur, Tropf damit sie mehr Pipi machen kann und es die Blase durchspült, Ultraschall usw durchführen lassen und der TA meinte einfach: Ach das is Psychisch. Das hilft mir doch nix!

Ja die Siam ist kastriert. Ich denke, dass sie eh schon n leichten Knacks hatte durch die früheren Misshandlungen. Sie war sehr stark auf ihr Herrchen bezogen..die EHK natürlich auch und das setzte beiden nochmals brutal einen oben drauf. Ich habe auch total viel Nerv aber wenn ich keine Nacht durchschlafen kann, 100% arbeite und noch andere Sachen erledigen sollte dreh ich fast durch. Das geht jetzt schon 2 Monate so.

Ich werden jetzt in einem Tierladen ein anderen Trinkbrunnen und werde die Tabletten die Du sagtest holen. Ich hoffe, dass das evtl was hilft.

Liebe Grüsse
Paradiize

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16906
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon hildchen » 14.07.2016 17:10

Das Blut im Urin kommt wahrscheinlich von Verletzungen durch die Steine, könnte ich mir vorstellen.
Versuche es einfach auch mal mit ganz verschiedenen Trinkgefäßen, wie einer kleinen Schüssel, einer Waschschüssel, einer Tasse, einer Vase etc., da Katzen ja sehr neugierig sind, wird sie vielleich das eine oder andere ausprobieren, und stelle die Gefäße auch an verschiedene Stellen in der Wohnung.
Das ist blöd, dass sie das Futter nicht mag, aber es gibt Struvitfutter von verschiedenen Firmen, schau mal bei medicanimal.de. Vielleicht schmeckt ihr das von einer anderen Firma ja besser.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Katzelotte » 14.07.2016 19:12

Hallo Paradiize und herzlich Willkommen hier im Forum. :s2445:

... und nein, das ist kein Roman. Es ist gut, wenn du so viele Infos wie möglich gibst. :D

Blasenentzündung kann definitiv von Stress kommen. Hab ich auch schon mal. :roll: Doch ich brauch dann kein Antibiotika, weil der Urin ja in Ordnung ist.

Daher nenne ich das eher eine Reizung und brauche entkrampfendes Mittel.
Worauf ich hinaus will, ist die Überlegung, ob die Süße wirklich immer AB braucht.

Versuche es mit Zylkene. Ich würde auch Felistecker probieren. Die über den Stecker angegebenen Pheromone sollen beruhigen. Kommt dann beiden zugute.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli


Paradiize88
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 14.07.2016 14:16
Geschlecht: weiblich

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Paradiize88 » 14.07.2016 20:09

Hallo Katzelotte

Vielen Dank für Deine Antwort.
Da hast du wahrscheinlich Recht wegen dem Antibiotika. Ich hab fem TA auch schon gesagt, dass ich so ein junges Schnäutzchen nicht die ganze Zeit mit Antibiotika vollpumpen möchte. Der meinte aber, dass er schon weiss was er tut. Ich wohn leider auf dem Land & alle Tierärzte haben eine gemeinsame Praxis. Die meisten der Ärzte haben jedoch nur mit Grosstieren zu tun & somit wird es manchmal schwierig :roll: Wenn ihr versteht was ich mein..

Was ich mich dann aber frag, ob sich vom Stress alleine auch Struvit bilden kann?

Jap, ich werde eindeutig diese Kapseln holen. Den Stecker hab' ich zu Hause jedoch noch nie benutzt. Dann werd' ich auch das versuchen.

Vielen Dank & einen schönen Abend.
Liebe Grüsse
Paradiize

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon SONJA » 15.07.2016 08:41

Hallo Paradiize88,

auch von mir Herzlich Willkommen in cattalk :D

Die beiden haben ja schon einiges hinter sich :? und ich finde es ganz toll, dass Du dich ihrer annimmst!
Wie heissen die beiden denn?

Paradiize88 hat geschrieben:Was ich mich dann aber frag, ob sich vom Stress alleine auch Struvit bilden kann?

Vom Stress bilden sich keine Struvitsteine, aber oft sind Infektionen der harnableitenden Wege, besonders die Blasenentzündung, Ursache der Struvitsteinbildung bei Katzen. Und dann ist es letztendlich doch der Stress: Stress -> häufige Blasenentzündung -> Struvitsteine.

Du kannst hier noch mehr nachlesen :arrow: Erklärung: Struvitsteine / Oxalatsteine

Ich würde auch versuchen, jetzt Ruhe einkehren zu lassen, Zylkene kann da unterstützend sehr gut helfen: :arrow: Zylkene für Katzen .

Und mit dem Futter - hast Du nur das vom Tierarzt versucht, oder auch anderes? Da hilft leider immer nur rumprobieren, bis man etwas gefunden hat, was der Katze schmeckt. ZB Kattovit Urinary oder Animonda Integra Protect Harnstein - das sind frei verkäufliche Futter, die man auch mal probieren könnte.

Unterstützend könntest Du auch noch folgendes probieren:

Grau FLUTD Paste (Harnwege)
Schmackhafte Paste für Katzen, zugesetzte Aminosäure DL-Methionin senkt den Harn-pH-Wert ab, säuert den Urin an und beugt so der Bildung von Struvitkristallen entgegen, mit Vitaminen und Taurin.
zB bei Zooplus - siehe hier, klick




liebe Grüße,
Sonja
...

Paradiize88
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 14.07.2016 14:16
Geschlecht: weiblich

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Paradiize88 » 15.07.2016 15:23

Hallo Sonja

Vielen Dank für Deine Antwort.
Bis jetzt habe ich nur das Futter vom Tierarzt versucht. War aber auf einer Internetseite, die mir hier angegeben wurde und habe nun diese Kapseln für Stress sowie anderes Futter bestellt. Ich hoffe dass sie das eher mag.

Gestern Abend war der Katzensand wieder ziemlich dunkel. Ich habe noch einen mit weissen Steinchen dazugemischt, damit ich wirklich sehen kann, ob sie Blut im Urin hat. Gestern war es ziemlich schlimm. Ich hab nochmals einen Termin beim TA morgen, jedoch ohne die kleine. Nur ein Beratungsgespräch, wie wir weitermachen sollen.

Ich mag sie nicht wegen so ner blöden Blasenentzündung hergeben.. sie ist mir in den paar Monaten soo ans Herz gewachsen :(

Liebe Grüsse
Paradiize

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Katzelotte » 15.07.2016 20:24

Wenn wieder Blut im Urin ist, wirst du nicht an AB vorbeikommen, außer dass Blut kommt vom Struvit.

Schön ,dass du die Sachen bestellt hast. Hoffe, sie kommen zügig.

Paradiize88 hat geschrieben:Ich mag sie nicht wegen so ner blöden Blasenentzündung hergeben.. sie ist mir in den paar Monaten soo ans Herz gewachsen


Das verstehe ich nicht. :-? Willst du sie weggeben?
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Paradiize88
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 14.07.2016 14:16
Geschlecht: weiblich

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Paradiize88 » 16.07.2016 17:16

Hallo zusammen
Die kleine EHK heisst Momo, ist ganz schwarz mit riiiiesigen grünen Augen & die Siam heisst Sarabi.

Neiiin um Gottes Willen. Ich möchte die Beiden nicht weggeben. Ich meinte damit nur, dass ich Angst hab, dass der TA irgendwann 'aufgibt' & nicht weiter weiss & ich sie dann erlösen muss.

Update von heute: Hab gestern nochmals am Abend Pipi abgenommen..alles nur noch rot vom Blut :-( war heute Morgen mit ihr beim TA & hab das obgenommene Pipi mitgenommen. Er hats untersucht Diagnose: Keine Struvit mehr & auch nix bakterielles.
Er hat ihr nun noch mal AB gegeben, dass über 4 Tage anhält. Am Dienstag muss ich nochmals gehn. Der TA setzt sich nun mit dem Tierkrankenhaus in Verbindung. Wenns am Dienstag keine sichtliche Besserung gibt, muss ich sie in Tierkrankenhaus bringen für zwei Tage :(
Bin total ratlos & traurig.

Liebe Grüsse und ein schönes Wochenende.
Paradiize

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Katzelotte » 16.07.2016 21:04

Paradiize88 hat geschrieben:Neiiin um Gottes Willen. Ich möchte die Beiden nicht weggeben. Ich meinte damit nur, dass ich Angst hab, dass der TA irgendwann 'aufgibt' & nicht weiter weiss & ich sie dann erlösen muss.


Puuuhhh..... ich konnte es mir auch nicht vorstellen. :D

Das ist schon heftig, dass nur rot von Blut ist und dann ist es auch gut, wenn sie in einer Klinik mal durchgecheckt wird.

Hat dein Tierarzt Ultraschall?

Drücke euch die Daumen.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7327
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon sabina » 16.07.2016 22:37

hast du morgenurin genommen??
morpheus litt früher auch unter blasenentzündungen, alle 6 wochen eine!
meine THP hat mir dann folgendes gesagt; morgenurin nehmen und katzi sollte nüchtern sein (mindestens 5 stunden). grund; steine werden später oft ausgeschwemmt und sind nicht mehr erkennbar :wink:
ich hab bei morpheus dann einen blasen-ultraschall machen lassen mit steriler entnahme von urin. denn nur so kann eine kultur angesetzt werden, ob wirklich bakterien verantwortlich sind dafür. da könnte man auch grad eine antibiose machen, d.h. sehen, auf welches AB denn überhaupt reagiert wird (es gibt resistenzen gegen AB) :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Paradiize88
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 14.07.2016 14:16
Geschlecht: weiblich

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Paradiize88 » 17.07.2016 02:09

Hallo Sabina

Nein, das war leider kein Morgenurin. Das war etwa um 22 Uhr am Abend. In diesem Fall könnten also doch Struvute vorhanden sein?! & ich hab mich schon ein wenig gefreut :(

Ein Ultraschall & eine Blasenpunktion liess ich machen. Ich wusste jedoch nicht, dass man schauen kann, auf welches AB sie reagiert. Wie geht man da genau vor?

Ich hab ihr heute Abend die erste Kapsel gegeben..sie mag es :D

Was ich an dem Ganzen auch nicht verstehe; ich merke wenn es meinen Katzen nicht gut geht. Aber Momo merk ich nichts an.. Sie frisst normal, spielt, rennt mit Sarabi rum, kommt kuscheln & vor allem geht sie wie normal ca 3x am Tag pinkeln. Mein alter Kater hatte auch ma ne Blasenentzündung & der rannte stäbdig azfs Klo und liess nur n paar Tröpfchen raus. Momo hingegen pinkelt viel. Bei meinem Kater war es auch so, dass er zuerst normal pinkelte & dann kam am Schluss das Blut & bei Momo kommt zuerst das Blut & dann noch normal Pipi. Macht das nen Unterschied und ist ihr Verhalten 'normal' oder ist sie einfach hart im Nehmen?

Gute Nacht :)
Paradiize

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7327
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon sabina » 17.07.2016 10:45

wann wurde der ultraschall denn gemacht?
ich kenne mich mit struvit gar nicht aus, aber da sie schon struvit hatte, denke ich natürlich daran :wink:
wie alt ist die kleine? wurde mal ein komplettes blutbild gemacht, um zu sehen, ob sonst alles in ordnung ist?
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Paradiize88
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 14.07.2016 14:16
Geschlecht: weiblich

Re: Blasenentzündung durch Stress?

Beitragvon Paradiize88 » 17.07.2016 11:17

Ja ich fands auch komisch, dass sie zuerst hatte und die jetzt ohne nix plötzlich weg sein sollten..

Der Ultraschall wurde vor 3 Wochen gemacht & sie wurde im April 1 Jahr alt.

Jap ein Blutbild haben wir vor 3 Wochen zusammen mit dem Ultraschall gemacht. Dort waren alle Werte im normalen Bereich.

Gestern in der Nacht war sie so komisch. Ich hab ihr ja das erste Mal die Zylkene Kapsel gegeben. Plötzlich ging sie hinters Sofa und kam total verängstlicht nicht mehr nach vorne. Als ich sie dann mit Leckerlies locken konnte, kam sie mit riesen Augen & ganz am Boden geduckt nach vorne. Aver ging dann schnell wieder hinter die Couch. Hat jemand vielleicht Erfahrung mit Nebenwirkungen dieser Kapseln? Oder ist vielleicht die Mischung mit dem AB nicht die Beste?

Liebe Grüsse
Paradiize



Zurück zu „Katzen-Psychologie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste