Kater wieder friedlich bekommen.

Zwei, drei und mehr Katzen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Zusammenführung im Mehrkatzen-Haushalt
Benutzeravatar
pts
Senior
Senior
Beiträge: 68
Registriert: 07.05.2016 00:49

Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon pts » 15.05.2016 05:53

Hallo,

heute kam meine Mutter mit ihrem neuen 6 Monate alten Husky-Hund zu mir, ich hatte meine 2 Katzen kurz auf den Balkon gesperrt damit wir den Hund in Ruhe in einen separaten Raum sperren können, Problem war hierbei das der Hund direkt durch die Wohnung geflitzt ist und die Katzen am Balkon gesehen hat und direkt Spielen wollte.

Die Katzen fanden das überhaupt nicht toll & haben sofort die Balkon-Scheibe angegriffen da der Hund genau davor stand.
Wir haben natürlich gleich den Hund raus gebracht & die Katzen wieder rein gelassen & genau in dem Moment als beide Katzen wieder rein rannten & scheinbar Richtung Hund wollten (der aber dann nicht mehr im Zimmer war), auf einmal hatte meine Waldkatze meinen anderen Kater angegriffen. Seit dem muss ich sie getrennt halten.

Habe auch schon probiert beiden zusammen futter zu geben was teilweise geklappt hat aber sobald die Waldkatze dann nichts mehr frisst & meiner anderen Katze in die Augen schaut ist wieder Krieg angesagt :/

Genauso habe ich beide Katzen abwechselnd in den Räumen verfrachtet, mal die eine Katze bei mir und mal die andere Katze bei mir.
Mit einer Transportkiste hatte ich beide jeweils drinnen damit Sie sich erstmal so wieder an sich gewöhnen, Fluffy hat so lange am Gitter rum gewerkelt bis ich ihn raus gelassen habe & Bobby dagegen war relativ ruhig darin, generell ist eher Fluffy seit Bobbys letzter Narkose beim TA der aggressivere (damals nach der OP von Bobby hatte es etwa 2 Wochen gedauert mit sehr vielen Anläufen bis sie wieder miteinander klar kamen)

Komisch ist halt nur das Fluffy eher ruhig ist wenn Bobby im Tragekasten drin ist, sobald Bobby raus ist gehts ab und der Fluffy ist echt eine killermaschine(da merkt man immer wieder die wilde waldkatze in ihm drinnen..) hab da echt angst um meinen bobby :(

Was könnte ich tun? (Bobby ist übrigens 10 Jahre alt und Fluffy 5 Jahre alt)

Lieben Gruß, ich probiere jetzt endlich mal zu schlafen... hat sich jetzt etwas beruhigt an der Tür (Fluffy war nur am quengeln die ganze nacht )
evtl. habt ihr ja noch ideen für mich... bis später und danke
//entschuldigt falls der Text sich komisch liest aber ich wollte erst eine Online-Tierärztin anschreiben wo ich ein Limit von Zeichen hatte aber am Ende musste man für die Frage bezahlen also lande ich wieder hier im Forum :D
Fluffy ist übrigens die Norwegische Waldkatze/Main Coon und Bobby meine normale Hauskatze.


///achso FALLS es wichtig sein sollte:
ich habe so eben von der Krankheit "Rolling Skin Syndrom" gelesen und es hat mich stark gewundert, mein Fluffy hat seit dem ich Ihn habe (er war damals 3 Monate alt) extreme Schreianfälle sowie ein rollender Rücken desöfteren, aber seinen Schwanz angreifen tut er nie, putzen tut er sich wohl würde ich sagen normal - etwas öfters als mein anderer aber das liegt wohl eher am längeren Fell würde ich sagen?

Könnte dies diese Krankheit sein, weiß das jemand? (Werde dies bzgl. auch nochmal meinen TA fragen)
Lieben Gruß,
Peér + Bobby & Fluffy :s2445:


Benutzeravatar
muffyotti
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 14.02.2010 23:13
Geschlecht: weiblich

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon muffyotti » 15.05.2016 08:23

hey und erste einmal ,willkommen hier im forum.ja,ich habe deine geschichte gerade gelesen,muß aber dazu sagen,dass ich dir nicht so helfen kann.aber hier im forum bekommst du auf alle fälle sehr gute ratschläge und es sind hier auch sehr gute forumsmitglieder die dir helfen können und auch sich sehr viel mit dem samtpfötchen hier aus kennen,lasse den kopf nicht hängen,denn hier gibt es für jede frage eine gute anwort.wünsche dir viel erfolg dabei. :) :)
Bild
Liebe Grüße von Otti, Flocky-Filou & Mia-Amina und Dosi Doris
✰ Die Sternchen Muffy und Lilly-Amina stets im Herzen ✰


Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7552
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon Khitomer » 15.05.2016 11:22

Das hört sich nach Umgeleiteter Agression an. Dazu findet sich ein Artikel in der Infothek, der dir erste Tips gibt, wie du das wieder hin bekomen kannst.
viewtopic.php?f=138&t=28789

Und hier noch eine Beschreibung, wie Sabina ein Forenmitglied mit einer ähnlichen Situation mit Erflog angeleitet hat.

viewtopic.php?f=39&t=26316&hilit=meine+beiden+katzen+verstehen+sich

Ich empfehle dir, das genau ducht zu lesen und in etwa das zu tun, was da steht. Es ist viel Arbeit, aber es lohnt sich.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7552
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon Khitomer » 15.05.2016 11:26

Ich kann die Links nicht richtig machen. Bitte, kann ein Moderator das ordnen? und auch den doppelten Beitrag löschen.

Suge einfach nach Umgeleiteter Agression und nach

Meine zwei Katzen verstehen sich nicht mehr
dann findest du die Beiträge.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7329
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon sabina » 15.05.2016 12:33

ja, das ist eine klassische umgeleitete Aggression!
sofort handeln, die beiden mal sofort trennen!
du findest den beitrag in der Infothek oder über die suche :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Benutzeravatar
pts
Senior
Senior
Beiträge: 68
Registriert: 07.05.2016 00:49

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon pts » 15.05.2016 20:44

hey,

zufälligerweise hatte ich den Thread sogar gelesen über die Umgeleitete Aggression.
Wie wichtig ist dieses FELIWAY? Wirklich zu empfehlen? Oder kriege ich es auch ohne wieder hin? Oder hilft auch Baldrian ? Meine Mum meint ich soll Fluffy mit Baldrian einreiben damit er es leckt und ruhiger wird, könnte das auch funktionieren?

Nach dem ich jetzt erst eben aufgestanden bin (dank den Katzen ist mein Schlafrhythmus erstmal dahin -.-) habe ich die Tür geöffnet und habe beiden Katzen schnell etwas zu futtern gegeben mit etwa einem Meter Abstand, habe mich dazwischen gesetzt und immer wieder als Fluffy (der aggressivere) Augenkontakt zu Bobby suchen wollte ihn abgelenkt.

Dann war Fluffy fertig mit dem essen und ich habe zur Ablenkung solang Bobby noch weiter gegessen hatte mit Fluffy gespielt, immer wieder hat er den Augenkontakt zu Bobby gesucht (gestarrt so als ob er demnächst los rennen wollte).

Jetzt hab ich Bobby seit 10 Minuten in der Transportkiste ins Wohnzimmer zu Fluffy gestellt, Fluffy ist erstmal drum rum gelaufen und geschnuppert (so wie schon in der Nacht) und nun liegt er seit 2 Minuten vor der Kiste und schaut zu Bobby rein aber derzeit nicht aggressiv! Jetzt fängt sogar Fluffy an mit Bobby an der Gittertür zu "spielen".

Ich habe nur angst das wenn ich Bobby jetzt raus lasse das es dann wieder los geht... das war so in der Nacht auch, als Bobby drin saß war alles ok aber sobald er draußen war hat Fluffy wieder angefangen zu brummen und laut zu fauchen.

/edit
habe es gerade leicht probiert... fluffy war kuschelig vor der Transportkiste, habe ihn gestreichelt und nebenbei die Kiste aufgemacht damit Bobby raus kommt.
Bobby kam raus und Fluffy hat sich sofort umgedreht und genau geschaut, kurz daraufhin hat Fluffy wieder angefangen zu Starren & zu fauchen.
Bobby ist gleich wieder aus dem Zimmer gerannt, habe die Tür zu gemacht damit sie keinen körperlichen streit haben können.

Ach man :/ ich weiß nicht was ich machen soll, das nervt so :X

Vor allem ich wohne alleine und muss einen Kater immer aussperren jetzt.. der ausgesperrte jault mir hier die ganze wohnung voll :( in der nacht dann natürlich noch schlimmer wenn man schlafen will.. und dazu tut einem das ja im herz leid die eine katze alleine zu lassen... total bescheuert, ich weiß ihr könnt da auch nichts ändern aber iwo muss ich meinen frust los werden sorry^^ dieser blöde neue hund von meiner mum, wären wir bloß nie auf die idee gekommen den her zu holen :/
Lieben Gruß,
Peér + Bobby & Fluffy :s2445:

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7329
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon sabina » 15.05.2016 21:13

auf keinen fall Baldrian!!!! das wirkt auf katzis anregend, da gehen sie noch mehr aufeinander los :wink:
hast du die Möglichkeit, eine fliegentüre einzusetzen? so dass sich die kater zwar sehen, aber nicht angreifen können?
beim trennen immer die zimmer wechseln, das ist wichtig! sonst schaffst du feste reviere, die dann verteidigt werden :wink:
sorry, aber so eine umgeleitete Aggression ist ein ernsthaftes Problem. das wird zeit brauchen :wink: wie lange, ist ganz verschieden...
ich würde alle Register ziehen!
feliway stecker in die dose und zylkene geben, am besten beiden, aber sicher dem unterlegenen. das sind aber nur unterstützende mittel, wichtig ist die beschriebene verhaltenstheapie im info-thread :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7552
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon Khitomer » 15.05.2016 21:17

Kein Baldrian, das puscht die Katzen auf.

Feliway ist meines erachtens nicht unbedingt notwendig.

Besorg dir aber Zylkene.

Du musst die Katzen richtig trennen, nicht eine in der Box und die abdere sitzt davor und starrt. Das macht die Situation nur noch schlimmer und die verlängert die Zeit, die es braucht für die wieder Zusammenführung.

Dein Ansatz mit dem Füttern und dazwischen sitzen und ablenken ist sehr gut. Wenn sie nicht sofort aufeinander los gehen, dann kannst du auch versuchen, mit ihnen abwechselnd zu spilen, wenn der ander zusieht oder ihnen abwechselnd Leckerli zu geben.

Sehe, Sabina war schneller. Lass es aber trotzdem stehen.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
pts
Senior
Senior
Beiträge: 68
Registriert: 07.05.2016 00:49

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon pts » 15.05.2016 21:47

Khitomer hat geschrieben:
Besorg dir aber Zylkene.

Du musst die Katzen richtig trennen, nicht eine in der Box und die abdere sitzt davor und starrt. Das macht die Situation nur noch schlimmer und die verlängert die Zeit, die es braucht für die wieder Zusammenführung.
.


Ok, dieses Zyklene, was genau davon? Kann mir da jemand was empfehlen? Da gibt es ja viele Produkte ..

Das mit der Box wusste ich nicht, mache ich dann nicht mehr jetzt, hatte gedacht wäre nicht das Problem weil Bobby ja ruhig in der Box ist und Fluffy sich an sein Duft gewöhnen könnte aber wenn ihr sagt das ist doof dann lass ich das.

@Sabina: leider habe ich keine Chance eine Fliegentür einzusetzen oder wüsste nie wie... hab halt ganz normale Türen in der Wohnung und derzeit ist das halt die Wohnzimmertür die immer zu sein muss... Fluffy ist dann in der Küche/Bad/Flur und Bobby bei mir im Wohnzimmer, diese Lage tausche ich allerdings so wie ihr das auch schon meintet alle paar Stunden damit kein Revierplatz entsteht.

Ich hab hier noch Thunfisch, hatte gelesen es würde wohl helfen Thunfischflüssigkeit auf das Fell der beiden zu schmieren, weiß da jemand vielleicht etwas zu und ob das helfen könnte? danke an alle :/ bin echt nervlich am ende vor allem weil ich noch ganz andere probleme derzeit habe (abgesehen von meinen katzen) aber wenn es scheiße läuft dann kommt gleich alles auf einmal :/
Lieben Gruß,
Peér + Bobby & Fluffy :s2445:

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16923
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon hildchen » 15.05.2016 22:07

Das ist wohl immer so, der teufel sch... immer auf den dicksten Haufen. :roll:
Und dass Du im Moment auch noch andere Probleme hast, das bemerken die Samtpfoten mit ihrem berühmten 6. Sinn (ist echt so!), das heizt die Athmosphäre noch zusätzlich auf.
Nimm Zylkene für Katzen (75 mg) Kapseln, die machst Du einfach auf und streust ihnen eine täglich übers Futter. Es scheint sogar lecker zu sein. Meine mochten es auch so.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
pts
Senior
Senior
Beiträge: 68
Registriert: 07.05.2016 00:49

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon pts » 15.05.2016 22:26

alles klar, wäre dann das hier oder?
http://www.medpets.de/zylkene/?gclid=Cj0KEQjwvOC5BRCb_8yNmZ_ls9IBEiQACTz8vqMd4rVR_5H9bX_Pqed1doxGsCHpq-wJ4oYP-MTqjgsaAsyS8P8HAQ

weiß jemand ob ich das auch etwa zum selben preis direkt irgendwo im laden bekomme so das ich dienstag sofort was holen kann ohne online bestellen zu müssen? Weiß das jemand zufällig? lg

Ist die Situation nun eigentlich die gleiche für die Katzen wie damals bei Bobbys OP? Da kam Bobby aus einer Narkose und Fluffy hat ihn genauso hart angegriffen, angeblich weil die Tiere dann nach "tot" riechen nach einer OP und Fluffy wollte ihn dann wohl töten (weil das in der tierwelt so üblich ist wenn eine nach tot riecht).

Frage mich halt ob es jetzt die gleiche situation ist oder ob schlimmer/nicht so schlimm.
Denn damals nach der OP hatte ich es ohne irgendwelche Mittel geschafft die zwei wieder nach paar Tagen freundlich zueinander zu sein, muss dazu sagen das ich damals aber auch genau die gleichen Sache gemacht habe wie ich sie jetzt schon mache (auch das mit der Transportbox hatte ich damals gemacht, das lasse ich jetzt aber erstmal aus falls ihr recht habt und das blöd ist für die katzen)

Genauso frage ich mich was ich jetzt bis Dienstag machen soll, die ganze Zeit die Katzen getrennt halten oder sollte ich jeden tag einmal versuchen sie zusammen zu führen? (Oder sogar mehrmals probieren) Die Frage ist halt wie lange brauchen sie immer ruhe bevor ich es probieren sollte sie zusammenzuführen... :o
Lieben Gruß,
Peér + Bobby & Fluffy :s2445:

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16923
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon hildchen » 15.05.2016 22:45

Ich würde sie auf jeden Fall getrennt halten. Jedes Mal, wenn sie sich sehen, keimt die Aggression wieder auf.
Nach der OP ist das etwas anderes, da riecht der andere nur fremd, "tot" würde ich nicht sagen, er riecht einfach nach dem fiesen Tierarzt. Sobald der Geruch weg ist, ist alles wieder gut.
Bei der umgeleiteten Aggression geht das nicht einfach weg, es ist ein längerer Prozess, weil der Anblick des anderen ja wirklich die Aggression auslöst, und das geht nicht so schnell weg wie ein Geruch.
Manche Tierärzte haben das Zylkene vorrätig, ruf da einfach mal an. Oder Du bekommst es vielleicht in einer Apotheke, die Tierarzneimittel vertreibt, obwohl es streng genommen ja kein Medikament ist sondern eine Nahrungsergänzung, die aber beruhigend wirkt wie die Muttermilch.

Und entschuldige bitte, ich hab Dich hier gar nicht richtig begrüßt. :oops: Bist Du Männlein oder Weiblein? Ich tippe auf Ersteres, und das relativ jung, aber klär mich doch einfach auf. :wink:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
pts
Senior
Senior
Beiträge: 68
Registriert: 07.05.2016 00:49

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon pts » 15.05.2016 23:13

Grüße dich hildchen & kein problem,

ja, ich bin ein Männlicher Katzenhalter aus Berlin :p und falls 29 für dich jung ist, dann hattest du damit auch Recht =)
Muss dazu sagen das ich öfters für jünger gehalten werde von meiner Schreibweise aber naja das ist ein anderes Thema *grins* - bei Zeit werde ich mal mein Profil erweitern und auch Fotos meiner Miezen rein stellen.

Aber nun zurück zum Thema:
Dann werde ich Sie komplett getrennt halten und immer wieder die Räume wechseln lassen, und meinst du mit komplett trennen auch nicht zusammen füttern? Also derzeit stehen die Näpfe getrennt in beiden Zimmern, genauso habe ich zwei Toiletten für beide aufgestellt (diese wechsel ich aber nicht beim zimmerwechsel der katzen).
Allerdings habe ich z.B. heute als ich aufgestanden bin beiden frisches Futter gegeben und mich dazwischen gesetzt (siehe oben der eine Beitrag), dies sollte ich dann morgen aber dann nicht mehr machen?!

Liebe Grüße

p.s.
ich kann mein profil gar nicht bearbeiten, da kommt dann immer seite wurde nicht gefunden, alle anderen links gehen aber.
Lieben Gruß,
Peér + Bobby & Fluffy :s2445:

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16923
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon hildchen » 15.05.2016 23:29

Danke für die Aufklärung! :wink:
Doch, wie Du das beim Füttern gemacht hast mit dem Dazwischensetzen, ablenken etc. hat wohl schon ganz gut geklappt, das würde ich weiter versuchen, es sei denn, es kommt dann doch zu Aggressionen, dann füttere sie lieber wieder getrennt.
Das mit dem Thunfischsaft soll dazu dienen, dass sie sich in Gegenwart des anderen putzen und so ein friedliches Bild vermitteln, allerdings finde ich das jetzt noch zu früh. Aber behalte es mal im Hinterkopf.
Du musst jetzt einfach viel Geduld haben und nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen.
Ich halte ganz feste die Daumen, dass es bald wieder wird mit den Beiden.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
pts
Senior
Senior
Beiträge: 68
Registriert: 07.05.2016 00:49

Re: Kater wieder friedlich bekommen.

Beitragvon pts » 15.05.2016 23:54

hildchen hat geschrieben:Danke für die Aufklärung! :wink:
Doch, wie Du das beim Füttern gemacht hast mit dem Dazwischensetzen, ablenken etc. hat wohl schon ganz gut geklappt, das würde ich weiter versuchen, es sei denn, es kommt dann doch zu Aggressionen, dann füttere sie lieber wieder getrennt.
Das mit dem Thunfischsaft soll dazu dienen, dass sie sich in Gegenwart des anderen putzen und so ein friedliches Bild vermitteln, allerdings finde ich das jetzt noch zu früh. Aber behalte es mal im Hinterkopf.
Du musst jetzt einfach viel Geduld haben und nicht den zweiten Schritt vor dem ersten machen.
Ich halte ganz feste die Daumen, dass es bald wieder wird mit den Beiden.


Kein Ding ;)
Okay also mache ich das dann morgen früh auch nochmal mit dem Futter und sobald ich merke das mein fluffy wieder anfängt zu starren werde ich beide wieder trennen.
Geduld habe ich, will nur keinen Fehler machen und deswegen frage ich ganz genau was ich als nächsten Schritt machen soll. Vor allem ist mein Bobby auch nen totaler lieber, der will nie streit und nur seine Ruhe, der weiß gar nicht was los ist wenn Fluffy ihn angreift :/

Danke für alles, ich werde sie dann jetzt bis morgen früh getrennt halten und mich dann nach dem ersten füttern wieder hier melden, vielleicht erreiche ich auch morgen meinen TA aber denke weniger.

//hab mir eben den ganzen thread von mary durchgelesen mit Luna und Minka.
Was mir gleich aufgefallen ist, ist das ich nach dem es erst gestern passiert ist heute ja schon die Katzen beisamen hatte und innerhalb eines Meters füttern konnte, natürlich mit ablenkung ohne das Fluffy die Chance hat Bobby anzustarren (anders rum ist übrigens egal, Bobby ist total friedlich und relaxt, hat maximal etwas angst vor Fluffy) und als Fluffy (wie oben irgendwo schon mal beschrieben) mit dem futter fertig war, habe ich dann kurz noch mit Fluffy und einer Schnur gespielt.
Was ich damit sagen möchte ist das bei Luna und Minka es soweit ich das übersehen konnte etwa 10 tage gedauert hat bis sie in einem raum abgelenkt mit einer Schnur spielen konnten.

Das lässt mich hoffen das es bei mir schneller geht aber irgendwie habe ich trotzdem angst, gerade weil dieser Fluffy echt ein "biest" ist, der hat so eine kraft und generell ist er wenn er "abgeht" sehr wild, selbst ich hab manchmal (mittlerweile selten) leichte ich sag mal "Machtkämpfe" und er gibt NIE auf, das kann auch der komischsten situation entstehen, z.B. ich spiele mit ihm alleine und irgendwann wenns zu viel spielen wird (gerade wenn ich mit der hand was in seiner nähe mache) beißt er in meine hand und kratzt am arm und wenn ich dann nicht aufhöre und weiter mache, dann geht er richtig ab und wird richtig wild.. natürlich kenne ich meinen Kater mittlerweile und bringe es gar nicht erst zu solchen Situationen aber ich meine nur ich merke da irgendwie schon einen großen Unterschied zu einer normalen Hauskatze, weiß nicht ob das nun von der Waldkatze direkt abstammt? Aber meine Mum hatte den Bruder und sie meinte der war teilweise genauso hardcore drauf wenn er sauer war.
Naja ich schweif vom Thema ab :D sorry aber war gerade im Tippwann. Jedenfalls hab ich Angst um Bobby. lg
Lieben Gruß,
Peér + Bobby & Fluffy :s2445:



Zurück zu „Mehrkatzen-Haushalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste