Schwierige Katzenzusammenführung

Zwei, drei und mehr Katzen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Zusammenführung im Mehrkatzen-Haushalt
Benutzeravatar
Lenchen
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2016 14:53
Vorname: Marlen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzendorf

Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Lenchen » 15.02.2016 15:33

Hallo Ihr Katzenprofis,

ich habe da ein mega-Problem (zumindest für mich) mit der Zusammenführung von 2 Katern.
Ich stele euch die beiden erstmal vor.
Lanze: Lanze ist mein großer Pandabär. Er wurde am 05.05.2011 auf einem Bauernhof bei Eching geboren. Da wir ein Einfamilienhaus mit einem relativ großen Garten in einer ruhigen Wohnsiedlung haben, wollte ich mir endlich meinen Traum von einem Stubentiger erfüllen. Ich suchte in Zeitungen und so, bis ich auf diesen Bauernhof traf. Zum Pfingstsonntag fuhr ich mit unserer kleinen Tochter dorthin, um ihn mir anzugucken. Da war Lanze gerade mal 5 Wochen alt. Seine Besitzerin sagte uns, daß wir ihn auch sofort mitnehmen könnten, da ihn die Mutter schon seit ca. 2 Wochen abstößt und er eh von Kuhmilch ernährt wird. So sah er auch aus! Ein Auge verklebt und recht schmal der Kerle. Also ab mit ihn in den Einkaufskorb, Decke mit Spanngurt drüber und am Flughafen in München erstmal alles für den keinen Racker besorgt. Er war bis auf das erste Mal sofort stubenrein, Ich habe ihm das Kittenfutter "beigebracht" und er hat sich super entwickelt. Nach ca. 1 Jahr stellten wir dann eine Rind- und LammAllergie fest. Ich tue alles für meinen Helden. Dementsprechend ist er nun groß und recht kräftig geworden. Als Dank bringt er mir regemäßig Mäuse und Vögel ins Haus.
Fred: Fred erblickte wahrscheinlich im September 2014 irgendwo das Licht der Welt. Ein alter Mann nahm sich dem verwahrlosten einsamen Kitten an. Jedoch lebte dort auch ein Hund, der anscheinend keine Katzen mag. Also sollte er in ein neues Zuhause. Unser kleiner Schwiegersohn nahm sich Fred an. Er hielt ihn in seinem Kinderzimmer und peppelte ihn soweit auf, jedoch hatte Fred irgendwas mit der haus, sodaß er von den Augen zu den Ohren kaum Fell hatte. Im zeitigen Sommer 2015 zog er dann mit seinem Familie von Schrobenhausen nach Neuburg. Dabei hat natürlich seine Mutter den keinen Fred ausversehen? aus dem Haus entkommen lassen. Fred war weg! Nach wenigen Wochen entdeckte Dennis wenige Meter von seinem neuen Zuhause einen Kater, der auch rabenschwarz war und auch fast kein fell von den Augen bis zu den Ohren. Immerwieder lief er dort lang, streichelte ihn und gab ihm seine Lieblingsleckerlis. Unsere keine Tochter nahm dies nicht ernst, bis sie selbst Fred in Neuburg eindeutig wiedererkannte. Fred lebte also doch in Neuburg, genau in der Innenstadt ohne Obdach. Dies kam mir kurz vor Weihnachten zu Ohren! Ich kannte bis dahin Fred nicht, aber eine obdachlose Katze mit Namen geht nicht. Kurzum holten wir ihn kurz nach Weihnachten 2015 zu uns! Was für ein verwahrlostes Vieh!!!!! Von den Augen bis zu den Ohren kein Haar und aufgekratzt, am ganzen Hals und hinter den Ohren kein Haar und aufgekratzt und das ganze nochmal auf der Wirbelsäule zum Schwanz hin!!!!! Grausam, kein Tier zum kuscheln!!!!! Tierärztin im Urlaub! Also erstmal ein SpotOn gegen Flöhe, gesundes Futter und viel laktosefreie Milch! Da wir nicht wußten, ob er was ansteckendes hat, bezog er unser großes Bad im DG. Im neuen Jahr dann Tierarzt, Tierarzt, Tierarzt, kastriert war er schon, entwurmen, Fellprobe, Haut behandeln und großes Blutbild. Fred ist soweit gesund und nicht ansteckend! Ihm wächst sogar wieder Fell!
So, nun die Zusammenführung. Ich hatte mich schon etwas im Netzt belesen. Lanze wußte schon, daß da oben im DG ein anderer Kater ist. Mutig wie ich bin, haben wir Fred zum Lanze gelassen. Fred flitzt auf Lanze zu, Lanze versucht abzuhauen, Fred flott Lanze hinterher. Geknurre, gefauche, Hahnenkamm, dicke Schwänze, Kampelei! Fred gepackt, hoch ins Bad. Lanze versucht wieder zu beruhigen. Ratlosigkeit bei uns! So geht das nicht! Also Mann in den Baumarkt geschickt. Aus Dachlatten und Hasengitter eine Tür vor die Badtür gebaut. Lanze soll schnuppern gehen. Hahaha!!! Lanze geht nicht mal die Treppe zum Dachgeschß hoch und das nun schon seit mehr als 3 Wochen. Fred immernoch in seinem "Stall"! Einmal am Tag darf Fred an der Leine in den Garten. Da wird vorher ein Wasserkanister vor die Katzenklappe geschoben. Fred guckt von draußen rein, Lanze sitzt im Wohnzimmer und zittert. Fred würde am liebsten durch die Terrassentür auf Lanze springen! Fred ein Draufgänger, Lanze ein Schisshase!
Wie bringe ich die beiden zueinander, ohne daß Mord und Totschlag herrscht! Ich will doch bloß abends mit beiden auf der Couch sitzen und ruhig in die Glotze gucken! :cry:

Bitte helft mir!!!!

Liebe Grüße vom Lenchen


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16948
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon hildchen » 15.02.2016 17:00

Hallo Lenchen und herzlich Willkommen hier! :s2445:
Schön, dass Du zu uns gefunden hast, ich hoffe, wir können Dir und vor allem den Katern helfen!
Das Wichtigste bei jeder Zusammenführung ist Geduld, Geduld und nochmals Geduld. 3 Wochen sind da noch gar nichts.

Lanze ist ganz schön überrumpelt worden von Fred. Das geheimnisvolle Tier ist einfach oben eingezogen und stank wie die Pest nach dem Geruch, den jede Katze am meisten fürchtet: nach Tierarzt! :shock: Das konnte Lanze sicherlich bis in den Keller hinein riechen und hat sich bestimmt schon von Anfang an davor gefürchtet, sehen konnte er ihn ja da noch nicht. Und dann kommt dieser freche Kerl auf einmal in SEIN Revier hineinspaziert! Das musst Du Dir in etwa so vorstellen, als käme plötzlich eine wildfremde Frau in Dein Wohnzimmer und setzte sich frech in Deinen Lieblingssessel - wie würdest Du Dich fühlen?

Und noch bevor man sich besser kennenlernen konnte, wo natürlich ein bisschen Show mit Bürste und Geknurre und ein paar Ohrfeigen einfach dazu gehört - wer will schon sein Katergesicht verlieren? - sind die riesigen Menschen aufgetaucht (mit Poltern, Schreien und Kreischen denke ich mal) und haben den neuen Mitbewohner weggezerrt. Das muss ja wohl echt ein ganz gefährliches Tier sein! Da traut man sich dann besser gar nicht mehr auch nur in die Nähe... So oder ähnlich könnte es Lanze empfunden haben.

Fazit: der 1. Versuch der Zusammenführung ist gründlich in die Bux gegangen und Ihr fangt am Besten noch mal ganz von vorne an. Erst mal Gerüche austauschen, nimm ein getragenes T-Shirt oder gebrauchtes Handtuch von Dir und reibe damit beide Kater nacheinander ab, damit sich ihre Gerüche vermischen und das Fremde verschwindet. Später könnt Ihr dann zeitweise die Reviere tauschen, also Lanze kommt mal für eine Nacht oben ins Bad und Fred darf unten herumstromern.

Und wenn Ihr sie danach wieder zusammenlasst, lasst sie ganz in Ruhe, auch wenn sie sich kloppen, sie müssen das zwingend untereinander ausmachen. Eine ganz wichtige Regel heißt: Erst eingreifen, wenn wirklich Blut fließt!

Kater können die besten Freunde werden, die es im Katzenreich gibt, sie verstehen sich oft wesentlich besser als Katze und Katze oder Kater und Katze. Und das wünsche ich Euch, dass sie richtig dicke Kumpels werden! Viel Erfolg und halt uns auf dem Laufenden!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Katzelotte » 15.02.2016 17:28

Hallo Lenchen, herzlich Wilkommen. :s2445:

Ich bin noch unterwegs, sehe aber, dass du da bist.

Schau mal, hier gibt es in der Infothek gute Beiträge zum Thema "Zusammenführung". Kann jetzt leider grad nicht verlinken.

Meld mich später.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Lenchen
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2016 14:53
Vorname: Marlen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzendorf

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Lenchen » 15.02.2016 17:45

So, während ich jetzt mal bisschen was für den Kühlschrank besorgt habe, hat unsere Tochter den 2. Versuch gestartet. Erstmal Katzenkappe durch Wasserkanister "verriegelt", dann Fred in der Transportbox ins Wohnzimmer gestellt. Lanze hat sich natürlich unter der Couch versteckt. Es muß ruhig zugegangen sein. Hätten sich die ganze Zeit angeguckt die beiden. Nach ca. 30 Minuten Fred wieder raus aus dem Wohnzimmer, Katzenklappe "Entriegelt" und seitdem traut sich Lanze nicht mehr rein.

Wie lange brauchen Katzen, um so ein Ereignis zu vergessen?

Wann können wir dann mal mit Versuch 3 starten?

Übrigens danke für den Tip mit dem Reviertausch. Dazu auch ein paar Fragen: Katzenklo und Futter auch mit tauschen? Abends "Revierwechsel" und danach beide zusammenlassen? Die Katzenklappe dann besser wieder verriegeln, damit Lanze nicht ins Freie flüchten kann? Wenn ja, für wie lange?

Gruß Lenchen

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16948
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon hildchen » 15.02.2016 18:01

Ich würde die Reviere einige Male tauschen, damit sich die Gerüche dort auch richtig vermengen. Wäre toll, wenn nach einer Nacht Reviertausch plörtzlich alles eitel Sonnenschein wäre, das wird es nur leider nicht sein. Wie ich oben schon sagte, das Wichtigste ist
G E D U L D
Das muss auch Deine Tochter beachten.
Umso schöner, wenn die sich später dann auszahlt, aber mit Drängen und Ungeduld kann man in dieser Phase ganz viel falsch machen!
Es kann 3 Wochen dauern, 3 Monate oder 3 Jahre, ist alles schon vorgekommen. Gebt ihnen alle Zeit die sie brauchen!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Benutzeravatar
Lenchen
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2016 14:53
Vorname: Marlen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzendorf

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Lenchen » 15.02.2016 18:10

Liebes Hildchen,

gibt es etwas, woran ich merke, wann ich diesen Revierwechsel beenden kann? Für Lanze ist es nur leider sozusagen ne Strafe, da er ja ne Katzenklappe hat, wo er bestimmt, wann er rein und raus darf. Er ist es nicht gewohnt, eingesperrt zu sein.

Liebe Grüße vom Lenchen

PS: Ich habe jetzt im Flur die Wäsche aufgehangen, vielleicht kommt dann Lanze wieder rein.

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Katzelotte » 15.02.2016 19:35

Mit einem Freigänger ist eine Vergesellschaftung schwerer, da er raus- und reinkommt, wie er mag.

Wie Hildchen schrieb: Geduld ist das A und O.

Für Tipps schau mal [url=http://www.katzen-album.de/forum/viewtopic.php?f=138&t=13471]hier[/

Lenchen hat geschrieben:gibt es etwas, woran ich merke, wann ich diesen Revierwechsel beenden kann?


Du meinst den zeitlichen Rahmen? Das kann Wochen dauern. Es kommt auf die Charaktere der beiden Jungs an.

Doch wenn die Kumpels sich mal angenähert haben, kann es eine wunderbare Freundschaft werden.

Ist Lanze wieder zuhause?
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Lenchen
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2016 14:53
Vorname: Marlen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzendorf

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Lenchen » 15.02.2016 19:51

Hallo Katzelotte,

ja, Lanze kam vorhin kurz rein zum Schmusen und ging dann schnell futtern. Dann wieder raus. Habe ihn vorhin erwischt, wie er sich noch eigenes Gejagtes reingehauen hat. Eben hat es wieder an der Katzenklappe "Klick" gemacht. Ich hoffe, er beruhigt sich jetzt wieder.

Ich denke, ich lasse das für ein paar Tage mit dem Revierwechsel, damit er wieder merkt, daß es sein Zuhause ist. Vielleicht dann am Wochenende mal probieren. Wenn Lanze eingesperrt ist, kann er sehr zickig und anstrengend sein, und dann auch noch in nem Bad eingesperrt sein, daß nur ca. 12qm hat. Das Problem wird aber erstmal sein, Lanze hoch ins Dachgeschoß zu bekommen. Mein Mann hatte vor ca. 2 Wochen versucht ihn hochzutragen und vor die Gittertür zu setzen. Keine Chance, er hat sich vorher aus den Armen meines Mannes gewunden und schnurstracks nach unten wieder. Genauso hatten wir es mit seiner geliebten Schlagsahne probiert, Stufe für Stufe, aber bis hoch haben wir es noch nicht geschafft.

Betreffs des Revierwechsels ist mir schon klar, daß es da keine Anzahl von Tagen oder so gibt. Mich würde eben interessieren, wie man es den Katern anmerkt, wann man dieses Spiel beenden kann und es dann kein Mord und Totschlag gibt!

Der Lanze ist eben wie mein drittes Kind und ich bin auch seine Mutti! Wenn es ihm schlecht geht, geht es auch mir schlecht!

Liebe Grüße vom Lenchen

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7339
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon sabina » 15.02.2016 20:15

bitte geht das langsam an :wink:
lanze hat ein Defizit, da er viel zu früh von Mama und Geschwistern wegkam; er konnte die katzensprache nicht lernen :wink:
alles sollte freiwillig und mit der Neugierde der katzis gehen. also nicht hochtragen und sie zwingen, das geht in die hose!
fang damit an, dass du die beiden getrennt durch das gitter fütterst. also so, dass sie sich sehen, aber keine angst vor angriffen haben müssen. die beiden sollen positives miteinander verknüpfen und das geht am besten übers fressen.
gerüche austauschen, reviere austauschen (ganz wichtig!!), neue Versteckmöglichkeiten erschaffen.
du kannst lanze unterstützen mit zylkene, das ist etwas natürliches gegen angst. feliway-stecker einstecken.
guck mal in unserer Infothek (oder über suche) noch zusätzlich den thread "umgeleitete Aggression" an :wink: darin habe ich ganz viele tipps ausführlich beschrieben, die du bestens für die Zusammenführung nutzen kannst.
2 erwachsene katzis zusammenzuführen erfordert geduld und zeit :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Lenchen
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2016 14:53
Vorname: Marlen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzendorf

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Lenchen » 15.02.2016 20:42

Hallo Sabina,

ja, das mit dem Futter von beiden Seiten an der Gittertür habe ich schon oft gelesen. Lanze hat seinen Futterplatz in der Küche im Erdgeschoß. Fred sein "Zimmer" ist im Dachgeschoß. Wir haben eben schon mehrfach versucht Lanze mit seiner geliebten Schlagsahne vor die Gittertür zu locken. seit 3 Wochen oder so eider ohne Erfolg! :(

Mit Revier wechseln meinst du bestimmt das Gleiche wie Hildchen? So wie du jetzt schreibst, werden wir wohl auf den Moment warten müssen, bis Lanze endlich wieder die Treppe hochgeht.

Helfen denn diese Mittelchen? Da scheinen sich ja die Geister zu streiten? Viele Sachen liest man in zig Foren, in manchen so und in manchen genau andersrum?

Übrigens, Lanze schläft glücklich im Wohnzimmer in seiner Kuhle! :s2449:

Liebe Grüße vom Lenchen

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7339
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon sabina » 16.02.2016 10:02

könnt ihr provisorisch die küche mit einem gitter absperren (z.b. fliegentüre oder so ähnlich)?
lanze ist der, der angst hat, der geht vermutlich nicht freiwillig zur "höhle des Löwen" :wink: aber fred wird neugierig und froh sein, seinem Dachzimmer zu entfliehen, also macht es umgekehrt. lanze in seiner küche, wo er sich sicher fühlt, und fred davor :wink: nach dem fressen fred wieder hochbringen, damit es positiv beendet ist, das ist wichtig.
ich arbeite sehr gut mit zylkene :D du kannst die kapseln auch öffnen und übers futter geben oder etwas joghurt. zylkene braucht ein paar tage, bis es wirkt. du kannst fred auch zylkene geben. chemische angstlöser können ins Gegenteil umschlagen (sog. paradoxe Wirkung), aber zylkene nicht.
paralell dazu würde ich lanzes Selbstbewusstsein stärken mit extra spieleinheiten und jagderfolgen. auch klickern wäre eine tolle Option für ihn :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Lenchen
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2016 14:53
Vorname: Marlen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzendorf

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Lenchen » 16.02.2016 10:56

Hallo Sabina,

ich glaube, mein Mann erschlägt mich, wenn er noch so ne Türe bauen muß und dann auch noch vor die Küche!

Ich habe jetzt dieses Zylkene 75mg bestellt mit 30 Kapseln. Das werden jetzt beide bekommen. Zusätzlich habe ich dieses Feliway für das obere Bad, sowie für die Steckdose unten an der Treppe zum Dachgeschoß bestellt. Sobald es da ist, wird alles eingesteckt und den Räubern gegeben. Werde dann mal so 5 Tage abwarten und Lanze dann wieder versuchen Stück für Stück die Treppe mit seiner geliebten Schlagsahne hochlocken. Vielleicht fängt er wieder an, mit im Bett zu schlafen. Das machte er immer zu gern. Vielleicht schleicht er sich erstmal an der Badtür vorbei ins Schlafzimmer und vielleicht überkommt ihn dann mal die Neugier.
Interessieren würde es ihn bestimmt schon, denn wenn Fred oben miaut, dann guckt er auch mal hoch in Richtung Treppe.

Die nächsten Tage werde ich aber nix unternehmen, denn gestern das war schon ein guter Schock für Lanze. Er soll sich erstmal wieder sicher fühlen!

das mit der umgekehrten Aggression werde ich mir auch gleich durchlesen. In der Arbeit ist nicht viel los. ;-)

Liebe Grüße vom Lenchen

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7339
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon sabina » 16.02.2016 18:50

das tönt nach einem guten plan 8)
zumal wir keine vom mann erschlagene dosine brauchen können :lol:
du kannst die geliebte Schlagsahne auch erst mal auf die ersten Treppenstufen stellen, dann stück für stück immer etwas höher :wink:
wenn lanze mal oben ist, muss dort ein richtiges Festmahl auf ihn warten. etwas, was er total liebt, aber ganz selten bekommt, sei das jetzt lecker riechenden thunfisch, liquidsnack auf Tellerchen oder was immer :D und das Festmahl gibt's dann eben nur oben vor Freds türe :wink: auch fred darf dann das super leckerchen haben, sobald er lanze sieht :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Katzelotte » 16.02.2016 19:40

Ich finde, Sabina's Plan hört sich gut an. Wer kann solch leckeren Sachen schon widerstehen.... und wenn, dann bestimmt nur kurz. :s2089:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Lenchen
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 15.02.2016 14:53
Vorname: Marlen
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzendorf

Re: Schwierige Katzenzusammenführung

Beitragvon Lenchen » 18.02.2016 20:32

Hallo,

mal kurzer Zwischenstand zu meinen 2 Räubern Lanze & Fred.

Gestern Abend habe ich Lanze wieder versucht mit seiner Schlagsahne ins Dachgeschoß zu locken. Auf der vorletzten Treppe vie ihm doch wieder ein, daß da oben so ein kleiner Teufel sitzt! :evil:

Heute kam nun endlich das Päckchen von petmed. Zerstäuber stecken in den Steckdosen und die erste Portion Zyklene haben beide gemampft :s2446: ! Ein erfolgreicher Start kann beginnen! :s2451:

Mal sehen, ob Lanze dann nächste Woche den Schritt nach oben schafft! :s2449:

Euch allen noch nen schönen Abend vom Lenchen



Zurück zu „Mehrkatzen-Haushalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste