Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Zwei, drei und mehr Katzen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Zusammenführung im Mehrkatzen-Haushalt
Brille
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2016 18:03
Geschlecht: männlich

Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon Brille » 05.01.2016 18:36

Hallo Zusammen,

erst mal euch allen ein frohes neues Jahr!
Ein sehr schönes Forum habt Ihr hier :)

Eins vorweg: Ich hoffe ich bin im richtigen Bereich, falls nicht bitte ich dies zu entschuldigen!

Ich bin zur Zeit am Verzweifeln!
Ich habe eine 2 jährige etwas ängstliche Katze namens Ellie die mein ein und alles ist.
Da ich mittlerweile allein wohne und arbeiten gehe dachte ich das es ihr evtl gut tun würde wenn ich noch eine 2te dazu holen würde... Durch Zufall habe ich einen kleinen Kater bekommen (Greebo). Mir war zu Beginn bewusst, dass ich Geduld haben muss, die 2 müssen sich ja schließlich erst kennen lernen. Jetzt ist mittlerweile ein Monat vergangen und die Situation wird immer schlimmer...
Sobald ich nach Hause komme will der kleine nur bei mir sein und verscheucht die große. Auch im Urlaub war dies so. Ich habe von Anfang an die Regeln befolgt, das die große zuerst begrüßt wird, zu erst Essen bekommt usw, aber der kleine dominiert die große. Er lässt ihr keine Ruhe. Zu Beginn hat sich die große noch gewehrt, aber mittlerweile ist sie nur noch am knurren und am flüchten und seit 2 Tagen piselt sie auch in mein Bett wenn ich nicht da bin. Natürlich habe ich mich nicht eingemischt, da die beiden das alleine regeln müssen, aber ich habe jetzt den Eindruck das meine große nur noch fertig mit den Nerven ist. Ich weiß nicht was ich machen kann, damit der kleine (sehr dominante) merkt, dass die große die Nummer eins ist. Wenn ich mit ihr schmusen möchte kommt er sofort an und ärgert sie und sie knurrt und läuft sofort weg.
ein Erfolgserlebnis gibt es zwar schon, denn seit ein paar Tagen schlafen beide zusammen in meinem Bett und die große lässt sich auch nach einer Weile wieder "kneten", aber nur wenn der kleine schläft.
Wie gesagt, dass Problem ist das die große nur noch am knurren ist und mir in 2 Tagen 2 mal ins Bett gepiselt hat...

Ich habe eben auch den Fehler begangen und die große geschimpft, da mir leider nach einem stressigen Tag die Hutschnur geplatzt ist. Danach ist der kleine sofort auf die große drauf und hat sie geärgert was die große nur noch böser gemacht hat. Jetzt habe ich erstmal den kleinen aus dem Wohnzimmer ausgesperrt, damit die große sich wieder beruhigen kann.

Was kann ich machen?
Soll ich wirklich weiter abwarten und die beiden dies alleine Regeln lassen, oder soll ich den kleinen schimpfen wenn er die große von mir "abschirmen" möchte?
Wird das evtl besser wenn der kleine sterilisiert worden ist?

Ich hoffe wirklich das ihr mir einen guten Rat geben könnt, den diese Situation belastet mich auch sehr!

Ach ja, ich bin des deutschen mächtig, hatte aber wirklich einen stressigen Tag und keine Lust mehr die Rechtschreibfehler zu korrigieren :)

Vielen Dank im voraus!


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16888
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon hildchen » 05.01.2016 19:12

Hallo und herzlich Willkommen hier bei uns! :s2445:
Schön, dass Du hergefunden hast!

Bei Lesen Deines Textes kam mir zunächst die Frage in den Sinn "Ist der Kater wohl kastriert?" - Das hast Du ja dann beantwortet, Ich weiß jetzt nicht, wie alt der Bursche ist, aber ein potentes Tier will immer dominieren, hätte auch in einer Gruppe von Katzen eine höhere Stufe in der Rangordnung. Also - weg mit den Bällchen ist eine gute Idee. Leider ändert sich dadurch der Charakter nicht sofort, besonders, weil er sich ja schon in seine Rolle eingespielt hat, er wird auch nicht sofort ruhiger, das dauert seine Zeit.
Dass die Zwei die Nähe des anderen tolerieren können, ist schon mal ein erster Schritt in die richtige Richtung.

Ich denke aber, da ist einiges schiefgelaufen bei der Vergesellschaftung, bzw. die zwei passen nicht so recht zueinander. Ich glaube, der Kleine ist einfach kackdreist und Deine Große hat ihm nicht gleich von Anfang an gezeigt, wo der Hammer hängt, bzw. war anfangs zu eingeschüchtert von diesem Minimacho. Der kommt einfach daherspaziert und krallt sich ihr Revier, ihren Dosi und was weiß ich noch alles. Unsereinem würde bei diesem Benehmen auch schlichtweg die Spucke wegbleiben. Die Dame ist eine sehr Sanfte, stimmt's?

Ich würde ihr als eine erste Maßnahme jeden Tag für ein Stündchen Deine ungeteilte Aufmerksamkeit schenken, wenn Du es irgendwie bewerkstelligen kannst (ein Stündchen sind nicht unbedingt 60 Minuten). Den Rotzlöffel müsstest Du halt für diese Zeit aussperren. So könnte sie es begreifen, dass Du sie immer noch von Herzen lieb hast. Das wäre jetzt wichtig für sie.
Es kann sein, dass es noch eine ganze Weile dauert, bis sie besser miteinander können, so eine Vergesellschaftung kann oft Monate dauern, es gibt auch Fälle, da werden sich die Samtpfötchen nie grün - aber ich will Dir nicht die Hoffnung rauben.

Sicher melden sich hier noch andere mit guten Tipps, wir haben da einige Experten.

Ich wünsche Dir und Deinen Plüschnasen eine friedliche gemeinsame Zukunft - und viel Spaß hier im Forum!

Ach ja, noch etwas: Das Schimpfen kann man sich bei der Katzenerziehung sparen - es nützt überhaupt nichts, kann aber sehr wohl schaden.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

sweetcat
Experte
Experte
Beiträge: 100
Registriert: 27.08.2014 17:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: west- ungarn

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon sweetcat » 05.01.2016 19:27

hallo, Brille!

bei mir sind es zur zeit 5 katzen, alles streuner und fundkatzen, Junior und senjor. das aneinander gewoehnen brauchte bei jeder unterschiedlich viel zeit, von sofort, bis halten noch abstand. die beiden liegen noch gut im zeitrahmem, bevor du aufgeben solltest.
als erstes fuettere sie zusammen, so dass sie sich sehen, aber nicht geknurrt wird. am besten mit Leckereien. du kannst auch mal versuchen, Leckerli einzeln zu fuettern, mal der einen, mal dem anderen, so dass sie umeinander rum gehen muessen.

schimpfen kannst du dir sparen. das mache ich grundsaetzlich garnicht bei meinen katzen. das wuerde sowieso nicht lange anhalten. wenn sie mal untereinander Reibereien haben ist das auch so, sie vergessen das schnell. was ich aber immer mache, die katze die in die flucht geschlagen wurde, hole ich, troeste sie, kuemmere mich besonders um sie.damit die angst schnell vergessen werden kann.

du solltest moeglichst viel zeit mit beiden verbringen. wer liebe braucht, sollte sie ausgiebig bekommen. versuche mal mit ihnen zu spielen, aber moeglichst so, dass sie nicht zusammenrempeln.

bei wohnungskatzen sollte jede seine eigene Toilette haben. stelle eine dahin, wo sie hinpiselt, bzw stelle mehrere moeglichkeiten auf. meine sind freigaenger und gehen bei diesem frostigen wetter gelegentlich auf eine toi, aber das ist womoeglich eine ausnahme.

gruesse, Schreibfehler die ich fand hab ich behalten.
Gewoehnliche Katzen gibt es keine.

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon Katzelotte » 05.01.2016 19:42

Hallo Brille, herzlich Willkommen hier im Forum und dir auch ein tolles Jahr 2016. :s2445:

Ich finde es klasse, dass du deiner Ellie aufgrund deiner Lebenssituation Gesellschaft geholt hast und du hast auch wirklich viele Sachen für die Zusammenführung berücksichtigt.

Deine Ellie hat leider versäumt, dem kleinen Grosskotz die Grenzen zu zeigen. Dass muß er lernen. Hildchen hat schon viele gute Tipps gegeben.

Der beste Tipp: Lass den kleinen Greebo kastrieren!

Ellie zeigt dir klar mit dem Pieseln, dass etwas nicht stimmt.
Wieviel KaKlos hast Du? Man sagt, pro Katze einen plus einen mehr.
Vielleicht mag Ellie den potenten Uringeruch von Greebo nicht.
Vielleicht zankt Greebo Ellie, wenn sie aufs Klo geht oder
Ellie hat stressbedingt eine Bladenentzündung?
Das letztere solltest du abklären lassen.

Doch die Situation ist nicht hoffnungslos. Also nicht verzagen. Es kann nur länger dauern. Doch fang mit der Kastra an.

Guter Tipp von Hildchen: Sperr ihn mal aus und leg ne Schmuse- und Spielstunde mit Ellie ein. In der Zeit kann sie auch mal wieder ungestört ihr Revier mit ihrer Duftmarke markieren, z.B. an Türrahmen reiben usw..

Bitte halte uns auf dem Laufenden.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Brille
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2016 18:03
Geschlecht: männlich

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon Brille » 05.01.2016 20:15

Wow Danke für die vielen Tipps!
Ich hatte auch schon überlegt den kleinen auszusperren damit ich mit der großen schmusen kann, nur war ich mir sehr unsicher was die Reaktion des kleinen angeht... Ich wollte keine zusätzliche Eifersucht provozieren!

Sack ab hört sich gut an, da wird morgen mal ein Termin beim Schneider gemacht!

Ich habe 2 Katzenklos, aber nur eins in Benutzung, da es dort eigentlich keine Probleme gab und das 2te kleiner ist, so dass die 2 Katzen fleißig das Streu raus schaufeln konnten ^^. Aber das soll ja nicht das Problem sein.

Schimpfen tue ich auch sehr selten, aber ich muss sagen das meine Ellie immer hört! Sie motzt dann zwar aber hört auf mich. Bevor der kleine Wirbelsturm da war ist sie sogar gekommen, wenn ich sie gerufen habe. Immer :)

So schnell hätte ich die 2 auch definitiv nicht aufgegeben, nur war die Situation für mich fast so schlimm wie für die große. Ich hatte einfach ein super schlechtes Gewissen aber mit euren Tipps werd ich die ganze Sache mal ganz neu aufrollen!

Ich gehe jetzt mal schlafen und schaue morgen hier nochmal vorbei :)


Danke das ihr mir Mut gemacht habt und einen schönen Abend!


Brille
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2016 18:03
Geschlecht: männlich

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon Brille » 05.01.2016 20:16

Natürlich halte ich euch weiter auf dem Laufenden ;)

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7313
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon sabina » 05.01.2016 20:28

herzlich willkommen bei uns :s2445:
wie alt ist denn der kleine?
so schnell wie möglich kastrieren lassen ist mal das erste :wink:
leider ist es eine etwas unglückliche Kombination. greebo ist wohl in seiner vollen Pubertät und da wird gespielt, gerauft und grenzen ausgetestet. und ellie ist eher schüchtern und zurückhaltend.
dazu kommt, dass ich immer zu gleichgeschlechtlichen paaren rate, also katze zu katze und kater zu kater. denn die spielverhalten von katze und kater sind ganz anderst (mit ausnahmen natürlich). kater wollen raufen, auf Tuchfühlung gehen und habens gerne etwas "währschafter". katzen spielen lieber solitär, also mit Objekten wie Bällchen etc und finden raufen nicht so dolle :wink:
es gibt verschiedene Möglichkeiten. du könntest noch einen weiteren kater in greebos alter (oder jünger) dazu nehmen, dann können sich die beiden katersgemäss austoben und ellie hätte mehr ruhe. es kann aber auch sein, dass ellie noch mehr gstresst wird, zumindest anfangs :wink:
stärke auf jeden fall sofort ellies Selbstbewusstsein! spiele mit ihr alleine und lass sie va. jagderfolge erleben. das heisst, dass du sie die "beute", sei es ein da-bird oder gerne mal ein laserpointerpünktchen (nicht mehr als 5 Minuten am stück) fangen lässt und sofort gross lobst und ihr ein leckerchen hinlegst, das imitiert die beute :wink:
auch kleine trickchen erlernen wie Pfote heben oder suchspiele oder klickern, immer mit viel lob und sofortiger Belohnung, die du immer schon bereit in der Hand hältst :wink:
schaffe mehr Versteckmöglichkeiten wie halb zugedeckte Kartons, hoch gelegene plätze (z.b. in einem regal Freiräumen) und höhlen.
dazu, falls du nicht einen Sparringspartner für greebo holst, musst du den kleinen richtig auspowern mit spielen :wink:
bitte mehrere klos aufstellen!! es kann gut sein, dass greebo ihr spielerisch am Klo auflauert und ellie deshalb unsauber ist.
unterstütze ellie mit zylkene für 2 Monate, du kannst die kapseln öffnen und übers futter tun oder mit etwas joghurt mischen. dazu empfehle ich dir den feliwaystecker, der wirkt in der Steckdose ca einen Monat und sorgt für wohlfühlpheromone in der luft :wink:
bitte niemals schimpfen :wink:
wenn greebo z.b. auf dem bett, wenn du mit ellie am schmusen bist, herumtobt, darfst du ihn ganz ruhig ohne worte vom bett schubsen, natürlich sanft :wink: er muss lernen, dass ellie die älteren rechte hat. später wird ellie das selbst tun, sobald sie mehr Selbstbewusstsein hat und sich ihr stress legt :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon SONJA » 06.01.2016 17:51

Hallo Brille,

auch von mir Herzlich Willkommen in cattalk :s2445:

Ich denke auch, dass die Kastration vieles regeln wird, das ist oft der Fall. Nach der OP wird Greebo wieder anders riechen etc - das wird Ellie auch nicht gefallen, daher sollte das auch schon unter diesem Aspekt schnell geschehen. Nicht, dass die beiden sich gerade aneinander gewöhnen und dann geht das wieder von vorne los, da der Kleine nach Tierarzt, OP usw. riecht. Da solltest Du eh darauf achten, dass die beiden sich nicht gleich begegnen, wenn Du ihn wieder nach Hause holst - solange er noch "taumelt" usw - da würde ich auf jeden Fall mind. 1 Tag warten, bis er wieder den Familiengeruch angenommen hat, bevor sie sich wieder über den Weg laufen. Vielleicht kannst Du ihm für diesen Zeitraum ein Bettchen von Ellie geben, damit er sich dort reinlegen kann und ihren Geruch annimmt.

Ansonsten findest Du, neben den Tipps, die hier schon geschrieben wurde, vielleicht hier noch ein paar Anregungen: :arrow: Katzen-Zusammenführung.

liebe Grüße,
Sonja
...

Brille
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 05.01.2016 18:03
Geschlecht: männlich

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon Brille » 07.01.2016 20:37

Hallo und noch einmal vielen Dank für eure Ratschläge!

Habe jetzt das 2te Katzenklo aufgestellt und sperre Greebo seit 2 Tagen aus dem Zimmer, damit ich Ellie für ne Stunde kraulen kann.
Das hat sie sehr gut angenommen, man hat richtig gemerkt wie sie entspannt hat :)
Danach hat sie auch nirgenswo mehr hingemacht. Mal abwarten...
Die Kapseln und den "Entspannungsduft" werde ich mir auch so schnell wie möglich besorgen.
Die Kastration wird leider noch bis nächsten Monat warten müssen, da ich einen neuen Job vor kurzem angefangen habe und nicht sofort Urlaub nehmen möchte... Aber dies wird so schnell wie möglich passieren.

Greebo versuche ich schon jeden Abend auszupowern, aber der Kleine hat soo viel Energie ^^

Kartons und hohe Ebenen habe ich sehr viel in meiner Wohnung, Spielzeug aber keins, da ich bis her immer mit Ellie (und jetzt auch mit Greebo) so gespielt habe, also mit meiner Hand. Das finde ich persönlicher und ich denke das stärkt die Bindung zu meiner Katze besser. Aber die Energie des kleinen ist einfach unerschöpflich ^^ ich denke eine Katzenangel und Laserpointer werden in den nächsten Tagen noch den Weg in mein Haus finden.

Wenn ich im Bett liege und Ellie zu mir möchte schubse ich Greebo immer (sanft) aus dem Bett, aber bis jetzt immer ohne Erfolg, da der Kleine sehr schnell gelernt hat das Ellie sofort verschwindet und Greebo generell sehr beratungsresistent ist bei allem was er gern möchte, ich aber nicht ^^ JaJa, die Pubertät ^^ Greebo ist jetzt ca 4 Monate alt.

Ich versuche die Tipps noch weiter umzusetzen und halte euch auf dem laufenden.
Einen 2ten Kater dazu holen möchte ich eher nicht, zum einen weil meine Wohnung dafür zu klein ist ( 55qm, 3ZKB), zum anderen denke ich das ich mich dann ja noch weniger um jede einzelne Katze kümmern kann. Außerdem wäre das noch mehr Stress für Ellie.

Euch allen einen schönen Abend!

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16888
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Neuer (dominanter) Kater lässt älterer Katze keine Ruhe

Beitragvon hildchen » 07.01.2016 22:04

Danke für Deinen Bericht!
Das hört sich ja doch sehr nach einer Entwicklung in die richtige Richtung an. Wenigstens Ellie ist jetzt glücklicher, und der kleine Rambo kann was wegstecken, der muss ja schließlich auch noch viel lernen in seinem Leben, u. a., dass er nicht immer der Mittelpunkt der Welt sein kann.Ich finde es super, dass Du unsere Ratschläge umsetzt. Ich freue mich, dass es hilft. Und den Rest schaffst Du auch noch, mit Ellie und auch mit Greebo. Eines Tages seid Ihr sicher ein tolles Team. :wink:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.



Zurück zu „Mehrkatzen-Haushalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste