Wir ziehn um

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
Absinthe
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 27.10.2006 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bayern/franken
Kontaktdaten:

Wir ziehn um

Beitragvon Absinthe » 27.10.2006 14:40

Hallo nochmal,

folgende Thematik führt mich ins Forum:

Bedingt durch die Trennung von meinem Partner muss ich von einem Bauernhaus mit Garten in eine 71qm kleine Dachwohnung ohne Balkon ziehen.
Meine Katzen sind Freigänger und ich lebe auf dem Land.
In der neuen Wohnung können die Tiere nicht mehr nach draussen.
Meine Frage an alle, wer hat Erfahrungen mit ähnlicher Situation gemacht ?

Beide Katzen habe ich aus schlechten Verhältnissen zu mir geholt und bestimmte Verhaltensstörungen sind bei einer Katze noch immer leicht vorhanden, obwohl ich sie schon 2 Jahre bei mir habe.

Die Katzen sind 9 und 7 Jahre alt, beide sterilisiert.

Wie stehen die Chancen aus Freigängern Wohnungskatzen zu machen ? Für jeden Tipp wäre ich dankbar.
Erwähnen muss ich noch, dass mir 14 Tage vor dem Umzug eine Katzenpsychologin zur Seite steht. Dennoch wollte ich mich einfach vorab mal informieren.

Lieben Dank schonmal, lg. Lucy (Absinthe)
Ich weiss, dass ich nichts weiss


Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 27.10.2006 16:49

Hallo Lucy,

auch von mir erst mal: Herzlich Willkommen hier! :flower:

Puh, das ist eine schwierige Frage, die Du da stellst. Das kommt wirklich auf jede Katze an. Unsere Micky früher hätte man nie auf Wohnungshaltung umgewöhnen können. Als sie mal krank war und drin bleiben musste (in einer 300m²-Wohnung!), war das die reinste Hölle - für sie und für uns. Dann hört man aber auch immer wieder von so Beispielen, wie Eva (eis) es gebracht hat - und bei ihr waren die jetzt-Wohnungskatzen früher ja sogar Streuner!
Kennen deine Katzen auch Wohnungshaltung (von früher vielleicht)? Haben sie einen sehr starken Drang nach draußen oder bleiben sie auch mal für längere Zeit drinnen? Wie groß ist ihr Revier draußen? Bleiben sie im Garten oder ist ihr Revier größer?
Du solltest auf jeden Fall für ausreichend Klettermöglichkeiten sorgen, so dass die Wohnung für die Katzen mehr als die 71m² hat. Und Kratzmöglichkeiten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Und natürlich auch Abwechslung mit dem Spielzeug.
Kannst du eventuell auch jetzt schon versuchen, sie drinnen zu halten? Dann könnten sie sich jetzt schon mal ein bisschen dran gewöhnen. Aber die erste Zeit wird es vermutlich nicht ganz leicht...

Du solltest auf jeden Fall daran denken, die Fenster in der neuen Wohnung gut zu sichern - Freigänger mit starkem Drang nach draußen können sich da so einiges einfallen lassen, wenn es darum geht, 'raus zu kommen ;) Vielleicht kannst Du feines Gitter vor die Fenster machen, damit Du die Fenster im Sommer auch mal ganz auf machen kannst und die Katzen die frische Luft schnuppern können ;)

Viel Erfolg und noch viel Spaß hier!

Benutzeravatar
Absinthe
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 27.10.2006 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bayern/franken
Kontaktdaten:

Beitragvon Absinthe » 27.10.2006 22:19

Hallo und danke für die Rückmeldung!

Meine zwei Damen sind die ganze Nacht unterwegs. Meist tauchen sie um 6 Uhr früh auf und dann verschlafen sie den ganzen Tag.
Um genügend Spielmöglichkeit hab ich mich schon gekümmert (Intuition).
Hab alles mögliche angeschafft....
Ich weiss, es kommt auf die Katze an, somit ist meine Frage mehr als schwer!
Ich wünsche mir sehr, dass es für die Tiere nicht allzu schwer wird.
lg. Lucy










eis hat geschrieben:Hallo Lucy,

und :herzen1: lich willkommen hier.

Deine Frage ist schwer zu beantworten. Es kommt auf die jeweilige Katze an.

Wenn ich dir sage, dass bei uns im Haus mittlerweile 7 ehemalige Streuner leben, 6 davon als reine Hauskatzen, hilft dir das weiter?

Die 6, die als reine Hauskatzen leben, haben auch keinen Drang mehr nach draussen. Das konnte ich erleben, als bei uns mal die Türe offen stand. Es sind von 10 Katzen nur 4 raus gegangen und 3 davon haben es bereut, machen seither einen riesigen Bogen um die Haustüre. Nein, es ist ihnen nichts passiert, aber sie fühlten sich extrem unwohl und waren froh, als ich mit dem Auto in den Hof bog (Töchterchen hatte in ihrer Mittagspause die Türe nicht richtig zugemacht). Die anderen 6 Katzen hatten zwar gemerkt, dass die Türe offen war, sind aber nicht nach draussen, im Gegenteil, sie hielten sich überwiegend im 1. Stock auf.

Wenn du deinen beiden Miezen in deiner Wohnung viele Spiel-, Kratz- und Versteckmöglichkeiten bietest und auch immer mal Abwechslung ist, dann kann es gut möglich sein, sie als reine Hauskatzen zu halten.

Wie intensiv ist eigentlich der Freigang? So wie sie wollen oder nur zu bestimmten Zeiten?
Ich weiss, dass ich nichts weiss

Benutzeravatar
Absinthe
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 27.10.2006 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bayern/franken
Kontaktdaten:

Beitragvon Absinthe » 27.10.2006 22:26

Hallo Biene, auch Dir gleich mal Dank vorab!

Eine der Katzen kommt aus Wohnungshaltung, hatte den Freigang aber sehr schnell raus. Die Katzen haben sehr viel Freilauf, ich wohne am Rande von Wiesen und Feldern.
Kratzbäume und Spielzeug hab ich schon mehr gekauft als neue Sachen für mich und die Kinder...(muss den Haushalt teilen).
Hättest du evtl. einen Tipp für mich bezgl. Klettermöglichkeiten oder ähnliches ?
Bisher hab ich 2 Kratzbäume (1 grosser, 1 kleiner), 2 Rollen zum verstecken, etliche Kratzhölzer, jede Menge Spielzeug und 2 Toiletten.
Was gäbe es noch für Alternativen für ne kleine Wohnung ?
Die Frage gilt natürlich für alle. Bin für jede Idee offen und dankbar.
Für die Fenster hatte ich an Fliegengitter gedacht....
lg. Lucy







Bienchen hat geschrieben:Hallo Lucy,

auch von mir erst mal: Herzlich Willkommen hier! :flower:

Puh, das ist eine schwierige Frage, die Du da stellst. Das kommt wirklich auf jede Katze an. Unsere Micky früher hätte man nie auf Wohnungshaltung umgewöhnen können. Als sie mal krank war und drin bleiben musste (in einer 300m²-Wohnung!), war das die reinste Hölle - für sie und für uns. Dann hört man aber auch immer wieder von so Beispielen, wie Eva (eis) es gebracht hat - und bei ihr waren die jetzt-Wohnungskatzen früher ja sogar Streuner!
Kennen deine Katzen auch Wohnungshaltung (von früher vielleicht)? Haben sie einen sehr starken Drang nach draußen oder bleiben sie auch mal für längere Zeit drinnen? Wie groß ist ihr Revier draußen? Bleiben sie im Garten oder ist ihr Revier größer?
Du solltest auf jeden Fall für ausreichend Klettermöglichkeiten sorgen, so dass die Wohnung für die Katzen mehr als die 71m² hat. Und Kratzmöglichkeiten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Und natürlich auch Abwechslung mit dem Spielzeug.
Kannst du eventuell auch jetzt schon versuchen, sie drinnen zu halten? Dann könnten sie sich jetzt schon mal ein bisschen dran gewöhnen. Aber die erste Zeit wird es vermutlich nicht ganz leicht...

Du solltest auf jeden Fall daran denken, die Fenster in der neuen Wohnung gut zu sichern - Freigänger mit starkem Drang nach draußen können sich da so einiges einfallen lassen, wenn es darum geht, 'raus zu kommen ;) Vielleicht kannst Du feines Gitter vor die Fenster machen, damit Du die Fenster im Sommer auch mal ganz auf machen kannst und die Katzen die frische Luft schnuppern können ;)

Viel Erfolg und noch viel Spaß hier!
Ich weiss, dass ich nichts weiss

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 27.10.2006 22:51

Absinthe hat geschrieben:Hallo Biene, auch Dir gleich mal Dank vorab!

Eine der Katzen kommt aus Wohnungshaltung, hatte den Freigang aber sehr schnell raus. Die Katzen haben sehr viel Freilauf, ich wohne am Rande von Wiesen und Feldern.
Kratzbäume und Spielzeug hab ich schon mehr gekauft als neue Sachen für mich und die Kinder...(muss den Haushalt teilen).
Hättest du evtl. einen Tipp für mich bezgl. Klettermöglichkeiten oder ähnliches ?
Bisher hab ich 2 Kratzbäume (1 grosser, 1 kleiner), 2 Rollen zum verstecken, etliche Kratzhölzer, jede Menge Spielzeug und 2 Toiletten.
Was gäbe es noch für Alternativen für ne kleine Wohnung ?
Die Frage gilt natürlich für alle. Bin für jede Idee offen und dankbar.
Für die Fenster hatte ich an Fliegengitter gedacht....
lg. Lucy


Also Idee: Guck' doch mal in folgenden Thread 'rein, vielleicht kannst Du so etwas ja auch für Deine (vielleicht auch mit echten Baumstämmen) machen?
:arrow: Catwalk

Ansonsten gibt es ja auch noch Tonnen, die mit Sisal umspannt sind und Möglichkeiten zum 'reinklettern haben, vielleicht wäre das ja auch etwas für deine beiden.

Ich würde Dir auch raten, zu trainieren und damit jetzt schon mal anzufangen - umso leichter wird es deinen beiden fallen, sich dann auch an eine kleinere Wohnung zu gewöhnen.

Fliegengitter... Kommt darauf an, wie es befestigt ist, würde ich sagen. Wenn Du Fenster auf Kipp machst, würde ich Kippfensterschutz besorgen, damit sie nicht versuchen, daraus ins Freie zu gelangen (hat ja häufig schreckliche Folgen). Und ob ein Fliegengitter reicht, wenn sie mal dagegen springen? Ich denke, bei Freigängern muss man mit allem rechnen, jedenfalls in der ersten Zeit... Aber das wirst Du ja vielleicht sehen, wenn sie die ersten Tage drin sind.

Wenn mir noch 'was einfällt, wie man ihnen die Umgewöhnung erleichtern könnte, poste ich's hier. ;)
Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut läuft und sich die beiden schnell umgewöhnen!


Benutzeravatar
Absinthe
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 27.10.2006 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bayern/franken
Kontaktdaten:

Beitragvon Absinthe » 28.10.2006 13:57

Wow, das ist megaklasse*freuuuuuuuuu
Bretter hab ich genug und Teppich komm ich günstig ran. Die Seite schau ich mir jetzt gleich mal ganz genau an.


[schild=13 fontcolor=FFFF00 shadowcolor=FF0000 shieldshadow=1]Dankäääääääääää[/schild]

Fliegengitter dacht ich erst auch aber ich glaub kaum, dass das Stand hält. Da muss ich mir nochwas überlegen.
Also das mit dem Catwalk ist ja eine ganz tolle Sache :)







Bienchen hat geschrieben:
Absinthe hat geschrieben:Hallo Biene, auch Dir gleich mal Dank vorab!

Eine der Katzen kommt aus Wohnungshaltung, hatte den Freigang aber sehr schnell raus. Die Katzen haben sehr viel Freilauf, ich wohne am Rande von Wiesen und Feldern.
Kratzbäume und Spielzeug hab ich schon mehr gekauft als neue Sachen für mich und die Kinder...(muss den Haushalt teilen).
Hättest du evtl. einen Tipp für mich bezgl. Klettermöglichkeiten oder ähnliches ?
Bisher hab ich 2 Kratzbäume (1 grosser, 1 kleiner), 2 Rollen zum verstecken, etliche Kratzhölzer, jede Menge Spielzeug und 2 Toiletten.
Was gäbe es noch für Alternativen für ne kleine Wohnung ?
Die Frage gilt natürlich für alle. Bin für jede Idee offen und dankbar.
Für die Fenster hatte ich an Fliegengitter gedacht....
lg. Lucy


Also Idee: Guck' doch mal in folgenden Thread 'rein, vielleicht kannst Du so etwas ja auch für Deine (vielleicht auch mit echten Baumstämmen) machen?
:arrow: Catwalk

Ansonsten gibt es ja auch noch Tonnen, die mit Sisal umspannt sind und Möglichkeiten zum 'reinklettern haben, vielleicht wäre das ja auch etwas für deine beiden.

Ich würde Dir auch raten, zu trainieren und damit jetzt schon mal anzufangen - umso leichter wird es deinen beiden fallen, sich dann auch an eine kleinere Wohnung zu gewöhnen.

Fliegengitter... Kommt darauf an, wie es befestigt ist, würde ich sagen. Wenn Du Fenster auf Kipp machst, würde ich Kippfensterschutz besorgen, damit sie nicht versuchen, daraus ins Freie zu gelangen (hat ja häufig schreckliche Folgen). Und ob ein Fliegengitter reicht, wenn sie mal dagegen springen? Ich denke, bei Freigängern muss man mit allem rechnen, jedenfalls in der ersten Zeit... Aber das wirst Du ja vielleicht sehen, wenn sie die ersten Tage drin sind.

Wenn mir noch 'was einfällt, wie man ihnen die Umgewöhnung erleichtern könnte, poste ich's hier. ;)
Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut läuft und sich die beiden schnell umgewöhnen!
Ich weiss, dass ich nichts weiss

Benutzeravatar
Absinthe
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 27.10.2006 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bayern/franken
Kontaktdaten:

Beitragvon Absinthe » 28.10.2006 13:58

Das macht Hoffnung, danke!
lg. Lucy





Schnurribande hat geschrieben:Auch von uns ein Hallo erstmal,
dein Problem kommt mir sehr bekannt vor
Eine Freundin von mir ging es sehr ähnlich,sie zog auch vom Land mitten in die Stadt (Hannover)

Weil sie glaubte das Gipsy mega unglücklich sein würde ,wenn er in der Wohnung bleiben müsste, lies sie ihn dort bei ihrer Familie
Doch leider vermisste Gipsy ihr Frauchen und ihre Tochter so sehr, dass er das fressen einstellte und auch vom Fell her ziemlich übel aus sah...der Kerl hat mega gelietten

Regelmäßig fuhr sie ihn zwar besuchen,und immer ,wenn er sieh sah ,kam er angerannt,vor Freude und warf sich gleich auf den Rücken und schnurrte was das Zeugs hällt, er konnte und wollte wohl ohne seine Familie nicht leben
Nach langem hin und her hat sie ihn mit zu sich genommen ,ihn wieder aufgepäppelt, obwohl alle wußten, dass er dort nicht raus konnte

Er hatte am Anfang schon ziemlich gemault und geschrien, doch ihm wurde alles möglich geboten,möglichst Naturgerecht, so das er nicht mehr viel vermissen würde
Und siehe da, wer hätte es je gedacht, aber er ist heute eine glückliche Wohnungskatze
Es gibt also auch solche Fälle,die wo einen Katze große Trauer verspürt wenn seine geliebte Familie nicht mehr da ist

Auch wenn es am Anfang für alle sehr schwer war, aber heute lebt er glücklich und zufrieden, das hätten wir alle nie gedacht! Die Wohnungstüre meidet er bis heute noch
Ich weiss, dass ich nichts weiss

Benutzeravatar
Absinthe
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 27.10.2006 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bayern/franken
Kontaktdaten:

ging voll in die Hose

Beitragvon Absinthe » 31.10.2006 06:58

Hallo nochmal in diesem Thread,

ich habe nun gestern versucht meine Katzen mal im Haus zu lassen. Einfach um schon mal zu üben...
Ging voll in die Hose, die hörten gar nicht mehr auf zu schreien. Ich bin ziemlich besorgt, dass die Umgewöhnung nicht klappt.
Was könnte ich tun um die Katze abzulenken ? Oder wäre es sinnvoll das Katzenclo an die Haustüre zu stellen ?
Und wie verhält sich das mit Katzengras, braucht eine Wohnungskatze das dann unbedingt ?
Ich hatte bisher nur Freigänger......

gruss Lucy
Ich weiss, dass ich nichts weiss

Benutzeravatar
Absinthe
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 27.10.2006 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bayern/franken
Kontaktdaten:

Beitragvon Absinthe » 02.11.2006 14:14

Hallo und danke für die Antwort.
Bisher brauchte ich kein Katzengras, aber schonmal gut zu wissen, dass man es selbst anpflanzen kann.
Ich hoffe es klappt mit den Katzen und dem Umzug, nochmals danke an alle hier für die Tipps und Antworten zum Thema. gruss Lucy
Ich weiss, dass ich nichts weiss



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste