Einige Unfallquellen in der Wohnung

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
Oskar-Katz
katzen-album.de Redaktion
Beiträge: 15
Registriert: 08.08.2005 13:34
Wohnort: katzen-album.de - Redaktionsräume
Kontaktdaten:

Einige Unfallquellen in der Wohnung

Beitragvon Oskar-Katz » 21.08.2005 16:07

    Waschtrommeln sind beliebte Aufenthaltsorte
    heiße Herdplatten
    Töpfe mit heißem Inhalt
    angeknabberte Elektrokabel
    glatte Stufen und offene Treppen, besonders für tolpatschige Kätzchen
    Kippfenster, in deren Spalt sich die Katze einklemmen kann
    ungesicherter Balkon
    giftige Pflanzen (Buchsbaum, Orleander und andere)
    Putz- und Desinfektionsmittel, die beim Lecken der Pfoten und des Fells in den Katzenmagen gelangen


Mucki
Senior
Senior
Beiträge: 91
Registriert: 28.08.2005 19:37
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Mucki » 28.08.2005 21:08

Vorsicht beim Türenschließen, manche Katzenfratzen sitzen zu gerne oben auf der Türe....
Gitter oder Netze an die Fenster, dann kann man die ohne Sorgen offen lassen. Katzen pflegen nämlich gelegentlich rauszufallen (Mucki schaffte das zweimal (1. Stock). Jetzt sind die Fenster vernetzt.
Bevor man eine Schüssel fallen läßt, bitte gucken, wohin man die wirft :roll:

Und ansonsten: Katzen sind wie Kleinkinder. Man sollte wirklich ALLES unter Verschluß halten (aber das lernt man dann schon mit der Zeit).... Umsonst hängt nicht nur bei uns die Klopapierrolle in ca. 1,80 m Höhe.......

Liebe Grüße
Barbara und die Katzenbande

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 31.08.2005 19:19

Mucki hat geschrieben:Und ansonsten: Katzen sind wie Kleinkinder. Man sollte wirklich ALLES unter Verschluß halten



:lol: :lol: :lol:
wir kaufen nur unter dem gesichtspunkt "katzenkompatibel", ich weiß wovon du redest :wink:
vorsicht auch, wenn man den schlüssel innen an der haustür stecken hat, kurz in den flur geht und von hinten der kater an die tür rennt. ja wenn die erstmal zu ist, hat man ein problem :wink: so isses mir schon ergangen
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Mucki
Senior
Senior
Beiträge: 91
Registriert: 28.08.2005 19:37
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Mucki » 01.09.2005 18:47

Hallo Filou,

was glaubst Du, warum unsee Haustüre eine Klinke innen und außen hat????? :shock: :lol: :shock:

und liebe Eva,

weißt Du jetzt, warum Fery so schön rund ist? Dem kann es nicht passieren, daß er ins Klo krabbelt und ihm dann der Deckel au den Kopf fällt....der geht dann nämlich nicht zu *g*....

und dann fällt mir noch was ganz wichtiges ein: Schlüssel immer sofort an ein Bord hängen, nie liegen lassen, ebenso nicht Armbanduhren, Ringe, Kettchen und ähnliches. Katzen sind offenbar mit Elstern verwandt. Außerdem scheinen sie auch einen Magier in ihrer Ahnenreihe zu haben. Wie sonst läßt sich erklären, daß man immer und immer wieder Katzenspielzeug nach Hause schleppt und es in kürzester Zeit offenbar in einer anderen Dimension verschwunden ist....

Lachende Grüße
die Katzenmeute und .............................................ihre mutter

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 01.09.2005 21:38

Mucki hat geschrieben:Hallo Filou,was glaubst Du, warum unsee Haustüre eine Klinke innen und außen hat????? :shock: :lol: :shock:



bei uns haben haus/wohnungstüren aussen keine klinken...
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild


Mucki
Senior
Senior
Beiträge: 91
Registriert: 28.08.2005 19:37
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Mucki » 02.09.2005 22:25

Hallo Filou,

das kann man ändern. Es gibt auch Drehgriffe... ist wirklich ganz praktisch, wenn man Katzen hat oder vergeßlich ist. Unsere Haustüre hat einen normalen Griff außen (ich weiß nicht, wie oft ich sonst schon bei mir selbst hätte einbrechen müsse).

Ich stand vor vielen Jahren mal in Unterhöschen und T-Shirt auf der Straße und alle Fenster waren geschlossen...... Ein Nachbar hat mir dann erst mal die Kellertüre aufgebrochen........

Liebe Grüße
Barbara und die Katzenmeute

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 02.09.2005 22:38

hallo mucki
in einem mehrfamilienhaus mit ganz furchtbar neugierigen nachbarn werde ich mir auf keinen fall eine wohnungstür anschaffen, die man von aussen ohne schlüssel öffnen kann. ich habe vor der tür für den fall der fälle einen schlüssel versteckt. dass innen einer steckte war eine ausnahme, die der dicke filou gleich mal genutzt hat.
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Mucki
Senior
Senior
Beiträge: 91
Registriert: 28.08.2005 19:37
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Mucki » 03.09.2005 21:53

Hallo Filou,

bei meiner Schusseligkeit müßte ich in einem Mehrfamilienhaus auch so einen Drehknopf anbringen. Mein Mann wohnte gottlob im dritten Stock alleine.... Wenn ich das Treppenhaus putzte, habe ich immer die Türe verkeilt oder den Schlüssel gleich außen hingesteckt...*g*

Wir wohnen hier in einem Häuschen. Und da ist dann die Klinke auch außen an der Türe.... Wobei ich es zu Hundezeiten fertigbrachte, die Haustüre nicht richtig zu schließen, aber abzuschließen. Sie stand gut 5 cm offen.... Die Hunde haben das garnicht gemerkt, ich auch erst beim Aufstehen morgens....

Liebe Grüße
Barbara und die Katzenmeute
P.S.: Ein Einbrecher wäre wahrscheinlich sehr erschrocken, mit Schwung an die Türe, die gibt nach und der Schwung würde reichen, daß er schnurstracks in mein Bett fliegen würde.........*lach*

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 04.09.2005 19:58

JeFrAt hat geschrieben:Jessy machte sich die Tür immer selber auf und tagsüber wollten wir nicht ständig die Wohnung abschließen, ist ja lästig!


das konnten wir nala gottseidank abgewöhnen. die machte sich auch immer selber die türen auf.
das beste war als sie mit den vorderpfoten sich haltend, am griff des dachfensters :!: baumelte und sich nicht traute loszulassen. manchmal frag ich mich wo die diese enorme sprungkraft hernimmt. die pennt ja nur den ganzen tag und ist quasi völlig untrainiert :wink:
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 04.09.2005 20:05

JeFrAt hat geschrieben:
Filou hat geschrieben:das konnten wir nala gottseidank abgewöhnen.

... habt Ihr's gut.


man braucht nur ausreichend wasser und einen für die katzen nicht einsehbaren stützpunkt :lol:
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Benutzeravatar
Jutta
Junior
Junior
Beiträge: 16
Registriert: 28.08.2005 23:04
Wohnort: Hamburg-Neuenfelde
Kontaktdaten:

Beitragvon Jutta » 05.09.2005 20:34

Ich kenne auch 2 KAtzenbesitzer, die durch Kippfenster ihre Katzen verloren haben. Die Tiere müssen ganz qualvoll gestorben sein. Daher achte ich auf soetwas immer. Unser Küchenfenster ist mit einem Gitter geschützt, so daß keine Katze da rankommt. Im Bad ist es ohnehin zu eng. Da bekommen sie die Köpfe nichtmal zwischen Seite und Rahmen. Das ist natürlich echt praktisch.

LG
Jutta
Burmakatzen kann man nie genug haben!

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 05.09.2005 20:56

@jutta

das dachfenster ist kein kippfenster bei uns sondern ein schrägdachfenster. einklemmen kann sie sich da nicht
aber recht hast du mit dem fensterschutz. bei uns sind fenster, die öfter geöffnet sind, auch so gesichert.
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild

Benutzeravatar
Shakira
Junior
Junior
Beiträge: 30
Registriert: 10.11.2006 17:59

Beitragvon Shakira » 14.11.2006 12:42

Hallo,
Ich hab da mal noch eine Frage, ich denke das passt hier rein:
Wie sieht denn das mit Steckdosen aus?
Die sind ja auch gefährlich... Gehen die Katzen da ran und wie kann man die sichern oder ihnen begreiflich machen, dass das nix is für sie?

Und wie siehts mit Kabeln aus? Ich mein da liegen halt schon einige rum bei uns...
Wie mach ich ihr begreiflich, dass sie da net dran knabbern soll?

Benutzeravatar
Yve1981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2182
Registriert: 18.07.2006 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Yve1981 » 14.11.2006 12:48

Ich habe mit Whoopi immer wieder geschimpft, sie soll nicht auf den Herd springen. ALLES nichts genützt. Vor kurzem ist es dann passiert. Whoopi springt hoch, voll mt der Nase gegen einen heißen Topf. Ist zwar nichts passiert, außer der Schreck, aber seit dem springt sie nicht mehr auf den Herd.
Liebe Grüße,
Yvonne mit Whoopi, Mio, und Tigger im Herzen (21.09.2012)

Bild

Benutzeravatar
Deviante
Junior
Junior
Beiträge: 49
Registriert: 30.03.2008 14:34
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Deviante » 21.07.2008 11:21

Wo bekomme ich denn diese Gitter her? Gibts die einfach im Baumarkt?

@Yve1981: Das mit der heissen Herdplatte hatte ich auch schon mit Noki - tausendmal wollte sie gucken, tausendmal bin ich mit der Sprühflasche hinterher. Und irgendwann stand sie halt doch mit der Hinterpfote auf der Platte... großes Gejammer, großes Geputze und nach 1 Tag war alles vergessen... seitdem meidet sie den Herd aber doch :D
*Willst du dir ein Haustier zulegen so bedenke: Für einen Hund bist du Familienmitglied. Eine Katze betrachtet dich als Personal.
*Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun. (Oscar Wilde)
*Wenn du etwas erreicht hast, scheint das Ziel plötzlich kein Ziel mehr zu sein, sondern nur eine Station



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste