Rundrücken bei Nils

Skelett, Knochenbrüche, Muskeln, Bänder, Gelenke, Behinderungen, Arthritis, Arthrose

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Anatomie und Körperbau der Katze
Benutzeravatar
Silent Bob
Experte
Experte
Beiträge: 190
Registriert: 05.02.2012 14:28
Geschlecht: weiblich

Rundrücken bei Nils

Beitragvon Silent Bob » 04.06.2012 09:15

Hallo,

heute muss ich mich mal an die erfahrene Katzengemeinde richten. Wir haben fest gestellt, dass unser Nilsi in letzter zeit einen "Buckel" bekommt. Er ist hinten höher als vorne und ich zumindest finde, das hat sich in letzter zeit irgendwie verschlechtert. Ab der BWS geht ein richtiger Buckel nach oben, wenn er läuft. Natürlich gehen wir mit ihm zum TA, das muss aber leider noch etwas warten, da wir nur mit beiden zum TA können, oder einer daheim bei der Trudi bleiben muss. Da ich 3 Schichten arbeite, ist das etwas schwierig. habe aber dann ab nächste Woche Urlaub und dann geht es gleich ab.
Hat eventuell jemand eine Idee, an was das liegen könnte, so dass ich mich irgendwie darauf einstellen kann, sollte es was schlimmes sein.
Er spielt, frisst, das Fell glänzt und so weiter ich habe keine Idee an was das liegen kann :s2005:
Sorgen mache ich mir schon. geimpft sind sie seit Jahren nicht, da Nils auf die letzte Impfung 6 Monate lang eine Art Keuchhusten entwickelt hat. Beide sind Wohnungskatzen
Vielen Dank für eure Hilfe

LG Sandy
Nils, Trudi und Lenny im Regenbogenland


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Cuilfaen » 04.06.2012 09:20

Ich hab jetzt so aufs erste Lesen noch keine Idee.
Kannst du ein Foto davon einstellen? Dann kann man sich ein besseres Bild machen und weiß vielleicht eher, woran es liegen könnte.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Silent Bob
Experte
Experte
Beiträge: 190
Registriert: 05.02.2012 14:28
Geschlecht: weiblich

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Silent Bob » 04.06.2012 09:25

Leider nicht, ich krieg das mit dem Foto einstellen nicht hin und mein Mann ist auf Arbeit. Das schaut so aus, als ob, Nils einen Buckel macht, wenn er fauchen will. Nur das es immer so ist.
Nils, Trudi und Lenny im Regenbogenland

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Mozart » 04.06.2012 09:49

Hallo Sandy,
da habe ich auch keine Idee. Da hilft jetzt erst mal eine Röntgenbild um festzustellen, welche Veränderungen vorliegen.
Halte uns bitte auf dem Laufenden.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon MerleCat » 04.06.2012 09:53

Leider kann ich mir auch nicht vorstellen was das ist.Ich drück auf jeden fall die Daumen,dass nix schlimmes ist, :s1958: :s1958:


Benutzeravatar
Silent Bob
Experte
Experte
Beiträge: 190
Registriert: 05.02.2012 14:28
Geschlecht: weiblich

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Silent Bob » 04.06.2012 10:03

Vielen Dank. Wie gesagt dauert leider noch etwas, bis ich zu meinem TA komme. Habe mal ein bisserl an seinem Rücken gedrückt und ihn beim Laufen "gerade" gemacht, er scheint keine Schmerzen zu haben, lässt es ohne Geschrei geschehen. Vielleicht ist er einfach zur Schwelle des Greisenalters :-)
Ich habe mal gehört, dass so ein rücken der Indikator für FiP sein soll, aber woher soll er das jetzt haben? :s2453:
Nils, Trudi und Lenny im Regenbogenland

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon MerleCat » 04.06.2012 10:34

Erstens das und zweitens,könnte ich mir es dann nur folgendermasen erklären...:Fip ist ja soweit ich weiss eine Bauchfellentzündung und dann würde er den Buckel wegen Schmerzen machen,aber den anschein macht er ja nicht.Fip zeigt andere Symtome,entweder die feuchte form,dass heisst der Bauch schwillt an,durch flüssigkeitsansammlung oder die trockene form.Die hatte einer meiner Katzen vor Jahren,dabei magern sie stetig ab.Also ich glaub da bei euch nicht dran. :wink:
Zuletzt geändert von MerleCat am 04.06.2012 11:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Cuilfaen » 04.06.2012 10:53

also FIP würd ich auch ausschließen - er frisst, er ist aktiv, er hat glänzendes Fell, es geht im gut.
Wenn er den Rundrücken deshalb machen würde, wäre die Krankheit schon so weit, dass es auch eine Menge anderer Symptome gäbe.
Dachte zuerst auch an Rücken- oder Bauchschmerzen und eine damit zusammenhängende Schonhaltung, aber er macht ja gar keinen Anschein, dass er Schmerzen hätte, also fällt das auch weg.
Ich denk ein Röntgenbild könnte da bestimmt weiterhelfen, wie Christa schon schrieb.
Wie alt ist Nils denn eigentlich nochmal?
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7329
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon sabina » 04.06.2012 11:51

auch katzis können z.b. skoliose entwickeln :wink:
es gibt rundrücken (wie bei nils) und hohlrücken.
ich würde ein röntgen machen lassen, um zu sehen, ob sich evtl. gewisse wirbel verknöchern, das kanns im alter schonmal geben, genau wie bei uns :wink:
ich empfehle da immer das fortiflex 225, für katzis eine halbe tablette pro tag. das ist eine arthroseprophylaxe und auch behandlung bei arthrose, um das fortschreiten der arthrose zu verzögern. fortiflex ist eine nahrungsergänzung mit grünlippenmuschelextrakt, das eine tolle wirkung hat und sich gerade bei dreibeinchen z.b. sehr bewährt. du kannst die halbe tablette mörsern und übers futter geben. empfohlen wird bei prophylaxe eine kur von einem monat, 2-3 mal im jahr. oder, je nach diagnose, auch dauerhaft als ergänzung :wink:
toi toi toi beim ta!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon LaLotte » 04.06.2012 11:58

Ganz klar, da muss ein TA drauf, oder besser gesagt reinschauen.
Wie hält Nils denn seinen Schwanz? Womöglich ist gar nicht der Rücken das Problem, sondern der Schwanz / die Schwanzwurzel, und er macht den Rücken rund, um den Schwanz in eine angenehme Position zu bringen.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Silent Bob
Experte
Experte
Beiträge: 190
Registriert: 05.02.2012 14:28
Geschlecht: weiblich

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Silent Bob » 04.06.2012 13:35

Erst einmal vielen dank für die Hilfe und das Daumen und Pfötchen drücken.
Mal gucken, ob ich alle Fragen beantworten kann.
Also Nils ist im Mai 8 geworden.
Ein "Dürrleimer" war er schon immer, obwohl er frisst und auch schwer ist, sieht er von hinten aus, als ob ich ihm nix zu fressen gebe :s2008:
Den Bauch kann man anfassen, ich stelle auch nichts Außergewöhnliches fest. Vielleicht hat er ja doch Arthrose, habe ich ja auch .... Das wäre ja das Schlimmste nicht, denn es kann ja behandelt werden. Übrigens nochmal vielen Dank für die ratschläge hinsichtlich den Tabletten.
Den Schwanz hält er normal wie immer, nach oben nach Art "Spazierstock" wenn er läuft. eingekringelt, beim Schlafen und nach unten, wenn er steht.
Alles in allem sehr seltsam.

Lieber Gruß

Sandy
Nils, Trudi und Lenny im Regenbogenland

Sahmet
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 791
Registriert: 16.10.2010 09:47
Geschlecht: weiblich

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Sahmet » 04.06.2012 13:55

Da Du schreibst, er sei im Greisenalter, kann es eine Wirbelsäulenverknöcherung sein. Das sollte auf jeden Fall der TA abklären! Diese Spondylose ist sehr schmerzhaft, zumindest im fortgeschrittenen Stadium. Ich kannte eine Katze (aus der Nachbarschaft), die davon geplagt war - sie war 21. Schließlich konnte sie kaum noch laufen und war inkontinent, auch durch die Wirbelsäule verursacht. Berührungen wurden für sie sehr schmerzhaft.Sie lief nur noch mit aufgewölbtem Rücken.
Wenn es sowas ist, braucht er schmerzstillende Medis und Physiotherapie.
:oops: Tschuldigung - irgendwas muss ich falsch gelesen haben - er ist erst 8 Jahre??? Dann dürfte das oben Geschilderte kaum das Problem sein.

Benutzeravatar
Silent Bob
Experte
Experte
Beiträge: 190
Registriert: 05.02.2012 14:28
Geschlecht: weiblich

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Silent Bob » 04.06.2012 14:11

Ja er ist erst 8, steht also erst an der Schwelle zum Greisenalter :-)
Allerdings bin ich auch erst 39 und schon mit Mega Arthrose behaftet :-)
Auf jeden Fall muss er zum Röntgen das nutzt nix. Auch wenn er sich sicherlich wieder sehr wehrt und schreit und faucht. Die Zähne müssen glaube ich auch gemacht werden und die Trudi muss mit!!!!
Nils, Trudi und Lenny im Regenbogenland

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon MerleCat » 04.06.2012 14:21

Ich denke auch,letztendlich kann da nur ein TA klarheit bringen.Das wird schon :wink:

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Rundrücken bei Nils

Beitragvon Katzelotte » 04.06.2012 20:21

Es könnten mehrere Ursachen haben.

1. Bei Bauchschmerzen machen sie auch schon mal einen Rundrücken
2. Er könnte evtl. einen Nerv geklemmt, sich vertreten oder - wie schon gesagt - Athrose haben und
3. evtl. auch Spondylose. Dies ist eine Krankheit, wo das Rückgrat langsam zusammenwächst. Das hatte unser Lucky.

Egal, was es ist. Gut das Du das im Auge hast und von einem TA abklären lässt.

Viel Glück :s2439:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli



Zurück zu „Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste