noch ein paar Fragen zum Thema Hecheln

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

noch ein paar Fragen zum Thema Hecheln

Beitragvon Cuilfaen » 24.05.2007 11:18

Huhu!
Meine beiden Rabauken hecheln manchmal. Nun hab ich ja schon einiges zu dem Thema hier in dem Forum gelesen, aber trotzdem hab ich noch ein paar Fragen.
Das Hecheln tritt manchmal (aber eben nicht immer oder oft) auf, wenn die beiden heftig spielen, rumrennen und springen. Üblicherweise machen die dann aber auch keine Pause und spielen einfach weiter. Wenn doch, wird sich auf den Bauch gelegt (nicht auf die Seite wie ja oft bei Herzerkrankungen) und kurz gewartet. Die zwei haben eigentlich eine gute Kondition und sind auch sehr schnell wieder bei der normalen Atemfrequenz angelangt. Die Hechelei kommt relativ unabhängig von der Außen- oder Innentemperatur vor (etwas häufiger, wenns warm ist). Ach ja, übergewichtig sind die beiden auch nicht.
Natürlich war ich deswegen mit den zwei schon beim TA. Der hat beim Abhören dann nichts feststellen können, war sich bei Pippin aber nicht 100%ig sicher und hat zur Sicherheit noch ein Röntgenbild gemacht. Das sah auch gut aus (kein Wasser in der Lunge, jedoch das Herz an der linken Seite ein klein wenig verschwommen, was aber auch daran gelegen haben könnte, dass Pippin nicht wirklich still gehalten hat :roll: ). Da aufgrund des Röntgenbildes ein Herzfehler auch nicht zu 100% ausgeschlossen werden konnte (wegen der verschwommenen Linie), bekam Pippin dann Herztabletten verordnet. Die hab ich über drei Tage gegeben (keine Änderung der Symptome), danach nach Rücksprache mit dem TA abgesetzt (wiederum keine Änderung der Symptome).

Also, wenn Übergewicht, mangelnde Kondition, Hitze, Wasser in der Lunge und Herzfehler ausgeschlossen werden können, was kann es dann noch sein???

Ich wollte übernächste Woche mal eine Zweitmeinung einholen (die TA, zu der ich will, ist vorher in Urlaub), aber vorher schonmal hören, ob ihr noch eine Idee habt, oder ob ich mir einfach aufhören sollte, Sorgen zu machen :oops: .

Sorry für den langen Text, aber ich wollte die Symptome und die bisherige Tierarztgeschichte gerne relativ genau wiedergeben.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild


Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 24.05.2007 11:24

Also meine hecheln wenn ich zu schnell mit ihnen gespielt habe...
Ansonsten is es mir noch nich so aufgefallen...
Vielleicht im Sommer wg der Wärme ?!

Weiß es echt nich genau !
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 24.05.2007 12:12

Hallo Annika,

nur am Hecheln kann man sicherlich keine Herzerkrankung erkennen.
Wegen der Symptome sieh doch mal hier: http://www.katzen-album.de/forum/ftopic8455.html .

Wenn Du einen zweiten TA ansprichst, dann frage doch mal wegen
einer weiteren Diagnostik wie EKG, Ultraschall etc.).

Im Forum Herzkrankheiten steht ja schon einiges zu diversen coronaren
Erkrankungen, und es wird auf die Seite der Tierkardiologie München
verwiesen http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/index.html Vielleicht hilft Dir das weiter :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 24.05.2007 12:28

Danke für die Antworten!
Dass man am Hecheln allein keine Herzkrankheit erkennen kann, weiß ich :wink: , deswegen war ich ja auch beim TA (abhören und röntgen).
Mein letzter Kater musste wegen eines zu schwachen Herzens eingeschläfert werden :cry: (und der hat bis auf die letzten 3 Tage gar nicht gehechelt...) also bin ich lieber etwas zu vorsichtig :oops: .
Auch wenn die beiden ansonsten wirklich absolut fit und gesund wirken (fressen gut, spielen viel, haben super glänzendes Fell, fangen Mäuse und Fliegen, etc.).
Ich hoffe ja auch, dass es nichts ist!!! Wahrscheinlich mach ich mir echt zu viele Gedanken. :oops:
Werd das Ganze gut mit der anderen Tierärztin besprechen (sie wurde mir wärmstens als sehr kompetent empfohlen :) ) und dann sehen, ob sie ein EKG oder Ultraschall für angemessen hält.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 24.05.2007 14:03

Cuilfaen hat geschrieben: Wahrscheinlich mach ich mir echt zu viele Gedanken. :oops:
Werd das Ganze gut mit der anderen Tierärztin besprechen (sie wurde mir wärmstens als sehr kompetent empfohlen :) ) und dann sehen, ob sie ein EKG oder Ultraschall für angemessen hält.


Ich kann das gut verstehen mit den Gedanken. Vor allem, wenn man
schon mal einen Kater hat deswegen einschläfern müssen.
Wie sagt man oft : "der Fehler liegt im Detail" - ich persönlich würde das
mit dem Hecheln auch hinterfragen und ggf. diagnostisch abklären lassen.

Berichte doch dann bitte mal, was die TÄ gesagt hat. Drücke Dir die
Daumen dass es einen negativen Befund gibt und das Hecheln bei
Deinen beiden Rabauken eben "nur so" ist :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 29.05.2007 17:42

Huhu!
Bin grade von der TÄ zurück (hatte mich im Datum vertan, sie war doch da, also wollt ich nicht mehr warten).
Sie schien mir wirklich sehr kompetent zu sein und hat sich viel Zeit gelassen bei der Untersuchung.
Ergebnis: keinerlei Auffälligkeiten bei den Herztönen, keine Auffälligkeiten bei den Lungengeräuschen und keine geschwollenen Lymphknoten, gut durchblutete Schleimhäute (und das trotz Stress durch den TA-Besuch), kein Fieber und sie sagte, die beiden sähen absolut gesund und fit aus - nicht zu dick, nicht zu dünn und genau die richtige Größe.
Ich hab also Grund zu strahlen :D :D :D
Das einzige, was sie feststellen konnte, war ein leichtes Pfeifgeräusch über der Luftröhre. Sie sagte, das könnte z.B. von zu trockener Luft herrühren :shock: wäre aber auf jeden Fall nichts krankhaftes :D
Außerdem meinte sie, natürlich könne man eine Herzerkrankung nur 100%ig durch eine Ultraschalluntersuchung ausschließen (musste ich sie überhaupt nicht zu fragen, das sagte sie von sich aus - mein "alter" TA hat das nicht mit einem Wort erwähnt :roll: - ich glaub, ich wechsel echt), aber solange die beiden derartig fit sind, würde sie das nicht empfehlen.
Ich bin jedenfalls jetzt erstmal tierisch erleichtert! :D :D :D
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
MoulinRouge78
Experte
Experte
Beiträge: 178
Registriert: 02.02.2007 13:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: United Kingdom

Beitragvon MoulinRouge78 » 29.05.2007 18:24

Hi Annika,

das freut mich fuer Dich und auch fuer Merry und Pippin (kann das sein, dass Du grosser Herr der Ringe Fan bist?! :wink:)

Ich finde das schon krass, dass dein "erster" TA Herztabletten verschrieben hat, die Pippin auch 3 Tage lang bekommen hat, obwohl er nicht 100%ig sicher sagen konnte, dass er Herzkrank ist.

Ist das nicht gefaehrlich?

Beispiel: Ich meine, mein Vater muss auch Herztabletten nehmen, die ich doch nicht einfach so nehmen kann, wenn der Arzt nicht 100%ig sagen kann, dass ich auch herzkrank bin.

Aber ich freue mich fuer Dich, dass deine beiden suessen Fellmonster gesund sind und Du aufatmen kannst.

LG Carina mit Oli und Mocha
Oliver:Bild Sir Mocha: Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 29.05.2007 20:48

Freue mich auch für Dich.
Und weißt Du was: auch mit allen Vorsorgeuntersuchungen kann man
das Unabwendbare nicht ausschließen; so ist bei bei uns Menschen und
unseren vierbeinigen Freunden.

Nun freue Dich erst einmal; Dir ist bestimmt ein Stein vom Herzen gefallen.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste