AHHHH HILFE Blut im Kot ???

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 26.08.2006 20:31

Hey Jessi,

da hab ich jetzt aber doch ein paar Fragen.
Gegen was genau sind sie denn allergisch? Sie können doch nicht pauschal gegen alles allergisch sein außer dem Diätfutter?
Wie haben sie denn das so schnell festgestellt? So ein Allergietest braucht doch seine Zeit, oder nicht?
Warum haben sie das nicht vorher im TH gemerkt? - Bzw. warum haben sie es Dir nicht gesagt?
Gibt es kein Allergie-NaFu?

So, ich glaube das waren erst einmal alle Fragen, die mir so durch den Kopf geschossen sind. :wink:

In jedem Fall alles Gute für die beiden süßen Kerlchen!

Liebe Grüße
M.M.
:mond:
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild


Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 27.08.2006 02:19

Hi Jessi,

wenn es wirklich eine Futtermittelallergie sein sollte: Keine schleichende Umstellung auf das Allergiefutter machen, sondern direkt umstellen.
Ich habe mich in letzter Zeit ja mit dem Thema auseinandergesetzt wegen Chicos Kratzerei, wo auch eine Futtermittelallergie vermutet wird... Bei vielen Katzen äußert sich das eben in Erbrechen und Durchfall. Allerdings finde ich es merkwürdig, dass beide das haben sollen (Barney hat doch gar keine Symptome - oder habe ich das überlesen?).
Futtermittelallergie kann man nur diganostizieren, wenn eine Eliminationsdiät gemacht wird, also das Allergiefuttermittel gegeben wird und die Symptome dann besser werden. Das dann 6 Wochen oder länger nur füttern und dann wieder das alte Futter geben (Provokationstest). Wenn die Symptome dann wieder auftauchen, ist es eine Futtermittelallergie. Allerdings weißt Du dann immer noch nicht, wogegen sie genau allergisch sind...
Ich persönlich habe jetzt mit dem Futter von Royal Canin (ich denke, ich habe das gleiche bekommen) schlechte Erfahrungen gemacht. Chicos Kratzerei wurde schlimmer. Daher bin ich auf Pferdefleisch umgestiegen. Du kannst aber auch Glück haben und sie sind gegen Huhn und Reis nicht allergisch, dann klappt es auch mit dem Royal Canin-Futter. Sonst gibt's aber auch noch ein Futter von Hills, bei dem die Eiweiße "hydrolisiert" sind (frag' mich jetzt bloß nicht, was genau das ist ;) ), die lösen dann jedenfalls keine Allergie mehr aus...
Hat die TÄ denn eine Kotprobe genommen (oder hast Du ihr eine mitgebracht), damit das untersucht werden kann? Denn es sollte ja vorher schon alles andere organische ausgeschlossen werden können! Durchfall kann so viele Ursachen haben!
Solltest Du so eine Ausschlussdiät machen, ist es wichtig, dass die beiden erst mal nicht 'raus gehen während dessen, weil Du da nie weißt, was sie draußen fressen... Ich würde aber an Deiner Stelle vielleicht doch, wenn alles andere ausgeschlossen ist, nach einem Bluttest fragen, könnte sich auf Dauer lohnen, wenn Du den bei Yoshi machen lässt, denn das Allergiefutter ist ja saumäßig teuer, vor allem, wenn Du zwei Katzen damit fütterst, auch wenn nur eine die Allergie hat...
Könnte Yoshi nicht vielleicht auch etwas gefressen haben, was ihm nicht bekommen ist, vielleicht hat er an einer Pflanze geknabbert? Wurde eigentlich Blut abgenommen?

@ Bettina: Die "Diagnose" Futtermittelallergie wird immer zunächst auf Verdacht hin gestellt, bis sie durch Eliminationsdiät und Provokationstest gefestigt wird. Wogegen genau die Katzen allergisch sind, kann man entweder per Ausschlussprinzip feststellen (ca. 6 Wochen Fleisch geben, was sie noch nie gefressen haben (z.B. Pferd oder Strauß), dann ein anderes Fleisch für ca. 2 Wochen füttern und gucken, ob Symptome auftreten. Wenn ja: allergisch; wenn nein: nicht allergisch). Da Katzen häufig gegen die Eiweiße in den verschiedenen Fleischsorten allergisch reagieren, kann es passieren, dass die Katze gegen z.B. Huhn allergisch ist und da das in fast allem Futter drin ist, kannst Du nur spezielles Futter von Royal Canin oder Hills füttern oder halt eben Frischfleisch...
Die andere Möglichkeit, die Allergene festzustellen, ist ein Bluttest, des aber wohl sehr teuer ist und bei Katzen nicht zuverlässig funktioniert...
Ich persönlich habe mich daher für die Ausschlussdiät entschieden, auch wenn das wahnsinnig viel Geduld und Konsequenz erfordert.

Sorry, ist ein bisschen länger geworden ;)
Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg bei der Ursachensuche von Yoshis Durchfall, liebe Jessy!

Benutzeravatar
xJESSYx
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 10.08.2006 15:57
Geschlecht: weiblich

Beitragvon xJESSYx » 28.08.2006 12:19

Danke euch, würde hier zwar gerne antworten, aber dann wiederhole ich mich glaub ich...

Hab gerade unter dem Thema Tierarzt gepostet, weil ich mich leicht verarscht fühle... wegen dem Diät Futter und dem teuren Futter bestellen usw.

Genau, Barney hatte zwar auch leichten Durchfall, aber sonst nichts... und sofort musste ich teures Futter bestellen... ??? Und das für die nächsten 6Wochen ??? :evil:

Kann es sein, dass die beiden vielleicht doch jünger sind ??? Und vorher nur Kittenfutter bekommen haben ? Aber so kann sich ein Arzt doch nicht verschätzen oder ?

Oh man...
:roll:
Barney & Yoshi Bild
BildBildBild

Benutzeravatar
xJESSYx
Experte
Experte
Beiträge: 334
Registriert: 10.08.2006 15:57
Geschlecht: weiblich

Beitragvon xJESSYx » 28.08.2006 12:24

Jetzt habe ich doch was vergessen...
Also, nein, sie hat gar nicht getestet...nichts... Sie hat nur Yoshi eine Spritze gegeben, wegen dem Juckreiz...

Also doch 6 Wochen ? Man, das kann ja echt ewig dauern, bis ich weiß, was es ist ? Wieso macht sie denn nicht gleich einen Test und sagt mir, wo gegen sie alergisch sind? Oder geht das nicht ?

Da habe ich Katzen, die alles fressen mögen und nichts abkönnen ? :roll:
Barney & Yoshi Bild

BildBildBild

Benutzeravatar
Jutta
Junior
Junior
Beiträge: 16
Registriert: 28.08.2005 23:04
Wohnort: Hamburg-Neuenfelde
Kontaktdaten:

Beitragvon Jutta » 09.09.2006 19:22

Hallo Jessy,
hat sich eigentlich schon mal wieder etwas Neues ergeben?
Wie geht es dem Kleinen?

LG
Jutta
Burmakatzen kann man nie genug haben!



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste