Verstopfung????

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
sankai79
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3116
Registriert: 28.06.2006 17:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Verstopfung????

Beitragvon sankai79 » 09.08.2006 14:19

Hallo Leute,

jetzt habe ich auch mal eine Frage.
Vor einer Woche hatte meine Farah Verstopfung, sie wollte auf die Toilette, aber ihre kleinen Kügelchen hingen alle aneinander und fielen nicht ab. Sie rutschte dann über den Boden, damit sie abgingen, was dann auch der Fall war. (Auf dem Holzfussboden war nicht eine Bremsspur zu sehen).

Ein Köddelchen hing dann fest und wollte weder rein noch raus. Es war genau halb drin und halb draußen. Sie miaute ganz kläglich und versuchte und versuchte und mit ein wenig Hilfe ging es dann auch....
Danach leckte sie sich ewig lange, was wohl zu bedeuten hatte, dass ihr alles weh getan hatte.

Die Kügelchen waren alle pechschwarz und hart wie STahl. Sie hatte nichts außergewöhnliches zum fressen bekommen, außer wie jeden Sonntag Tatar, in der gleichen Menge wie sonst auch.
Ich habe ihr dann Dosenmilch gegeben, danach konnte sie auch "normal" wieder auf Klo gehen.

Die nächsten Tage war ihr Geschäft dann auch wieder normal braun.

Doch gestern ist mir aufgefallen, dass sie wieder kleine Hasenköttelchen machte und die auch wieder super dunkel, ja fast schwarz waren und ganz fest.

Meine Frage ist jetzt, ob jemand eine Ahnung hat, woran es liegen könnte. Ich habe nichts gewechselt, sie hatte nicht mal Tatar dieses Wochenende, sie hat Futter wie immer bekommen, keine Milch.
Soll ich noch abwarten oder soll ich gleich zum TA gehen?

Vielleicht habt ihr ja Ideen.
Grüße aus dem Norden,
Sandra

***Farah für immer im Herzen***
Kleine Mäuseprinzessin, ich werde dich niemals vergessen!!!

Bild


Benutzeravatar
Aiur
Experte
Experte
Beiträge: 110
Registriert: 14.07.2006 18:28

Beitragvon Aiur » 09.08.2006 17:03

Was fütterst du deiner Katze, vielleicht überwiegend Trofu?
Trinkt sie vielleicht zudem auch eher wenig?

Das ist eine verhängnisvolle Kombination, die durchaus mal schnell zu starker Verstopfung führen kann, weil Trofu von sich aus so gut wie kein Wasser enthält, und wenn da stier dann auch noch wenig trinkt, hat man extrem harten Kot.

Pass gut auf das sie jeden Tag einmal gross macht, wenn sie länger als 2 Tage nicht kann, gehe auf jeden Fall zum TA. Extrem harter Kot, der nicht mehr herauskann, kann zu einer Enddarmerweierung und allerschlimmstenfalls auch zu starken Verletzungen der Darmschleimhaut oder des gesamten Darmes führen, da wäre dann schnellsten ein Einlauf oder ein Klistier angesagt. Wenn man nicht oder zu spät reagiert, kann es zum Darmverschluss und in Zuge dessen durch den knallharten Kot sogar zur Darmperforation kommen.

Was du ganz schnell tun kannst, um ihren Kot weicher zu machen, ist möglichst nur Nafu zu geben, dieses noch ordentlich mit Wasser anzureichern, darüber 1-2 EL Weizenkleie oder Leinsamenschrot.
Die Weizenkleie bindet Feuchtigkeit und vertgrössert das Kotvolumen, was weicheren Kot ergibt.

Sollte das noch nicht reichen, kannst du dir vom TA Paraffinöl geben lassen, gib zu jeder Mahlzeit 10-12 Tropfen über das Futter.
Sollte das auch noch nicht reichen, kannst du mit Lactulose arbeiten, die du in der Apotheke bekommst.

Das ist besser als Milch, die durch ihre Lactose den Kot auch weicher macht- Katzen vertragen keine Lactose, bekommen davon Durchfall, das aber unter Schmerzen und Krämpfen.

Dieses Manko hat Lactulose nicht, sie bindet ebenfalls Flüssigkeit im Kot und macht ihn so weicher.

Sollte das alles nicht wirklich helfen- Es ist möglich das die Darmperistaltik deiner Katze zu schwach sind, das sind die rhytmischen Bewegungen, mit dem der Darm seinen Inhalt Richtung After bewegt. Die Darmperistaltik der Katze ist empfindlich, sie kann z.B. schon durch einen Fremdkörper oder Haarballen, der den Darm passiert, aus der Waage geraten.
Die Darmperistaltik kann man, wenn angezeigt, medikamentös anregen, z.B. mit Metoclopramid/MCP oder Neostigmin.

LG
Sandra

Benutzeravatar
sankai79
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3116
Registriert: 28.06.2006 17:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon sankai79 » 09.08.2006 18:36

Aiur hat geschrieben:Was fütterst du deiner Katze, vielleicht überwiegend Trofu?
Trinkt sie vielleicht zudem auch eher wenig?
LG
Sandra



Ich stelle jeden Tag eine kleine Schüssel mit TroFu hin. Es ist wirklich nicht viel. Ich fütter überwiegend mit NaFu. Und Farah ist auch diejenige von meinen beiden, die am meisten Wasser trinkt.
Sie trinkt viel viel mehr im VErgleich zum Dicken.
Grüße aus dem Norden,

Sandra



***Farah für immer im Herzen***

Kleine Mäuseprinzessin, ich werde dich niemals vergessen!!!



Bild



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 27 Gäste