Diverse Symptome

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Diverse Symptome

Beitragvon Lackmaus » 07.07.2006 15:06

Hallo allerseits!

ich bin ganz neu hier und hab ein dringendes Problem.. vllt. kann mir jemand helfen.

Seit heute verhält sich meine Katze super merkwürdig.. .erst habe ich es auf die Hitze geschoben, aber das kann es eigentlich nicht sein. Also folgendes:

Sie hat seit gestern abend so gut wie nichts getrunken.
Ich habe ihr dann eine kleine Dose ihres Lieblingsnaßfutters gegeben, damit sie jedenfalls ein bißchen Flüssigkeit bekommt. Das hat sie auch heute endlich gefressen, aber den größten Teil wieder erbrochen. Vorhin hat sie sich dann nochmal übergeben, aber nur Flüssigkeit. Sie übergibt sich immer wieder mal, aber ich habe mir da nie weiter was bei gedacht, weil sie immer munter und fit war und auch Fressen und Trinken kein Problem war.

Desweiteren hat sie Probleme auf dem Katzenklo.. sie rennt zwar alle 5 min drauf, aber es will nichts kommen... außer einem kleinen Blutstropfen kam da heute nur ein kleines Kügelchen Kot.

Die nächste Merkwürdigkeit ist, daß sie sich im Moment an Stellen in meiner Wohnung verkrümelt, an denen sie vorher noch nie war. Da versteckt sie sich richtig und maunzt laut.

Jetzt liegt sie seit 15 min in ihrem Transportkorb (der ist ganz neu, weil der andere zu klein war) und schläft.. ich habe ihr eine Schüssel mit frischem Wasser direkt davor gestellt, sie hat aber bisher nur 5-6 mal ihre Zunge reingehalten.

Um 17 Uhr macht unser Tierarzt erst auf, dann stehe ich da auf der Matte. Aber weil ich von dem Tierarzt eigentlich nicht viel halte (hat ihr vor 6-7 Jahren bei ihrer großen OP die falsche Diagnose gestellt und mußte sie vor 9 Jahren röntgen um festzustellen, daß sie trächtig ist :?: ), habe ich nun doch echt Panik und werde hinfahren.

Zu meiner Katze: Sie ist ca. 10 Jahre alt (hab sie aus dem Tierheim), sie ist kastriert seit 8,5 Jahren und lebt ausschließlich in der Wohnung. Zu fressen gibts größtenteils Trockenfutter (Naßfutter 1-2 x pro Woche) und es steht immer eine große Schüssel Wasser daneben.

Vielleicht kann mir ja jemand schon eine Verdachtsdiagnose geben, damit ich ungefähr weiß, was auf mich zukommt. Auch an Tierarztkosten... .mir schwant da schon wieder Böses :(

In erster Linie habe ich aber Angst um meine Süße.... ich hab nächste Woche Geburtstag und möchte da nicht meine Katze beerdigen müssen *schnief*


Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Lackmaus » 07.07.2006 15:11

Hallo Eva!

Danke für die Willkommensgrüße :)

Das Blut kam beim Pieseln.. sie hat sich hingehockt, sah irgendwie ganz angestrengt aus und dann kam nur 1 Tropfen Blut.. sonst nichts.

Die anderen Tierärzte hier habe ich schon angerufen, die haben heute gar keine Sprechstunde mehr. Und andere Tierärzte sind zu weit entfernt.. sie ist kein Fan vom Autofahren und bei der Hitze mag ich keine 40 km mit ihr mit dem Auto durch die Gegend fahren :(

Benutzeravatar
Sandela80
Experte
Experte
Beiträge: 294
Registriert: 24.06.2006 10:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Sandela80 » 07.07.2006 15:16

Könnte eine Blasenentzündung sein, meine Pflegekatze hatte das auch mal.

Drück dir die Daumen! Und natürlich liebe Grüsse an die kranke Fellnase.

Sandi
Wie schön wäre die Welt, wenn jeder nur die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt. [Curt Goetz]
Bild Bild

Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Lackmaus » 07.07.2006 15:27

Dankeschön für Euer Daumendrücken!

Ich hoffe echt, daß es nix schlimmes ist... in 1,5 Stunden kann ich erst zum Tierarzt *hmpf*

Benutzeravatar
Sandela80
Experte
Experte
Beiträge: 294
Registriert: 24.06.2006 10:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Frankfurt

Beitragvon Sandela80 » 07.07.2006 15:34

Ich kenne diese Warterei...furchtbar...

DAS WIRD SCHON! So viele Daumen sind gedrückt, da kann doch gar nichts schief gehen :wink:

Man sieht auf dem Bild nicht so viel, deine KLeine, ist die auch dreifarbig?

LG
Sandi
Wie schön wäre die Welt, wenn jeder nur die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt. [Curt Goetz]

Bild Bild


Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Lackmaus » 07.07.2006 15:39

Japp.. sie ist auch eine Glückskatze :) Sieht fast aus wie Deine, nur das linke Auge ist dunkelgrau eingefärbt, das rechte weiß ..eine kleine Schönheit isses, deswegen hab ich mich im Tierheim damals auch gleich in sie verliebt :wink:

Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 07.07.2006 15:46

Hallo Lackmaus!

Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Ich habe auch sofort an eine Blasenentzündung gedacht. Das müsste dann zwar sofort behandelt werden (Du gehst ja auch gleich zum TA), aber ein Grund, an eine Beerdigung zu denken, ist das noch lange nicht! Meine Heidi hatte in ihren 10er Jahren öfter mal Blasenentzündung und ist damit sehr alt geworden (19 Jahre).

Also: Kopf hoch! Das wird schon!

Gute Besserung für Dein Kätzle!!!

Liebe Grüße
M.M.
:mond:
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild

Benutzeravatar
kathinka
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5004
Registriert: 07.04.2006 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon kathinka » 07.07.2006 16:44

Mein ehemaliger Tierarzt hat auch nicht erkannt das die Nieren meiner Hündin nicht mehr funktionierten,wo dran sie dann letztendlich gestorben ist!!

daher bin ich auch sehr skeptisch bei manchen Tierärzten. :?
Gruß,
Kathinka,Sylvester,Coffee,Pebbels und Peaches

BildBildBildBild
Fotos und Videos meiner Katzen
Bild

Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Lackmaus » 07.07.2006 18:11

Sodele... wir sind zurück vom Tierarzt.. und ich war nun doch bei einem etwas weiter (18 km ) entfernten Tierarzt.
Da hat meine Süße sich eine Spritze Buscopan und eine Spritze Antibiotikum abgeholt. Nun torkelt sie wie frisch aus der Narkose erwacht.. ist total benommen und guckt auch ganz komisch... getrunken hat sie immer noch nicht. ich habe schnell noch eine kleine Aufzuchtnuckelflasche geholt, aber irgendwie krieg ich das nicht hin, ihr damit ein bißchen Wasser einzuflößen. Katzenmilch ab ich auch gekauft, die liebt sie nämlich.

Unvernünftig wie Katzen nunmal sind meint sie natürlich, hier auf ihre Lieblingsplätze springen zu können (Fensterbank, Frauchens Schoß...) das klappt natürlich alles null *seufz*

Morgen früh soll ich beim Tierarzt nochmal vorstellig werden... Verdacht auf Blasenentzündung. Geld wollte er noch keins haben (hätte ich auch nicht dabeigehabt, weil ich völlig überstürzt zu Hause losgedüst bin).

Nun heißt es abwarten und hoffen, daß sie endlich zu trinken anfängt :roll:

Benutzeravatar
Bigi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1476
Registriert: 11.09.2005 16:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jenseits vom Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Bigi » 07.07.2006 18:16

Hallo Lackmaus,

herzlich Willkommen bei uns im Forum. Das wird schon wieder, meine Maus hat das auch gerade, sie hatte das letztes Jahr auch schon, ist jetzt seit einer Woche in Behandlung und das klappt schon wieder wunderbar mit dem Pipi-Machen.

Gute Besserung für Deine Fellnase wünscht Dir

Bigi
Vielleicht wäre es gut, wenn die Welt von Katzen regiert würde. Dann gäbe es in den höchsten Ämtern endlich ausreichend Klugheit, Instinkt, Einfühlungsvermögen, Beharrlichkeit und Energie ! (Anna Magnani)

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 07.07.2006 18:51

Wenn es eine Blasenentzündung ist, wonach es ja aussieht, finde ich (und auch, wenn der TA schon den Verdacht geäußert hat), sollte das schon wieder in Ordnung kommen mit dem Antibiotikum.
Unsere Kleine hatte das auch vor einigen Monaten, wobei es ihr sonst eigentlich noch ganz gut ging. Nach ca. 1 Woche war das Ganze dann überstanden (zum Glück, denn sie hatte überall versucht, zu pieseln und somit die ganzen Tröpfchen in der gesamten Wohnung verteilt).

War der TA jetzt besser bzw. hattest Du zu dem jetzt mehr Vertrauen? Das spielt nämlich eine enorme Rolle, wie ich finde.

Ich drücke die Daumen auf eine schnelle Genesung!

Alles Gute, Maja

Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Lackmaus » 07.07.2006 19:11

Das mit dem Lappen werde ich mal ausprobieren.. im Moment scheint sie durch diese Buscopan-Spritze Probleme mit ihrer Zunge zu haben, sie tut immer so, als hätte sie was im Maul.. "kaut" ganz wild und die Zunge hängt teilweise schief aus dem Maul heraus...

Aber sie maunzt jedenfalls schon wieder, wenn ich sie streichel und immer wieder steuert sie ihre Wasserschalen an, aber trinken tut sie immer noch nicht :evil:

Benutzeravatar
Lackmaus
Experte
Experte
Beiträge: 452
Registriert: 07.07.2006 14:58
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Flensburg

Beitragvon Lackmaus » 08.07.2006 11:52

habe gerade mit dem Tierarzt telefoniert: Sie hat einen Leberschaden, einen Herzmuskelschaden und ist verstopft bis oben hin. Er räumt nun erstmal den Darm aus, hat sie schon künstlich ernährt und am Tropf hing sie auch für die Flüssigkeit.

Ich hab ihn direkt gefragt, ob wir sie nun nicht unnötig quälen (gerade wegen dem Herz), aber er meinte, das könne auch alles wieder weggehen, er will abwarten. Morgen früh um 10 Uhr soll ich wieder anrufen.

Ich hab noch nie ein "großes" Tier verloren.. Hamster, Wüstenrennmaus... ja.. die schon, aber so eine Kuschelmieze noch nie

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 08.07.2006 12:05

Oh je, das hört sich ja nicht so gut an. Bleibt Deine Miez denn dann jetzt erst mal in der Klinik?
Du solltest den TA auch fragen, was sie dann für Futter braucht - je nachdem braucht sie dann jetzt ein spezielles Diätfutter...

Es wird ihr jetzt sicher erst mal besser gehen, wenn sie die Verstopfung los ist. Du hast ja in dem Thread "Meine Katze ist zu dünn" geschrieben, dass sie in erster Linie Trockenfutter frisst. Vielleicht solltest Du auch eher auf Nassfutter umstellen? Vielleicht auch einfach mal den TA fragen, wenn Du morgen nochmal anrufst.
Hat der TA eigentlich auch gesagt, woher das Blut kam, wenn sie versucht hat zu pieseln?

Ich drücke ganz fest die Daumen, dass Du sie zusammen mit dem TA wieder hinbekommst und sie noch ein schönes langes Leben hat.

Benutzeravatar
kum yum
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 13.05.2006 07:40

Beitragvon kum yum » 08.07.2006 12:13

Liebe Lackmaus,

habe erst jetzt deine Geschichte gelesen. Das Erbrechen ohne Inhalt (höchstens Schaum), das Verweigern von Futter und Wasser und das Quälen auf dem Katzenklo erinnert mich sehr an die Symptome von Arthur. Das alles, und dass der Darm so voll ist deutet auf einen Verschluss hin. Weiß dein TA den Grund für die Verstopfung? Wenn du das Gefühl hast, er geht zu zögerlich vor, dann geh bitte sofort in eine Klinik (sollte es sich tatsächlich um einen Verschluss handeln muss das alles jetzt schnell gehen), auch wenn du weiter fahren musst. Meist haben die dort bessere Geräte und dem Grund auf die Schliche zu kommen.

Ich denke ganz fest an dich und deine Süße und drücke die Daumen, dass es doch nichts Ernstes ist.
Bitte erzähle wie´s weitergeht!

Beunruhigte Grüße,
Kum Yum



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste