Caprio-Katze ...

Typische Katzen-Krankheitssymptome

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Caprio-Katze ...

Beitragvon Judith » 03.07.2006 11:51

... so hat meine TÄ heute morgen meinen Dicken bezeichnet.

Wie die Meisten hier vermutlich schon mitbekommen haben, hat sich mein Micky seit dem Einzug von Jeanny von einem Freigänger zu einem richtigen Streuner entwickelt. Er kam nur noch Morgens und Abends zum futtern und das wars.

Aber dieses Wochenende hab ich schon mit dem schlimmsten gerechnet, denn er war fast 48 Stunden nicht mehr zu Hause. Das letzte Mal gesehen hatte ich ihn Donnerstag Nachts ... am Sonntag morgen um 05:00 bin ich dann das erste Mal raus in den Garten und hab nach ihm gesucht ... so ging das dann den ganzen Tag ... hab den Garten und den Nachbarsgarten nach ihm abgesucht, hab Nachbarn gefragt und mir den Tag über die Seele und Lunge aus dem Hals gepfiffen und gerufen. Aber nix ...

Irgendwann heute Nacht kam er dann plötzlich ... ich hab gemerkt er hat Hunger und Durst, aber das Fressen ... mmhh ... drei Bröckchen Nassfutter und das wars und die hat er dann später auch wieder ausgek...t. Er sah eigentlich ganz normal aus, aber ich hatte ein komisches Gefühl. Auf jeden Fall hab ich ihn dann nicht mehr rausgelassen und mich schon auf eine lautstarke Restnacht eingestellt ... aber komischerweise ... nichts.

Tja, und das hat mich dann vollends beunruhigt. Und heute morgen dann hab ich es gemerkt ... er wollte fressen, aber irgendwie ging es nicht und dann hat er versucht zu miauen, aber es kam kein Ton raus. Auch als Jeanny ihn geärgert hat und er gefaucht hat ... oder besser gesagt, versucht hat zu fauchen ... es kam nicht wirklich ein Geräusch raus.

Also ich ihn geschnappt und sofort zur TÄ. Und was soll ich sagen ... der Dicke hat eine schwere Rachen und Mandelentzündung. Die Mandeln sind wohl so dick und gerötet, dass er noch nicht mal mehr fauchen oder miauen kann. Jetzt hat er erst mal ne Spritze mit Kortison (und AB) bekommen, damit die Mandeln etwas abschwellen und er vielleicht was fressen (Brei zum schlabbern) kann. Aber bisher ... nix ... allerdings macht er jetzt schon mal wieder Geräusche ... sein Miauen hört sich in etwa so an: rrrccchhhh

Meine TÄ meinte dann, dass wäre im Moment ganz schlimm mit Erkältungen. Denn da es so heiss ist, legen sich viele Katzen vor die kalte Klimaanlage oder Ventilatoren und holen sich dabei einen Zug und schon kann es Schnupfen oder wie bei Micky zu einer Mandelentzündung kommen.

Auf meinen Hinweis hin, dass Micky ja nur noch draußen sei und nicht in der Wohnung (und ich weder eine Klimaanlage noch Ventilatoren habe) meinte sie dann ... ja dann haben wir hier eine CABRIO-Katze.

Also mein Tipp an alle Dosis hier ... passt auf das sich eure Katzen bei dieser Hitze keinen Zug holen. Meinem Schatz geht es echt bescheiden und wie sehr eine Mandelentzündung schmerzen kann (schon allein nur beim schlucken) kann sich vermutlich jeder hier selbst vorstellen.

Jetzt will ich mal hoffen, dass die Spritze schon ein bisschen hilft und morgen müssen wir dann noch mal hin zum kontrollieren und zum nachspritzen ... den Tabletten schlucken ist im Moment ja nicht. Und wenn er weiterhin weder säuft noch frisst .... mmmhh :cry: :cry:
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild


Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 03.07.2006 12:04

Hallo Judith!

Dein armer 'Dicker'!
Ich wünsche ganz herzlich baldige Genesung!

Danke auch für den Tipp mit dem Zug, hatte schon überlegt, mir hier einen Ventilator aufzustellen, das lasse ich jetzt wohl!

ABER:

Zu Deinem letzten Satz

Judith hat geschrieben:Und wenn er weiterhin weder säuft noch frisst .... mmmhh


Katzen können es sehr lange ohne Essen aushalten und auch relativ lange ohne was zu trinken. Sehr viel länger als ein Mensch.

Sollte er länger nicht trinken, weil er Schluckbeschwerden hat, gibt es wohl zwei Möglichkeiten.
1. Du versuchst ihm das Wasser ins Mäulchen einzuspritzen. Ich weiß nicht, ob Dein Micky sowas zulässt. Mein Meo war während seiner Krankheit dafür immer sehr dankbar.
2. Rede doch mal mit der TÄ drüber. Es gibt ja die Möglichkeit, Katzen Wasser unter die Haut zu spritzen. Macht man bei Niereninsuffinzienz und Blasenentzündung, kenne ich sowohl von unserer Heidi als auch von unserem Meo. Vielleicht kann man das in diesem Fall auch machen.

Wegen des Fressens würde ich mir erst mal gar keine Sorgen machen.

Noch mal alles Gute für den Süßen und gute Besserung! :flower:

Liebe Grüße
M.M.
:mond:
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 03.07.2006 12:14

Martha Musselmink hat geschrieben: Katzen können es sehr lange ohne Essen aushalten und auch relativ lange ohne was zu trinken. Sehr viel länger als ein Mensch.



Jo, hat meine Minnie 7 Tage lang geschafft...sah dann aber auch dementsprechend aus und hätte es fast nicht überlebt :?

Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 03.07.2006 13:05

@ Mariah

Ich weiß ja nicht, was Deine arme Minnie hatte, aber aus meiner (schmerzlichen) Erfahrung kann ich sagen, dass das Sterben selbst bei sehr alten und geschwächten Katzen ein sehr langsamer Prozess ist. Unsere Heidi, 19 Jahre, hat noch einige Wochen ohne Fressen überlebt, bis dann der Punkt erreicht war, wo wir gesehen haben, es geht nicht mehr, und wir sie erlösen konnten. Unser Meo (ca. 7-8 Jahre), verstorben an Nierenversagen auf Grund einer Vergiftung, hat es sechseinhalb Wochen ausgehalten mit fast keiner Nahrung, mindestens zweieinhalb Wochen ganz ohne Nahrung.

Im Nachbarhaus bei uns liegt zur Zeit ein Kater im Sterben, Krebsleiden, nur noch Haut und Knochen, hat seit etwa zwei Wochen nichts mehr gegessen.

Diese Erfahrungen bringen mich zu dem Satz, dass es Katzen gut eine Weile ohne Nahrung aushalten können. Und bei einem kräftigen Kater wie Micky (das schließe ich aus der Titulierung 'der Dicke' ...), der jetzt wegen einer Mandelentzündung monentan nichts fressen kann, braucht man sich keine Sorgen zu machen. Wenn man für Flüssigkeitszufuhr sorgt. Er steht ja auch unter ärztlicher Beobachtung.
Als ich mir vor kurzem Sorgen gemacht hatte, weil meine Nadja nicht so gut gefressen hat (wegen der Hitze wahrscheinlich), hatte ich bei meinem TA angerufen. Von dem habe ich die Auskunft bekommen, dass eine Katze ohne die geringsten Probleme eine Woche lang ohne Nahrung auskommt.
Man kann im Leben auf vieles verzichten,

aber nicht auf Katzen und Literatur!



Bild

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 03.07.2006 13:43

Hallo ihr Lieben,

danke für die Antworten.

Was die Bezeichnung DICKER angeht ... also die trifft nicht wirklich zu. Micky ist zwar ein großer und stattlicher Kater, aber nicht dick ... eher das Gegenteil. Ich nenne ihn nur ab und an so, da er im Vergleich zu Bonnie früher und natürlich auch noch Jeanny " riesig & massig" wirkt.

Was das Essen angeht, mach ich mir aber nicht wirklich Sorgen ... eher das Trinken. Ich weiss eben nicht, ob er die vergangenen 3 Tage überhaupt etwas getrunken hat und jetzt mit den Medikamenten wäre es mir lieber und für ihn sicherlich besser, WENN er trinken würde.

Ansonsten, hat mir die TÄ ja schon gesagt, dass ich versuchen soll ihm das Futter zu Brei zu machen und noch Flüssigkeit dazu zu geben ... also eher so eine Suppe. Denn er muss wohl schon alleine nur beim "normalen" Schlucken schon enorme Schmerzen haben und nur so nimmt er vielleicht etwas zu sich.

Ja und ich soll eben auf jeden Fall morgen Abend zur Kontrolle wieder kommen, dann wird sie wohl sagen können, ob ER eventuell Flüssigkeit per Tropf zugeführt bekommen muss. Sie meinte aber auch, es ginge ihm jetzt nicht "SO" schlecht, dass ich Angst haben müsste.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild


Benutzeravatar
Danni
Experte
Experte
Beiträge: 117
Registriert: 23.05.2006 07:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen

Beitragvon Danni » 03.07.2006 13:48

Hallo Judith,

ich wünsche deinem Kater erstmal gute Besserung! Wer das selber schonmal hatte, der weiß ja wie weh das tut beim Schlucken,.... :? aber ich denke, dass das mit jedem Tag besser wird..

@ Martha: Irgendwie verstehe ich das nicht so ganz.. du schreibst dass in deiner Nachbarschaft ein Kater ist, deran Krebs erkrankt ist und deshalb schon seit zwei Wochen nichts mehr gefressen hat. Wenn das arme Tier nur noch Haut und Knochen ist und wenn man weiß ER LEIDET, warum erlöst man ihn dann nicht, bevor er sich noch mehr quält? Mir tut das so weh, wenn ich das lese... Dass er leidet, ist wohl offensichtlich.. und ein Wunder passiert in solch einem Stadium eh nicht mehr..

Auch wenn es schwer fällt... man sollte es doch machen.. Ich musste das Ganze auch schon einmal mitmachen, und weiß auch leider zu gut, wie das ist...

Aber wenn man schon bei Tieren die Möglichkeit hat, sie zu erlösen bevor es ganz schlimm wird.. warum machen es die Besitzer nicht? :(

Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 03.07.2006 14:06

@Judith
Das klingt doch schon etwas freundlicher. Wenn Deine TÄ meint, Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, dann ist es ja gut!

@ Danni
hab Dir mal ne PN geschrieben, irgendwie passt das hier jetzt nicht zur Krankheit von Micky ...
Man kann im Leben auf vieles verzichten,

aber nicht auf Katzen und Literatur!



Bild

Benutzeravatar
Bigi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1476
Registriert: 11.09.2005 16:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jenseits vom Bodensee
Kontaktdaten:

Beitragvon Bigi » 03.07.2006 20:37

Hallo Judith,

ich drücke Deinem Dicken auch ganz fest die Daumen, dass er bald wieder gesund ist.

LG

Bigi
Vielleicht wäre es gut, wenn die Welt von Katzen regiert würde. Dann gäbe es in den höchsten Ämtern endlich ausreichend Klugheit, Instinkt, Einfühlungsvermögen, Beharrlichkeit und Energie ! (Anna Magnani)

Benutzeravatar
Schneckenbär
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1089
Registriert: 30.01.2006 19:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Köln

Beitragvon Schneckenbär » 03.07.2006 21:01

GUTE BESSERUNG!!!!
LG
Schneckenbär
_________________________________________

Benutzeravatar
kathinka
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5004
Registriert: 07.04.2006 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon kathinka » 04.07.2006 06:58

Hallo Judith,

das ist ja nicht so schön,och Gott der arme Micky!

Wir wünschen ihm eine gute Besserung!!

Hat er denn jetzt Stubenarresrt?? :wink:
Gruß,
Kathinka,Sylvester,Coffee,Pebbels und Peaches

BildBildBildBild
Fotos und Videos meiner Katzen
Bild

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 04.07.2006 07:18

@Alle:

Danke euch Allen für die Besserungswünsche :-)

@Kathinka:

Ja, Micky hat von mir Hausarrest aufgebrummt bekommen. Laut meiner TÄ darf er zwar raus, da er kein Fieber hat. Aber er muss heute ja noch Mal eine Spritze bekommen und wenn ich ihn rauslasse, dann gibt es keine Garantie, dass er auch wieder rein kommt und das Risiko ist mir einfach zu groß.

Gestern war das auch noch kein Problem ... die Spritze hat ihn ziemlich umgehauen, so daß er die meiste Zeit unterm Bett gelegen und geschlafen hat. Aber heute Nacht ab (2:20 Uhr) hab ich nicht mehr wirklich viel Schlaf bekommen ... er kann zwar im Moment nicht miauen ... aber er kratzt wie blöde an der Fensterbank und an der Glasscheibe und versucht zu miauen, da er mit aller Gewalt raus will.

Naja, aber es hilft ja alles nix --- er beibt zumindest bis heute Abend zum TA-Termin drin und je nach dem was dann die TÄ heute Abend sagt ... muss ich schauen.

Aber wenn die Medikamente gut anschlagen und er wieder fiter wird .... wage ich zu Bezweifeln, dass ich ihn drin behalten kann. Zumal er sich ja auch weigert das Katzenclo zu benutzen ....
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Beitragvon Ronjasräubertochter » 04.07.2006 13:47

gute besserung :flower2:
und viel viel trinken süsse maus :wink:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 04.07.2006 17:15

Danke für die Genesungwünsche ! :)

Und was das trinken angeht ... tja, bringt mal einen sturen Kater mit Schmerzen beim Schlucken dazu, dass er trinkt ...

Auf der anderen Seite ... Micky weigert sich ja strikt das Katzenclo zu benutzen und ich hab ihn jetzt seit Montagmorgen in der Wohnung ... also entweder ist er ein Superman-Kater, der total lange einhalten kann, oder er war doch aus lauter Verzweiflung auf dem Clo.

Oder er hat mir irgendwo hin gemacht und ich hab es nur noch nicht gemerkt ... aber müffeln tut nix.

Vielleicht kann ich ihm ja nachher nach seiner Spritze wieder Ausgang gewähren.

Im übrigen - es ist total komisch, wenn eine Katze plötzlich kein Miau mehr macht beim miauen ...
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 04.07.2006 18:41

Soooooo, Superman-Kater Micky hat es nun doch nicht mehr ausgehalten und beim TA gerade als wir Ihn aus dem Kennel rausheben wollte, seine volle Blase entleert .......

.... und da er das dicke Handtuch das ich immer drin habe, beim Randalieren in die Ecke gequetscht hat und deswegen alles direkt auf den Plastikboden ging, müffelt nun Kater (Hinterpfoten, Schwanz und Teil des Bauches) so richtig lecker ... mmmmhhh.

Jetzt kann ich erst Mal zusehen, wie ich den Kater sauber bekomme, denn momentan putzt er sich nicht richtig - tut wohl weh.

Und ich muss ihm nun Futter mit der Spritze geben ... denn er frisst immer noch nicht. Das wird diese Woche noch einen ganz schönen Kampf geben. Hab jetzt für jeden Tag einen Termin zum Spritzen, aber gleichzeitig auch Tabletten mitbekommen. Denn da er in der Wohnung keinen Urin absetzt bzw. viel zu lange einhält, MUSS ich ihn rauslassen. Aber wenn ich ihn rauslasse, kann es passieren, dass er nicht reinkommt .... und ich weder mit ihm zum TA kann, noch die Tabletten oder Futter geben kann ... puuuuhh ... menno Leute, da macht man echt was mit mit den liebenswerten Fellmonstern.

Ich könnte mal ein paar gedrückte Daumen brauchen, dass Micky halbwegs mitspielt und ich ihn wieder gesund bekomme!
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
kathinka
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5004
Registriert: 07.04.2006 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon kathinka » 04.07.2006 18:46

ich drück für Deinen Kranken MickyBild beide Daumen gaaaaaanz fest und die Knautschis ihre 12 Pfoten!!!

Diese Prozedur muß bei dieser Hitze ja doppelt Belastend sein. :?

Hoffendlich kriegt Ihr das schnell in den Griff. :roll:
Gruß,

Kathinka,Sylvester,Coffee,Pebbels und Peaches



BildBildBildBild

Fotos und Videos meiner Katzen

Bild



Zurück zu „Symptome“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste