So wurden die Katzen einst Respektiert

Moderator: Moderator/in

nick
Junior
Junior
Beiträge: 16
Registriert: 10.06.2007 17:14
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

So wurden die Katzen einst Respektiert

Beitragvon nick » 12.06.2007 17:17

Aus dem altem Ägypten:

Wer eine Katze tötete oder aus dem Land schmuggeln wollte, wurde mit dem Tode bestraft. Katzen waren heilige Wesen: Starben sie, trauerten die Menschen wie um ein Familienmitglied. Die Familienangehörigen rasierten als Zeichen der Trauer ihre Augenbrauen ab, trugen Trauerkleidung und sangen Klagelieder. Das tote Tier wurde einbalsamiert und mit kostbaren Bändern umwickelt in einen Katzensarg gelegt. Auf eigens angelegten Katzenfriedhöfen wurden sie bestattet. Bei Ausgrabungen fand man sogar einbalsamierte Mäuse neben der Katze, damit sie auf ihrer Reise ins Jenseits nicht Hunger leiden würde.

Nick


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 12.06.2007 18:54

Und was willst du uns jetzt damit sagen? :? lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Aleshanee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2212
Registriert: 12.05.2007 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ruschberg

Beitragvon Aleshanee » 12.06.2007 19:02

Das klingt vielleicht etwas blöd,aber wenn eine Katze von uns stirbt,stirbt ein Familienmitglied und wir beerdigen sie immer mit Fellmäusen Leckerlis,Bildern,u.s.w.in einer Decke in einem Holzkästchen.Mir kommt es vor,als ob ich zur Pharaonenzeit in Ägypten gelebt Habe(auch wegen anderer Sachen).Katzen sind für mich kleine Götter.Vor einigen Tagen ist mir ein wundervoller satz hier im Forum Aufgefallen in dem es ungefähr so heißt:Katzen lieben Dich egal wie man aussieht,egal welche Figur man hat,ob man arm oder reich ist,ob man behindert oder normal ist,u.s.w.
Es grüßen Euch Heike mit Micky, Smoke, Lisa und natürlich Kalija

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 12.06.2007 19:12

Aleshanee hat geschrieben:Das klingt vielleicht etwas blöd,aber wenn eine Katze von uns stirbt,stirbt ein Familienmitglied und wir beerdigen sie immer mit Fellmäusen Leckerlis,Bildern,u.s.w.in einer Decke in einem Holzkästchen.Mir kommt es vor,als ob ich zur Pharaonenzeit in Ägypten gelebt Habe(auch wegen anderer Sachen).Katzen sind für mich kleine Götter.Vor einigen Tagen ist mir ein wundervoller satz hier im Forum Aufgefallen in dem es ungefähr so heißt:Katzen lieben Dich egal wie man aussieht,egal welche Figur man hat,ob man arm oder reich ist,ob man behindert oder normal ist,u.s.w.


Ja wunderschöner Satz wirklich und es ist so, Katzen sind unsere kleinen Götter... :herzen2: lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 12.06.2007 19:50

Ich denke mal, was nick damit sagen wollte ist, dass man im alten Ägypten die Tiere so sehr geschätzt hat, dass sie fast schon mehr wert waren als die Menschen.
Tierquälerei gab es damals nicht. Darauf stand die Todesstrafe.

Und heute. Ich brauche ja wohl nicht an den "Kunstfilm" mit der kleinen Babykatze zu erinnern... :(

Es ist traurig, wie sich die Menschheit verändert hat und dass die Menschen sich als "höhere Wesen" ansehen, ja fast schon Götter.
Und die Tiere werden sich eben untertan gemacht. Ein Stück Vieh. Nichts wert. Auf jeden Fall nicht so viel wie ein Menschenleben.

Es ist traurig. Warum kann man nicht einfach zusammen mit den Tieren leben? Warum gibt es diese Quälereien und Massenmorde, Massentransporte u.s.w.
Die alten Ägypter haben uns gezeigt, dass es auch anders geht, wenn nur mal das Rechtssystem angepasst werden würde und Tierquälerei härter bestraft würde!
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild


Miezekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 888
Registriert: 29.08.2005 13:18
Wohnort: Ostfriesland

Re: So wurden die Katzen einst Respektiert

Beitragvon Miezekatze » 12.06.2007 21:30

nick hat geschrieben:Aus dem altem Ägypten:

Wer eine Katze tötete oder aus dem Land schmuggeln wollte, wurde mit dem Tode bestraft. Katzen waren heilige Wesen: Starben sie, trauerten die Menschen wie um ein Familienmitglied. Die Familienangehörigen rasierten als Zeichen der Trauer ihre Augenbrauen ab, trugen Trauerkleidung und sangen Klagelieder. Das tote Tier wurde einbalsamiert und mit kostbaren Bändern umwickelt in einen Katzensarg gelegt. Auf eigens angelegten Katzenfriedhöfen wurden sie bestattet. Bei Ausgrabungen fand man sogar einbalsamierte Mäuse neben der Katze, damit sie auf ihrer Reise ins Jenseits nicht Hunger leiden würde.

Nick


Die Katzengöttin hieß Bastet - nachzusehen unter www.selket.de.

Miezekatze

Benutzeravatar
BengaliFan
Experte
Experte
Beiträge: 214
Registriert: 06.06.2007 09:05
Geschlecht: männlich
Wohnort: Eppstein (Taunus)

Beitragvon BengaliFan » 13.06.2007 08:20

Ich kann den Beitrag gut verstehen. Besonders auf die Angelegenheit bezogen, dass Katzen eine Sache. Find ich schrecklich. Wenn ich Katze oder Hund totschlage ist das ja im Gesetzt eine Sachbeschädigung. Pervers.
Der Respekt gegenüber den Tieren muss in vielen Bereichen wieder wachsen. Gerade als ich wieder geschrieben bekam, von jemandem der in unserer Stadt wohnte und uns erzählte, dass wir einen Mann in der Nähe haben der mit Luftgewehr auf Katzen schießt.
Die Katzen und all die anderen Tiere sind etwas sehr heiliges und ich finde auch, dass man gar nicht oft genug darauf aufmerksam machen kann.
Bekannte haben ihre Tiere auch gern aber wenn sie sterben landen sie in der Mülltonne. Andere Beerdigen sie richtig und da sieht man, dass es noch ziemliche Unterschiede gibt.
Es gibt doch nichts schöneres als ein Leben mit Katzen

Benutzeravatar
J.C
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 24.05.2007 11:40
Geschlecht: weiblich

Beitragvon J.C » 13.06.2007 09:11

Ich finde es traurig wie die in der modernen, aufgeklärten Welt die Mitgeschöpfe behandelt werden. Eben als seien sie Dinge die nur zur Belustigung und Unterhaltung des Menschen exsistieren dürfen.

Und wenn man keinen Bock mehr drauf hat, dann werden sie weggeworfen. So könnte man Wegwerfgesellschaft auch interpretieren.
Aber was will man von einer Gesellschaft erwarten in der ein Menschenkind im Mülleimer schon fast zum normalen Leben gehört?

Das Leben an sich ist in meinen Augen etwas Heiliges, wie kommt der Mensch an sich darauf er hätte das Recht seine Mitgechöpfe für die "Kunst" oder nur zum Vergnügnen zu quälen und zu töten?
Das macht den Menschen nicht erhaben, sondern arm und primitiv.

Grüsse J.C

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 13.06.2007 09:21

Das Tier dem Menschen gegenüber höher zu stellen, ist falsch.
Den Menschen dem Tier gegenüber höher zu stellen, ist falsch.

Ein gleichberechtigtes Neben- und Miteinander ist richtig.

Der Unterschied zwischen beiden ist:

Der Mensch muß irgendwann begreifen, daß er nur ein winzig kleiner Teil von etwas ganz Großem ist - das Tier trägt dieses Wissen bereits in sich!

Der Mensch meint, er besäße als einziger die Fähigkeit, bewußt und verantwortungsvoll zu handeln - das Tier weiß es besser und hält sich seit jeher daran!

Der Mensch sollte sich das Tier zum Vorbild nehmen, diese brauchen keine Gesetze!!!
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 13.06.2007 09:39

Teddy hat geschrieben:Das Tier dem Menschen gegenüber höher zu stellen, ist falsch.
Den Menschen dem Tier gegenüber höher zu stellen, ist falsch.

Ein gleichberechtigtes Neben- und Miteinander ist richtig.

Der Unterschied zwischen beiden ist:

Der Mensch muß irgendwann begreifen, daß er nur ein winzig kleiner Teil von etwas ganz Großem ist - das Tier trägt dieses Wissen bereits in sich!

Der Mensch meint, er besäße als einziger die Fähigkeit, bewußt und verantwortungsvoll zu handeln - das Tier weiß es besser und hält sich seit jeher daran!

Der Mensch sollte sich das Tier zum Vorbild nehmen, diese brauchen keine Gesetze!!!


Wow, Kirsten, du sprichst mir aus der Seele...Dafür knuddel ich dich... :wink: lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
BengaliFan
Experte
Experte
Beiträge: 214
Registriert: 06.06.2007 09:05
Geschlecht: männlich
Wohnort: Eppstein (Taunus)

Beitragvon BengaliFan » 13.06.2007 09:42

Ist nur das Problem, dass wie in den meisten Bereichen des Lebens, der Mensch dazu neigt von einer extremen in die nächste zu verfallen.
Wir wollten uns ein Kätzchen holen und fragen bei Tierheimen und Tierschutzbund nach. Die haben uns keine gegeben weil wir in nem Haus wohnen. Sie sagten es wäre unmöglich für uns die Katze im Haus zu behalten. Was en quatsch. Wir haben schon lange Katzen und nie damit Probleme. Wir sind liebe Menschen und wollen den Katzen nur gutes und darum geht es doch eigentlich bei der Katzenvermittlung.
Manche behandeln Katzen schlecht und die Tierschützer seind dann irgendwann so extrem, dass sie nur noch schlechtes sehen.
Es gibt doch nichts schöneres als ein Leben mit Katzen

Benutzeravatar
Shorty1701
Experte
Experte
Beiträge: 414
Registriert: 27.12.2006 19:22
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Shorty1701 » 13.06.2007 12:01

Dieses Thema brachte mich zum Nachdenken....

Katzen waren heilig, für uns sind sie es noch immer und werden es wohl auchimmer bleiben... So sehr mich meine Kleinen auch auf Trapp halten und mich des Öfteren nerven, verzeihe ich es ihnen ohne Wenn und Aber.

Sie sind mein ganzer Stolz, ich liebe meine drei über alles und lasse nichts auf sie kommen. So viel Liebe wie die beiden mir geben, könnt ihr sicherlich nach empfinden.

Und dennoch weiß ich ganz genau, der Tag wird kommen, an dem ich mich trennen muss... Und der Gedanke schmerzt...

Meine Eltern haben das Glück und dürfen Tiere im Garten beerdigen, daher werden meine beiden Engel auch dort einen Platz bekommen, dort können sie ihre letzte Ruhe finden.

Nie, wirklich niemals werde ich nur ein Tier in den Mülleimer werfen, wenn es tot ist... Oder sonst etwas Schlimmes damit tun...

Ich finde es immer wieder traurig, eine tote Katzen oder andere Tiere am Straßenrand liegen zu sehen... Ich kann nicht hinsehen...

Ich wünsche mir sehr, dass unsere Gesellschaft sehr schnell wieder ein anderes Bild von Katzen bekommt. Es ist grauenvoll in einer Welt zu leben, wo Tiere als Gegenstände betrachtet werden...

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 13.06.2007 12:07

Shorty1701 hat geschrieben:Dieses Thema brachte mich zum Nachdenken....

Katzen waren heilig, für uns sind sie es noch immer und werden es wohl auchimmer bleiben... So sehr mich meine Kleinen auch auf Trapp halten und mich des Öfteren nerven, verzeihe ich es ihnen ohne Wenn und Aber.

Sie sind mein ganzer Stolz, ich liebe meine drei über alles und lasse nichts auf sie kommen. So viel Liebe wie die beiden mir geben, könnt ihr sicherlich nach empfinden.

Und dennoch weiß ich ganz genau, der Tag wird kommen, an dem ich mich trennen muss... Und der Gedanke schmerzt...

Meine Eltern haben das Glück und dürfen Tiere im Garten beerdigen, daher werden meine beiden Engel auch dort einen Platz bekommen, dort können sie ihre letzte Ruhe finden.

Nie, wirklich niemals werde ich nur ein Tier in den Mülleimer werfen, wenn es tot ist... Oder sonst etwas Schlimmes damit tun...

Ich finde es immer wieder traurig, eine tote Katzen oder andere Tiere am Straßenrand liegen zu sehen... Ich kann nicht hinsehen...

Ich wünsche mir sehr, dass unsere Gesellschaft sehr schnell wieder ein anderes Bild von Katzen bekommt. Es ist grauenvoll in einer Welt zu leben, wo Tiere als Gegenstände betrachtet werden...


:cry: :cry: :cry:

Die Zeilen hast du wunderschön geschrieben aber auch sooo traurig...ich kann mich dem nur anschliessen...

:cry: :cry: :cry:
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
BengaliFan
Experte
Experte
Beiträge: 214
Registriert: 06.06.2007 09:05
Geschlecht: männlich
Wohnort: Eppstein (Taunus)

Beitragvon BengaliFan » 13.06.2007 12:15

Fand ich auch sehr schön. Wahr gesprochen.
Wir haben auch vor kurzem eine tote Möwe gefunden. Ein ganz hübsches Tier. Sehr strahlende Farben. Alle sind dran vorbei gegangen. Hab sogar vor uns ein Kind gesehen, dass danach gekickt hat. Haben den Vogel dann an einer ganz schönen Stelle begraben. Muss sich noch einiges tun.
Es gibt doch nichts schöneres als ein Leben mit Katzen

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 13.06.2007 12:20

Egal welche Beweggründe Nick für diesen Beitrag auch hatte - erweitert diese Information doch sicherlich das Allgemeinwissen einiger hier und ist auf jeden Fall interessant ... 8)
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 44 Gäste