Medikamente verabreichen!

Moderator: Moderator/in

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Medikamente verabreichen!

Beitragvon TINA » 09.02.2006 14:36

Bild an alle,

da wir in den unterschiedlichsten Threads immer wieder
dieses Thema hatten und jeder so seine Tips und Ratschläge hatte,
würde ich vorschlagen hier mal alles zu sammeln.
Dies ist vielleicht auch für neue oder andere User eine gute Übersicht!

Vorab möchte ich gerne noch etwas sagen!
Wie die meisten wissen braucht meine Lucy regelmässig ihre Pillen.
Das war immer ein auf und ab. Mal ging es problemlos, mal wieder nicht!
Ich denke ich hab alles durch womit man die Katze austrixen kann.
Aber nun bin ich auf folgendem Standpunkt.

Warum immer diese Suche nach Leckerlis, dieses hoffen "frisst sie es jetzt oder dreht
sie mir wieder mal den Rücken zu?", und und und!
Gerade morgens vor der Arbeit habe ich keine Zeit für solche Spielchen!
Ausserdem steht man sowieso unter einem gewissen Druck, wenn es sich
wie bei Lucy um ein sehr wichtiges Medikament handelt.
Welches wenn möglich immer um die gleiche Uhrzeit und natürlich
regelmässig verabreicht wird.

Da es letztens wieder mal so war das Lucy keine Leckerlis akzeptieren wollte, mußte wieder mal die
radikale Nummer her (hört sich nur so wild an, ist es aber nicht).

Ich schnapp mir meine Lucy, pass auf das sie nicht
rückwärts entkommen kann, nehme mit einer Hand ihren Kopf, öffne mit der gleichen Hand das Maul und mit der
anderen Hand - und nun kommt für den Anfang das schwierige - gut zielen und die Pille in den Hals fallen lassen.
Das war's!!! Fertig!!!
Ich muß sagen, es ist um einiges stressfreier und für alle die geübt sind eine sache von Sekunden.

Was ich bisher alles ausprobiert habe:

    1. Pile in Leberwurst rollen
    2. oder in die Leckerlistangen von Aldi etc.
    3. Hipp Gläser mit purem Fleisch (Lucy wollte es nicht)
    4. Putenbrust oder Hänchenfleisch (lässt sich schlecht mit Pille verarbeiten)
    5. Katze in Handtuch einwickeln und Pille geben (zu großer Aufwand und Stress für die Mieze)
    6. Malzpaste von Gimpet (mag Lucy nicht)
    7. In Wasser aufgelöste Tablette mit Spritze aufziehen und der Mieze
    seitlich ins Mäulchen spritzen (laut TA nicht immer empfehlenswert, manche Medis schmecken fürchterlich!)

    einiges habe ich jetzt bestimmt noch vergessen, werde ich aber noch ergänzen!


Das ist nun meine Erfahrung. Natürlich kommt es auch immer auf die Katze an!

Aber in meinem Fall bzw. Lucys Fall ist die radikale Methode wohl tatsächlich die beste!
Zuletzt geändert von TINA am 10.02.2006 09:14, insgesamt 3-mal geändert.


TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 09.02.2006 14:45

In meinem Fall habe ich von regelmäßiger
Einnahme gesprochen! Also für ein Leben lang...

Bei 3x im Jahr ist es etwas anderes...ach was wäre ich happy!

Benutzeravatar
Manuela
Senior
Senior
Beiträge: 69
Registriert: 04.01.2006 09:32
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Manuela » 09.02.2006 14:49

Hallo zusammen


also ich habe die besten Erfahrungen mit Le Parfait gemacht, das ist ähnlich wie eine Leberstreichwurst aber aus der Tube. Wie Senf oder so.
Dann drücke ich einen Streiffen auf den Finger und versenke die Tabletten drin. Das geht auch mit 3-4 Tabletten auf einmal.

Die werden ruck-zuck gefressen von meinem Kater wie auch von meinem Hund absolut kein Thema da können die noch so gross sein.
'Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.'
Ernest Hemingway

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 09.02.2006 14:51

Daß deine regelmäßig die Medizin einnehmen muß, hab ich schon verstanden. Wenn Katz zuverlässig ihr Nafu futtert, kann man es auch dort verstecken. Funktioniert bei uns nicht, da ich 96% Nafu wegwerfen muß.


Geht bei uns nicht! Ich hab noch einen Kater und für den sind die Medis
nicht bestimmt!
Außerdem wäre die Gefahr zu groß das die Katze etwas von
ihrem Futter im Napf übrig lässt und dadurch die Dosis nur halb eingenommen wurde!

Benutzeravatar
Manuela
Senior
Senior
Beiträge: 69
Registriert: 04.01.2006 09:32
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Manuela » 09.02.2006 14:52

Hallo Heidi

das kann ich dir nicht sagen, aber wenn du möchtest kann ich dir mal eine Tube oder zwei schicken.......

Sind lange haltbar und du kannst sie auch noch über's Verfalldatum raus den Katzen geben das macht absolut nichts.
'Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.'

Ernest Hemingway


Benutzeravatar
Manuela
Senior
Senior
Beiträge: 69
Registriert: 04.01.2006 09:32
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Manuela » 09.02.2006 14:56

gib mir doch mal deine E-Mail Heidi, dann kann ich dir ein Bild schicken.
Bei uns gibts das in jedem Suppermarkt. (Migros, Coop) etc.
'Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen.'

Ernest Hemingway

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 09.02.2006 15:35

Manuela hat geschrieben:Hallo Heidi

das kann ich dir nicht sagen, aber wenn du möchtest kann ich dir mal eine Tube oder zwei schicken.......

Sind lange haltbar und du kannst sie auch noch über's Verfalldatum raus den Katzen geben das macht absolut nichts.


ich habs auch nur in der Schweiz gesehen und sowas gibts auch aus Thunfisch falls die Katze gerne Thunfisch hat.

Liebe Grüsse
Jasmin

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 09.02.2006 15:39

Danke Jasmin! Aber wer es gerne ausprobieren möchte kann es
doch sicherlich bestellen oder?


Du fragst ob Lucy Thunfisch mag :D ???

Sie ist quasi wild auf das Zeugs :mrgreen:

Benutzeravatar
Elton-Mama
Experte
Experte
Beiträge: 180
Registriert: 31.01.2006 13:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zwickau
Kontaktdaten:

Beitragvon Elton-Mama » 09.02.2006 16:43

Ich bin bei Tabletten auch etwas radikal geworden, mit meiner Methode weiß ich wenigstens, dass mein Elton es auch wirklich frisst...

Ich nehm ihn auf den Arm, halt in rittlings, also wie ein Baby, aber hochkant ;-) (also, als ob er sitzt). Dann setz ich ich auch irgendwo hin, dass ich eien Halt nach hinten habe, wenn er versucht, sich rauszudrücken. Dann Mund auf, Tablette rein, Mund zu und über den Hals streichen - das löst den Schluck-Reflex aus - meistens jedenfalls. :?

und gaaanz wichtig, danach rechts und links unter der Zunge kucken, denn unsere Bauchfelle sind ja auch ziemlich schlau :roll:

In dieser Stellung flöß ich auch mit einer Plastik-Spritze Wasser ein. So bisl von der Seite.

Ich hab die Erfahrung gemacht, lieber schnell und resolut, als rumzaubern, die Katze darf nicht lange überlegen können, wie sie sich aus der Situation befreit...

Tut mir manchmal schon leid, aber was mutt, dat mutt...


LG und viel Erfolg, Sandra.
Die Katze muss sich nicht freuen, das Du ihr ein Zuhause gegeben hast, sondern Du kannst Dich geehrt fühlen, dass sie sich herabgelassen hat, mit Dir zu leben... Bei mir haben sich Elton und Lilli herabgelassen... Liebe Grüße von uns dreien...Bild

Benutzeravatar
Elton-Mama
Experte
Experte
Beiträge: 180
Registriert: 31.01.2006 13:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zwickau
Kontaktdaten:

Beitragvon Elton-Mama » 09.02.2006 16:45

Kuckt mal, ich hab eine lustige Geschichte gefunden, nicht allzu ernst nehmen, ich finde aber, da ist viel wahres dran, viel Spazz beim lesen...

:)

Wie man einer Katze eine Pille verabreicht:
1. Nehmen Sie die Katze in die Beuge Ihres linken Armes, so als ob Sie ein Baby halten. Legen Sie den rechten Daumen und Mittelfinger an beiden Seiten des Mäulchens an und üben Sie sanften Druck aus, bis die Katze es öffnet. Schieben Sie die Pille hinein und lassen Sie die Katze das Mäulchen schließen.
2. Sammeln Sie die Pille vom Boden auf und holen Sie die Katze hinterm Sofa vor. Nehmen Sie sie wieder auf den Arm und wiederholen Sie den Vorgang.
3. Holen Sie die Katze aus dem Schlafzimmer und schmeißen Sie die angesabberte Pille weg.
4. Nehmen Sie eine neue Pille aus der Verpackung, die Katze erneut auf den Arm und halten Sie Tatzen mit der linken Hand fest. Zwingen Sie den Kiefer auf und schieben Sie die Pille in den hinteren Bereich des Mäulchens. Schließen Sie es und zählen Sie bis 10.
5. Angeln Sie die Pille aus dem Goldfischglas und die Katze von der Garderobe. Rufen Sie Ihren Mann aus dem Garten.
6. Knien Sie sich auf den Boden und klemmen Sie die Katze zwischen die Knie. Halten Sie die Vorderpfoten fest. Ignorieren Sie das Knurren der Katze. Bitten Sie Ihren Mann, den Kopf der Katze festzuhalten und ihr ein Holzlineal in den Hals zu schieben. Lassen Sie die Pille das Lineal runterkullern und reiben Sie anschließend den Katzenhals.
7. Pflücken Sie die Katze aus dem Vorhang. Nehmen Sie eine neue Pille aus. Der Packung. Notieren Sie sich, ein neues Lineal zu kaufen und den Vorhang zu flicken.
8. Wickeln Sie die Katze in ein großes Handtuch. Drapieren Sie die Pille in das Endstück eines Strohhalmes. Bitten Sie Ihren Mann, die Katze in den Schwitzkasten zu nehmen, so dass lediglich der Kopf durch die Ellenbogenbeuge guckt. Hebeln sie das Katzenmäulchen mit Hilfe eines Kugelschreibers auf und pusten Sie die Pille in ihren Hals.
9. Lesen Sie die Packungsbeilage um sicher zu gehen, dass die Pille für Menschen harmlos ist. Trinken Sie ein Glas Wasser, um den Geschmack loszuwerden. Verbinden Sie den Arm Ihres Mannes und entfernen Sie das Blut aus dem Teppich mit kaltem Wasser und Seife.
10. Holen Sie die Katze aus dem Gartenhäuschen des Nachbarn. Nehmen Sie eine neue Pille. Stecken Sie die Katze in einen Schrank und schließen Sie die Tür in Höhe des Nackens, so dass der Kopf herausschaut. Hebeln Sie das Mäulchen mit einem Dessert- Löffel auf. Flitschen Sie die Pille mit einem Gummiband in den Rachen.
11. Holen Sie einen Schraubenzieher aus der Garage und hängen Sie die Tür zurück in die Angeln. Legen Sie kalte Kompressen auf Ihr Gesicht und überprüfen Sie das Datum Ihrer letzten Tetanusimpfung. Werfen Sie Ihr blutgesprenkeltes T-Shirt weg und holen Sie eine neues aus dem Schlafzimmer.
12. Lassen Sie die Feuerwehr die Katze aus dem Baum auf der Gegenüberliegenden Straße holen. Entschuldigen Sie sich beim Nachbar, der in den Zaun gefahren ist, um der Katze auszuweichen. Nehmen Sie die letzte Pille aus der Packung.
13. Binden Sie die Vorder- und Hinterpfoten der Katze mit Wäscheleine zusammen. Knüpfen Sie sie an die Beine des Esstisches. Ziehen Sie sich Gartenhandschuhe über, öffnen Sie das Mäulchen mit Hilfe eines Brecheisens. Stopfen Sie die Pille hinein, gefolgt von einem großen Stück Filetsteak Halten Sie den Kopf der Katze senkrecht und schütten sie Wasser hinterher, um die Pille herunter zu spülen.
14. Lassen Sie sich von Ihrem Mann ins Krankenhaus fahren. Sitzen Sie still, während der Arzt Finger und Arm näht und Ihnen die Pille aus dem rechten Auge entfernt. Halten Sie auf dem Rückweg am Möbelhaus und bestellen Sie einen neuen Tisch.
15. Werfen Sie ihre Katze über Nachbars Gartenzaun (der Nachbar, der einen großen Pittbullterrier hat) und erfreuen Sie sich an dem Schauspiel...
Die Katze muss sich nicht freuen, das Du ihr ein Zuhause gegeben hast, sondern Du kannst Dich geehrt fühlen, dass sie sich herabgelassen hat, mit Dir zu leben... Bei mir haben sich Elton und Lilli herabgelassen... Liebe Grüße von uns dreien...Bild

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 09.02.2006 16:59

Weiss nicht Tina ob du es in deutschland kriegst, Thunfischmousse kannte ich auch nicht bis ich in der Schweiz das gesehen hab.

Liebe Grüsse
Jasmin

(aber man könnte natürlich einen Bestellservice organisieren)

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 09.02.2006 17:43

Elton-Mama hat geschrieben:
und gaaanz wichtig, danach rechts und links unter der Zunge kucken, denn unsere Bauchfelle sind ja auch ziemlich schlau :roll:


Ich hab die Erfahrung gemacht, lieber schnell und resolut, als rumzaubern, die Katze darf nicht lange überlegen können, wie sie sich aus der Situation befreit...

Tut mir manchmal schon leid, aber was mutt, dat mutt...


Da hast du völlig Recht! So sehe ich das mittlerweile auch!

Maria
Junior
Junior
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2006 02:37
Wohnort: Schweiz

"Le Parfait"

Beitragvon Maria » 09.02.2006 18:05

Hallo ihr lieben,

noch eine kleine Info zu "le Parfait":

Ich bin zwar nicht in der Schweiz aufgewachsen, aber ich lebe schon seit über 4 Jahren hier und zu "le Parfait" kann ich folgendes sagen:

Das ist meist in Tuben "abgepackt" und dient eigentlich dazu, das Steack oder ein Stück gebratenes Fleisch - wie in Deutschland die Kräuterbutter - zu verfeinern - Schweizer, bitte korrigiert mich, falls ich falsch liege.

"Le Parfait" gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen. Kaufen kann man es in Supermärkten - ich glaube, die Dinger müssen gekühlt werden, also in der Kühlabteilung.

Ich wollte das mit den Tabletten verabreichen auch mal mit Le Parfait versuchen, aber meine Racker waren das nicht gewohnt - kommen eben aus Deutschland.

Aber ich bin mir sicher, dass es so etwas ähnliches - wie Brotaufstrich oder geschmacklich "überarbeitete" Creme/Butter - auch in Deutschland in Tuben gibt.

Bei einem deutschen TA kann man das sicherlich NICHT bekommen.
Liebe Grüsse


Maria und die Rasselbande

-------------------------------------

Wer keine Katzen mag, der muss in einem früheren Leben eine Maus gewesen sein!!

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 09.02.2006 18:08

Das kommt mir aber auch bekannt vor. Ich glaub ich weiß
was du meinst Maria!

Ich hab das vorhin so verstanden das dieses "le Parfait" extra
für Katzen sei :?:

Maria
Junior
Junior
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2006 02:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Maria » 09.02.2006 18:23

Hallo Tina,

Das kommt mir aber auch bekannt vor


Das kann schon sein, dass es so etwas in Deutschland auch gibt. Ich habe es nur zu meinen Deutschlandzeiten nicht ausprobiert - bzw. bin gar nicht auf die Idee gekommen!!

Allerdings habe ich doch auch bei der einen oder anderen Katze mehr Erfolg mit der Verabreichung von Tabletten mit der Gimpet Malzpaste.

Diese Paste streiche ich um die Tablette reichlich rum und oft nehmen meine Racker die Tablette dann so zu sich. Anscheinend "überwiegt" dann der Geschmack der Paste den Geschmack der Tablette. Funktioniert aber auch nicht immer.

Ich finde die vorher beschriebene "Radikallösung" - warst nicht Du das, Tina? - aber auch die beste Methode. Nur habe ich oft nicht die Nerven und bin dann zögerlich. Das merken meine Süssen natürlich. Oft hilft mir auch mein Mann damit. Er hält die Katze fest und ich kann so dann mit beiden Händen den Kopf halten, das Mäulchen öffnen, die Tablette "reinwerfen" und über die Kehle streicheln, damit ich sichergehe, dass die Tablette auch geschluckt wird.

Gott sei dank sind die üblichen Wurm- oder Antibiotika-Tabletten nicht all zu gross.
Liebe Grüsse





Maria und die Rasselbande



-------------------------------------



Wer keine Katzen mag, der muss in einem früheren Leben eine Maus gewesen sein!!



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste