Katzen-Krankenversicherung

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 04.11.2006 11:26

Schnurribande hat geschrieben:Darf ich dich fragen was du für eine Katze nun montl. bezahlst?
Das hört sich ja wirklich gut an...so wie du das beschreibts!
Wenn ich mich doch nur mal überzeugen lassen würde...bin da echt geschädigt drin :roll:


Also überzeigen will ich niemanden. Ruf an oder schrieb hin, die sind sehr nett.

Ich zahle monatlich 15,50 pro Katze.

Allerdings gehe ich nicht mit der reinen "Taschenrechner-Rechnung " ran.

Es ist meine Art von Sparbuch wegen dem Zuzahlungsaufbau.

Meine Altkatze hatte CNI und war nicht versichert. In 1,5 Jahren hatte ich Rechnungen von fast 2,700 Euro zu zahlen.

Pünktchen war vorher nie krank. 16 Jahre angespart - 15,00 hätten mich nicht ärmer im Monat gemacht - und ich hätte pro jahr 1.900 Euo dazu bekommen.

Wäre hilfriech gewesen - ich war damals arbeitslos und mußte die ganze geborgte Knete wieder abstottern - von den Sorgen gar nicht zu reden.

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 04.11.2006 11:31

Schnurribande hat geschrieben:Ups, habe es mir grade mal ausrechnen lassen! Würde also 35,80 Euro für zwei Katzen zahlen :roll:


Warum so viel..? Bei Quartalsmäßiger Abbuchung je Katze 15,58 ..

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 04.11.2006 15:35

Habe mir gerade die Versicherungsbedingungen etc. durchgelesen. Hört sich in der Tat gut an. Aber ich bin ja von Natur aus misstrauisch. Ob da nicht doch ein Haken dran ist. :roll: ?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Kittys-Frauchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 618
Registriert: 28.02.2006 17:34
Vorname: Mone
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zu Hause

Krankenversicherung für die Katze...

Beitragvon Kittys-Frauchen » 24.11.2006 21:18

... hallo! Darüber hab ich auch schon nachgedacht und irgendwie bin ich immer bei der AGILA "hängen" geblieben.

Die Zahlen aber eine Impfungen, wenn ich das richtig verstanden hab!
Wie ist das mit Medikamenten?

Würd mich mal interessieren, welche Erfahrungen andere Herrchen u. Frauchen gemacht haben.

Danke und Gruß
"Ein Lächeln kostet nichts und bewirkt viel."

Benutzeravatar
Sunny981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6135
Registriert: 06.08.2006 13:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny981 » 24.11.2006 21:30

Ich habe jetzt beide Katzen bei der AGILA versichern lassen. Hat sich eigentlich ganz gut angehört.
Liebe Grüße
Bild
Sonja mit Luna, Aimee und dem kleinen Joshi


Benutzeravatar
Kittys-Frauchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 618
Registriert: 28.02.2006 17:34
Vorname: Mone
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zu Hause

Gesundheitspass oder OP-Versicherung

Beitragvon Kittys-Frauchen » 24.11.2006 21:32

Hallo Sonja,
hast du den Gesundheitspass genommen oder die OP-Versicherung (wenn ich fragen darf)?

Hab hier auch in anderen Threads auch schon gelesen, dass man von Versicherungen abrät.

Meine Katze soll 19.50 €/Monat kosten.
"Ein Lächeln kostet nichts und bewirkt viel."

Benutzeravatar
Sunny981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6135
Registriert: 06.08.2006 13:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny981 » 24.11.2006 21:41

Hallo Mone!

Ich habe den Gesundheitspass genommen, da ist die OP Versicherung mit drin.
Habe auch lange überlegt, und mich auch darüber informiert. So schlecht finde ich persönlich die Vers. nicht. Wenn wirklich mal was teures kommen sollte, habe ich eine gewisse Sicherheit. Und die jährlichen Gesundheitschecks, Impfungen, Wurmkuren usw. werden auch übernommen. Luna läuft auf mich, Aimee auf meinen Freund. Wir bezahlen pro Katze rund 13€ mtl., die beiden sind Wohnungskatzen und noch kein Jahr alt. Vielleicht ist es deshalb billiger.
Liebe Grüße

Bild

Sonja mit Luna, Aimee und dem kleinen Joshi

Benutzeravatar
Kittys-Frauchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 618
Registriert: 28.02.2006 17:34
Vorname: Mone
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zu Hause

Krankenversicherung für die Katze...

Beitragvon Kittys-Frauchen » 24.11.2006 21:45

Danke Sonja, für deine Auskunft.

Kitty ist 4 Jahre alt. Bei mir ist sie seit einem Jahr.
Sie geht auch raus. Ist 50:50 draußen/drinnen.
Also Freigänger.

Die OP-Versicherung soll ja lt. Tarifauskunft/Homepage 8.90 EUR kosten.

Ich bin solchen Versicherungen ja immer skeptisch gegenüber.
"Ein Lächeln kostet nichts und bewirkt viel."

Benutzeravatar
Sunny981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6135
Registriert: 06.08.2006 13:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Sunny981 » 24.11.2006 21:56

Ich war auch skeptisch, aber ich habe mir dauernd wieder Gedanken gemacht, ob ich´s jetzt machen soll oder nicht. Falls die 2 wirklich mal eine OP brauchen oder ernsthaft krank werden (was ich ja nicht hoffe), habe ich wenigstens eine finanzielle Hilfe.
Liebe Grüße

Bild

Sonja mit Luna, Aimee und dem kleinen Joshi

Benutzeravatar
Happysoleil
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 880
Registriert: 07.08.2006 16:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Happysoleil » 26.11.2006 21:44

Hallo,

ich habe die Katze, die bei meinen Eltern geblieben ist, auch bei der Agila versichern lassen (Gesundheitspass). Sie ist jetzt 7 Jahre alt und ist da schon 4 Jahre. Bisher habe ich es nie bereut. Sie haben immer problemlos alles gezahlt (Impfungen, Untersuchungen, Behandlung...). Sie war anfangs, als sie mit 2,5 Jahren zu uns kam viel krank. Vor allem finde ich gut, dass ich nichts vorstrecken muss, sondern es direkt über die Tierärztin abgewickelt wird. Ich bekomme dann aber immer ein Bestätigungsschreiben welchen Betrag sie meinem TA bezahlt haben.

Happy habe ich auch von Anfang an bei der Agila versichern lassen. Und es hat sich schon rentiert, vor allem, da sie ja eine Weile unklare Durchfälle und dann Würmer hatte. Wurde alles bezahlt. Kastration ist jedoch nicht mitinbegriffen.

Ich werde nach Ablauf des Jahres vermutlich trotzdem kündigen, denn über fressnapf.de kann man auch eine Tierversicherung abschließen. Die ist günstiger und es läuft als Partnerprogramm über die Agila. Also das gleiche in grün nur etwas billiger. Das gute ist da außerdem, dass bereits nach 2 Monaten Versicherungsschutz die Behandlungen im Krankheitsfall bezahlt werden nicht erst nach 3 Monaten wie, wenn man direkt über die Agila versichert. Außerdem ist der Vorsorgeschutz im ersten Jahr schon höher. Vorsorgemaßnahmen werden sowohl bei Fressnapf, als auch bei Agila direkt ab Versicherungsbeginn bezahlt.

Über Fressnapf gibt es auch die gleiche Urkunde von der Agila, wie bei der Agila direkt. Sollten sich die, die ihre Mieze noch versichern lassen wollen also überlegen, ob sie es nicht über Fressnapf.de machen.

Preise: Krankenschutz: 14,50 Euro/Monat
OP-Schutz: 7,50 Euro/Monat
Bild
Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden!

Benutzeravatar
Kittys-Frauchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 618
Registriert: 28.02.2006 17:34
Vorname: Mone
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zu Hause

ich hab mich mal weitre "schlau" gemacht...

Beitragvon Kittys-Frauchen » 27.11.2006 17:47

und habe den TA gefragt. Der hat mir geraten, monatl. lieber ein bisschen Geld an die Seite zu legen. Da hätte ich mehr von.

Habt ihr mal mit euren TÄ drüber gesprochen?!

Kann man eigentl. die Tier-Versicherungen in der Steuererklärung absetzen? *frech frag* Bei unserem Steuersystem ist ja (fast) alles möglich. Auch unmögliches ;-)


Danke!
"Ein Lächeln kostet nichts und bewirkt viel."

Benutzeravatar
tichtel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1575
Registriert: 01.07.2006 10:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: In eigenen vier Wänden
Kontaktdaten:

Beitragvon tichtel » 27.11.2006 18:37

Mich würde interessieren, ob der Beitragssatz mit den Jahren steigt? Oder ist er immer konstant?
Viele Grüsse von Anita, Joshi, Kati, Trixi und Sammy

BildBildBildBild

Benutzeravatar
Happysoleil
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 880
Registriert: 07.08.2006 16:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Happysoleil » 27.11.2006 20:04

Der steigt. Aber nicht mit den Jahren, sondern mit dem Alter der Katze. Eine Erhöhung gibt es glaube ich zum 4. und 8. LJ der Katze.

Sicher muss jeder für sich überschlagen, ob es sich lohnt oder nicht!
Bild

Gib jedem Tag die Chance der schönste deines Lebens zu werden!

Miezileini
Experte
Experte
Beiträge: 470
Registriert: 23.12.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberpfalz
Kontaktdaten:

Katzenversicherung

Beitragvon Miezileini » 04.01.2007 17:53

Ich bin grad am überlegen mir eine Katzenversicherung zuzulegen!
Wie denkt ihr darüber :?:

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 04.01.2007 18:05

Wenn du jeden Monat 5-10 Euro auf die Seite tust, fährst du besser.


mach ich auch, falls meine Tierchen z.b. Krank werden (was ich ned hoffe) hab ich genügend Geld ;)
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 36 Gäste