Scheue Katze zum Zähmen mitgenommen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2278
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Scheue Katze zum Zähmen mitgenommen

Beitragvon purraghlas » 01.04.2007 15:28

Jetzt hab ich es doch getan. :roll:

Ich habe gestern eine scheue Katze namens Ariella mit nach Hause genommen, um sie hier bei mir zu zähmen.
Das ist mein erster Versuch, eine scheue Katze zu zähmen.
Sie hat sich zwar im Arbeitszimmer, wo sie sich zur Zeit aufhält, unten ins Regal ganz hinten hin verkrochen (deshalb konnte ich auch noch kein Foto machen), aber immerhin kann man sie streicheln.
Nur essen will sie nichts, auch kein Hühnchen.

Haltet mir die Daumen, daß sie schnell auftaut. Sie ist so eine hübsche Maus mit einem traumhaften, dichten Fell. Nur hat sie im TH immer ganz unten in einem Häuschen gesessen und ist deswegen von den Leuten auch immer übersehen worden.
Ute


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 01.04.2007 15:38

Drücken ganz fest Daumen und :pfote: :pfote:

Aber bei so einer lieben Katzenmama klappt das bestimmt ganz schnell... :wink:
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
Elaa
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 20.02.2007 23:37
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Beitragvon Elaa » 01.04.2007 16:04

Wünsch dir auch viel Glück, dass du das schaffst.
Tut mir leid wenn ich jetzt eine doofe Frage stellen muss aber bleibt Ariella dann bei dir oder hast du sie "nur zum zähmen" mit nach Hause genommen?
...,dass der Mensch lediglich ein Tier unter anderen Tieren ist, machmal
besser, häufig jedoch schlechter als die Vierbeiner, da er auf Grund seiner
"göttlichen, geistigen und intellektuellen Entwicklung" zum bösartigsten aller
Tiere geworden ist.

Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2794
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 01.04.2007 16:05

Liebe Ute,

wie schön, dass Du einer scheuen Katze ein Zuhause gegeben hast!!! Du wirst sehen, dass dies oft die dankbarsten Tiere geben. Leider hast Du nicht geschrieben, wie alt Ariella ist! Meiner Erfahrung nach geht die Zähmung umso schneller, desto jünger die Katze ist. Ich bekam einmal ein wildes 6-wöchiges Katerchen, das mit einem Netz in einem leerstehenden Fabrikgebäude eingefangen worden war. Es entwickelte sich innerhalb weniger Wochen zu einem ungemein anhänglichen und verschmusten Tier. Klar ist nicht jede Katze gleich, aber ich wünsche Dir recht viel Erfolg!

Halt uns mal auf dem Laufenden!!!! Und schick bald Fotos!!!!

Liebe Grüsse aus Frankreich,
Regina

:putzen:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2278
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Beitragvon purraghlas » 01.04.2007 16:34

Wenn Ihr in meinem ersten Beitrag auf "Ariella" klickt, dann wird die TH-Seite mit einem Bild und einer kurzen Beschreibung von ihr verlinkt.

Sie ist ca. 2 Jahre alt. Sie war eine von 10 halbwilden Katzen an einer Futterstelle, die alle vermittelt werden sollte, da nicht ganz wild. Sie sitzt noch mit ihrer 10-jährigen Mutter im Tierheim, die sich dort aber - im Gegensatz zu Arielle - wenigstes anfassen läßt.

Da mein Mann und ich zur Zeit nur von einem Einkommen leben, werde ich sie weitervermitteln und mir danach wieder eine "Wilde" zum Zähmen holen. Das ist eigentlich sinnvoller.
Auch wenn ich schon nach wenigen Tagen immer so an meinen Pfleglingen hänge. :(
Ute


Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8216
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Beitragvon Scrat » 01.04.2007 19:49

Hallo Ute,

alles Gute.
Schön von dir, dass du trotz allem nicht aufgibst.
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2278
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Beitragvon purraghlas » 17.04.2007 21:49

Ariella lebt tagsüber unter dem Sofa im Arbeitszimmer und kommt nachts zum Essen und aufs Klo gehen hervor.

Jetzt habe ich aber etwas interessantes entdeckt. Alle meine Katzen gehen mal aus Neugier oder um ihr Revier abzulaufen durch das AZ. Es herrscht eigentlich immer gegenseitiges Desinteresse. Nur beim Bärli nicht. Da kommt sie gurrend unter dem Sofa hervor (man selbst darf sich natürlich nicht rühren oder sie ansehen) und reibt sich intensiv an ihm und will ihn beschmusen.

Aber jetzt gerade ist ein Wunder geschehen! Da hat sich der Bärli, nachdem Ariella ein paar mal unter dem Sofa hervorgekommen ist, auf die mittlere Plattform vom Kratzbaum neben dem Schreibtisch gelegt. Ariella hat das gesehen und sich auf das Sofa gelegt! Nun liegt sie etwa einen knappen Meter vom Bärli entfernt und hat ihre Äuglein zugemacht. Vorhin war sie schon auf dem Sofa, aber ich hatte ganz vorsichtig meine übereinandergeschlagenen Beine nebeneinander gestellt. Da war sie natürlich wieder weg.

Das heißt jetzt, daß ich an den Schreibtischstuhl gefesselt bin, wenn ich sie nicht vertreiben will. Das finde ich jetzt ein bißchen nervig.
Aber genaugenommen bin ich richtig glücklich darüber, daß sie - ich sehe gerade, sie ist gerade dabei, fest einzuschlafen :herzen2: - doch so viel Mut hat, auf dem Sofa in meinem Beisein einzuschlafen.
Ute

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 17.04.2007 21:58

das hört sich doch schon sehr positiv an! berichte weiter wie es dir mit ariella ergeht
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 17.04.2007 22:02

Filou hat geschrieben:das hört sich doch schon sehr positiv an! berichte weiter wie es dir mit ariella ergeht


Dito...lg ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Lanzelot
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2125
Registriert: 24.02.2007 21:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lanzelot » 17.04.2007 22:03

Oh schön das ist doch ein gutes Zeichen. Schön das du dich der süßen angenommen hast .



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 33 Gäste