Siebter Sinn?

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
orca_orcenius
Experte
Experte
Beiträge: 397
Registriert: 31.08.2005 21:05
Wohnort: Hagen
Kontaktdaten:

Siebter Sinn?

Beitragvon orca_orcenius » 23.01.2006 18:41

Hallo Zusammen !
Ich bin ins neue Jahr gestartet mit einer Nierenbeckenentzündung und habe mich gewundert warum Carlo der sonst nicht so ist sich aufeinmal hochheben läßt und sich immer bei mir auf den bauch legt!(möhrchen auch die machte es aber vorher auch schon) begamm dann sehr starke Unterleibsschmerzen und mußte dann noch zum Gyn ! Der wies mich direkt ins krankenhaus ein Gebärmutterhals Tunor ein Tag später wurder ich operiert und seid letzten Donnerstag haben wir den Befund !Krebs im Anfangsstadion !Kann das sein das die drei das vorher schon wußten und sich deswegen extrem um mich gekümmert haben !
Habt ihr auch solche Erlebnisse gehabt ?
Erzählt mal
Liebe Grüße Andrea
Mit den Katzen hielt Ruhe und Frieden bei uns einzug !Nun haben wir den Himmel auf Erden


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 23.01.2006 19:12

Hallo Andrea,

das tut mir sehr leid, dass Du diese Diagnose erhalten hast und ich wünsche Dir die nötige Kraft um alles was sein muss durchzustehen. Nie aufgeben!

Katzen haben mindestens den 7. Sinn, wenn nicht noch mehr. Ich hatte eine größere Op. im September hinter mir und konnte nicht so mit unserem Kasimir (er ist jetzt 11 Monate) rumtollen. Während er mich hierzu immer aufgefordert hatte (er sieht mich wohl als seine Schwester an und ist eine richtige, freche Samtpfote), war er die ersten drei Wochen nach Rückkehr aus dem Krankenhaus ganz ruhig. Als wenn er verstanden hätte, dass der weibliche Dosi momentan "außer Gefecht" gesetzt ist. Jetzt wo ich fast wieder fit bin, ist er oft wieder ein kleiner Rabauke und freut sich, wenn ich mich wieder für ihn "zum Affe" mache.
Es gibt viele Dinge zwischen Himmel und Erde ,die nicht zu erklären sind. Und Katzen haben sich wohl im Gegensatz zu uns Zweibeinern die Sinne erhalten. Vielleicht können wir ja von Ihnen lernen.

Halt die Ohren steif :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 23.01.2006 20:42

Hallo Andrea,

willkommen im Club :cry:
Meine beiden hatten sich vor meiner Krankheit immer sehr gestritten und zwar so doll das die beiden räumlich getrennt werden mussten.
Als ich nach Krankenhaus und Kur wieder nach Hause kam waren die beiden zwischenzeitlich ein Herz und eine Seele geworden.
So als wenn sie mich nicht auch noch mit dem "Katzenstreß" belasten wollten. Aber die Tiere haben gemerkt das ich anders war als sonst, da kann man sich den Tieren gegenüber nicht verstellen. Seit der Zeit sind sie anhänglicher geworden.

Ich fühle mit Dir, ich habe es auch geschafft, Du wirst das auch packen.
Man muss nur wollen.

liebe Grüße, Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1360
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Beitragvon Miracle » 23.01.2006 22:27

Hallo Andrea

alles erdenklich Gute auch von mir. Kopf hoch und nicht den Mut verlieren.

Meine Mama hatte in den letzten 3 Jahren leider auch 2 Krebsoperationen und mit Mut, Geduld und vielen Freunden soweit alles überstanden.

Deine beiden Racker werden Dir auch weiterhin dabei helfen. Sie können so trösten und man rappelt sich selber auf, weil man weiß, dass sie einen brauchen.
Astrid und
Bild

Maria
Junior
Junior
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2006 02:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Maria » 31.01.2006 08:36

Hallo Andrea,

zuerst einmal wünsche ich Dir von Herzen alles nur erdenklich Gute und viel Kraft. Glaube fest daran, dass Du wieder gesund wirst.

Ich möchte Dir bezüglich des 7. Sinns auch noch zwei kleine Geschichten erzählen.

Mein geliebter Kater Romeo war ein BKH-Perser Mischling. Sehr ruhig und sehr anhänglich; er folgte mir auf Schritt und Tritt, legte sich immer ganz nah neben mich. Allerdings mochter er nicht, dass ich ihn hochhebe.

Letztes Jahr im Sommer fing er an, mit mir zu schmusen, also seinen Kopf an meinem zu reiben, auf den Schreibtisch zu springen, wenn ich vor dem PC sass und - staun - auf meine Schulter klettern zu wollen, um sich kraulen zu lassen. Ich wunderte mich sehr über die positive Veränderung seines Schmuseverhaltens und freute mich riesig. Ich dachte, da er ein BKH ist, dass er eben ein "Spätzünder" sei.

Nachdem er uns am 15.11.05 mit nur 5 Jahren (wegen eines angeborenen Herzfehlers, der jetzt erst zum Ausbruch kam) leider verlassen musste, weiss ich jetzt, dass Romeo es bereits im Sommer gespührt hat und sich so von mir verabschieden wollte.

Ich bin fest davon überzeugt, dass Katzen - wie bestimmt auch andere Tiere - einen 7. Sinn für so etwas haben. Und wenn man seine Katzen wirklich studiert, um sie intensiver kennen zu lernen, dann merkt man bereits kleine Veränderungen in ihrem Verhalten - man kann leider als Mensch nicht immer wissen, was dahinter steckt.

Ebenfalls letztes Jahr wollte eines Abends meine Missy partout, dass ich mit ihr bereits um 20.00 Uhr ins Bett gehe - die Verhaltensweise, wenn sie schlafen gehen will, kenne ich bereits. Ich dachte mir, dass ihr vielleicht was fehlt oder sie sich nicht so wohl fühlt, bin mit ihr dann ins Schlafzimmer und hab mich mit ihr aufs Bett gelegt, um sie zu beruhigen. Sie hat sich dann ganz eng in meine angewinkelte Beine hineingeschmiegt. Und siehe da, um 20.20 Uhr hatten wir ein Erdbeben (ich lebe zwar in der Schweiz, aber da haben wir öfter mal ein kleines so mit Stärke 4) und es hat ganz schön gerumst. Das Haus wackelt dann schon ein wenig. Missy hat das geahnt und wollte uns an einem "sicheren Ort" haben. Erstaunlich, nicht wahr??

Ich weiss jetzt zumindest: Ein auffälliges Verhalten in meinen Katzen heisst immer etwas "Aussergewöhnliches" in Kürze.


Maria
Junior
Junior
Beiträge: 18
Registriert: 30.01.2006 02:37
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Maria » 31.01.2006 08:38

.... P.S.

Hab am Schluss ganz vergessen, dir in meinem oberen Beitrag noch viel viel Glück zu wünschen :oops:
Liebe Grüsse


Maria und die Rasselbande

-------------------------------------

Wer keine Katzen mag, der muss in einem früheren Leben eine Maus gewesen sein!!



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste