Aber dann....

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
jule83
Experte
Experte
Beiträge: 490
Registriert: 09.01.2007 17:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osthessen

Aber dann....

Beitragvon jule83 » 01.03.2007 10:58

Nachdem hier in den letzten Tagen drei Katzen überfahren wurden, die alle von dem Bauern gegenüber her stammen, habe ich mich eben mit meiner Nachbarin über die Zustände unterhalten.
Diese Leute hatten außerdem noch einen Hund, der jetzt aber sehr krank ist und um den kümmert sich meine Nachbarin (Uschi) jetzt. Den hat der Bauer einfach abgeschoben und früher hat er sich auch schon nicht gekümmert. Gassi gehen hat auch immer die Uschi erledigt.
Und jetzt haben die sich schon wieder den nächsten Hund geholt, eine Schäferhund. Uschi hat gesagt, dass sie da jetzt nicht mehr hingeht. Es tut uns zwar um die Tiere Leid, aber sie hat ja selber Hund und Katze zu versorgen. Wir wollen also mal abwarten, wie sich das entwickelt und dann notfalls den Tierschutzverein verständigen.
Vor allem weil durch deren unkastrierte Katzen hier immer mehr Streuner rumlaufen. Wenn im Frühjahr wieder Babys kommen sollten, und das wird bestimmt so kommen, klingelt beim TSV das Telefon.
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag!


Benutzeravatar
Batida de Coco
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3054
Registriert: 05.11.2006 19:00
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lebkuchenhausen

Beitragvon Batida de Coco » 01.03.2007 13:51

:evil: :evil: :evil: grhhhhhh...

ich hätte da schon längst angerufen.Kann doch nicht sein das man seinen Hund zur Nachbarin abschiebt,nur weil er krank ist und der Bauer keine Lust hat sich drum zu kümmern,aber sich schonmal einen neuen Hund zulegen.Das macht mich wütend!!!!!!!!!!!
Solche Leute sollten überhaupt keine Tier mehr haben dürfen!!! :evil:
LG Doreen mit den Fellboys Batida und Stitch
Bild

Benutzeravatar
jule83
Experte
Experte
Beiträge: 490
Registriert: 09.01.2007 17:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osthessen

Beitragvon jule83 » 05.03.2007 12:53

Also das mit dem neuen Hund hat sich Gott sei dank noch anders geklärt. Der gehört einem Helfer, der den Bauern unterstützt. Der ist also nur tagsüber da und hat ansonsten ein hoffentlich schönes zuhause.
Und was die Katzen angeht... Erstmal abwarten, ob der Bauer sich nun endlich zum Kastrieren seiner eigenen überreden lässt und wie er sich zu den Streunern verhält. Man muss ja auf der Nachbarschaft nicht gleich Streit anfangen... Ich fände es besser, wenn er selber da anruft, und die Streuner holen lässt. Erst wenn Worte nicht helfen, werde ich das machen. Um noch mehr Kitten zu verhindern, ist es jetzt eh erstmal zu spät... KLingt jetzt vielleicht etwas verantwortungslos. Aber in so einem kleinen Ort wie hier, muss man immer ein bisschen aufpassen, was man tut und sagt.
Jeder Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag!



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 50 Gäste