Tödliches Katzenvirus aus Amerika

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Schneckenbär
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1089
Registriert: 30.01.2006 19:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Köln

Tödliches Katzenvirus aus Amerika

Beitragvon Schneckenbär » 20.01.2007 08:13

@ALL
Das fand ich soeben in meinen Mails. Es handelt sich um eine Pressemitteilung der Katzenhilfe Westerwald:

Die Katzenhilfe-Westerwald e.V. informiert:

Tödliches Katzenvirus aus Amerika eingeschleppt

Eine neue Infektionskrankheit aus den USA hat Deutschland erreicht. Es handelt sich hierbei um eine Viruserkrankung, die dem Katzenschnupfenkomplex zugeordnet wird. Die Dramatik besteht in der hohen Sterblichkeitsrate. Bis zur Hälfte aller infizierten Tiere verenden. Die Symptome unterscheiden sich kaum von anderen Erkrankungen aus dieser Gruppe: Fieber, mangelnder Appetit, Schnupfen und manchmal Heiserkeit können erste Anzeichen sein. Frau Dr. Tina Hölscher, Tierärztin der aktion tier e.V., empfiehlt dringend vorzubeugen: "Gegen das Virus aus den Vereinigten Staaten gibt es bisher keinen Impfschutz. Daher ist es umso wichtiger, gegen die anderen Katzenschnupfenarten zu impfen, damit die Tiere wenigstens gegen diese gefeit sind. So können sie dem neuen Virus ein gesundes und kompetentes Immunsystem entgegen setzen." Bei Verdacht sollte ein Tierarzt aufgesucht werden. Unter Behandlung steigen die Überlebenschancen für das Tier. Nach überstandener Krankheit muss die Katze mindestens vier Wochen von Artgenossen getrennt gehalten werden. Solange wird das Virus weiterhin ausgeschieden. Die Tierschutzorganisation aktion tier – menschen für tiere e.V. ist mit 210.000 Mitgliedern und 200 Kooperationspartnern eine der größten Tier- und Artenschutzorganisationen Deutschlands. Weitere Informationen zum tödlichen Katzenvirus erteilt: Dr. med. vet. Tina Hölscher, Veterinärin bei aktion tier, Tel.: 089-89146676, Mobil: 0177-2451198 tierarzt@aktiontier.org. Als wesentliche Eindämmungsmöglichkeit der tödlichen Katzenkrankheiten, benennt die Vorsitzende der Katzenhilfe-Westerwald e.V. neben der Impfung die Kastration der Katze. Weibliche Katzen sollten im Alter von 4 Monaten, männliche Katzen im Alter von spätestens 6 Monaten kastriert und gekennzeichnet, sowie bei Tasso www.tiernotruf.org kostenlos registriert werden. Die Tiere sollten vor Abschluß der Grundimmunisierung, der Kastration und Kennzeichnung keinen Freigang erhalten. Erkrankungen wie Fip/Fiv/Leukose werden größtenteils bei Revierkämpfen verbreitet oder aber in dem für weibliche Katzen äußerst schmerzhaften Deckakt, während sich die Kater bei den Weibchen verbeißen. Ca. 80% der überfahren aufgefunden Katzen sind unkastrierte Katzen die die Suche nach dem anderen Geschlecht mit dem Tod bezahlten. Grade jetzt, zum beginnenden Frühjahr erhöht sich die Zahl der qualvoll verendeten Katzen enorm. Handeln Sie, bevor es zu spät ist, zeigen Sie Verantwortung für Ihre Mitgeschöpfe. Die Anzahl der Fundtiere in Rheinland-Pfalz steigt von Jahr zu Jahr an, die öffentlich geförderten Tierheim platzen aus allen Nähten, die privaten Katzenschutzvereine stoßen täglich an die Grenzen des Machbaren. Die Katzenhilfe-Westerwald e.V. blickt binnen der letzten vier Jahre auf über 1.800 Fundkatzen aus der Region zurück. Es reicht! Mensch´zeig Verantwortung!!! Die Katzenhilfe-Westerwald e.V. bietet in Kooperation mit der Aktion Kitty Westerwald und der Tierschutzorganisation aktion tier - menschen für tiere e.V. Kastrationshilfen für sozial schwache Menschen. Bitte wenden Sie sich vertrauensvoll an den Vorstand der Katzenhilfe-Westerwald e.V. unter: 02661-40982 oder 0177-7889766 oder info@katzenhilfe-westerwald.de.

Ich denke einmal, dass die Katzenhilfe Westerwald nichts dagegen hat, wenn ich dies hier einstelle. Je mehr Dosi's gewarnt werden, desto besser!
LG
Schneckenbär
_________________________________________


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 20.01.2007 08:20

Ich will ja nicht meckern, aber das ist jetzt im letzten halben Jahr der 3 . Rundruf wegen einen unheimlichen Katzenvirus irgendeiner Katzenhilfe..

Der letzte kam mit Beschreibung der Symptome und die Behandlung dazu und die war schlichtweg nur falsch.. :( :( :(

Bestandserkrankungen sind in Großen katzenbeständen nicht ausgeschlossen, aber deshalb noch keine unbekannten "Zombieviren"..

Wenn ein solches Virus auftaucht, käme das sofort durch den AHO-Ticker und da ist nichts gekommen.. ich habe extra nachgeguckt, als ich die mail das erste mal gelesen habe..

Ich finde es schlichtweg uverantwortlich, ohne Bestätigung durch die AHO sowas durch das I-net zu schicken - sämtliche katzenhalter werden verrückt gemacht.

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

silvie1407
Experte
Experte
Beiträge: 306
Registriert: 06.01.2007 16:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon silvie1407 » 20.01.2007 08:25

ich finde es gut, lieber etwas mehr aufgeklärt zu werden und somit wachsamer zu sein.

Aber ich denke auch, jeder Katzenbesitzer der seine Katze liebt wird ohnehin merken, wenn etwas nicht stimmt und hoffentlich dann zum TA gehen.

LG Silvie

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 20.01.2007 08:42

eis hat geschrieben:

Katzenschnupfen ist ja sowieso ein Mix aus Bakterien und Viren. Nicht behandelt, kann er bei oben aufgeführten Risikogruppen IMMER zum Tod führen, da braucht es keinen neuen Virus dazu.


:D Danke, Eva - klarer Menschen(Katzen..) verstand hilft eben doch weiter..

Lg katrin
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste