Halsband gewöhnen??

Moderator: Moderator/in

lisa265
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 03.06.2006 15:41

Halsband gewöhnen??

Beitragvon lisa265 » 05.01.2007 12:36

hallo,
meine katze ist jetzt ca. 9 monate alt und leider sehr zutraulich.
da wir sie bei tasso registrieren haben lassen bekamen wir ja eine halsbandmarke.
aber meine lisa will einfach kein halsband haben, sie kratzt wie eine wilde daran herum und kratzt sich natürlich auch auf!

wie kann ich sie an das band gewöhnen??
hat da jemand vielleicht einen tipp??

danke
und gruß


Benutzeravatar
Sab
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 547
Registriert: 29.10.2006 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon Sab » 05.01.2007 12:38

ist sie tätowiert?

weil dann brauchst du ja kein halsband mehr dann ist sie ja an der tätowierung zu erkennen

halsbänder bei katzen sind sehr gefährlich sie können sich dran aufhängen

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 05.01.2007 12:39

Halsband ? Nix gut!

da kann furchtbar viel passieren.....

Kannst Du sie nicht tätowieren lassen?
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 05.01.2007 12:43

schließ mich an...bitte kein Halsband ;)
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

sampanthera
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1007
Registriert: 10.11.2006 18:47

Beitragvon sampanthera » 05.01.2007 17:06

Ich schließ mich auch an, Kein Halsband.

Am Anfang dachte ich auch Halsbänder sind gut aber nachdem Lilly 3 verloren hatte und beim 3. mal verlieren ein dickes Stück Fell am Hals fehlte, ließ ich es sein.


Benutzeravatar
Caipi_76
Experte
Experte
Beiträge: 168
Registriert: 03.01.2007 17:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bad Bramstedt / Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Beitragvon Caipi_76 » 06.01.2007 22:20

Ich hatte Gestern auch genau so ein Gespräch mit der Tierärztin. Ich habe sie gefragt, was sie meint, schließlich müsse man ja kennzeichnen, dass die Katzen gechippt sind. Sonst würde es ja eigentlich keinen Sinn machen... Daraufhin bekam ich die Antwort, dass egal wohin eine Katze gebracht (Tierheim, TA etc.) wird, sofort geschaut wird, ob sie gechippt ist. Von daher erübrigt sich alles andere eigentlich. Ich werde auf jeden Fall meinen kein Halsband anlegen und sie auch nicht tätowieren lassen. Ich denke, chippen reicht.

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 06.01.2007 22:27

keine schönen bilder, aber grund genug, nie ein halsband anzuziehen:

http://hometown.aol.de/niedlichetatze/floh_halsband001.htm
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 06.01.2007 22:44

Caipi_76 hat geschrieben:sie auch nicht tätowieren lassen. Ich denke, chippen reicht.


Tätowieren ist wichtig damit auch Laien erkennen die Katze hat einen Besitzer, vor allem bei zutraulichen Katzen. Nicht dass jemand denkt die Katze hat keinen Besitzer und ist zugelaufen. Ist mir selbst mal so gegangen. Ich bin neu in eine Wohnung gezogen, ich wusste die Hauswartin (die von meiner Wohnung einen Stock höher gezogen ist) hat eine 16-jährige Katze, hab sie aber nie gesehen. Dann kam zum haus immer ne ganz dünne, kleine Katze die ziemlich ausgehungert aussah und auch immer in meine Wohnung wollte. Ich hab dann für sie Futter gekauft bis mich die Hauswartin angesprochen hat ob ich denn immer ihre Katze füttern würde. Ich hätte nie gedacht dass eine alte Katze so winzig sein könnte, wollte sie schon zum tierarzt bringen und hab überlegt sie aufzunehmen weil ich dachte sie gehört niemanden so dünn wie sie war (sie war scheinbar so klein weil sie aus schlechten Verhältnissen kam)
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 07.01.2007 10:07

Hmmm...ich denke das ist ein zweischneidiges Schwert. Ich hatte meinem Thadeus gleich nach seiner Ankunft bei uns ein Kittenhalsband mit einem leise klingenden Glöckchen angelegt, weil ich dachte so könnte ich immer hören wo er ist.

Nach kurzer Zeit habe ich es wieder abgemacht, denn als ich beim TA war und ihn daran festhalten wollte hatte ich das Halsband in der Hand und Thadeus war abgehaun, vor Schreck...der Doc wollte ihn ins Auge schaun, er hatte Bindehautentzündung.

Seitdem haben beide kein Halsband mehr.

Im Frühling möchte ich meine Tiger aber gerne im Garten lassen und ihnen zur Eingewöhnung ein Geschirr anlegen. Wie das wohl wird. Oder kennt da jemand Tricks, dass sie nicht weglaufen? Das ist meine größte Angst, dass sie weglaufen und nicht wiederkommen, so wie mein Moritz nach dem Umzug.
Bild

silvie1407
Experte
Experte
Beiträge: 306
Registriert: 06.01.2007 16:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon silvie1407 » 07.01.2007 10:20

bin echt froh, dass ich das hier gelesen habe. Dachte immer es ist ganz sinnvoll Halsbänder anzuziehen, da ja dort eine Nummer draufsteht, die man anrufen kann. Nicht dass die Katze ewig nicht zugeordnet werden kann, aber diese Bilder und Aussagen von euch haben mich doch sehr überzeugt. Danke.

LG Silvie

silvie1407
Experte
Experte
Beiträge: 306
Registriert: 06.01.2007 16:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitragvon silvie1407 » 07.01.2007 10:33

da meine nur reine Stubenkatzen sind und ich sie nur mit in den Hof nehme, habe ich die Halsbänder auch nur dann angezogen. Normalerweise rennen die nicht raus wenn die Haustür aufgeht, aber sicher war mir sicherer. Aber das lasse ich jetzt auch ganz bleiben. Also dankeschön. Bin echt froh hier so viele nette Leute zu finden die einem weiter helfen.

LG Silvie

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 07.01.2007 11:48

Cane hat geschrieben:Im Frühling möchte ich meine Tiger aber gerne im Garten lassen und ihnen zur Eingewöhnung ein Geschirr anlegen. Wie das wohl wird. Oder kennt da jemand Tricks, dass sie nicht weglaufen? Das ist meine größte Angst, dass sie weglaufen und nicht wiederkommen, so wie mein Moritz nach dem Umzug.


Da sie wochenlang sich an das Haus gewöhnen konnten und glaub beide keinen anderen Freigang kennen (ist doch so, oder?) sollte das glaub kein Problem sein. Wie lang war denn Moritz im neuen Haus bis er weg ist? Bei Joschi würde ich einfach auf jeden Fall bis nach der Kastration warten.
Liebe Grüsse Bild

Jasmin

BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Lulli
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 514
Registriert: 14.10.2006 19:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon Lulli » 07.01.2007 17:26

zu Katzengeschirr: Unser Lulli hat sich mit ca. 6 Monaten an ein Katzengeschirr gewöhnt und wir sind draußen mit ihm spazierengegangen, d.h. er ging spazieren und wir passten auf, dass sich die Leine nicht verheddert... :twisted:
2-3 mal musste ich die Leine auch abmachen, weil unser Kleiner auf einen Baum geklettert war und Gefahr lief, sich selbst zu strangulieren. Er ist aber nicht abgehauen, sondern brav zurückgekommen.
Schließlich kam er schon immer gelaufen, wenn man mit seinem Geschirr geklappert hat.
Ach ja: Meistens bin ich vor der Fütterung mit ihm raus. Wenn er dann Hunger bekommt und sein Näpfchen wird gefüllt, ist es viel leichter, ihn wieder ins Haus zu kriegen...
LG Lulli :) und :katze3:
Mein schöner, bester Lulli - ich werde dich immer vermissen



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 38 Gäste