schwere Entscheidung

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Jeanny
Senior
Senior
Beiträge: 60
Registriert: 29.11.2006 17:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

schwere Entscheidung

Beitragvon Jeanny » 29.11.2006 23:20

Hallo!

Ich bin neu hier im Forum, hab mich gleich mal angemeldet weil ich es hier so toll fand.
Bin nur leider im Moment gerade ziemlich verzweifelt oder sollte ich eh er sagen unentschlossen :roll: :( :?

Ich hatte eigentlich immer vor, mir wieder eine Katze zu mir zu holen bzw. 2. Mir war aber klar, dass ich in meiner jetztigen Wohnung nicht mehr soo lange bleiben werde und hab mir gedacht ich warte lieber noch 1 oder 2 Jahre um dann in der neuen - hoffentlich größeren - Wohnung wieder zwei Katzen zu nehmen. Allerdings hab ich jetzt von einer Perserdame erfahren deren Besitzerin sie hergeben muss da sie ins Ausland zieht. Mit einer Bekannten von ihr hab ich auch schon etliche Mails geschrieben und sie hat mir einiges über die Süße erzählt und auch Fotos geschickt etc.
Leider eilt das ganze ziemlich, da der Umzug schon in 2 Wochen ist und ihre Bekannte, die selber eine Katze hat, sie höchstens noch für ein paar Tage danach zu sich holen könnte, da ihr Katze sich mit anderen nicht versteht. Ich denke wenn sie bis dahin nicht vermittelt werden kann dann muss sie ins Tierheim. Viele Interessenten sind abgesprungen da es keine Papiere für sie gibt (aber mal ehrlich - wer braucht die schon :roll: )
Und ich bin jetzt natürlich ständig am grübeln. Soll ich sie zu mir holen oder nicht?
Die Besitzerin würde 150€ für die Katze verlangen (würde Transportkiste, Schlafdecke und Spielzeugmaus mit abgeben) da es noch eine offene Tierarztrechnung gibt die sie begleichen muss.
Ich wollte ja eigentlich noch warten bis ich eine neue Wohnung bekomme und außerdem studiere ich jetzt auch noch. Andererseits wäre es total schade wenn sie ins TH müsste, sie ist nämlich echt eine total Süße.

So, langes Gejammere (ich entschuldige mich jetzt schon mal dafür). Musste das jetzt einfach mal loswerden. Vielleicht will ja jemand etwas dazu sagen.

Liebe Grüße, Jeanny (die einfach nicht weiß was sie jetzt tun soll)


Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 29.11.2006 23:24

hmm nicht so einfach. aber da mußt du für dich entscheiden ob es klappt, die katze und nebenbei dein studium. andrerseits ist die katze nja kein kitten mehr, du hast dann also nicht so viel arbeit mit, was darf sie und ihr es abzugewühnen usw.! kann dir schlecht einen tipp geben. kann nicht sagen nehm die katze, wenn du z.b den ganzen tag fast nicht zu hause bist.

Benutzeravatar
Jeanny
Senior
Senior
Beiträge: 60
Registriert: 29.11.2006 17:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Beitragvon Jeanny » 29.11.2006 23:41

Bin sehr dankbar für eure EHRLICHEN Meinungen! Sonst würde ich gar nicht fragen :wink:
Das genaue Geburtsdatum weiß ich leider nicht aber sie ist in etwa 2,5 Jahre alt. Die Tierarztkosten sind, soweit mir das mitgeteilt wurde, 110€ von der letzten Untersuchen + impfen und entwurmen etc. und 40€ sind noch offen von der Kastration. Die Besitzerin ist selber noch Studentin und konnte wohl die offenen Rechnungen nicht mehr bezahlen da sie ihren Nebenjob verloren hat.
Den ganzen Tag in der Uni bin ich natürlich nicht, sogar relativ wenig (wenn ich es jetzt mal mit der Schule vergleichen würde), habe halt viel zu lernen und somit natürlich nicht den ganzen Tag Zeit für sie.
Sie soll angeblich sehr brav sein, eher eine ruhige die noch nie irgendwas angestellt hat. Wurde mir halt so erzählt.

Eine bestimmte Wohnung hab ich ja noch nicht im Auge, würde dann aber sicher darauf achten, dass Katzenhaltung erlaubt ist. Hatte ja wie gesagt nämlich sowieso vor dann wieder Katzen aufzunehmen.
Finanziell würde jetzt eigentlich nichts gegen eine Katze sprechen. Naja aber was die Zukunft dann bringt weiß man halt leider nie.

Das mit dem im TH nachfragen wäre eine Möglichkeit. Werde mich da mal erkundigen.

Muss mich natürlich selber entscheiden, ist mir klar. Nur die Entscheidung ist echt schwer :(

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 30.11.2006 00:19

Den ganzen Tag in der Uni bin ich natürlich nicht, sogar relativ wenig (wenn ich es jetzt mal mit der Schule vergleichen würde), habe halt viel zu lernen und somit natürlich nicht den ganzen Tag Zeit für sie.


das kenn ich von meinem Freund...is ja teilweise wirklich ne menge zu lernen ;)

Das die Katze so brav ist, kann gut möglich sein. Perserfellnasen wird ja im allgemeinen sowieso ein sehr braves und ruhiges Verhalten nachgesagt ;) ...*gg* gibt aber natürlich auch ausnahmen, dabei schau ich niemanden an :roll:

Aber die Entscheidung kann dir wohl wirklich keiner nehmen....

Mir tun nur immer die Tiere leid, nur aus Mitleid zu handeln ist wohl auch keine Lösung. Denn wenns nach meinem Bild ginge, würd ich jeden tag ein neues armes viecherl mit nach hause nehmen :mrgreen: ...der Verstand sagt dann aber natürlich was anderes.
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Jeanny
Senior
Senior
Beiträge: 60
Registriert: 29.11.2006 17:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Beitragvon Jeanny » 30.11.2006 00:38

Das ist wahr, nur aus Mitleid ein Tier aufzunehmen für das man dann aber nicht wirklich gut sorgen kann, ist natürlich sicher der falsche Weg.
Wenns nur nach meine Herz ginge, dann hätt ich sie schon längst bei mir :wink:
Möchte irgendwie das Richtige für sie tun - nur wie so oft ist es halt schwer zu sagen, was in dem Fall das Richtige ist.
Freue mich aber sehr über eure nette Unterstützung!


Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 30.11.2006 08:10

Du musst nicht den ganzen Tag dich mit ihnen beschäftigen. Sie haben es auch gern wenn du einfach nur zuhause bist. Meine lieben es wenn ich lerne auf einerEcke vom Schreibtisch zu liegen und dort zu schlafen, sie wollen da einfach nur in meiner Nähe sein.

Ich denke was die Zukunft bringt kann man eh nie sagen.

Ist es eine reine Wohnungskatze? Dann hättest du es mit der Wohnungssuche leichter wenn du dann später umziehst.
Liebe Grüsse Bild
Jasmin
BildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Schneckenbär
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1089
Registriert: 30.01.2006 19:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Köln

Beitragvon Schneckenbär » 30.11.2006 09:06

Hab die bisherigen Antworten hier nur kurz überflogen, da ich in Eile bin.

Schließe mich aber an.

1. Nimm die Katze nicht aus Mitleid.

2. Das mit dem TH finde ich keine gute Idee. Sie sollte gar nicht erst dorthin.

3. Vorschlag: Hast Du die Möglichkeit, die Katze einmal "persönlich" kennen zu lernen??? Du kennst sie nur von Foto's. Vielleicht hilft es Dir, Deine Entscheidung zu treffen, wenn Du die Süsse erst einmal persönlich kennen gelernt hast.

Wünsche Dir viel Glück. Ich möchte im Moment nicht in Deiner Haut stecken.... ist wirklich nicht einfach...
LG
Schneckenbär
_________________________________________

Benutzeravatar
Jeanny
Senior
Senior
Beiträge: 60
Registriert: 29.11.2006 17:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Beitragvon Jeanny » 30.11.2006 11:21

Also sie ist zum Glück eine reine Wohnungskatze.
Das mit dem persönlich kennenlernen hab ich mir auch schon gedacht aber die Besitzerin hat aufgrund des Umzugs nicht wirklich Zeit dafür.
Das mit den 150€ versteh ich auch nicht ganz. Es ist jetzt zwar nicht so, dass es am Geld scheitert aber dass ihr TH lieber ist als sie so zu vergeben wenn sie einen schönen Platz bekommt :roll:
Aja, die Besitzerin kann sie nicht mitnehmen, da in ihrer neuen Wohnung in Italien keine Haustiere erlaubt sind.

Hab jetzt der Bekannten, die sich ja um die Vermittlung kümmert, nochmal eine Mail geschrieben und auch vorgeschlagen, dass ich sie vielleicht mal als Pflege nehme. Bin mal gespannt was da zurück kommt.

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 30.11.2006 11:24

Also 150 finde ich auch viel. Eine Schutzgebühr ist schon üblich und finde ich auch in Ordnung nur finde ich den Preis sehr hoch, vielleicht könnt ihr euch auf die Hälfte einigen.

Wenn du sie nicht nimmst bekommt sie schliesslich gar nichts, im Gegenteil. Bei manchen Tierheimen muss man sogar eine Gebühr zahlen wenn man Tiere abgibt.
Liebe Grüsse Bild

Jasmin

BildBildBildBildBild

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 30.11.2006 11:32

Hmm keine leicht Angelegenheit .... Ich persönlich würde auch erst einmal vorziehen die Katze mal "live" zu sehen. Vielleicht fällt Dir die Entscheidung dann leichter. Aber ich denke schon, das für eine Mieze alles besser ist als ein TH !! Und wenn Du eh eine Mieze wolltest und die Chemie stimmt ... wiso nicht ??

Benutzeravatar
Lulli
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 514
Registriert: 14.10.2006 19:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Eckernförde

Beitragvon Lulli » 30.11.2006 16:01

Ich finde auch , dass die Katzenbesitzerin eine merkwürdige Person ist. Lieber Tierheim als zu verschenken? Nicht wirklich sympathisch oder? und auch nicht besonders verantwortungsbewußt (eher geldgierig).
Aber zu der Mieze. Als wir unseren Kater auf der Straße fanden und ich mir Sorgen machte, ob auch alles so klappt und ob ich einer Katze überhaupt ein schönes Leben bieten kann, sagte mir die Dame vom Tierschutz: "Alles ist besser als Tierheim." An diesem Satz richte ich mich immer auf, wenn ich Zweifel habe.
Deswegen - wenn die Mieze Dir gefälllt und Du die Verantwortung für sie übernehmen willst - nimm sie zu Dir.
Rede nochmal mit der Besitzerin a) dass sie dich das Tier vorher kennenlernen lässt b) wegen der Höhe der Schutzgebühr.
Schreib doch mal, was Du machen wirst.
Liebe Grüße Lulli
*Wir drücken Daumen und Pfötchen, dass es was wird mit euch Zwei
:katze4:
Mein schöner, bester Lulli - ich werde dich immer vermissen

Benutzeravatar
Jeanny
Senior
Senior
Beiträge: 60
Registriert: 29.11.2006 17:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Beitragvon Jeanny » 30.11.2006 16:04

Mail hab ich geschrieben, Antwort kam aber noch nicht. Naja die Bekannte schrieb mir meistens erst abends.
Sitz jetzt wie blöd da und schau alle 2 Minuten auf die Uhr und die Zeit will natürlich üüüüberhaupt nicht vergehen :(

Versuche mich durch Durchstöbern verschiedenster Online-Katzenshops abzulenken... klappt seltsamerweise gar nicht :roll:

Benutzeravatar
Schneckenbär
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1089
Registriert: 30.01.2006 19:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Köln

Beitragvon Schneckenbär » 30.11.2006 17:40

Hey,

also, wenn ihr die Katze wirklich etwas bedeutet und sie die Süsse in guten Händen wissen will, dann sollte sie kein Geld dafür nehmen. Was bitte hast DU oder der neue Besitzer mit alten TA-Kosten zu tun???? Ein TH würde die Kosten auch nicht übernehmen. Im Gegenteil. Gibt sie die Katze dort ab, muss SIE zahlen.

Außerdem sollte sie sich die Zeit nehmen, Dich kennen zu lernen und um auch für sich ihr "Gewissen" zu beruhigen, dass die Katze in gute Hände kommt.

Ich habe vor 13 Jahren selbst eine 6-jährige Perserin geschenkt bekommen, bin auch über Bekannte "daran geraten" Die Besitzerin wollte mich aber erst einmal kennenlernen und ich konnte vorher die Katze besuchen. Sie hatte im übrigen erstklassige Papiere, die mir aber nie wichtig waren. Wichtig war da nur, dass die Katze in ein gutes zu Hause kommt....

Also irgendwie scheint mir das alles sehr dubios...... :roll: :roll: aber so ein Umzug kostet ja auch Geld und bald ist Weihnachten. Ist doch mal eben noch schnell verdientes Geld..... :roll: :roll: so jedenfalls scheint mir die Sache langsam...
LG

Schneckenbär

_________________________________________

Benutzeravatar
Jeanny
Senior
Senior
Beiträge: 60
Registriert: 29.11.2006 17:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Beitragvon Jeanny » 30.11.2006 17:46

Find das auch alles sehr verwunderlich. Ich würde mein Tier, falls ich es hergeben müsste, NIE an jemanden geben den ich davor nicht kennengelernt habe.
Sie hat wohl schon vor 2 Monaten versucht die Katze zu vermitteln aber da alle wieder abgesprungen sind und ihr Umzug in 2 Wochen ist, hat sie wohl keine Zeit dafür.
Bin da auch ein bisschen skeptisch aber finde es einfach schade, dass am Ende dann vielleicht das arme Persermädl darunter leiden muss. Die kann ja nun wirklich nichts dafür.
Hab mir auch schon gedacht, falls ich sie wirklich nehmen werde, werde ich zur Sicherheit gleich mal mit ihr zu TA gehen um zu schauen ob auch wirklich alles ok ist.

Aber ich warte ja noch immer auf die Antwortmail... :(

Benutzeravatar
Jeanny
Senior
Senior
Beiträge: 60
Registriert: 29.11.2006 17:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Österreich

Beitragvon Jeanny » 30.11.2006 17:57

Naja ich kenn sie ja nur von Fotos aber sie ist wirklich eine ganz Süße :herzen2:
Wenn ich daran denk, dass sie ins TH soll, dann find ich das einfach nur voll traurig.

Abgesprungen sind die meisten soweit ich weiß, da sie bei dem Preis erwartet haben, dass sie auch Papiere hat und ohne wollten sie die Kleine nicht.



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 254 Gäste