Streuner-was tun?

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Coschele
Experte
Experte
Beiträge: 389
Registriert: 03.08.2006 14:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Streuner-was tun?

Beitragvon Coschele » 30.10.2006 11:13

Also es geht um folgendes.
Meine Freundin wohnt in einer kleinen Siedlung am Stadtrand. Seit 2 Wochen klopft regelmäßig ein Kater an ihre Tür und bittet um Einlaß. In der gegend gibt es öfter freigänger. Sie hat selbst zwei Katzen. Der Kater ist sehr oft im Hausflur miaut, läßt sich streicheln... Sie sagt, daß er gesund aussieht (also Fell sieht gut aus) und auch nicht abgemagert (schanker freigänger eben).
Jetzt weiß sie nicht, wie sie sich verhalten soll.
1. Es könnte sein, daß jemand neues dazugezogen ist und der Kater dahin gehört
2. Er findet nicht mehr nach hause
3. Ausgesetzt (sind ja mal wieder Ferien)

Die Leute in ihrem Haus kennen ihn nicht, aber er kann ja in der nähe wohnen.
Was macht man in so einer Situation? Wie kann man rausbekommen ob er wo hin gehört?

Ich konnte ihr leider keinen Tipp geben. Vieleicht wißt ihr ja was. Sie will ihn auf keinen Fall ins Tierheim bringen, weil wenn er ein zuhause hat wär es ja total blöd.

LG Coschele


Benutzeravatar
Haeckse
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 21.08.2006 11:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dintikon
Kontaktdaten:

Beitragvon Haeckse » 30.10.2006 11:16

Ich würde ihn fotographieren und die fotos in der Gegend aufhängen (und im örtlichen Lebensmittelhändler). Evtl. vermisst ihn schon jemand? Falls sich niemand meldet, würde ich ihn dann doch zum TA bringen (oder ins Tierheim). Evtl. ist er ja gechipt und könnte so dem halter zurückgegeben werden?
Bild Bild
Die Katze hat den Menschen zum Haustier und nicht der Mensch die Katze Bild

Benutzeravatar
Coschele
Experte
Experte
Beiträge: 389
Registriert: 03.08.2006 14:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Coschele » 30.10.2006 11:51

Daran hatten wir auch gedacht, aber wenn er jetzt in der nähe wohnt und immer brav zum essen kommt wäre es für den Besitzer doch ein kleiner schock einen Steckbrief von seiner Katze im Supermarkt zu sehen. Oder nicht?
2. Wenn sie ihn mit Foto zeigt könne ja auch der falsche behaupten, daß es seine Katze ist (Katzenfänger oder so). Meine Freundin weiß ja nix über den Kater und der Kater geht zu jedem. Sie will ja auch nicht, daß er durch ihre Schuld in die falschen Hände kommt. Gibt es da einen Trick, daß man sicher gehen kann das der richtige Besitzer auftaucht? Besondere Merkmale hat er nicht.

Benutzeravatar
Haeckse
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 21.08.2006 11:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dintikon
Kontaktdaten:

Beitragvon Haeckse » 30.10.2006 11:57

Dann hägn ihm doch ein Halsband um den hals mit einer kleinen Notiz, dass der Süsse immer bei euch "schnorren" kommt und ihr sicher sein möchtet, dass er jemandem gehört. Sie sollen sich doch bitte bei euch melden. Wenn du dann ein paar Tage nix hörtst, kannst du die Zettel verteilen.
Bild Bild

Die Katze hat den Menschen zum Haustier und nicht der Mensch die Katze Bild

Benutzeravatar
Coschele
Experte
Experte
Beiträge: 389
Registriert: 03.08.2006 14:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Coschele » 30.10.2006 12:00

Das ist ja ne tolle Idee :D .Danke. Werd ihr daß gleich mal sagen. Man macht sich ja sorgen wenn da ein neuer rumläuft.


Benutzeravatar
Haeckse
Experte
Experte
Beiträge: 372
Registriert: 21.08.2006 11:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dintikon
Kontaktdaten:

Beitragvon Haeckse » 30.10.2006 12:04

Eben, ich finde es übrigens super, dass ihr euch so um den Kleinen sorgt. Machen ja leider nicht alle Leute.
Bild Bild

Die Katze hat den Menschen zum Haustier und nicht der Mensch die Katze Bild

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 30.10.2006 12:05

Wenn du keine Zettel aushängen willst, dann wäre das sicherste sicherlich ihn mal zu einem TA, TH oder Polizei zu bringen. Diese Stellen sollten inzwischen alle eine Chip-Lesegerät haben.

Falls er nicht gechipt ist, dann wird es schwer sein etwas heraus zu finden. Du schreibst wenn er Besitzer hat und diese dann Zettel von ihrem Kater sehen, sind sie vielleicht geschockt. Das mag sein, aber ich als Katzenbesitzer würde a) meine Katze nie ohne Tätowierung und Chip raus lassen und b) wäre ich ziemlich froh wenn ich wüsste was mein Kater so macht, wo er sich rumtreibt.

Und das mit dem Halsband - hört sich eigentlich ganz gut an. Aber ... stell dir mal vor, der Kater bleibt mit dem Halsband irgendwo hängen (das kann auch bei den Halsbänder mit Sicherheitsverschluss passieren) und zieht sich schwere Verletzungen zu, oder stirbt im schlimmsten Falle ... das wäre mir persönlich bei einem fremden Tier echt zu gefährlich. Schließlich wisst ihr nicht, wie er auf ein Halsband reagiert und wo er sich überall rumtreibt.

Also ich denke es wird sehr schwierig etwas herauszufinden, ohne Zettel auszuhängen, oder Ämter einzuschalten. Außer deine Freundin will das komplette Dorf abklappern und persönlich bei allen Dorfbewohner nachfragen ... :wink: :wink:
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 47 Gäste