Angst vor Abwesenheit

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Fee
Experte
Experte
Beiträge: 151
Registriert: 02.10.2006 22:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Zürich

Beitragvon Fee » 10.10.2006 13:13

Ich versteh dich auch. Seit wir mal von den Ferien zurückgekommen sind und festgestellt haben dass unsere damalige Mittbewohnerin Aurora nicht richtig gefüttert hatte und dann auch noch in der Waschküche vergessen hatte, so dass sie weiss nicht wie lange eingesperrt war lass ich meine Kleinen gar nicht mehr gern in der Obhut von anderen....
Liebe Grüsse von Fee mit Aurora und Rakgi

---------
die Katze ist das einzige vierbeinige Tier, das dem Menschen eingeredet hat, er müsse es erhalten, es brauche aber dafür nichts zu tun.
(Kurt Tucholsky)


TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 10.10.2006 13:54

Hallo Gundy,

ich kann Dich sooo gut verstehen. Das ist einer der beiden Gründe
warum ich nicht mehr wegfahre. Kein Urlaub, keine Übernachtungen woanders etc.

Aber es gibt nun auch mal Menschen die es beruflich vielleicht
nicht anders können und dann mal ein paar Tage außer Haus sein müssen.

Ich kann dir nur den Tip geben, lass es Gizmo nicht merken das du
dir so Gedanken und Sorgen machst. Tu so als wäre alles wie immer.
Zum Glück sind es ja nur 2 Tage.

Weißt du was ich dir wünsche? Du kommst nach Hause und stellst
fest,...das du dir umsonst Sorgen gemacht hast :wink:

TINA
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1466
Registriert: 28.08.2005 19:15
Wohnort: Hessen

Beitragvon TINA » 10.10.2006 14:05

Kann gut sein das er schon etwas gemerkt hat, weil Menschen (ohne das sie es
merken) sich in solchen Situationen doch anders verhalten :wink:

Ich merke das immer wenn wir zum Ta müßen. Ich verhalte mich so unauffälig wie es nur geht.

Und was passiert. Alle Racker haben sich verkrümmelt :roll:

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 10.10.2006 14:39

ich leide auch immer wenn ich meine mal alleine zuhause lassen muss. wenigstens waren sie bis jetzt nie ganz alleine, einer von uns war immer zuhause.
ich glaub den katzen macht das weniger aus als uns.
natürlich wäre ich mit seiner krankengeschichte auch beunruhigt. aber genau die stimmung überträgt sich auf gizmo...sei gelassen. er wirds dann vielleicht einfacher "überstehen".
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
miezi1956
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1075
Registriert: 10.03.2006 14:04
Wohnort: Thüringen

Beitragvon miezi1956 » 10.10.2006 15:07

Schnurribande hat geschrieben:Obwohl ich meinen....piep...dafür verwette das er es schon ahnt

100 %ig !
Das ist mir vergangene Woche bei Miezi auch wieder aufgefallen. Nach
meinem Kurzurlaub Anfang September (5 Tage/4 Nächte) hatte ich
meinen zweien versprochen, dass ich sooooo lange nicht wieder weg
bleibe. (So schnell mache ich keine Versprechungen mehr!)

ABER: Letzte Woche musste ich in die Klinik. Hat sich Montag ergeben - Mittwoch musste
ich einrücken. Miezi hat's gespürt. Sie war so unruhig. Und so schnell
waren wieder 4 Tage/3 Nächte da, an denen ich meine Süßen alleine
lassen musste. Sie wurden aber wieder liebevoll und sehr gut versorgt.

Gundy, was soll ich sagen, die Wiedersehensfreude am Samstag war
riesig. Oskar hat sich gleich im Korridor auf den Rücken gelegt und
wollte seinen Bauch gekrault haben. Bei Miezi dauerte es 'ne Minute
länger (ich roch halt irgendwie anders), aber dann musste sie auf den
Arm und gaaaanz laaange kuscheln.

Mit Gizmo wird's schon gut gehen die paar Tage - mach Dir nicht zu
viele Sorgen.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass er Deine Abwesenheit
ohne "kahle Stellen" übersteht.
Liebe Grüße von Ute mit Samtpfötchen Miezi (seit 23.06.2002), Oskar (seit 17.12.2005) und immer in meinem Herzen Söckchen (seit 23.10.2006, gest. 18.07.2015)


Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier ebenso geahndet wird wie das Verbrechen am Menschen.
(Leonardo da Vinci)


Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 10.10.2006 18:10

Hallo Gundy,

deine Sorgen und Ängste wird dir keiner von uns nehmen können, aber vielleicht hilft dir ein bisschen, was wir schreiben.

Ich war ja letzte Woche (verlängertes WE über den Feiertag) seit über einem Jahr das erste Mal wieder in München bei meinem Schatz. Und du kannst dir vielleicht vorstellen, welche Gedanken ich mir im Vorfeld gemacht habe, denn Jeanny konnte ich nicht zu Hause lassen - aber Micky auch mit nehmen - NEVER.

Ich habe mir solche Sorgen gemacht - wie wird sich Micky fühlen, wenn er jetzt das erste Mal überhaupt ganz alleine (früher war ja zumindest Bonnie immer da) ist - für volle 3 Tage und 3 Nächte. Denn bei mir bzw. Micky kommt ja noch dazu, dass er absoluter Freigänger ist und nicht aufs Katzenclo geht und sobald Besuch kommt, flüchet er sofort.

Ich habe die ganze Zeit drüber nachgedacht, ob er vielleicht vor Frust weglaufen und nie mehr nach Hause kommen wird. Oder mich vor lauter Gram überhaupt nicht mehr beachten wird, einen seelischen Knacks bekommt, krank werden ... usw.

Und was soll ich dir sagen: Nichts von alldem ist eingetroffen. Als ich nach Hause kam, war er sogar in der Wohnung, hat mich erst Mal begrüßt, sich kurz graulen lassen und ist dann wieder ab nach draußen ins Freie. Ich hatte im Gegenteil sogar das Gefühl, dass er ziemlich gut drauf war und noch ist - vermutlich da er mal drei Tage Ruhe vor Jeanny hatte und die gesamte Wohnung für sich alleine.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
kathinka
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5004
Registriert: 07.04.2006 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon kathinka » 02.11.2006 11:28

Nee Gundy,ich kann das auch nicht verstehen! :?

Und einen Tipp habe ich auch nicht,kenne mich mit so was überhaupt nicht aus,warst Du schon mal bei einem Heilpraktiker???
Gruß,
Kathinka,Sylvester,Coffee,Pebbels und Peaches

BildBildBildBild
Fotos und Videos meiner Katzen
Bild

Benutzeravatar
katinkatu
Experte
Experte
Beiträge: 103
Registriert: 26.10.2006 14:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon katinkatu » 02.11.2006 12:28

huhu schnurri,

hat dein ta schon das wort alopezie in den mund genommen?

kann mir vorstellen, dass du dir sorgen machst wegen der 2 tage, aber immerwieder überraschen uns auch unsere kleinen, weil sie robuster sind als wir denken... 8)

und manchmal ist so eine pause in der routine gar nicht schlecht, weil die katzen dann hinterher auch anderes verhalten zeigen...beispiel: meine mutter hat zwei freigänger, die nicht sooo sehr die nähe zu ihnen suchen und schon gar nicht im bett mitschlafen...klar schmusen und spielen, aber eben nicht innig...nun waren sie 3 wochen in den usa, zwei liebe nachbanr haben morgens und abends sich um die katzen gekümmert....

und...

als meine mutter wiederkam, sah sie schon eine delle im bett und die katzen genießen jetzt viel mehr die nähe zu ihren menschen und schlafen jetzt sogar öfters mal im bett... :D

und wegen des leckens wird ich wirklich mal mit einer thp oder falls es alopezie sein sollte noch besser mit einer katzenpsychologin reden....hab schon oft erlebt, dass sie da helfen können, wo das ta-wissen aufhört... :wink:

und nu kopf hoch....wirst sehen, er freut sich rieisig, wenn du wieder kommst und wird auch nix dummes anstellen...*aufmunterndzulächel*

lg, katja
Die Katzen halten keinen für eloquent, der nicht miauen kann.
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)


Bild

Benutzeravatar
Nadja@Mallorca
Experte
Experte
Beiträge: 477
Registriert: 04.09.2006 14:45
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Gran Canaria
Kontaktdaten:

Beitragvon Nadja@Mallorca » 02.11.2006 13:04

Hallo!

Meine Gina (meine 1. Katze leider schon im Regenbogenland) hat sich auch ne zeit lang an manchen stellen kahl geschleckt ich habe das mit Ringelblumensalbe behandelt (die schmeckte ihr gar nicht gg), nach 2 Wochen wars weg!

lg Nadja
Sonnige Grüsse Nadja

Benutzeravatar
katinkatu
Experte
Experte
Beiträge: 103
Registriert: 26.10.2006 14:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon katinkatu » 02.11.2006 14:05

huhu schnurri,

Grade das wundert mich ja, dass er es nicht macht wärend ich weg bin, sondern erst recht wenn ich einige Tage wieder daheim bin! So nach dem Motto; so nun wirst sehen was du davon hast


so denken katzen aber nicht....hihihihi...

alsoooooo....wenn er es nicht macht, wenn du nicht da bist, dann hat es wohl weniger was mit einsamkeit zu tun, sondern mehr mit aufmerksamkeit und oder zurückweisung...sofern es leckalopezie ist!

hinter die ursachen komsmt du dann nur durch genaues beobachten und kätzisches mitdenken... 8)

folgende untersucheungen können körperliche ursachen aufspüren:

Ganz anders verhält es sich, wenn Ihr Hund oder Katze plötzlich kahle Stellen , eine sogenannte Alopezie, entwickelt, die nicht durch Kratzen , Scheuern oder Lecken hervorgerufen wird.

Demodexmilben, kommt hier eine bedeutende Rolle zu (Untersuchungsmethoden > Parasiten)

Pilzerkrankungen müssen u.U. durch Pilzkulturen abgeklärt werden.

Hormonelle Hauterkrankungen können von unterschiedlichen Organen hervorgerufen werden, haben aber oft ein ähnliches Erscheinungsbild und müssen sorgfältig von einander unterschieden werden

Schilddrüse = Hypothyreose

Nebennierenrinde = Cushing

Hoden oder Eierstöcke = Geschlechtshormone abhängige Erkrankungen.

Hormone mit Angriffspunkt am Haarfollikel = Follicular arrest ,

zyklische Haarwachstumsstörungen, Telogen Effluivum

Genetische Erkrankungen , treten in einem bestimmten Muster auf, wie die sogenannte pattern baldness, und betrifft bestimmte Rassen.

Immunologische Erkrankungen, wie die Alopezia areata, sind selten und werden daher häufig nicht erkannt.

Bei Katzen kommt insbesondere der Alopezie durch Lecken, der sogenannten Leckalopezie am Bauch , den Flanken oder den Gliedmaßen eine besondere Bedeutung zu, da den Besitzern das übertriebene Putzverhalten gar nicht auffällt. Der dermatologisch ausgebildete Tierarzt kann durch verschiedene Untersuchungsmethoden unterscheiden, ob die Alopezie durch Lecken oder Haarausfall entsteht.


quelle: http://www.tsh.de/index.htm

wenn das alles ausgeschlossen ist, kann man von psychischen ursachen ausgehen...wenn katze sich z.b. zurückgesetzt fühlt gegenüber einer anderen katze (so eine art eifersucht), es kann mangelnde beschäftigung sein (aufmerksamkeitsdefizit), es kann auch aus trauer um einen verstorbenen freund sein, es gibt viele, viele mögliche ursachen...deswegen auch mein tipp mit der katzenpsychologin. die haben häufiger solche fälle und hören nochmal ganz anders dir zu bei deinen beschreibungen und können auch ganz andere fragen stellen als wir... :D

wurden denn alle oben genannten körperlichen ursachen ausgeschloßen?

übrigens, eine thp die ich kenne empfiehlt als salbe da immer die resc.salbe von den bachblüten vermischt mit calendularingelbluhme)urtinktur...weiß aber nicht genau welches verhältnis....

aber das dich das mitnimmt, kann ich mri gut vortstellen...man will ja schließlich dass die kleinen sich wohlfühlen....*tröst*

lg, katja
Die Katzen halten keinen für eloquent, der nicht miauen kann.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)





Bild

Benutzeravatar
katinkatu
Experte
Experte
Beiträge: 103
Registriert: 26.10.2006 14:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon katinkatu » 02.11.2006 15:01

huhu schnurri,

also wenn dein sohn srin liebling war, er vor einem jahr auszog und seitdem der kater sich kahl leckt, dann ist relativ wahrscheinlich ein zusammenhang gegeben...vor allem wenn dein sohn sich auch mit ihm beschäftigt hat... :D

zu den blutwerten: im standardprofil des ta sind in der regel die ganzen o.g. hormone nicht mit bei...mal nachfragen und am besten kopie geben lassen...

resc.salbe alleine nicht, nur vermixt mit calendula urtinktur... 8)

wenn es trauer sein sollte kann man ihm sehr gut homöopathisch helfen, gäbe da ein paar passende mittel, aber der fachmann sollte das richtige für ihn raussuchen! :!:

lg, katja
Die Katzen halten keinen für eloquent, der nicht miauen kann.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)





Bild

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 03.11.2006 23:29

Hallo Gundy,

ich denke auch, Du solltest mal mit einem THP darüber sprechen und gucken, ob man da nicht homöopathisch dran gehen kann.
Wir hatte so eine Phase mit Chico auch schon mal, dass sie sich kahl geleckt hat. Und das war auch kurze Zeit, nachdem wir aus einem Urlaub zurück gekommen sind. Vielleicht ist es gar nicht so sehr, dass er die Situation, alleine zu sein, so schlimm empfindet, sondern sich so sehr freut, wenn Du wieder kommst? Denn viele Reaktionen können ja sowohl aus Traurigkeit/Stress als auch Freude/(positivem) Stress heraus entstehen...
Aber wenn er es seit einem Jahr macht, seit dein Sohn ausgezogen ist, könnte da wirklich gut ein Zusammenhang bestehen.
Ich drücke die Daumen, dass ihr die Ursachen findet! Und deinem Gizmo einen dicken Knuddler von mir!

Benutzeravatar
katinkatu
Experte
Experte
Beiträge: 103
Registriert: 26.10.2006 14:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon katinkatu » 05.11.2006 12:52

huhu schnurri,

Wenn die THP nicht so teuer wäre


teuer? wenn sie überzogene preise hat, dann spricht das nicht für eine gute thp....die, die ich kenne - und die gut sind - richten sich nach den üblichen ta-preisen (gebürhrenliste)...und lassen sich auch auf ratenzahlung ein, wie halt gute tas auch.... 8)

die paste klingt gut, aber ob sie deinem kater über sein seelisches problem - so es denn der wegzug deines sohnes ist - hinweghilft, wage ich zu bezweifeln....sorry falls das hart klingt, bin manchmal halt direkt.... 8)

wegen deiner abwesenheitstage könntest du auch in der richtigen mischung resc.tropfen mit quellwasser verdünnt geben (mischung kann ich dir per pn gerne nennen), am besten direkt ins mäulchen, ansonsten übers essen, dass kann dann auch deine vertretung....*ggggg*

meine kriegen es immer vor sylvester - hier in berlin tierisch laut - und nehmen die blöden tausend böller dann ganz gelassen hin.... :D

lg, katja
Die Katzen halten keinen für eloquent, der nicht miauen kann.

Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)





Bild



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 59 Gäste