Colostrum ?

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Karin A.
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1209
Registriert: 03.08.2006 11:29

Colostrum ?

Beitragvon Karin A. » 26.09.2006 23:22

Hallo, :-)
hat schon mal jemand etwas über Colostrum gelesen? Ich habe mich vor einiger Zeit darüber mal schlaugelesen und fand das sehr interessant. Informiert habe ich mich seinerzeit deshalb, weil ich wissen wollte, ob es nicht auch für Katzen eine Art "Vorbeugungsmittel" gibt, meine Kinder haben ja auch je zwei Katzen. :-)
Das ist ja ein Mittel aus der ersten Milch der Stuten, bzw. Kühe. Es soll sehr gut sein, zur Stärkung der Abwehrkräfte usw.
An diese Firma hatte ich eine mail geschrieben und gefragt ob es denn auch etwas für Katzen sei und bekam die Antwort, das es mit Sicherheit auch gerade für Katzen sei und sie würden diese Nahrungsergänzung zu mindestens 50% an Katzenbesitzer versenden.
www.vita-tiershop.de/produkt-index.php?pid=
Würde mich mal interessieren, was ihr davon haltet.
LG Karin


Benutzeravatar
Karin A.
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1209
Registriert: 03.08.2006 11:29

Beitragvon Karin A. » 26.09.2006 23:54

Ja, du hast Recht Heike, einfach so zur Vorbeugung wäre das wohl wirklich recht teuer. Ich habe gerade nochmal nachgesehen, eine 100g Dose kostet 24,90 EUR und man hat es nach 7 - 8 Wochen verbraucht. Evtl. würde ich es bei einer schweren Erkrankung als Zusatztherapie nehmen. Nebenwirkungen hat es keine. Naja, war ja auch nur so ein kleiner Tipp :-)
LG Karin

sanne
Experte
Experte
Beiträge: 161
Registriert: 10.07.2006 14:25

Beitragvon sanne » 27.09.2006 07:39

Ich verwende gerade Colostrum (Ziege) für meine Katze.
Um ehrlich zu sein würde ich es nicht anwenden wenn kein Bedarf besteht.
Es schadet zwar nicht direkt, aber es unterstützt das Immunsystem und ich bin der Meinung, daß man nicht in einem Immunsystem rumwerkeln sollte wenn alles top läuft.
Sofern das Immunsystem nicht richtig beschädigt ist wird es sich selbst helfen und sollte es auch um zu lernen.

Bei Allergien, oder sonstige Immunschwäche bei Erkrankungen wie Katzenschnupfen usw. - ja. Aber nicht um vorzubeugen.

sanne
Experte
Experte
Beiträge: 161
Registriert: 10.07.2006 14:25

Beitragvon sanne » 27.09.2006 14:26

Ach und was noch wichtig ist, nicht gleich die volle Ladung Colostrum. Das muss man langsam einschleichen.

Benutzeravatar
Karin A.
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1209
Registriert: 03.08.2006 11:29

Beitragvon Karin A. » 27.09.2006 21:57

Hallo :-) danke für eure Meinung zum Colostrum. Dann werde ich die Addi auf jeden Fall im Marker behalten für den Fall der Fälle.
LG Karin


Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 28.09.2006 08:26

Die Colostrahlmilch ist das erste Gemelk sofort nach der Geburt.
Diese 'Milch' ist sehr Fett und je nach Fütterung ist der Gehalt an Vitaminen. Ebenso ist sie sehr Eiweißreich...also von der Natur der beste Start ins Leben eines Kalbes.
Es enthält auch Fermente die nur vom Kälbermagen aufgespalten und verdaut werden kann.
Für Menschen ist es unbrauchbar. Was das Kalb nicht auftrinkt, wird weggeworfen...so war es jedenfalls zu meiner Zeit, als ich den Beruf ausübte.

Sicher kommen da Geschäftemacher her und machen Pülverchen daraus, die sie für viel Geld verkaufen, solange es Abnehmer dafür gibt...warum auch nicht?

Oftmals ist in dem Colostrum sehr viel (schlechtes)...Bakterien, Medikamente, Blut usw enthalten.
Sicher kann man davon ausgehen das es gerinigt wird. Wer aber einmal so eine Milch gesehen und angefasst hat...der würde sie seiner Katze sicherlich nicht anbieten.
Ich auf keinen Fall. Muss aber jeder selbst wissen.
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 28.09.2006 08:32

Martina hat das gut geschrieben. Dem stimme ich zu. Wenn ich bedenke, was es alles für den Menschen an Nahrungsergänzungsmittel gibt. Ja, ich möchte auch gern gesund hundert Jahre alt werden und für Samtpfote wünsche ich mir auch ein gesundes Methusalem-Katzenalter.
Aber da keine Studien über die Langzeitwirkung von diversen Mittelchen (für Mensch und Tier) vorliegen, bin ich sehr vorsichtig bei Ergänzungsmitteln.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste