Lisa mein Sorgenkind, brauche Ratschläge von Euch

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
*Sina*
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1514
Registriert: 17.08.2006 14:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Luxemburg
Kontaktdaten:

Beitragvon *Sina* » 04.09.2006 18:11

Hi Tina,

Ich kenne das auch aus unserem Tierheim. Wir haben da auch dort eine Katze, die gelegentlich große Schmerzen an einem Bein hat. Sie hat das nur, wenn es regnet oder wenn es kalt wird. Wenn sie Schmerzen hat, liegt sie auch die meiste Zeit im Körbchen. Kann es denn nicht auch bei deiner Katze so sein? Ich hoffe jedenfalls, dass deine Süße schnell wieder gesund wird. Spielt sie denn auch gelegentlich? Wenn ja, könnte es ja ein gutes Zeichen sein. :?
~Liebe Grüße,
Sophie mit Othello, Toni und SinaBild
Bild Bild Bild


Benutzeravatar
Martha Musselmink
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4322
Registriert: 02.03.2006 11:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Heidelberg

Beitragvon Martha Musselmink » 05.09.2006 20:04

Hallo Tina,

was Du da beschreibst, erinnert mich an das Katzenbrüderpaar in England bei meiner Gastfamilie.

Zwei weiße Kater. Cato ein Bild von einem Kater und auch so wie man sich eine Katze gemeinhin vorstellt: stolz und unnahbar - und Schmusestunden gab es nur dann, wenn Monsieur sich dazu herabließ. Und ein sehr agiles Tier.

Crusoe dagegen war anders. Ein ganz lieber Kater, der sich sofort jedem arglos genähert hat, um sich seine Streicheleinheiten zu fordern, meist indem er sich vor den Menschen auf den Rücken geworfen hat. Ansonsten war er eher träge. Nun, Crusoe hatte einen Unfall gehabt, bei dem er auch einen Teil seines Schwanzes eingebüßt hatte. Und seither war er, wie mir meine Gastmutter erzählt hat, etwas debil - ich weiß nicht, wie ich es anders nennen soll - vor dem Unfall war er wohl ebenso intelligent und auch agil wie sein Bruder gewesen. Er hatte auch so einen bestimment lieb-debilen Gesichtsausdruck. Und im Gegensatz zu seinem Bruder war sein Fell immer ein klein wenig schmuddelig (Cato war immer strahlend weiß, Crusoe ein wenig gelblich). Der Unfall muss bei ihm im Hirn irgendwas zerstört haben, er hat irgendwie einen Knacks bekommen. Das machte aber alles nichts, weil er wirklich ein ganz, ganz liebes Tier war.

Vielleicht ist ja Deine Lisa auch noch traumatisiert von ihrem Unfall?
Man kann im Leben auf vieles verzichten,
aber nicht auf Katzen und Literatur!

Bild

Apart
Junior
Junior
Beiträge: 15
Registriert: 06.08.2006 20:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Apart » 05.09.2006 22:40

Hallo Tina

Bei Arthrose haben meine Lieben wirklich gute Erfahrungen mit Muschelkalk gemacht. Würde ich aber beim TA kaufen und nicht im Handel . Der Kalk setzt sich in das Gelenk und wirkt dort wie Schmiere. Habe bei meiner letzten Katze bei meinem Hund und bei meinem Pferd die besten Erfahrungen gemacht . Ich hoffe das Deine Süsse wirklich " nur " so ruhig ist wegen den Beschwerden im Gelenk und nicht doch noch etwas schlimmeres dahinter steckt wie z.B. eine Herzschwäche . Will Dich jetzt nicht unnötig bange machen aber mir kommt das komisch vor , normalerweise gehen Katzen mit Schmerzen und Behinderungen anders um .

Liebe Grüße Marina
Seid ich die Menschen kenne , liebe ich die Tiere



Zurück zu „Allgemeines“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 57 Gäste