Übergewichtig?

Diät, Mieze muss abnehmen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Übergewicht bei Katzen
Benutzeravatar
FidelKatro
Experte
Experte
Beiträge: 116
Registriert: 30.08.2005 13:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Übergewichtig?

Beitragvon FidelKatro » 04.09.2005 11:53

Hallo!

Letztens, als ich meinen Kater (3 1/2 Jahre alt) abgewogen habe, hat er 4,8 Kilo auf die Waage gebracht. Nun weiß ich aber, dass eine ausgewachsene Katze ca. 4 Kilo haben sollte.

Ich bin mir jetzt unsicher, ob ich Rocky weniger Futtergeben soll. Es ist immer alles aufgegessen und er wartet zu seinen Futterzeiten auch schon immer brav beim Napf.
Er kommt mir aber nicht dick vor. Er ist eher schlank. Eigentlich bin ich froh, dass es endlich so ist, denn er hat bis vor einem Jahr fast nichts gefressen! Ich konnte immer das ganze Futter wegschmeißen.

Aber ich bin jetzt eben am überlegen, ob ich ihm weniger geben soll, oder sind 4,8 Kilo noch im Bereich des normalen? Ich würde jetzt nicht sagen, dass er ein großer Kater ist. Eher, dass er zu den kleineren gehört...

Ihr könnt euch auf meiner Homepage (siehe mein Profil) ein Bild von ihm machen. Vielleicht eher Fotos, die weiter hinten sind, da ist er älter.

Ich will ja schließlich nicht, dass er Übergewicht bekommt, oder vielleicht schon hat.

LG, FidelKatro
www.karolinedraxler.com

Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat.

Zitat Victor Hugo


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 04.09.2005 12:28

Hallo,

also ich weiss gar nicht, ob man das so pauschalisieren kann...

Ich habe mal gelesen, dass das Gewicht einer Katze ok sei, wenn man bei leichtem Auflegen der Finger, seitlich am Körper, ohne grossen Druck die Rippen spüren kann.

Und das kann ich eig. bestätigen, bei unsere Mega-Nudel (eindeutig übergewichtig, da absolut verfressen, tut für Fressen wirklich alles) die Rippen gar nicht zu spüren sind.

Bei unserem älteren Kater, der extrem viel Fell hat und dadurch sehr bullig aussieht, eig. aber nicht dick ist, sind die Rippen gut zu spüren.

Bei unserem jüngeren Kater, der sehr nach Idealgewicht aussieht, sind die Rippen sehr gut zu spüren...

Werde die drei aber heute mal wiegen :-)

lg
sonja
...

Mucki
Senior
Senior
Beiträge: 91
Registriert: 28.08.2005 19:37
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Mucki » 04.09.2005 15:28

eis hat geschrieben:Felix muß ich schon etwas drücken, um seine Rippen zu spüren.


Liebe Eva,
auch ich müßte Fery etwas drücken, um seine Rippen zu spüren...ich weiß aber wo die sind.....*lach*. ja, ja, er ist eindeutig zu rundlich, auch wenn er sehr groß ist.... Leckerlis außer der Zeit sind übrigens für alle jetzt gestrichen. Und sie bleiben auch dann gestrichen, wenn ich keine Sternchen mehr sehe, wenn mir Fery aus ca. 50 cm Höhe auf den Bauch springt......

Liebe Grüße
Barbara und die Katzenmeute

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 04.09.2005 18:52

oweh. meine sind dann wohl zu dick :?
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 04.09.2005 20:04

hab eben nochmal mit meinem freund über filou geredet gehabt. der war ja eigentlich relativ groß und war etwas speckig, wog so um die fünf kilo. ta meinte, er sollte auf 4,5kg runter, da er ja ein reiner wohnungskater war.
die katze meiner eltern, lisa, wiegt fast gar nichts. dafür sieht sie aus wie ein fetter otter, die kann mit ihrem bauch den hof kehren. ein richtiger rollmops. wiegen tut sie knapp vier kilo. superleicht, wenn man bedenkt wie sie ausschaut.
der kater auf dem hof, wo mein pferd steht, ist megadünn und frisst wie ein scheunendrescher. er ist aber untersucht worden, alles i.o. der ist halt den ganzen tag draussen und kommt nur zum fressen und pennen rein. keine würmer, keine schilddrüsenprobleme, nichts. pumperlgesund, aber man würde ihm gerne immer was unter der hand zustecken :wink:
es kommt im groben auf die lebensumstände an. bei wohnungskatzen sollte man schon darauf achten, dass die nicht zuviel kriegen. meine kriegen am tag 50gr nafu und 30gr trofu. nach meinung meines tas könnte es noch weniger sein. das bring ich aber nicht übers herz :wink:
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley



Bild


Benutzeravatar
FidelKatro
Experte
Experte
Beiträge: 116
Registriert: 30.08.2005 13:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Graz
Kontaktdaten:

Beitragvon FidelKatro » 05.09.2005 09:52

Ok, dann brauch ich mir wirklich keine Sorgen machen. Denn die Rippen sind gut zu spüren!
Aber ich will eben nicht, dass Rocky zu dick wird, weil mir die Katzen dann immer so leid tun, wenn sie abnehmen müssen.

Rocky bekommt übrigens fast nie Leckerlis, weil er das alles nicht fressen sollte (sonst steigen seine Leberwerte wieder).

Danke für die Hinweise. Da hat er noch mal Glück gehabt, dass ihm seine Ration nicht gekürzt wird! :D

LG, FidelKatro
www.karolinedraxler.com



Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat.



Zitat Victor Hugo

Benutzeravatar
cordulencia
Junior
Junior
Beiträge: 28
Registriert: 29.08.2005 10:07

Beitragvon cordulencia » 13.09.2005 14:51

huhu zusammen
also, ich hab ja echt gelacht, eben, besonders über filous lisa, mit deren bauch man den flur wischen kann :lol:
ist immer so eine sache, mit den "dicken kindern von landau" - also, meine emma ist auch zu mopsig, ein bisschen - zwischen 5,2 und 5,4 - mein ta meinte auch, 4,5 täten es auch, aber ich weiß nicht, wie ich sie auf diät setzen soll, da sie epileptische anfälle hat und immer ein notfutter für das DANACH haben muss. ja, und dann ist da noch lolle, die ist ja nicht mal ein jahr alt und die muss noch ordentlich wachsen, das ist noch voll der spacken.
ich denke, solange sie noch beweglich sind (und das ist emma allemal) ist es nicht so ein drama, wenn sie keine gesundheitlichen probleme damit haben, muss man sich vielleicht nicht so einen kopp machen. schließlich gibt es auch dicke und dünne menschen
außerdem sind es doch gerade diese knutschkugeln, die so süß sind, die rummsmurmeln, die -wie war das ? OTTER
wie gesagt, ich denke, solange sie gesund sind und der bauch eben noch nicht am boden schleift , ist es nicht so schlimm. und 4,8 für einen ausgewachsenen kater find ich eher wenig. ich kenne ganz andere kaliber
cordulencia und emma und lolle
katzen leben nicht bei dir - du lebst bei ihnen!

Benutzeravatar
Biggi
Experte
Experte
Beiträge: 185
Registriert: 08.09.2005 11:53
Wohnort: Bottrop

Beitragvon Biggi » 13.09.2005 16:36

[quote="cordulencia"]

und 4,8 für einen ausgewachsenen kater find ich eher wenig. ich kenne ganz andere kaliber
cordulencia und emma und lolle[/quote]


Jepp, die kenne ich auch, und zwar wiegt der Kater einer Bekannten gute 7 kg und ist immer noch nicht als dick zu bezeichnen.

Unsere Jamie wiegt auch gut 4,8 kg und finde sie nicht zu dick. Na ja, ihr Kastra-Bauch hängt schon so ziemlich, aber sie ist verdammt gut drauf, rennt im Haus rauf und runter so schnell kann ich nicht schauen. Ihre Rippen sind auch noch gut zu spüren, also bleibt sie so wie sie ist. :lol:
lg Birgit

Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 26.10.2005 08:27

also meine katze wiegt um die 4 Kilo und der kater um die 5, meist im Sommer so 4.8 und im Winter wenn er lieber den ganzen Tag auf dem Sofa liegt auch mal 5.3. Nur dieses Jahr als ich ihm meinem Mitbewohner zur Obhut gegeben hab für ein paar Monate hat er den Winterspeck nicht losgeworden, hoffe da kommt jetzt nicht noch zusätzlich neuer Winterspeck dazu :?

Aber dick ist er noch lange nicht und auch die Tierärztin hat nie was gesagt.
Hätte auch ziemliche Probleme das Trockenfutter zu rationieren weil er trotzdem essen würde soviel wie er will und für die Katze dann gar nichts mehr im Napf wäre...........

ich glaube das mit den 4 Kilo ist nur so ein Anhaltswert den sie immer auf die Katzenfutterdosen draufschreiben. Meine kriegen immer zu zweit eine 400g-Dose am Tag (2/3 beansprucht der Kater meist) und Trockenfutter soviel sie wollen und das funktioniert ganz gut

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 27.10.2005 19:49

Naja, also meine Minnie wiegt in guten Zeiten 3,5 Kilo...manchmal weniger, im Winter zum Glück knapp 4 Kilo. Die kann aber auch fressen was sie will und nimmt nicht zu *neidisch sei* :lol:
Okay, sie is ne orientalisch Kurzhaar (Siam-ähnlich), die wiegen eh nicht viel, aber manchmal denk ich schon sie könnte etwas besser beinander sein.

Kimba (grad mal 8 Monate) wiegt 5,2 Kilo..., definitiv zu viel. Er lebt auch nur in der Wohnung. Andererseits kriegt er zweimal am Tag eine wirklich kleine Portion, Leckerlies sind tabu und auch sonst hilft aller Katzenjammer nix. Trotzdem. Aber Light-Futter will ich ihm noch nicht geben, er is ja noch am wachsen. Das Royal-Canin Light-Futter kann man laut der Firma ab einem Alter von 10 Monaten füttern. Mal sehn obs bis dahin mit der jetzigen "Diät" funktioniert hat. Sein Vater wiegt 7 Kilo, ist aber natürlich auch deutlich größer.

Mariah
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5685
Registriert: 18.09.2005 02:18

Beitragvon Mariah » 01.11.2005 12:25

eis hat geschrieben:Übrigens haben sie sich an die kargeren Mahlzeiten gewöhnt und fressen nicht mehr so viel wie vor der Diät.



Wär super, wenn Kimba sich auch endlich dran gewöhnen würde...der hat doch tatsächlich in einem unbeobachteten Moment die RC-Tüte regelrecht aufgeknabbert, jetz ham wir es in ne Plastikbox. Und Fressen könnte der den ganzen Tag...er kriegt jetz schon wochenlang wenig Futter, hoffe er kapierts bald :roll:

Günter
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 01.11.2005 20:15
Wohnort: Magdeburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Günter » 05.12.2005 23:34

Hallo Alle

Meine beiden Mulli 8 und Moritz 2 Jahre haben 7kg ABER JEDER :D . Nur Mulli ist nicht dick nur Moritz hat etwas runde Hüften aber das kommt auch da her weil er ein Deutscher Kurzhar ist.
Bei mir steht meistens Futter rum und sie können fressen wann sie wollen dadurch fressen sie nur das was sie brauchen. Nur wenn ich Fleisch mitbringe sind sie außer rand und band dann bekommen sie aber nur 250 bis 300 gramm am Abend.

Gruß Günter

Jyrina

Beitragvon Jyrina » 01.05.2006 04:33

Mein Kater war rappeldürre als ich ihn ausm Tierheim holte, dann bekam er bei mir nährstoffreiches Futter und wurde prompt zu dick :oops:

Bei ihm hat weniger Futter auch wenig geholfen, dafür aber Freigang. Da ich ihn durch die Haustür vom Mietzhaus reinhole und rauslasse bestimme ich natürlich, wie lange er draußen bleibt und je dicker er ist, desto länger wird sich draußen bewegt ;) da wurde er schnell dünner und sportlicher, natürlich ist das bei Hauskatzen nicht so einfach...ich bin für spielen, spielen, spielen, Naßfutter gebe ich auch nur noch als Appetithappen in ganz kleinen Mengen, nicht zum satt werden.

Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon Judith » 01.05.2006 09:12

Interessantes Thema - hab eben mal bei Micky geprüft wie stark ich die Rippen spüre.

Nur mal so zum Beispiel: Micky ist ein recht großer und stattlicher Kater und wiegt zur Zeit (Gott sei Dank) wieder 5,5 Kilo. Allerdings hatte ich die letzten 5 Wochen echt Angst, denn seit Bonnie nicht mehr da ist, hat er kaum noch gefressen. Aber seit 3 Tagen frisst er endlich wieder vernünftig - wobei ich sagen muss - Micky war nie ein großer Esser und es gab und gibt auch nichts, womit ich ihn verwöhnen könnte - ob Leckerlis, rohes Fleisch oder sonst irgendetwas - er mag das einfach nicht.

Meine Bonnie dagegen, die war ein kleiner Fresssack :lol: vor ihr war absolut NICHTS sicher. Selbst meinen Kaffee (mit Milch) konnte ich nicht unbeaufsichtig stehen lassen - da ist sie ran - Pfote rein (egal wenn es heiss war) und dann das Pfötchen abgeschleckt. Und Bonnie hat trotzdem in Ihren Glanzzeiten nur mit Mühe 2,5 - 3 Kilo auf die Wage gebracht. Und des letzte viertel Jahr, waren es nicht mal mehr 2 Kilo, obwohl sie immer noch gefressen hat wie ein Scheunendrescher und sich nach Möglichkeit kaum bewegt hat.

Im übrigen - meine Katzen haben beide ab ihrem ersten bzw. zweiten Lebensjahr nur noch Trockenfutter von Hill bekommen und das per Futterspender.
[Ausnahme natürlich Bonnie, denn die hat gefressen was sie erwischen konnte - ob nun Mäuse von draußen, oder die Wurstscheibe die auf Herrchens Brötchen lag, oder Leckerlis.] Also sie konnten immer und jederzeit ans Futter - ich habe und musste nie rationieren. Damit bin ich super gefahren, denn sie wurden kräftig, aber nie dick und es gab nie Streit ums Fressen oder dieses heftige Schlingen wie ich es oft bei meinen vorherigen Katzen erlebt habe.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
jassi
Experte
Experte
Beiträge: 288
Registriert: 24.02.2006 21:36
Wohnort: Schweiz

Beitragvon jassi » 01.05.2006 19:38

Hmm mein Gismo ist auch etwas dick aber seine Rippen spüre ich ganz schnell. Der dicke Bauch hängt ja auch nach unten und die Rippen sind ja weiter oben.

Ich denke es kommt immer auch auf die grösse der Katze an, wenn es eine grosse ist kann sie auch mehr wiegen und bei einer kleinen ist es auch wieder anders. Das mit den 4 Kilos ist vielleicht der Durchschnitt wo man sagt.

Also da würde ich mir echt keine Sorgen machen das die Katze übergewichtig ist.

Ausser sie hat beschwerden. Aber das ist ja nicht so.
gruss
jassi



Zurück zu „Übergewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste