FelineBMI - Index

Diät, Mieze muss abnehmen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Übergewicht bei Katzen
Benutzeravatar
Lafitennia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1174
Registriert: 22.07.2010 09:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Socoa / Frankreich

FelineBMI - Index

Beitragvon Lafitennia » 23.08.2011 23:22

Vielleicht ist dieser Artikel von Interesse für einige von euch! Klar, ein BMI Rechner für Katzen ist genau so aussagekräftig wie der für Menschen. Das Gewicht hängt von vielen Faktoren ab, aber als kleiner Anhaltspunkt find ich diesen Rechner interessant.

Artikel auf Englisch:
http://www.felinediabetes.com/FelineBMI.pdf
Zuletzt geändert von Cuilfaen am 24.08.2011 17:42, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Link entfernt
Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig - Jenny de Vries
Bild
&Manu

♥♥♥ Möisi, Tigerli & Simba immer in meinem Herzen ♥♥♥


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: FelineBMI - Index

Beitragvon Cuilfaen » 24.08.2011 18:14

Den Link zu dem deutschen Artikel habe ich entfernt, weil er zu einem anderen Katzenforum führt.

Hier ist noch ein etwas ausführlicherer Artikel direkt WALTHAM Centre for Pet Nutrition :arrow: hier

Im dortigen Institut wurde eine Formel entwickelt, wie man die Ausprägung von Übergewicht oder auch Normal- oder Untergewicht einer Katze anhand zweier Variablen errechnen kann, der sogenannte FBMI = Feline Body Mass Index.
Ähnlich also dem etablierten BMI für Menschen, der jedoch das Gewicht und die Körpergröße als Grundlage nimmt.

Für den FBMI braucht man folgende Variablen (die Bilder in den beiden vorangegangenen Links veranschaulichen das sehr gut):
1. den "rib cage circumference" = den Umfang des Brustkorbes
2. den "LIM" (leg index measurement) = die Länge des Hinterbeines von der Mitte der Kniescheibe bis zum Fersenbein

Diese beiden Daten werden dann zueinander in Beziehung gesetzt und man kann mithilfe einer Tabelle relativ leicht ablesen, ob die Katze sich im Normalbereich befindet.
In der Tabelle findet man die Angaben zum Brustkorbumfang auf der y-Achse (= ganz links von unten nach oben), die LIM-Angaben liegen auf der x-Achse (= unten von links nach rechts).
Der FBMI ist dann die Stelle an der sich die erste und zweite Variable in der Tabelle "kreuzen" (wenn man selber gemessen hat und an den entsprechenden cm-Angaben einen Punkt macht und von dort dann nach rechts oder nach oben eine Linie zieht).

Die Methode wurde anhand einer ganzen Reihe anatomischer Daten von 60 Katzen erforscht.
Die Korrelation zwischen dem FBMI und Ergebnissen von Dual-Röntgen-Absorptiometrien (ein Röntgenverfahren, mit dem verschiedene Gewebearten unterschieden werden können, d.h. so kann Knochen-, Fett- und Muskelgewebe gemessen werden) war statistisch signifikant, d.h. der FBMI spiegelt den Fettgewebsanteil zuverlässig wider.



Ich hab hier bei meinen noch nix gemessen, aber ich wär ja mal gespannt, was dabei rauskommen würde :lol:
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild


Zurück zu „Übergewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast