Alternative Medizin bei Tumor?

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Echte68erin
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 15.01.2007 20:41
Geschlecht: weiblich

Alternative Medizin bei Tumor?

Beitragvon Echte68erin » 15.01.2007 23:06

Hallo,

meine Katze, mittlerweile schon 13 Jahre alt, hatte mit ungefähr 6 Jahren einen bösartigen Tumor, ein Fibrosarkom. Dieser wurde operiert, war zum Glück noch sehr klein und hat keine Metastasen gebildet. Ich bin mit ihr regelmäßig zum Tierarzt, sie galt / gilt als geheilt.


Dies ist wie gesagt schon 7 Jahre her. Bei einer Untersuchung letzten November stellte der TA einen kleinen schwarzen Punkt im Ohr fest, noch kleiner als ein Stecknadelkopf. Dieser wurde vereist, der TA meinte, es wäre kein Grund zur Besorgnis, er hätte zwar keine Gewebeprobe entnommen, aber dieser würde jetzt abfallen und damit hätte sich die Sache erledigt.

Heute nun war ich bei einem andren Tierarzt, weil diese Erhebung immer noch da ist, immer noch genauso klein, also unverändert. Dieser Tierarzt nun hat die Vermutung geäußert, dass es sich um ein Epithelplattenkarzinom handeln könnte. Sicherheitshalber könnte man das Gewebe entfernen und untersuchen lassen. Gleichzeitig zeigte er mir aber auch die verbundenen Risiken auf, dass nämliche eine Behandlung und der Kontakt mit Sauerstoff eine Streuung begünstigen könnte. Das Risiko läge bei 50 : 50.

Meine Katze ist ansonsten topfit, Blutwerte bestens (Krebstest wurde nicht gemacht), Lymphknoten nicht geschwollen. Diesen Hautfleck hat sie meiner Meinung schon seit Jahren, mindestens 2, ohne dass er sich verändert oder vergrößert hätte.

Gibt es irgend etwas was ich ihr geben könnte? Im allgemeinen reagiert sie sehr gut auf alternative Medizin.

Gibt es außerdem etwas, womit ich ihre ständigen Zahnfleischentzündungen in den Griff bekommen könnte?

Ich wäre Euch für Tipps und Ratschläge sehr dankbar.

Gruß


Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 15.01.2007 23:12

Gab es den Text nicht schon mal?

:arrow: http://www.katzen-album.de/forum/ftopic6546.html
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Echte68erin
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 15.01.2007 20:41
Geschlecht: weiblich

Doppelter Text

Beitragvon Echte68erin » 15.01.2007 23:15

Hallo,

ja, ich habe den Text (allerdings abgeändert) tatsächlich zweimal gepostet und zwar aus dem Grund,weil es sich um zwei unterschiedliche Fragestellungen handelt.

Unter der Rubrik "Tumore" habe ich die Frage bezüglich einer Ooeratiion gestellt, hier geht es um alternative Medizin.

Meinst Du, einen hätte ich mir sparen können? Kenn mich noch nicht so aus....

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 15.01.2007 23:18

Zitat: Meinst Du, einen hätte ich mir sparen können? Kenn mich noch nicht so aus

Also ich denke schon (meine Meinung) weil du ja trotzdem den ganzen Text mit beigetan hast...

Aber entscheiden tue ich das nicht...da sind unsere Modis für zuständig... :wink:
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste