Bachblüten vorbeugend ?

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Absinthe
Senior
Senior
Beiträge: 72
Registriert: 27.10.2006 14:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bayern/franken
Kontaktdaten:

Bachblüten vorbeugend ?

Beitragvon Absinthe » 10.11.2006 07:36

Hallo,
wie Ihr wisst ziehe ich bald um. Ist es sinnvoll die Katzen bereits vor dem Umzug mit z.B. Walnut zu behandeln ?
Am Umzugstag selbst und dann ohne Freigang würde mich interessieren was Ihr für Erfahrungen mit Homöopatischen Mitteln gemacht habt (falls die wer gemacht hat*gg).
lg. Lucy
Ich weiss, dass ich nichts weiss


Benutzeravatar
kum yum
Experte
Experte
Beiträge: 344
Registriert: 13.05.2006 07:40

Beitragvon kum yum » 10.11.2006 08:06

Morgen,

ich denke nicht, dass die vorbeugende Behandlung mit Bachblüten problematisch ist.
Ich bin vor dem Katzenumzug in die neue Wohnung und habe Feliway versprüht. Weiter habe ich meine Katzen die ersten Stunden in einem Zimmer gelassen, damit sie sich an die neuen Geräusche und Gerüche gewöhnen. Gab überhaupt keine Probleme, obwohl meine Katzen da schon Rentner waren.

Eine schöne Zeit in der neuen Wohnung *brotundsalzrüberschieb*!

Kum Yum

Benutzeravatar
katinkatu
Experte
Experte
Beiträge: 103
Registriert: 26.10.2006 14:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon katinkatu » 10.11.2006 13:51

hallo kum yum,

bachblüten und homöopathie wirken nicht wie ne schermztablette, ist ein völlig anderes wirkungsprinzip.... :wink:

und für den umzug eine blüte rauszusuchen halte ich persönlich für falsch, da sie doch vielleichichtiger wirken als oftmals im internet in kurzen sätzen angegeben.

was du machen könntest, ist ihnen resc.tropfen ab zwei tage vor dem umzug zu geben und bis 2 -3 tage nach dem umzug...sie entspannen die katzen etwas, helfen ihnen gelassener mit der situation umzugehen....bachblüten für katzen sollten wegen der stärke und des alkohols immer nur mit quellwasser (wichtig: kein leitungswasser) gegeben werden, am besten dann direkt ins mäulchen, dass sie über die mundschleimhaut am besten absorbiert werden. klappt das gar nicht geht auch übers essen. andere sagen auch auf kopf und öhrchen tropfen und einmassieren, hab aber damit hier keine gute wirkung erzielt. mit direkt geben oder übers essen schon... :wink: wenn du die dosierung für die resc.tropfen haben willst, dann schick mir ne pn, gebe keine dosierungsempfehlungen mehr öffetnlich, da man nie weiß wer mitliest und in falschen situationen oder aus falschen gründen oder faslch verstanden etwas einfach nachmacht... 8)

das feliway ist auch ein ganz tolles mittel. unsere katzen markieren mit ihren eigenen pheromonen mehmals täglich ihr revier, das gibt ihnen sicherheit...feliway sind genau diese pheromone, deswegen spricht man von wohlfühlpheromonen. es gibt es als spray z.b. für den transportkorb oder das auto und als stecker für die steckdose für die wohnung. dort ermittels dann ein sensor die stärke der pheromone und hältimmer konstant den richtigen wert. deswegen den stecker auch immer die angegeben 30 tage stecken lassen. die katzen reagieren sehr unterschiedlich auf die pheromone, manche sind einfach nur entspannter, manche spielen danach viel mehr, andere schlafen mehr...ist von katze zu katze verschieden. hab schon von vielen guten einsätzen gelsen und auch selbst schon erlebt, bin davon überzeugt. du könntest es als einlebhilfe in der neuen wohnung stecken, am besten schon ein para stunden vor dem einzug.

dann ein paar katzensachen in einen neuen raum, dort die katzen "parken" und die tür schließen. dann könnt ihr euren umzug in ruhe machen... :wink:

viel erfolg!

lg, katja
Die Katzen halten keinen für eloquent, der nicht miauen kann.
Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 - 1916)


Bild



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste