Globuli in kleinen Mengen

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22065
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon Räubertochter » 08.01.2018 19:17

Huhu,
warum meldest du Dich nur nicht gleich bei mir Nina :lol:

Also, Globuli sind Apothekenpflichtig, d.h. therapeuten dürfen nicht abgeben (Khitos Therapeutin ist eine Ausnahmen 8) sie stellt per BRA selber her, aber das ist keine Homöopathie). Das Blöde ist, dass die Pharmafirma DHU die Apotheken fest im Griff hat und man immer meint, man beköme nur die großen Flaschen. Das ist aber ein Irrtum. Man muss nur nach Apitheken suchen, die selber herstellen dürfen und das sind in Deutschland leider nicht Viele, die meisten sitzen eher in Großstädten. Manche davon verschicken aber auf Rechnung an die Kunden. Wenn sie nicht sekber herstellen, bestellen sie diese in der regel bei Herstellern abseits der DHU. Darauf zu achten kann wichtig sein, eines der Mittel von Nina ist dafür ein schönes Beispiel.

Aber erstmal zu den Apotheken:
bei den Beiden hier bestelle ich:
Ziethen Apoteke, Berlin
Gudjons Apotheke, Augsburg (DER PORSCHE unter den globulis, besser geht kaum!)
Alterantiven:
Leonardo Apotheke, Hamburg
Grimm Apotheke, Hamburg,
Altstadt Apotheke, Amberg (Vorsicht füllen auch DHU um, stellen nicht selber her)
Remedia (Österreich)

Die Liste ist jetzt nur eine Auswahl, wobei bei manchen Miteln kein Weg an Gudjons vorbeiführt!
Es gib das HAB, das sog. homöopathische Arzneibuch, dass gan genau die herstellung und die URSUBSTANZ vorschreibt.

Beim Mittel Hekla Lava - Ursubstanz VULKANASCHE, hat DHU mal kurzer hand die Lava gemacht. Das mag für Menschen, die an Homöopathie nicht gakuebn und es inhaltsstofflich für einen Witz halten, nicht wichtig sein, aber wenn ich Hekla Lava nach Materia Mediv´ca ausgewählt habe, dann das Falsche in der Apotheke bekomme, muss ich mich nicht wundern, wenn es nicht wirkt...... :s2441:

So, soweit dazu- wenn noch Fragen auftauchen, immer her damit- wozu habt Ihr eine Homöopathin im Forum :wink:

Liebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon Felinae » 08.01.2018 19:54

Stefanie auch wenn die Homöopathie ja nun wirklich so gar nicht meine Welt ist. Mir schlackern immer wieder die Ohren, wenn ich lese wie tief und fundiert da Dein Wissen reicht.
Das Forum kann sich echt glücklich schätzen, dass Du Deine Zeit hier inversiert.

Einfach mal ein Dickes Dankeschön dafür :s1987:

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 08.01.2018 19:59

Hey Stefanie!

Du hast ja recht, aber ich bin ein so ungeduldiges Menschenkind. Wenn es einen neuen Therapieansatz für Edgar gibt, will ich den immer am liebsten gestern ausprobieren. Ich hoffe, ich habe jetzt keinen Mist bestellt xD ich habe bei sanavit eingekauft.

LG
Nina

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 08.01.2018 20:11

Ach so: da er sie mittlerweile seit bestimmt 5 Jahren bekommt, werde ich Stinkis Globuli jetzt ausschleichen. Ich denke da diese Mittel dem Körper nur einen Impuls geben sollen, hat es wenig Sinn sie so lange zu geben. Mal sehen, was passiert...

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22065
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon Räubertochter » 09.01.2018 09:53

Moin Nina,
ich bin grad vom Stuhl gefallen- seit 5 Jahren??? :shock: Erklärst Du das bitte mal näher? ich glaube, da ist dringende Feinjustierung nötig.
Und auch die zwei Mittel, die Du bestellt hast-wie bist Du dazu gekommen, wofür willst Du sie einsetzen etc?

DANKE Felinae, dass ist lieb von Dir :kiss:

Liebe grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli


Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 09.01.2018 13:25

Hallo Stefanie!

Japp seit 5 Jahren, bis vor kurzem zwei Mal täglich 10 Globuli bis ich meine TA mal gefragt habe, ob das immer noch nötig ist. Er bekommt sie für seine Bronchien und die Lunge, da er eine Herzinsuffizienz hat war beides sehr angeschlagen und er hat gekeucht. Das hat Gottseidank aufgehört, seine Lippen sind aber noch ab und zu blau. Er bekommt zusätzlich zwei Mal täglich einen Tropfen Solosin, zu jeder Mahlzeit ein bisschen B-Vetsan Pulver, ein Mal am Tag Prilium und alle zwei Tage eine halbe Tablette Dimazon zum Entwässern. Da habe ich jetzt auch gehört, dass man das nicht so lange regelmäßig geben darf... Und er bekommt zwei Mal täglich eine viertel Tablette Lanitop mite.

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22065
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon Räubertochter » 09.01.2018 13:36

Bild Bild Bild Du weißt grad gar nicht wie mir die Haare zu Berge stehen, aber was auch immer Dein Kater da bekommt, es ist keine Homöopathie- so eine Verordnung gibt es nicht, weder die Anzahl der Globuli noch die Menge über diesen Zeitraum.

Ich glaibe langsam, Ihr braucht hier einen Grundkurs in Homöopathie, das was Dein Tierarzt da macht ist ggf. grob fahrlässig und hat mit der klassischen Homöopathie null zu tun. Das ist schulmedizinisch verordnetes potenziertes Arzneimittel.... magst Du mal sagen, was der arme Kater da über Jahre bekommen hat 8) dann kann ich da vielleicht noch was zu schreiben Bild ich gehe mal Haare glätten....

LIebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 10.01.2018 21:01

Guten Abend Stefanie!

Ich wollte natürlich deine Frisur nicht durcheinander bringen! Stinki wird als Verursacher einen Friseurbesuch springen lassen müssen ;)

Dieses Mittel was er bekommt seit so langer Zeit ist auch so eine Mischung von Reckeweg, hier die Inhaltsangabe:

In 42 g Streukügelchen sind verarbeitet:
Wirkstoffe: Antimonium sulfuratum aurantiacum Dil. C9, Ipecacuanha Dil. C6, Silicea Dil. C9, Spongia Dil. C6, je 105 mg. Wirkstoffe 1 bis 4 gemeinsam potenziert über die letzte Stufe (HAB, Vorschrift 40a).

Meine TA hat bisher alle Globuli so verordnet, immer erst ewige Zeit lang 2 Mal 10 und auf Nachfragen meinerseits dann 2 Mal 5 Globuli. Ich sollte sie einfach über das Futter streuen.

Die THP meiner Schwester, die mir für Edgar die beiden anderen Mittel empfohlen hat, hat mir angeraten von beiden Globuli jeweils 8 bis 10 Stück in 80 ml Wasser auflösen und Edgar davon 2 bis 3 Mal am Tag ein bisschen was trinken lassen.

Iso
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 6
Registriert: 30.04.2018 08:36
Geschlecht: männlich

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon Iso » 25.07.2018 13:15

Oh man..keine angenehme Situation :s



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste