Globuli in kleinen Mengen

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 04.01.2018 16:31

Halli hallo! Bevor ich jetzt stundenlang im Netz suche (eine erste flüchtige Suche hat noch nichts ergeben) frage ich hier mal in die Runde: wo bezieht man am besten Globuli in kleinen Mengen? In Apotheken ist das kleinste normalerweise diese kleine Flasche mit 10 Gramm. Die Globuli für meine Kater bekomme ich in kleineren Mengen bei meiner TA weil sie die eh vorrätig hat. Dann füllt sie mir die in Plastikröhrchen ab. Jetzt benötige ich für meine Kater Globuli aber nicht so viele, es sind allerdings welche aus der Humanmedizin, die hat meine TA nicht da. Ein paar Apotheken vor Ort habe ich schon erfolglos abgeklappert- eine meinte, sie dürften die nicht umfüllen, eine füllt nur Standardware um usw. Hat jemand eine Idee?


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17189
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon hildchen » 04.01.2018 17:15

Schreib doch mal auf, was Du brauchst, vielleicht hat der eine oder andere von uns sowas?
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 04.01.2018 17:29

Hekla Lava C30
und
Sabal C30

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon Felinae » 04.01.2018 17:36

Hab' zwar keine Globulies, aber ich drücke Dir die Daumen. Hier gibt's schon einige Foris, die sich gut mit den Kügelchen auskennen, einige besitzen und Dir da entsprechend vielleicht wirklich weiter helfen können.

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 04.01.2018 18:17

Ich dachte mir: hey, was für eine super Idee Katzenbesitzer nach den Globuli zu fragen. Also habe ich es auch in einem anderen Forum gemacht, nach 5 Minuten war mein Post kommentarlos gelöscht :roll:


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon Felinae » 04.01.2018 18:37

:shock: warum das denn, die Frage ist doch völlig legertim.

Als Henry zu uns kam hab' ich ihm Ignatia D30 besorgt. Das soll gegen Heimweh usw. helfen. Er war ja erst 16 Wochen alt.
Der Rotzlöffel brauchte es nur nie. Weil ... er kam sah und siegte. Vom ersten Tag an dachte er ...prima 3 vierbeinige und zwei zweibeinige Untergebene. :lol: . Meine Bengis waren deutlich beeindruckter von der unverschämten Rotzkröte, der da mit völliger selbstverständlichkeit sein neues Königreich besetzte :lol: :lol: :lol:

Und für Bienenstriche und kleine Wunden stehen hier Arnica D6 Globulis. Noch nie verwendet.

Du suchst nun andere Globulis, aber wenn es die zwei gewesen wären...ich hätte sie Dir gerne geschickt.
Zuletzt geändert von Felinae am 04.01.2018 21:29, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 04.01.2018 18:46

Danke, das ist nett von dir. Ich weiß auch nicht warum, ich bekam keinerlei Mitteilung mit erhobenem Zeigefinger ;)

Ich bin froh, dass du die Globuli nicht gebraucht hast. So eine Rotzkröte sollte jeder haben. Meine klaut Obst und Gemüse xD

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17189
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon hildchen » 04.01.2018 19:11

Schließlich bist Du hier nicht in einem anderen Forum sondern bei uns! :kiss:
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 04.01.2018 19:16

Das stimmt! Da kann ich sehr froh sein :s2451:

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon Khitomer » 04.01.2018 21:26

Diese Globuli hab ich auch nicht. Da ich in DK die Globuli nur schwer bekomme, schickt mir meine THP diese immer gleich mit, wenn sie mir einen Behandlungsplan zusammenstellt.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon sabina » 05.01.2018 21:04

eine ganz neugierige frage; globuli aus humanmedizin?
seit wann gibts denn da einen unterschied?
ich kenne den begriff "ad us. vet", bei ampullen z.b. bedeutet das, dass diese medizin auch tieren gegeben werden darf, die dann später leider auf tellern landen.
und traumeel gibts auch "ad us. vet", weil da kein echinacea drin ist, was bei längerer gabe schaden kann.
aber globulis?
ich hab auch glück, denn bei mir gibt es eine homöopathsiche apotheke. da rufe ich morgens an, sage was ich brauche und die mischen es ganz frisch. abends kann ich es dann abholen
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 05.01.2018 21:27

Es gibt von Reckeweg oder so ähnlich Mischungen für Tiere. Ich denke das werden die gleichen Wirkstoffe sein, aber die sind extra für die Tiermedizin abgefüllt. Es sind allerdings Mischungen mit verschiedenen Wirkstoffen und davon will ich jetzt weg.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17189
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon hildchen » 05.01.2018 21:41

Ich finde es sehr gut, dass Du von den Mischungen weg willst.
Es stimmt, dass die Apotheker die Fläschchen mit den Globuli nicht umfüllen dürfen, sie sind ja auch mit einem Sicherheitsverschluss verschlossen. Aber warum kaufst Du nicht ein 10 ml Fläschchen? ich kann mir eigentlich kaum vorstellen, dass kleiner abgepackte Mengen wesentlich billiger sind. Und schließlich werden Globuli ja auch nicht schlecht, wenn sie nicht feucht werden. Mariechen bekommt zur Stärkung ihrer Blase 2 Stück/Tag, und da hält so ein Fläschchen eeeeewig.
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 05.01.2018 21:47

Generell hast du recht Hildchen, aber diese Globuli soll Edgar nur so lange bekommen, bis ein 1,1 Gramm Röhrchen leer ist. Außerdem bin ich bei sowas wirklich deppert, ich will nicht für etwas zahlen, dass ich nicht brauche oO ich habe eine Apotheke gefunden, die für 2 Euro die Größe anbietet, die ich brauche. Da zahle ich zwar Versandkosten (was ich fast so sehr hasse wie mehr zu bezahlen als ich brauche), ist aber von der Gesamtsumme her immer noch günstiger.

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 625
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Globuli in kleinen Mengen

Beitragvon NinK » 05.01.2018 21:52

Die einen Globuli sollen den ich sage jetzt mal wild gewucherten Kallus auflösen. Ich bin so gespannt, ob Edgars Inkontinenz wirklich "nur" von einem eingeklemmten Nerv herrührt. Ich will mir nicht zu große Hoffnungen machen aber wenn das nichts bewirkt bin ich dann bestimmt doch enttäuscht...



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste