Flohpuder aus Niemsaat

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
sweetcat
Experte
Experte
Beiträge: 101
Registriert: 27.08.2014 17:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: west- ungarn

Flohpuder aus Niemsaat

Beitragvon sweetcat » 15.10.2014 15:19

auf der suche nach einem flohpuder, das nicht so giftig ist, aber gut universell einsetzbar (zb auch fuer kleine katzen, igel, voegel und schlafplaetze) empfahl mir jemand niembaumsaat. er meinte die saat zerstossen und mit unparfuemiertem babypuder mischen.

die floehe sollen nicht resistent dagegen werden.

wer hat damit schon erfahrung? oder was ist eure meinung dazu.

wirkstoff: margosa niembaum (azadirachta indico)

sweetcat
Gewoehnliche Katzen gibt es keine.


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Flohpuder aus Niemsaat

Beitragvon Mozart » 15.10.2014 20:52

Da unsere drei Racker Indoorkatzen sind, bin ich in Sachen Flohbekämpfung nicht gerade eine Expertin. :wink:
Ich würde nicht selbst etwas mischen. Babypuder selbst ist nicht giftig, aber ich weiß nicht, wie einer Katze das bekommt, weil sie sich ja putzt und damit auch das Puder in den Magen bringt.
Neem an sich - nicht alles was aus der Natur kommt ist unschädlich. Auf die Dosis kommt es an.
Zum Einsatz von Neem und Wirkung und Risiken gibt es glaube ich nur Studien über Hunde. Die Wirkung scheint gut zu sein. Zu Katzen habe ich nichts gefunden. Ohne mit dem Doc zu sprechen, würde ich das nicht einsetzen. Ich bin in der Beziehung übervorsichtig.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Flohpuder aus Niemsaat

Beitragvon SONJA » 16.10.2014 17:19

GSD habe ich mit Flöhen keine Erfahrung.

Soll die Niemsaat mit dem Babypuder dann auf der ganzen Katze - also überall - verteilt werden?

Wenn ja, das sehe ich wie Christa, recht problematisch. Das würde ja sofort abgeleckt und ob das so gesund ist?


lg
sonja
...

sweetcat
Experte
Experte
Beiträge: 101
Registriert: 27.08.2014 17:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: west- ungarn

Re: Flohpuder aus Niemsaat

Beitragvon sweetcat » 20.10.2014 13:45

mit dem tierarzt kann ich das nicht absprechen. der kennt nur was der markt so fertig hergibt. ich wohne in west- ungarn, da steckt alles was bio ist noch in den anfaengen, fuer menschen und besonders fuer tiere.

an das ablecken habe ich noch gar nicht gedacht. das hoert sich nicht so doll an. die richtige dosierung ist auch das was mir kopfzerbrechen bereitet, denn ich bin auch sicher, man kann nicht einfach mal testen. es koennte ja auch langzeitlich schaedigen.

was fuer mittel waeren denn empfehlenswert?
Gewoehnliche Katzen gibt es keine.

sweetcat
Experte
Experte
Beiträge: 101
Registriert: 27.08.2014 17:28
Geschlecht: weiblich
Wohnort: west- ungarn

Re: Flohpuder aus Niemsaat

Beitragvon sweetcat » 30.10.2014 11:32

bezueglich dem Neem fragte ich meinen bekannten nochmal wegen besserer info, schliesslich moechte ich meine katzen nicht als tester gebrauchen. der schickte mir daraufhin etwas zu mir nach ungarn.
es ist von der Fa XXXX (Name und Anschrift entfernt, bitte keine Werbung)

von dieser firma gibt es spot-on ampullen mit dem wirkstoff Margosa (Neem)-extrakt, 3gr/100gr.

ein repelltant gegen floehe und zecken, ab der 12. woche, 1 tube (0,9ml) bis 4 wochen.
Zuletzt geändert von Mozart am 30.10.2014 22:51, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: bitte keine Werbung, geändert von Mozart
Gewoehnliche Katzen gibt es keine.



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste