Tigger zum Fressen motivieren?

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Sadako
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 10.02.2008 12:05
Geschlecht: weiblich

Tigger zum Fressen motivieren?

Beitragvon Sadako » 01.09.2014 20:06

Hallo zusammen,
Wir haben in den letzten Tagen einiges mit unserem Tiger Tigger durchgemacht. Seit nun 6 Tagen frisst er nicht mehr. Anfangs auch nicht getrunken oder auf dem Klo gewesen (klar wenn nichts rein kommt muss nichts raus).
Wir waren mit ihm jetzt mehrfach beim TA und auch in der Klinik. Er wurde untersucht, geröntgt, Ultraschall, Blutbild, abgetastet.... Alles negativ und bis auf eine ganz kleine Blasen-Nieren-Entzündung ist er kerngesund. Nachdem er Samstag und Sonntag in der Klinik am Tropf hing geht es ihm wieder besser, er trinkt und geht aufs Klo aber Essen möchte er immer noch nicht.

Vom Verhalten ist er ganz normal und er scheint auch langsam Hunger zu Kriegen. Vorhin hatte er eins seiner liebsten Leckerlis im Mund aber hat sich scheinbar nicht getraut zu kauen. Zähne waren aber auch negativ, mehrmals untersucht und nichts gefunden. :(

Tigger wird bald 11, ist ein Abessinier-Britisch Kurzhaar Mischling und eigentlich kerngesund und sehr aufgeweckt. Er hatte vor einigen Jahren was mit den Nieren (Nierenstein) und bekommt seitdem spezial Trockenfutter.
Seit dem Wochenende hat er nun ziemlich viel Auswahl an Essen zur Verfügung, viele marken Trockenfutter und nassfutter...echt alles

Fallt euch etwas alternatives ein was wir ihm geben können das den Appetit anregt?
In der Klinik bekam er bereits etwas, wir haben es auch mit nachhause bekommen und wissen jetzt dass es antidepressiver waren... Sowas geben wir unserer Katze garantiert nicht! :shock:


Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Tigger zum Fressen motivieren?

Beitragvon Katzelotte » 01.09.2014 20:22

Hmmm..... erst einmal gute Besserung an Tigger.

Ich könnte mir vorstellen, dass ihm übel ist und deshalb nicht fressen mag.

Ich kenne Nux vomica D6 Globulis gegen Übelkeit.

Darüber solltest Du aber mit Deinem TA mal sprechen.

Du kannst auch das Futter etwas anwärmen, dadurch wird es attraktiver für Tigger.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Tigger zum Fressen motivieren?

Beitragvon Khitomer » 01.09.2014 20:51

Da gibt es hauptsächlich 2 Möglichkeiten: Entweder ist ihm übel - dann hilft was gegen Übelkeit - oder es tut ihm weh - da hilft ein Schmerzmittel. Das sollte aber mit dem TA abgesprochen werden.

Und wenn dsa Antidepressiva wirkt, dann würde ich es ihm trotz deiner Abneigung dagegen geben. Soll ja nur für ein paar Tage sein, bis er wieder besser frisst. Ausserdem will ich Katzen nicht die Möglichkeit absprechen, depressiv sein zu können. Dann hat auch so ein Medikament seine Berechtigung. (Und viele Medikamente wirken bei verschiedenen Leiden zB Plaqenil, bekannt als Malaria Profilaxe, wirkt auch gegen Gelenkrheuma.)

Gute Besserung
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Yve1981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2194
Registriert: 18.07.2006 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Tigger zum Fressen motivieren?

Beitragvon Yve1981 » 01.09.2014 21:44

Mein erster Kater hat mal eine Woche überhaupt nichts mehr angerührt, so dass die Tierärzte irgendwann ratlos waren. Blutbild, Röntgen usw. hatten wir alles durch.
Bis ein TA meinte, er hätte eine noch eine Idee.
Ich hatte dann stoffwechselanregende Spritzen mitbekommen (die ich ihm selbst einmal täglich) unter die Haut spritzen sollte. Nach einem Tag fing er wieder an, alles zu fressen und zu trinken.
Liebe Grüße,
Yvonne mit Mio.
Tigger (21.09.2012) und Whoopi (01.09.2018) im Herzen

Bild

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Tigger zum Fressen motivieren?

Beitragvon Ronjasräubertochter » 02.09.2014 11:48

gute besserung fürs schätzle :s1958: :s1958:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Tigger zum Fressen motivieren?

Beitragvon Cuilfaen » 02.09.2014 14:07

Ein appetitsteigerndes alternatives Mittel kann ich dir leider nicht nennen.

Aber nur eine ganz kleine Info zu Antidepressiva im Allgemeinen:
einige Antidepressiva haben (zumindest bei Menschen) als Nebenwirkung eine appetitsteigernde Wirkung.
Es könnte also auch sein, dass er das Medikament nicht aufgrund einer psychischen Erkrankung erhalten hat, sondern weil es vielleicht eine bekannte positive Auswirkung auf den Appetit einer Katze hat. Ich bin kein TA, kenne mich also damit nicht aus, aber es wäre zumindest im Bereich des Möglichen.
Gegebenenfalls also lieber einfach mal Rücksprache mit dem TA halten, wenn man ein bestimmtes Medikament nicht geben mag - vielleicht hat es ja einen tatsächlichen Sinn.

Ich drücke die Daumen, dass er bald frisst!
Führt ihr eigentlich eine Assistenzfütterung durch? Nach 6 Tagen ohne Nahrung (gut, da er am Tropf war, wurde das ja etwas abgefangen), wäre das sonst sicherlich sinnvoll, damit die Leber keinen Schaden nimmt.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Tigger zum Fressen motivieren?

Beitragvon LaLotte » 02.09.2014 20:15

Oje, armer Tigger. Wenn er so beharrlich nicht frisst, liegt irgendwas im argen.
Geht er denn gar nicht zum Essen hin, oder läuft er motiviert zum Napf und dreht dann schier angewidert den Kopf weg, leckt sich das Mäulchen etc.? Das könnte für Übelkeit sprechen.
Ich tippe aber ein bisschen auf Schmerzen. Wie sicher ist das denn, dass es nur eine ganz kleine Blasen-Nierenentzündung ist, und wie sicher ist es, dass es nicht schmerzhaft ist? Beides ist im Normalfall sehr schmerzhaft und ich kann mir vorstellen, dass Tiggers Schmerzgedächtnis bei Nieren auf Error schaltet. Wurde er zu irgend einem Zeitpunkt schmerzmittelmäßig abgedeckt?
Ich würde Beides noch mal gezielt beim TA fragen: nach dem Sinn und Zweck des Antidepressivums und ob Tigger Schmerzen haben könnte.
Gute Besserung für den kleinen Schatz :s1958:
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Tigger zum Fressen motivieren?

Beitragvon LaLotte » 02.09.2014 20:35

Es gibt keine Zufälle... :wink:
Im Zusammenhang mit einem anderen Thread bin ich gerade auf diese Seite hier gestoßen: http://haustiger.info/katzen-pappeln-wenn-die-katze-zunehmen-muss/ Neben den üblichen Tipps zum Päppeln und Appetitanregen geht die Autorin auch auf die anregende Wirkung von Medikamenten, u. a. Antidepressiva, ein.
Liebe Grüße
Dagmar



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste