Bachblüten Star of Bethlehem

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Florili
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 29.03.2012 17:32
Geschlecht: weiblich

Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Florili » 31.03.2012 13:43

Hallo zusammen,

ich hab heute Bachblütentropfen Star of Bethlehem bekommen. Mein Kater Tommi lebt seit einer Woche allein bei mir, seine Mitbewohnerin Flori musste ich letzten Samstag gehen lassen....:-(

Er scheint alles in allem gut klar zu kommen, ich hatte diese Woche frei, hab aber immer mal stundenweise die Wohnung verlassen. Ab Montag muss ich halt wieder arbeiten u. bin ca 8.5 Std außer Haus. Meine beiden Fellnasen waren nie aufeinander fixiert, also zusammen kuscheln war NIE. Aber: sie hatten einander, wenn ich weg war.

Es war mehr eine Zweckgemeinschaft, kuscheln zusammen war ein NO GO. Ich bin ihm immer das Wichtigste gewesen, Hauptsache, es gab u. gibt genügend Streichel- u. Schmuseeinheiten von mir. Dennoch habe ich den Eindruck, dass er seine Mitbewohnerin vermisst, er maunzt manchmal kläglich, ich kann es nicht einschätzen, ob es übliches Jammern ist (was er schon immer gern gemacht hat, wenn er nicht genug Aufmerksamkeit bekommt) oder Trauerjammern ist...

Nun zu meiner Frage: Ich habe heute BBtropfen Star of Bethlehem bekommen. ABER: sie enthalten Alkohol! Jetzt habe ich gelesen, dass man die dann ins Nackenfell geben darf. wer kann mir dazu was sagen?????

Vielen Dank schonmal


Grüße von Florili

Bild
Frauchen und Tommi


Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3144
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Mrs Spock » 31.03.2012 14:07

Ich kenne das auch mit der Gabe ins Nackenfell. Schade, dass die Bachblüten mit Alkohol sind. Ich habe auch mal welche über eine Internetapotheke geordert und für Pebbles auch mal eine Mischung vom Tierarzt bekommen. Die waren allerdings ohne Alkohol.

Bin mir nicht sicher, ob das mit dem Akohol gut ist. Die Menge wird ja minimal sein und im Nacken dürften ja sogar unsere Akrobaten nicht rankommen. Aber sicher bin ich mir wirklich nicht.

Es melden sich sicher noch Foris die sich mit dem Thema besser auskennen.
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Mozart » 31.03.2012 15:28

Du kannst Sie ins Nackenfell geben - hatte das bei Ninifee und Angel auch so gemacht. Sie wirken auch auf diese Weise.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Florili
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 29.03.2012 17:32
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Florili » 31.03.2012 15:37

Mozart hat geschrieben:Du kannst Sie ins Nackenfell geben - hatte das bei Ninifee und Angel auch so gemacht. Sie wirken auch auf diese Weise.



Hallo Mozart,

vielen Dank Für die Info, dann will ich das mal probieren....

Liebe Grüße, Christa

PS: ich nehm die ja oral....mir helfen sie ein wenig

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Mozart » 31.03.2012 16:36

Huhu Namensvetterin :love: ,
ja, Du darfst sie ja auch oral einnehmen. :wink:
Selbst habe ich früher auch einmal Bachblüten genommen und sie haben mir
sehr gut geholfen.
Man muss halt nur die richtige Blüte bzw. die richtige Mischung haben.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
Florili
Junior
Junior
Beiträge: 25
Registriert: 29.03.2012 17:32
Geschlecht: weiblich

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Florili » 31.03.2012 16:52

Hallo Christa,

Ich habe derzeit "klassisch" die Rescuetropfen u. soz als Konzentrat Star of Bethlehem. Mir helfen sie.....mein Arzt hat mir Antidepessiva aufgeschrieben, aber so was will ich nicht. Tommi hat gerade einen Tropfen in den Nacken bekommen. Er hat bis gerade geschlafen, ist dann zum Futternapf u. da er ein Tröpfli gekriegt. Er liegt jetzt im Wohnzimmer in der Sonne :D

Gruß, Christa

Sibylle
Experte
Experte
Beiträge: 144
Registriert: 19.01.2007 16:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordstrand/ Nordfriesland
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Sibylle » 07.05.2012 13:13

Wenn man eine Mischung aus Bachblüten und Wasser macht, ist der Alkohol soooo verdünnt, das unsere Katzen 1-2 Tropfen dieser Mischung in Wasser oder über Futter locker tolerien. Jedefalls die meisten :)
Auf 10ml Wasser nimmt man von den Notfalltropfen Tropfen 2 Tropfen und von den restlichen Bachblüten 1Tropfen.

Wichtig ist das man diese Wassermischung nicht länger als drei Tage verwendet und dann wieder neu ansetzt. Einfach aus dem Grund weil das Wasser verkeimen kann denn es ist ja zuwenig Alkohol drin um es zu konservieren.

Diese Mischung kann man natürlich auch gut ins Nachenfell oder direkt auf den Kopf( ScheitelChakra) geben.
Ich habe in meiner Praxis auch schon Katzen erlebt, die auf die unverdünnten Bachblüten gegenteilig reagiert haben.

In der Medizin gibt es nichts was es nicht gibt :roll:

Liebe Grüße von der Nordsee

Sibylle

stonies
Experte
Experte
Beiträge: 142
Registriert: 30.07.2009 14:07

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon stonies » 07.05.2012 17:44

Hallo Florili,
es gibt die Bachblüten auch als Globuli. Da bist Du bezüglich des Alkohols auf der sicheren Seite.

Sibylle
Experte
Experte
Beiträge: 144
Registriert: 19.01.2007 16:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordstrand/ Nordfriesland
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Sibylle » 09.05.2012 13:09

Bezüglich des Alkohols schon.
Aber wie ist die Wirkung? Wie verdünnst Du sie?

Dr. Bach hatte wohl nicht unsere Katzen im Auge als er die Bach-Blüten entdeckte. :)

Aber um eine richtige Wirkung zu erzielen, sollen die Bach-Blüten verdünnt werden. Mit Ausnahme der Notfalltropfen. Die kann man auch im Notfall unverdünnt einnehmen.
Nicht aber die anderen Blüten!
Ich habe sie in meiner Praxis seit vielen Jahren so eingesetzt wie Dr. Bach es empfohlen hatte und so haben sie immer hervorragend bei unseren Tigern gewirkt.
Ich rezeptiere auch immer die Original Stockbottles.Bei anderen weiß man halt nicht..... :wink:

Wenn die Globuli auch so gut wirken, soll es recht sein.


Herzliche Grüße

Sibylle

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon Cuilfaen » 09.05.2012 18:49

ich nutze im Regelfall die Globuli zum Ansetzen der Mischungen und verwende sie entsprechend der Stockbottles (wurde mir in der Apotheke geraten und Recherchen im Internet hatten das dann bestätigt).
D.h. wenn ich z.B. auf 10ml Quellwasser 2 Tropfen aus der Stockbottle geben würde, gebe ich jetzt 2 Globuli ins Wasser.
So mische ich dann die entsprechenden Blüten in einer dunkel gefärbten Glasflasche (als Lichtschutz) und bewahre die Mischung im Kühlschrank auf (für ca. 1 Woche).
Bisher hat das immer super funktioniert.
Allerdings nutze ich Bachblüten jetzt hier nicht sonderlich häufig (hauptsächlich, wenn Merry wieder Unsauberkeitsphasen hat), also kann ich nur auf einen kleinen Erfahrungsschatz zurückgreifen. :oops:
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

stonies
Experte
Experte
Beiträge: 142
Registriert: 30.07.2009 14:07

Re: Bachblüten Star of Bethlehem

Beitragvon stonies » 25.05.2012 08:10

Ich pendel die Anzahl der Globulis und die Häufigkeit der Anwendung aus und habe damit klare schnelle Ergebnisse.



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste