Jetzt nehmen wir die Angst in Angriff

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Jetzt nehmen wir die Angst in Angriff

Beitragvon Cuilfaen » 18.03.2011 19:00

hmm... ich will dir nicht zu nahe treten, aber könnte es auch einfach sein, dass deine Eltern aus Sicht des Katers mehr Gelassenheit ausstrahlen?
Ich könnte mir schon vorstellen, dass er umso entspannter ist und um so sicherer, je entspannter und sicherer seine Bezugspersonen sind.
Ich weiß ja jetzt nicht, wie das bei euch ist, aber wenn du z.B. schon unruhig wirst, weil du weißt "oh, gleich kommt Besuch, da hat mein Kater bestimmt wieder Angst und versteckt sich", dann sendest du ihm die Botschaft, dass etwas nicht stimmt. Oder wenn du zwischendurch gucken gehst und ihn versuchst zu beruhigen, dann könnte bei ihm ankommen "oh wei, sie sorgt sich, da ist bestimmt was nicht in Ordnung, meine Angst ist berechtigt" (vermenschlicht ausgedrückt).
Ist jetzt nur ein Gedanke, also bitte nicht angegriffen fühlen, ja? :kiss:
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Jetzt nehmen wir die Angst in Angriff

Beitragvon vilica65 » 18.03.2011 20:21

Cuilfaen hat geschrieben:hmm... ich will dir nicht zu nahe treten, aber könnte es auch einfach sein, dass deine Eltern aus Sicht des Katers mehr Gelassenheit ausstrahlen?
:


das war auch mein erster gedanke :wink:
wie wärs mit bachblüten für dich...? (hatte ich auch schon) :wink:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Jetzt nehmen wir die Angst in Angriff

Beitragvon Schmusekatze » 19.03.2011 19:58

Ja, das kann schon sein. Nein, ich nehme das nicht "persönlich".
Ich weiss nicht, ich bin seine "Hauptbezugsperson" und auch wenn wir beide bei meinen Eltern sind, bin nur ich für ihn wichtig und zeigt das auch (was natürlich auf Eifersucht meiner Eltern und meines Bruders führt...hihi). Somit denke ich, dass er ganz gut mit mir verbunden ist.
Nein, aber mal im Ernst, er nimmt vieles von mir Wahr. Auch wenn wir zum TA gehen, spürt er es mir wahrscheinlich an, jedesmal versteckt er sich, ohne, dass ich irgendwelche Anzeichen von mir gebe.

@Vesna: du weisst, ich bräuchte öfters die Beruhigungspillen :D weil ich sofort durchdrehe wenn was ist. Meine Eltern sind da gelassen. Wahrscheinlich hat es schon was damit zu tun.

Ich habe Bachblüten und auch pflanzliche Beruhigungstabletten für mich. Nur ist es so, dass er manchmal wirklich zu der Tür schaut, ohne, dass ich weiss dass jemand kommt. Wenn es klingelt ist er weg! ich bin auch nicht immer darauf vorbereitet.. Kommt wahrscheinlich alles einwenig zusammen. Er ist von Natur aus ängstlich, vielleicht meine Unbewusste Sorge und dann die anderen "Fremde".
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Jetzt nehmen wir die Angst in Angriff

Beitragvon Schmusekatze » 19.03.2011 20:01

Cuilfaen hat geschrieben: Oder wenn du zwischendurch gucken gehst und ihn versuchst zu beruhigen, dann könnte bei ihm ankommen "oh wei, sie sorgt sich, da ist bestimmt was nicht in Ordnung, meine Angst ist berechtigt" (vermenschlicht ausgedrückt).
:kiss:



Das mache ich auch.. vielleicht lasse ich es das nächste Mal sein und lasse ihn rauskommen wenn er es möchte. Wenn nicht, dann ist auch ok.
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

hinu
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 24.03.2011 19:48

Re: Jetzt nehmen wir die Angst in Angriff

Beitragvon hinu » 24.03.2011 19:53

Hallo an alle,
ich habe versucht meine Katze beim Kartenlegen zu helfen und habe den Eindruck, dass ihr das auch hilft. Naja man muss sehen, wie sie sich in den nächsten Wochen entwickeln wird.Laut Astro TV solls funktionieren!Ich wünsche auf jeden Fall allen noch viel Glück!
Zuletzt geändert von hinu am 03.05.2011 17:20, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Schmusekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 554
Registriert: 10.11.2010 20:38
Geschlecht: weiblich

Re: Jetzt nehmen wir die Angst in Angriff

Beitragvon Schmusekatze » 25.03.2011 09:10

hinu hat geschrieben:Hallo an alle,
ich habe versucht meine Katze beim Kartenlegen zu helfen und habe den Eindruck, dass ihr das auch hilft. Naja man muss sehen, wie sie sich in den nächsten Wochen entwickeln wird. Ich wünsche auf jeden Fall allen noch viel Glück!


Das verstehe ich jetzt nicht. Kartenlegen gegen die Angst? Da bin ich eher skeptisch, das sowas gegen die Angst hilft :wink:
Hunde haben Besitzer, Katzen haben Personal Bild

Benutzeravatar
malie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2060
Registriert: 14.02.2011 15:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nord-westlich in Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Jetzt nehmen wir die Angst in Angriff

Beitragvon malie » 25.03.2011 09:53

Nix für ungut - aber reines Kartenlegen soll gegen irgendetwas helfen? Das will mir nicht so recht einleuchten wie das funktionieren soll :?:
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.(Mary Bly)

Bild



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste