Niesen niesen niesen....

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
glitzer83
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 05.12.2010 12:49
Geschlecht: weiblich

Niesen niesen niesen....

Beitragvon glitzer83 » 05.12.2010 13:05

Hallo ihr Lieben,

ich bin ganz frisch hier und versuche bei Euch mal mein Glück!
Ich habe seit knapp neun Jahren zwei Stubentiger, Roger (ein absoluter Macho und ein Hypochonder :-) und Peebels (ihre Bikinifigur hat sie wegen einem schlimmem Unfall vor Jahren schon verloren... liebevoll wird sie von uns nur noch "Kugelchen" genannt) Meine beiden sind wirklich reiner Zucker für mich. Beide sind trotz dessen das sie mittlerweile schon Senioren sind super fit und gut drauf. Allerdings habe ich nun zwecks Alternativ Medizin eine Frage an Euch....

Roger also mein Großer hatte vor vielen Jahren bösen Katzenschnupfen, war lange in Quarantäne in der Tierklinik, zusätzlich dazu haben sich noch Herpesviren in der Nase gebildet... nach insgesamt 4 Wochen war alles soweit ausgestanden. Seither her hat er allerdings chronischen Schnupfen, aber keine Erkältung, einfach nur den Rotz in der Nase... anfangs habe ich es immer wieder mit Antibiotika versucht... aber das bringt nur kurzweilige Besserung. Meine Tierärztin (die nichts von Homöopathie hält) meint da kann man halt nicht viel machen. Ihm geht es super, er frisst, spielt und ist auch sonst quietschfidel, nur das rotzen und niesen ist nervig, für ihn definitiv mehr als für uns.... manchmal würde ich gerne mit einem Taschentuch hinter ihm herlaufen und es wie mit den kleinen Kindern machen... Taschentuch hinhalten und sagen : "feste schnauben, FESTE!"

Er lebt nun schon so lange... (wohl auch so gut) damit trotzdem würde ich ihm gern Erleichterung verschaffen, (und das nicht mit dem Taschentuch) aber ich möchte auf Antibiotika verzichten.... bringt ja eh nicht wirklich was. Vielleicht hat jemand einen wirklich guten Rat für mich oder hat einen Tiger der ein ähnliches Problem hat... es ist wirklich nur der Rotz... kein Eiter, keine nassen Nasen nur der immerwährende Graf Rotz der ihm in der Nase wohnt.

Seit neulich hat er Probleme mit den Harnwegen... Harngrieß, (Gott sei dank noch keine Steine) musste jetzt natürlich auf Harndietfutter umsteigen was garnicht so einfach ist wenn man so schleckige Biesterchen hat wie ich. Aber gut, der Hunger treibts rein sagt man ja. Auch hier wollte ich fragen ob jemand einen Alternativ Medizin Tip hat wie ich ihn unterstützend Behandeln kann... oder bessergesagt vorbeugend.

Für Eure Ratschläge und Tipps bin ich jetztschonmal dankbar!!!
Und in die Runde werfe ich nochmal ein herzliches Hallo an alle!!!

Viele Grüße Eure glitzer83


Benutzeravatar
Fränky
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 610
Registriert: 06.09.2010 08:36
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hildesheim, Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Niesen niesen niesen....

Beitragvon Fränky » 05.12.2010 13:32

Hallöchen &
Herzlich Willkommen
hier bei uns. :s1999:
Was die Rotznase & das Harnwegproblem betr. kann ich dir leider nicht weiter helfen
aber es melden sich sicher noch einige Leute :wink:
Wünsche dir ansonsten noch viel Spaß hier.
lg.
Zuletzt geändert von Fränky am 05.12.2010 15:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Niesen niesen niesen....

Beitragvon Cuilfaen » 05.12.2010 14:04

Herzlich Willkommen bei uns! :s2445:

Leider habe ich auch keine Hilfe, was das Schnupfenproblem angeht.
Ich weiß, dass bei Herpes gerne L-Lysin verwendet wird und bei Schnupfen manchmal auf Euphorbium zurückgegriffen wird ABER ( :!: ) ich weiß nicht, ob das auf deinen speziellen Fall passt und das sollte schon sicher gewährleistet sein!
Deshalb bitte nicht einfach ausprobieren!!!
Aber ich bin mir sicher, da bekommst du noch hilfreiche Antworten!

Zu dem Harngrieß:
Vielleicht wäre ja auch Guardacid (einfach anklicken) eine Alternative?
Das sind harnansäuernde Tabletten, die man wohl kleinmörsern und über das normale Futter geben kann, so dass das Spezialfutter entfällt.
Dazu ist es aber wohl nötig, regelmäßig den Urin-PH-Wert zu messen, damit man die richtige Dosierung herausfindet, hab ich mal gehört.

Mit den Guardacid-Tabletten habe ich allerdings keine Erfahrung.
Merry mochte das Urinary von Royal Canin sehr gerne (das TroFu bekommt er immer noch als Leckerli).
Hier gab es zur Stärkung der Blase außerdem noch eine zeitlang 1x am Tag "astorin FLUTD-Aid-k"-Tabletten

Gut ist auch, wenn du dem NaFu noch etwas Wasser beigibst - alles was die Blase spült ist gut, weil sich dann die Kristalle nicht zu Steinen zusammenfügen und ablagern können (oder zumindest nicht so sehr, wie bei länger "stehendem" Urin).
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

glitzer83
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 05.12.2010 12:49
Geschlecht: weiblich

Re: Niesen niesen niesen....

Beitragvon glitzer83 » 05.12.2010 14:48

HI und danke schonmal^^

Noch eine Frage hätte ich, weiß man denn warum Katzen auf einmal Harngrieß bekommen? Oder was das begünstigt? Mein Kater hatte nie Probleme damit erst seit knapp drei Monaten, jetzt frag ich mich natürlich warum.
Vor knapp neun Monaten bin ich umgezogen in einen anderen Ort und mir ist eigentlich gleich aufgefallen das das Leitungswasser hier viel kalkhaltiger ist als in unserer früheren Heimat, aber was macht man sich da schon für Gedanken... :shock:

Nun komme ich natürlich dahin mich zu fragen ob mein Großer mit unserem Wasser Probleme hat und es am Kalk liegen kann?!
Nun bekommen beide stilles Wasser aus der Flasche in ihren neuen Trinkbrunnen... oder ist das auch kontraproduktiv????

Man wie man manchmal als Katzimama auf dem Schlauch stehen kann.... da tut man alles und stößt dennoch immer auf was neues. :lol:

Thanks :s2439:

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17189
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Niesen niesen niesen....

Beitragvon hildchen » 05.12.2010 15:06

Schau mal auf den Calciumgehalt bei den stillen Wässern! Die haben fast alle mehr als das normale Leitungswasser, selbst wenn das sehr kalkhaltig ist (wie bei mir z. B. ). Ich hab auch dumm geschaut.
Gib bei Google Deine Stadt ein und "Leitungswasseranalyse" o. ä., dann weißt Du es genau.
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!


Benutzeravatar
MsJumpin
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 871
Registriert: 31.10.2009 16:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: im Süden

Re: Niesen niesen niesen....

Beitragvon MsJumpin » 05.12.2010 15:09

Hallöchen,
vielleicht kannst du die Schleimbildung auch etwas vermindern -wie siehts aus mit Katzenstreuß Staubt das sehr? Oder taucht er beim Trinken die Nase ins Wasser und muss deshalb noch mehr niesen? Wenn deine Tierärztin nicht mehr weiß, als AB zu geben, solltest du entweder den TA wechseln oder zu einem Tierheilpraktiker gehen.
Das ist was ich so auf Anhieb raten könnte.
Gruß Iris
Die Katzen wohnen nicht bei uns, sondern wir bei ihnen

Grüße von Iris und der Rasselbande
Sternenkater Mau, Sternenkater Simba "the Mietz", Silva, Negri, Lilly und Pieti "das Pony"

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Niesen niesen niesen....

Beitragvon LaLotte » 05.12.2010 21:32

Hallo, und herzlich Willkommen im Forum :s2445:
Das kalkhaltige Trinkwasser sollte nicht Verusacher des Harngrieses sein. Das wäre ja katastrophal, wenn sich das dermaßen in den (auch unseren) Organen ablagert :wink:
Bei den meisten Katzen ist zu wenig trinken - gern auch in Kombination mit einem großen Trockenfutteranteil - und das falsche Futter verantwortlich für Harngries. Zuviel Magnesium und Phosphor im Futter lassen den Urin ins basische kippen. Dauerhaft bildet sich in diesem Millieu Harngries, der dann zu Struvitkristallen "mutiert". Seltener ist Veranlagung im Spiel.
Cuilfaen hat dir schon einige vorbeugende Tipps gegeben. Leider kann ich zum Rotznäschen deines Katers auch nichts beisteuern. Aber ich glaube, ich würde an deiner Stelle auch mal einen anderen TA ausprobieren. Ohne Not immer wieder AB zu verordnen finde ich sehr fragwürdig. Und wenn du bereit bist, der Homöopathie bzw. Naturheilkunde eine Chance zu geben (was ich nur unterstützen kann) wirst du dich mit deiner TÄ im ständigen Dissenz wiederfinden, da sie die Homöopathie anscheinend so konsequent ablehnt. Da sollten Tierhalter, Tierarzt und ggf. Tierheilpraktiker besser an einem Strang ziehen.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
muffyotti
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2623
Registriert: 14.02.2010 23:13
Geschlecht: weiblich

Re: Niesen niesen niesen....

Beitragvon muffyotti » 06.12.2010 12:33

Bildund noch viel spass hier im verein.
was das niesen und immer wieder niesen bedeutet da kann ich dir leider auch nicht groß helfen.
meine niesen auch mal mehrmals hinter einander und da mache ich mir auch gleich große sorgen.
vielleicht brühten sie eine erkältung aus,aber befrage dich mal hier im forum weiter,denn irgend jemanden würd dir schon helfen können und gute ratschläge auch geben.
wünsche gute besserung deiner kleinen miezikatzen. :s2431: :s99728:
Bild
Liebe Grüße von Otti, Flocky-Filou & Mia-Amina und Dosi Doris
✰ Die Sternchen Muffy und Lilly-Amina stets im Herzen ✰




Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste