Einzug einer neuen Katze

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Ananke
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2010 19:59
Geschlecht: weiblich

Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Ananke » 06.06.2010 16:19

Guten Abend zusammen,

habe das Forum schon ein bisschen durchsucht aber leider nichts gefunden was direkt passt. Also stelle ich meine Frage hier
einfach mal.

Vor einer Woche ist ein 8 Wochen altes Kätzchen (Jacky) bei uns eingezogen. Ich habe schon drei ältere Katzen die sonst
eigentlich sehr umgänglich sind und keine Probleme damit haben. Nun aber leider schon. Meine Funny (die Älteste und die
Cheffin im Haus) kommt nur noch nachts ins Haus, ist schrecklich eifersüchtig (obwohl ich Situationen aus dem Weg gehe,
in denen sie mich mit Jacky sieht) und knurrt auch jedes Mal, wenn sie Jacky sieht. Jacky ist eben sehr übermütig und damit
kommt Funny wohl gar nicht klar. Sonst ist sie nämlich immer die "Big Mama" und kümmert sich um alles und jeden...
ich weiß auch nicht woran es liegt.

Und dann ist das noch der Kater von meiner Mum, Garfield. Er ist ein sehr ängstlicher Kater. Hat teilweise vor Dingen Angst
die schon seit Monaten da stehen/liegen o.ä. Der lässt sich auch nicht gerne anfassen geschweige denn hoch nehmen. Und
er traut sich nun gar nicht mehr ins Haus, vor allem wenn meine Mum nicht da ist. Er knurrt und faucht ganz schrecklich wenn
er Jacky sieht und verzieht sich sofort panisch in ein Eckchen. Gestern kam er noch nicht mal zum Futtern rein.

Snowbell versteht sich zum Glück sehr gut mit Jacky. Nur die anderen beiden machen mir Probleme.
Ich würde gerne unterstützend Bachblüten geben. Bin mir aber nicht ganz sicher welche. Im Internet habe ich folgende Infos
gefunden:
- Mimulus - Furcht vor allem, auch unergründlichem (für Garfield?)
- Walnut - Bei Veränderungen im Umfeld (Funny, Garfield?)
- Cherry Plum - Bei Stress (Funny, Garfield?)
- Holly - bei eifersüchtigen Katzen (Funny, Garfield?)

Nun bin ich aber doch ziemlich überfragt. Habe bisher keine Erfahrungen mit Bachblüten. Könnt ihr mir helfen?
Wie soll ich das angehen?

Grüßlein
Ananke


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Cuilfaen » 06.06.2010 18:30

Da ist ja einiges los bei euch.
Ich denke, Bachblüten zur Unterstützung sind eine ganz gute Idee, wobei ich die Situation mit Funny nicht so schlimm einschätze wie die mit Garfield.
Wie äußert sich denn ihre Eifersucht? Denn Anfauchen und Knurren nach 1 Woche sind ja oft ganz normal.
Ich finde es immer gut, wenn die Katzen sich miteinander auseinandersetzen können, das treibt eine Zusammenführung oft voran. Und eine "Gefahr" geht von Funny ja nicht aus.
Trotzdem, auch bei ihr kannst du natürlich Bachblüten einsetzen!
Walnut finde ich in jedem Fall gut, wenn sie wirklich so stark eifersüchtig ist (mit Aggressionseinschlag) auch Holly.

Walnut würde ich Garfield auf jeden Fall auch geben, auch deine Auswahl gegen die Angst würde ich so ebenfalls wählen. Evtl. wäre "Aspen" besser - das ist die Blüte gegen unspezifische Ängste - Mimulus ist eher gegen spezifische Ängste. Evtl. wäre auch Gentian für Garfield ganz gut. Diese Blüte hilft gegen Misstrauen und bei Problemen mit neuen Situationen.

Zur Gabe:
entweder du lässt dir die Blütenmischungen direkt anmischen (bitte mit Wasser, nicht mit Alkohol! Sie sind dann immer noch im Kühlschrank ca. 14 Tage haltbar, aber für die Katzen natürlich wesentlich gesünder!) oder du besorgst dir die entsprechenden Stockbottles und 2 Apothekerfläschchen (10 oder 20ml, für jede Katze eben eine, braunes Glas mit Pipette) und mischst zuhause selber. Dabei werden auf 10ml Wasser je 2 Tropfen aus der Stockbottle gegeben.

Zur Dosierung: 4x täglich 4-5 Tropfen z.B. über das Futter geben oder mit einem Leckerchen oder direkt ins Mäulchen.

Noch zu Info: auch bei Bachblüten ist eine Erstverschlimmerung möglich.

Gleichzeitig würde ich aber auch andere "Geschütze" auffahren und auf Verhaltensebene versuchen, die Zusammenführung zu unterstützen und Garfield gleichzeitig Sicherheit zu geben, dazu gibts hier einige Threads.
z.B. Hier (einfach anklicken) hat Sabina ein paar tolle Tipps aufgeschrieben, wie man agieren kann.
Auch z.B. Baldrian- oder Katzenminzespielzeug kann helfen, vielleicht besorgst du Garfield so etwas mal?

Ich drücke die Daumen für die weitere Zusammenführung!
Halt uns auf dem Laufenden, ja? :D
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Biene » 06.06.2010 18:33

Schau doch mal ob du in deiner Nähe eine Tierheilpraktikerin hast
und schilder ihr dein Problem.
Meine war damals super, nach einem ausführlichen Gespräch hat
sie mir gleich zu einer Mischung geraten, die ich dann online bestellt hab. :)

Aber mach dich nicht verrückt, eine Woche ist bei einer Zusammenführung
noch gar nicht lange.
In deinem Fall ist es aber besonders schwer, weil sie Freigänger sind.
Somit können sie der Situation ständig aus dem Weg gehen und müssen
sich nicht mit dem kleinen "Eindringling" Zuhause befassen.

Um Funny und Garfield würd ich mich jetzt besonders bemühen.
Viel spielen, viele Schmusestunden, sie immer wieder mal mit der
Decke abruppeln wo vorher die kleine geschlafen hat und vor dem
Freigang wenn möglich nicht füttern.
Falls ihr keine Nachbarn habt die eure Katzen mit füttern, treibt sie
der Hunger wieder schneller ins Haus.
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Gino
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1257
Registriert: 24.02.2008 19:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Pfalz, zwischen Mannheim u. Neustadt/Weinstr.
Kontaktdaten:

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Gino » 06.06.2010 20:01

Vielleicht kann man auch mit Felifriend arbeiten? Mit dem Spray haben wir ganz gute Erfahrungen gemacht ...

Schau mal hier: http://www.ceva.de/corporate_de.nsf/FO_Menu/B8C01E702C2A1387C1256E8C004B66C1?OpenDocument&Expand=4.2.2
Kati mit Julchen, Lilli und Miki - sowie Gino, Herr Nachbar und Romeo für immer im Herzen

Ananke
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2010 19:59
Geschlecht: weiblich

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Ananke » 06.06.2010 20:39

Huhu,

vielen lieben Dank für eure Antworten.
Funnys Eifersucht äußert sich in sofern dass sie knurrt und faucht. Sie geht mir aus dem Weg und reagiert auch überhaupt nicht
wenn ich sie rufe (was sonst ganz gut funktioniert). Leckerchen nimmt sie auch nur sehr zögerlich und verschwindet dann sofort
wieder. Bei meinem Bruder verhält sie sich teilweise anders. Bei ihm schläft sie inzwischen auch nachts im Bett...
Aggressiv mir gegenüber ist sie nicht. Aber gegenüber Jacky schon.

Dann lag ich mit meiner Auswahl ja gar nicht so daneben.
Also meint ihr für Funny wäre Walnut, Holly und Cherry Plum
und für Garfield Walnut, Aspen, Gentian und Cherry Plum die richtige Mischung? Ich "darf" doch bis zu 5 Blüten mischen, oder?

Ich würde mir das Ganze lieber gleich als fertige Mischung kaufen. Auch wenn die Mischung dann nur 14 Tage haltbar ist...
hoffe doch dass es nicht so lang notwenig ist ;-) Wie viel von der Mischung soll ich denn nehmen? Tue mir da so schwer mit dem
einschätzen. Und kann mir vielleicht jemand sagen wie viel das circa kosten wird?

Dann werde ich doch gleich morgen in die Apotheke flitzen und hoffen dass die Apothekenfrau versteht was ich will ;-)

Grüßlein und schönen Abend noch
Ananke


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Räubertochter » 06.06.2010 20:49

Huhu,
also mehr als 3 Blüten würde ich nicht Nehmen.
Geben tust Du das Ganze 3-5 tgl. direkt ins Mäulchen.
Bei den Fläschen ist ja ne Pipette drinnen und das funktioniert super.
Kosten , hm ich zahle immer so 5-7 € je nach Blütenanzahl.
Du brauchst auf jeden Fall Geduld BB brauchen Anlaufszeit.

Drücke die Daumen und freue mich über Berichte zu der Entwicklung der Lage :s1958:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Ananke
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2010 19:59
Geschlecht: weiblich

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Ananke » 06.06.2010 21:10

Huhu,

nicht mehr als 3, okay. Und welche streiche ich denn am Besten bei der Mischung für Garfield?
Ich glaube ich hab mich ein bisschen undeutlich ausgedrückt. Ich meinte eigentlich wie viel ich
insgesamt von der Mischung holen soll. Das wird die Apothekenfrau ja sicher wissen wollen.
Sind das dann 100ml?
Die Idee mit dem Spray ist sicher auch nicht schlecht. Möchte es erstmal aber mit BB probieren.

Jetzt bin ich mal gespannt was sich tut. Werde auf jeden Fall berichten.

Liebe Grüße
Ananke

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Cuilfaen » 06.06.2010 21:37

Ich persönlich würde Cherry Plum bei beiden rauslassen - laut meinen Infos ist die Blüte eher bei Panikreaktionen/starker Anspannung aufgrund unterdrückter Ängste zu nehmen. Für deinen Fall finde ich das zu "stark".
Den Rest finde ich ok so - ABER (musste ja kommen :lol: ) ich finde Funnys Reaktion bisher total normal. Fauchen, Knurren, auch mal die Pfote heben und ein wenig beleidigt sein ist vollkommen normal bei einer Zusammenführung nach einer Woche. Ich persönlich würde ihr also gar keine Bachblüten geben. Garfield dagegen schon, weil er ja wirklich total durch den Wind ist. Und wie oben schon gesagt: eure Verhaltensweisen können auch viel verändern :wink:

Zur Menge: in 14 Tagen habe ich hier knapp 15 ml verbraucht (das wäre dann pro Katze). Ich würde also 20ml pro Katze holen, das sind so kleine Apothekerfläschchen. Mehr ist echt nicht nötig. :wink:

Bin gespannt, was du berichtest.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Ananke
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2010 19:59
Geschlecht: weiblich

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Ananke » 08.06.2010 18:56

Huhu,

lieben Dank =) Werde es nun morgen endlich in die Apotheke schaffen. Die Situation mit Funny hat sich aber immer noch
nicht verändert. Bin mir jetzt nicht sicher ob ich ihr auch BB geben soll oder noch abwarten soll? Aber für Garfield werde
ich auf jeden Fall welche holen!

Grüßlein
Ananke

Ananke
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2010 19:59
Geschlecht: weiblich

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Ananke » 16.06.2010 21:06

Guten Abend zusammen =)

seit Samstag bekommen nun Funny und Garfield zur Unterstützung BB und ich muss sagen dass es ganz gut klappt.
Funny schleckt mir die Tropfen so von der Hand. Inzwischen kommt sie auch morgens wieder ganz normal ins Haus
und siehe da, man kann sogar friedlich neben Jacky an den Futternäpfen frühstücken. Allerdings ist die Kleine viel
zu stürmisch für Funnys Geschmack. D.h. sie kriegt doch immer mal wieder eine geknallt wenn sie nicht vorsichtig
ist (was überhaupt nicht Jackys Stärke ist *seufz*). Im Großen und Ganzen aber wohl ganz normal. Ihr möchte
ich die Tropfen noch ein paar Tage geben. Wenn es sich weiter bessert, höre ich damit auf.
Garfield lässt sich mit ein bisschen Multi-Vitamin-Paste überreden, die Tropfen aufzuschlecken. Ein bisschen
entspannter wirkt er. Eben saß er sogar fast 10 Minuten bei mir und hat sich kraulen lassen.
Allerdings kommt er noch nicht wirklich zur Ruhe, ich werde ihm die Tropfen noch ein Weilchen
geben müssen. Wie lang meint ihr, kann ich sie zur Unterstützung geben?

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Werde demnächst auch mal ein paar Bilder machen =)

Liebe Grüße
Ananke

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17189
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon hildchen » 16.06.2010 21:15

Das ist doch prima und so sollte es sein!
Da Jackys kätzische Erziehung mit 8 Wochen noch nicht abgeschlossen ist, wird es ihm und seiner Sozialisation gut tun, wenn er da eine "Tante" hat, die ihm ab und zu eins hinter die Löffel gibt. :s1957:

edit: Sorry, ist ja eine "sie".
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon user_4480 » 16.06.2010 21:45

Habe keine Ahnung in Sachen BB aber es interessiert mich auch ;)
Will dir nur sagen, dass ich es toll finde, dass es so hilft :D Freu mich auf Bilder :s2439:

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon LaLotte » 16.06.2010 22:10

Hey, das klingt gut. Ich freue mich, dass die Bachblüten augenscheinlich Wirkung zeigen :s1942:
Ich hoffe, ich werde korrigiert, wenn ich falsch liege, aber ich meine, die BB würden so gut 2 Wochen halten und so lange würde ich sie zumindest Garfield auch geben.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Cuilfaen » 16.06.2010 22:51

generell kann man mit Bachblüten auch eine Langzeittherapie machen.
Ich würde sie bei Garfield aber erstmal 14 Tage geben und beobachten, wie er sich entwickelt.
Länger gegebene Blütenmischungen müssen aber auch häufig mal angepasst werden, deshalb ist es sinnig, das in die Hände von einer THP zu geben, damit es kontrolliert abläuft.
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Ananke
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 7
Registriert: 04.06.2010 19:59
Geschlecht: weiblich

Re: Einzug einer neuen Katze

Beitragvon Ananke » 17.06.2010 20:47

Huhu,

vielen Dank. Dann werde ich das noch ein paar Tage weiter so machen. Es ist nur ein bisschen schwer, die Tropfen
immer regelmäßig zu geben. Meine Männer sind in solchen Sachen total überfordert und außerdem arbeiten wir
alle recht viel. Gerade unter der Woche ists nicht so einfach. Hoffe dass ein paar Unregelmäßigkeiten nicht so
schlimm sind?

Grüßle
Ananke



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste