Bachblüten - viele Fragen

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Bachblüten - viele Fragen

Beitragvon Khitomer » 06.05.2010 22:21

Ich hab einige Fragen zu Bachblüten und hoffe, dass einige hier mir antworten können.

Ich hab schon gelernt, dass für Tiere die BB in Wasser und keinesfalls in Alkohol verdünnt / angemacht werden sollen. Ich hab jetzt aber auch gesehen, dass es Globuli gibt. Wirken die genau so wie die flüssigen Essenzen? Warum werden die weniger oft angewendet? Globulis währen sonst ja praktisch, weil die nicht so schnell verderben wie die wässrigen Lösungen.

Kennt jemand gute links, wo steht, für was jede der BB gut ist? Ich traue mir zu, den Gemütszustand meiner Tiere zu beurteilen - wie sollte das ein Aussenstehender besser können? - aber dann brauch ich auch eine Liste, um die passende BB dazu zu finden...

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe :kiss:
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...


Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Katzen und Bachblüten - Globuli oder flüssig?

Beitragvon SONJA » 06.05.2010 22:34

Seiten, auf denen alles aufgelistet ist, kenne ich keine - aber Bücher:

und


Und wir verwenden beides, Globuli + flüssige Lösungen - einen Unterschied, was die Wirksamkeit betrifft kann ich da nicht feststellen. Mit den flüssigen Lösungen kann man halt genauer dosieren...


Aber da werden sich sicher noch die Experten dazu äussern :D


lg
sonja
...

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Bachblüten - viele Fragen

Beitragvon Khitomer » 06.05.2010 22:51

Danke für die Buchtips. Kennst du beide Bücher? Was ist der Unterschied und welches der beiden würdest du kaufen? Oder sind sie so verschieden, dass man beide haben sollte?
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Bachblüten für Katzen

Beitragvon SONJA » 06.05.2010 23:03

Dieses hier kenne ich und das macht einen guten Eindruck, es hat zB eine Diagnose-Checkbogen, der einem hilft, das richtige Mittel zu finden.

Hier mal der Klappen-Text:

"Die 38 Bach-Blütenessenzen und die Notfalltropfen werden in ausführlichen Porträts vorgestellt. Die Diagnose-Checkliste macht die Auswahl einfach: anhand der Verhaltensmerkmale und Charakterzüge der Katze werden die jeweils passenden Bach-Blüten ausgesucht. Auch die richtige Anwendung wird genau beschrieben: Mischungsverhältnis und Dosierung, das Eingeben der Blütenessenzen und die Dauer der Behandlung.

Gisela Kraa ist Tierheilpraktikerin und hat sich auf alternative Heilmethoden, insbesondere die Bach-Blütentherapie spezialisiert. In der Behandlung von Katzen hat sie besonders umfangreiche Erfahrungen gesammelt und zahlreiche Katzenbesitzer beraten. Sie selbst züchtet seit vielen Jahren Rassekatzen."

Es ist auf jeden Fall ein sehr gutes Einstiegs-Werk.

Und welches das richtige ist, ist ja immer so eine Sache - jeder mag's anders ;-) Hast du eine Bücherei oder Buchhandlung in der Nähe? In der Bücherei könntest Du dir ja alle mal bestellen und reinlesen und dann sehen, welches Dir am besten gefällt / passt.

Ich habe dieses hier:




Aber vielleicht kennt ja auch jemand eine gute Website, da werden sicherlich noch Meldungen kommen :D


lg
sonja
...

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten - viele Fragen

Beitragvon Räubertochter » 07.05.2010 00:17

Huhu Khito,
ich habe genau das andere was Sonja vorgestellt hat.
Bin damit sehr zufrieden, arbeite aber überwiegend mit dem hier
Da ist der BB Teil zwar kurz aber gut zusammgefasst. Ausführlicher dann mit dem Anderen
um quasi gegen zu Lesen.

Zu Deiner Urteilsfähigkeit kann ich Dir nur folgendes Sagen, man geht in der Homöopathie oder bei BB´s Schüsslern etc. immer davon aus dass eine Bezugsperson die Gemütsymptome nicht Objektiv sehen kann, weil er zu dicht dran ist an Tier und Mensch.
Meine Lehrerin hat als Bsp. immer ihre Kinder gebracht. Bei deren Erkrankungen ist sie immer zu einer anderen HP, weil sie slber nicht die nötige Distanz dafür hat.
Deshalb ist es oft besser es jemanden von Aussen machen zu lassen.

Achja man findet [url=http://www.bach-blueten.eu/indikationen-der-bachbluete-agrimony/HIER[/url] auch gute Infos über die Blüten, allerdings nicht spezialisiert auf Tiere. Und man kann ein Gemütsymptom eines Menschen i.d,R. nicht mit einem Tier gleichsetzen- deshalb bisserl vorsichtig damit Umgehen, dann kommt man gut klar.
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli


Benutzeravatar
Rhyanniddh
Experte
Experte
Beiträge: 201
Registriert: 03.06.2009 23:54
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordpol südlich der Polarlichter
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten - viele Fragen

Beitragvon Rhyanniddh » 17.05.2010 15:49

Aber wenn Notfalltropfen vorhanden, wieviele gibt man denn da? Notfalltropfen sind ja, wie ich das so mitbekommen habe, eine Art "Allheilmittel"...
SCHNEE???
:s1809: :s01812:

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten - viele Fragen

Beitragvon Räubertochter » 19.05.2010 23:00

Notaflltropfen sind für den "Not"fall gedacht. Man gibt sie immer nur kurz im akutem Fall.
Sollte man z.B ein Trauma länger behandeln wollen is i.d.R Star of Bethlehem alleine die richtige Wahl.
Aber wenn es um eine Schocksituation oder so geht sind Notfalltropfen richtig- aber immer nur kurz und nie als Allheilmittel :D
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Katzeninsel
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 690
Registriert: 15.05.2010 10:31

Re: Bachblüten - viele Fragen

Beitragvon Katzeninsel » 19.05.2010 23:31

Hallöchen,

mit Bachblüten habe ich bei meinen Katzen oft eine gute Wirkung erzielt. :)

Hier einige URLs, die ganz gute Informationen haben:

http://www.doc-nature.com/bachblueten-basics.php3
hier gibt es ebenfalls die Bachblüten-Auflistung von A-Z - und mehr !

http://www.bach-bluetentherapie.de

Bücher über Bachblüten habe ich auch mehrere, 1 von Gisela Kraa und auch welche von Mechthild Scheffer.

Für mich war es wichtig, mehrere Bücher über die Bachblüten-Therapie zu haben. Oftmals habe ich von der Erklärung/Verständigung her aus einem Buch das begriffen, was ich in einem anderen eventuell nicht ganz kapiert habe. :)
Liebe Grüße
Ilse mit
Cry, Sam, Moritz, Feli, Gino, Kaya, Selina, Moogli, Timber und den Hunden Mun, Luna und Jesco
und den Sternchen Job, Tommy, Dixie, Micki, Speedy, Tim, Mikesch, Minka, Chico, Bienchen

---

Bild

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Bachblüten - viele Fragen

Beitragvon Räubertochter » 19.05.2010 23:40

Da kann ich nur voll und ganz zustimmen, man muss viel Lesen und sich immer weiterbilden :wink:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste