Katzentherapeutin

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Kasandra
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2008 18:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Katzentherapeutin

Beitragvon Kasandra » 03.03.2008 18:17

Hallo,hat jemand Erfahrungen mit einem Lehrgang zur Katzentherapeutin?
Habe davon gehört und hätte wohl Interesse.Kennt sich jemand damit aus?


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 03.03.2008 18:35

hallo
also wenn du mit katzentherapeutin tierpsychologie meinst, das mache ich gerade..
firma ATN in deutschland bietet fernstudium an. du kannst wählen zwischen katze, hund und pferd oder jeweils eine kombi...
zusätzlich gibt es dann seminare und praktika.
ATN bietet auch tierhomöopathie an.
im fernstudium kannst du dein lerntempo selbst bestimmen. ich musste das wählen, weil alle sonstigen schulen berufsbegleitetend, d.h. am wochenende sind, und ich arbeite leider immer am wochenende.
zuerst lernst du die allgemeine ethologie, d.h. wie funktioniert ein tier, was ist bereits angeboren und was wird erst in der entwicklung erlernt (nur bei höheren primaten, also auch katzen und hunde).
nach 6 ziemlich anspruchsvollen lektionen (jeweils ein buch, ächz) kommst du dann an den spezifischen teil, das heisst dann nur noch katze/hund/pferd.
lg, sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen

Kasandra
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2008 18:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Kasandra » 03.03.2008 19:08

Danke für die Info.Was möchtest du denn anschließend mit der Ausbildung anfangen?
Habe im Internet noch das P.T.Institut gefunden.War davon ganz angetan.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 03.03.2008 19:18

ich hoffe, nach abschluss selbstständig als "therapeutin" für katzen und hunde (plus ihre dosis :wink: ) arbeiten zu können.
meist handelt es sich (nach ausschluss organischer ursachen) um "kommunikationsprobleme" zwischen mensch und tier oder vorherige traumatische erfahrungen von tieren. mit hilfe eines tierpsychologen können viele probleme beseitigt werden.
ich hoffe so, tieren helfen zu können und indirekt auch zu verhindern, dass sie ins tierheim abgeschoben werden.
call me dr. doolitle :D ...war mein lieblingsbuch als kind...neben daktari im tv natürlich, aber leider sind all meine auswanderungsversuche bisher fehlgeschlagen :roll: ...
lg, sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen

Kasandra
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2008 18:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Kasandra » 03.03.2008 19:37

Sowas hab ich mir auch vorgestellt.Habe selbst mal eine Tierpsychologin in Anspruch genommen und fand ihre Arbeit klasse.Meinem Sammy hat sie damals gut geholfen.Ich dachte mir,daß man das ganze ja auch noch mit anderen Dienstleistungen rund um die Katze kombinieren könnte.Ich glaube,ich werde das mal in Angriff nehmen.


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 03.03.2008 19:54

na dann mal viel spass :D
wir können uns ja dann gegenseitig abfragen :s2078:
und,äh, viel spass bei ner menge bücher walzen :?
aber es ist echt interessant. zudem, je mehr ich lerne, desto mehr erkenne ich ganz viele paralellen zum menschen...wir sind da gar nicht so anderst gestrickt, auch wir kochen nur mit hormonen, grins...
lg, sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen

Kasandra
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2008 18:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Kasandra » 03.03.2008 20:34

Nächste Woche wird die Entscheidung fallen!
Aber ich glaube schon,daß das der Weg wird.
Danke nochmals für die Infos.

Supercat
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2008 12:24
Wohnort: München

Beitragvon Supercat » 22.04.2008 12:27

@Kansandra

Hast du dich nun angemeldet? Wenn ja, für welchen Anbieter hast du dich entschieden?

LG
Sandra

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 22.04.2008 13:00

Hallo,

wie lange dauert so eine Ausbildung ungefähr? Sagen wir mal, wenn man arbeitslos ist und nebenbei Stellen suchen muss, also doch viel Zeit für das Studium hat. Und was kostet das ungefähr?
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Supercat
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2008 12:24
Wohnort: München

Beitragvon Supercat » 22.04.2008 13:04

Das weiß ich leider auch noch nicht, werd meine Anmeldung erst am Wochenende wegschicken, aber wenn man das macht, wenn man nicht arbeitet, dann wird es wohl schon in 4-6 Monaten zu schaffen sein. Ich rechne bei mir (bin Vollzeit berufstätig) mal so mit 8-10 Monaten, aber genau weiß ich es nicht, weil ich die Unterlagen noch nicht hab.

Bei mir kostet es 1.800 EUR.

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Beitragvon Khitomer » 22.04.2008 13:16

Danke für die Infos! So ein Studium währe für mich viellicht eine Überlegung wert, wenn ich weiterhin keine Arbeit finde. Ich bin ausserdem 'gelernte' Biologin, das würds also halbwegs passen.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Supercat
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2008 12:24
Wohnort: München

Beitragvon Supercat » 22.04.2008 13:25

Da hast du dann ja schon gewisses "Vorwissen", dann würde es bei dir wahrscheinlich schneller gehen, weil du die Ethologie dann ja nicht groß lernen musst :D

Kasandra
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2008 18:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Kasandra » 22.04.2008 15:54

Hallo,ja,hab mich angemeldet.Bei der ATN.Lehrgang geht über ein Jahr.Bin auch voll berufstätig,ist aber zu schaffen.Bin allerdings auch erst bei der 2.Lektion. macht mir aber Spaß.

Supercat
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.04.2008 12:24
Wohnort: München

Beitragvon Supercat » 22.04.2008 16:24

Wolltest du nicht beim P.T. Institut machen? Warum hast du dich dagegen entschieden?

Kasandra
Junior
Junior
Beiträge: 10
Registriert: 02.03.2008 18:08
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon Kasandra » 22.04.2008 16:46

ATN schien mir umfassender.Auf dem allgemeinen Studium kann man bestimmt besser aufbauen. Beim PT-Institut würde ich anschließend gerne noch andere Kurse belegen,z.B BB-Therapie.Mal sehen,wie sich alles anläßt.
Wie geht es dir denn?Kommst du gut zurecht?



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste