Wer kennt Neytumorin/Neydil?

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Chrisi
Senior
Senior
Beiträge: 92
Registriert: 12.02.2008 14:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Stuttgart Möhringen

Beitragvon Chrisi » 18.02.2008 21:12

Hallo! Ich brauche dringend einen Tipp. Wie ich ja schon erzählt habe wurde bei meinem Smokie ein Fibro entfernt.
Habe ich mit einer THP gesprochen, die hat mir eine Spritzenkur
NeyTumorin, auch Neydil genannt, empfohlen. Jetzt habe ich natürlich keine Ahnung davon. Wer hat evtl. schon mal davon gehört?
Ich wäre echt dankbar, weiß bald gar nichts mehr, jeder sagt was anderes. Danke, Danke euch!!!


Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 19.02.2008 10:10

Chrisi hat geschrieben:Hallo! Ich brauche dringend einen Tipp. Wie ich ja schon erzählt habe wurde bei meinem Smokie ein Fibro entfernt.
Habe ich mit einer THP gesprochen, die hat mir eine Spritzenkur
NeyTumorin, auch Neydil genannt, empfohlen. Jetzt habe ich natürlich keine Ahnung davon. Wer hat evtl. schon mal davon gehört?
Ich wäre echt dankbar, weiß bald gar nichts mehr, jeder sagt was anderes. Danke, Danke euch!!!


Kennst du die THP schon länger oder hast du einfach mal situationsbedingt eine Nummer im Telefonbuch gewählt?

Ich persönlich würde nämlich einer Katze, der gerade ein Sarkom entfernt wurde, überhaupt nichts spritzen, weil nämlich immer noch nicht geklärt wurde, wie und warum die Dinger entstehen und meistens an der Stelle, an der die Katze auch geimpft wurde.
Es gibt da ein Buch (weiß leider die Autorin nicht mehr) "Impfen mit Verstand". Die Autorin hat selbst schon einige Katzen wegen eines Sarkoms verloren und hat recherchiert und glaubt an einen Zusammenhang zwischen Impfung und Sarkom.
Und deswegen einer solchen Katze nichts spritzen, bitte.

Falls du die THP noch nicht länger kennst, vielleicht fragst du einfach mal bei einer anderen nach.

edit: Hab mal über googel gesucht, aber leider nichts wirklich Sinnvolles dazu gefunden (bin aber auch nicht gerade der talentierteste Sucher, was das angeht :oops: ), allerdings hab ich in einem Kaninchenforum gelesen, dass das Mittel wohl nur das Wachstum eindämmen bzw das Weiterwachsen verlangsamen oder verhindern soll.
Es sollte aber eigentlich daraum gehen, die kranken Zellen abzustoßen und der Aufbau neuer, gesunder Zellen zu fördern.
Zuletzt geändert von Shy Lee am 19.02.2008 10:15, insgesamt 1-mal geändert.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 19.02.2008 10:58

EDIT :wink:

Hallo Chrisi,

ich habe deine Frage aus dem Bachblüten-Thread hier als Einzel-Beitrag
eingestellt. Es soll bei den Bachblüten ja auch um solche gehen!
NeyTumorin - darüber findet man im Netz keine Infos.
NeyTumorin - Lulu39 schrieb irgendwo, dass es jetzt Neysol heißt! - dient
zur Aktivierung körpereigener Abwehrvorgänge, Tumorhebbung und Dauertherapie bei bösartigen Geschwulstkrankheiten.
Du kannst Dich auch im Netz schlauen unter dem Thema biologische
Krebsabwehr in der Humanmedizin.

Die THP sollte eigentlich die erforderlichen Infos haben.

Drücke Dir Daumen, dass eine Therapie anschlägt.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Chrisi
Senior
Senior
Beiträge: 92
Registriert: 12.02.2008 14:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Stuttgart Möhringen

Beitragvon Chrisi » 19.02.2008 22:14

So, erstmal vielen lieben Dank für eure Mühe!!
Stimmt, das mit den Spritzen ist mir auch schon zu Ohren gekommen,
viell. kann man das auch anders verabreichen.
Hatte noch nie was mit THP zutun, hab mal so 3 angerufen.
Zwei wollen erst Haarproben, das war die einzige die sofort was geraten hat. Angeblich ist durch das Zeug schon ein Fibro zurück gegangen.
Aber spritzen lass ich nicht - danke nochmal...
Komisch finde ich auch dass mein Kater nicht mal geröntgt wurde.
Morgen haben wir einen Termin in einer Klinik, dann weiß ich evtl. mehr.

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 20.02.2008 02:58

Das mit den Haarproben ist gar nicht so verkehrt, denn anhand dieser wird der Krebswert bestimmt und dementsprechend eine Therapie abgestimmt speziell für deine Katze.
Das ist - denk ich mal - besser, als eine 0815-Therapie, wo der Ausgang ungewiss ist.
Und dann noch die Sache mit dem Spritzen... :?

Vielleicht erkundigst du dich nochmal bei den anderen, die die Haarprobe haben wollten und löcherst sie einfach mal mit Fragen, wie sie denn vorgehen, was mit dem Fell geschieht, wie viele Sarkom-Patienten sie betreuen und wie die Erfolgschancen einer Heilung stehen etc. pp.
Fragen sollte ja nichts kosten :wink:
Und danach entscheidest du ganz nach Bauchgefühl.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste