Andauerndes Durchfallproblem

Homöopathie, Bachblüten & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Alternative Heilmethoden bei Katzen
Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Andauerndes Durchfallproblem

Beitragvon Tamara » 04.09.2007 07:14

Herzliches Hallo an Alle,

da ich so nett begrüßt wurde, muss ich euch gleich mal was fragen.

Unsere Greywind leidet leider sehr oft an Durchfall. Wir geben hochwertiges Futter (im Wechsel Grau und Almo nature) und zwischen durch mal probiotischen Joghurt. Wir haben auch vom TA sehr viele (teure) Pasten bekommen, die alles nichts gebracht haben. Bei einer Kotuntersuchung stellte sich mal heraus, dass sie keine Darmflora besitzt. Darauf meinte der TA wir sollen auf hochwertiges dauerhaft umstellen... Mehr könne man da nicht machen, was ich mir aber beim besten willen nicht vorstellen kann.

Was kann ich denn tuen, um den Durchfall dauerhaft zu stoppen? Jetzt hat sie ihn im Moment schon wieder gut eine Woche, aber er wird schon wieder besser. Das ist immer so ein hin und her. Es ist einige Zeit gut und dann wieder sooo schlecht. Man merkt auch, dass sie irgendwie sehr unruhig ist. Hetzt von A nach B. Will auf den Schoß und dann doch wieder nicht....

Ich möchte sie nur unnötig mit Chemie vollpumpen, wenn es sich vermeiden lässt.

Kann es auch sein, dass der Durchfall genetisch bedingt ist? Ihre Eltern waren nämlich Mutter und Sohn ( :shock: ). Wir haben die beiden aus unserem Urlaub spontan mitgenommen. Der Besitzer wollte sie auf keinen Fall und hätte sie wohl, naja... :(

Hättet ihr einen Tip für mich???


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 04.09.2007 07:21

Hallo Tamara
Ich habe leider kein Tipp für dich....vor allem habe noch nie gehört das Katze gar kein Darmflora hat...aber mal lernt nie aus.
Hast du dir schon gedanken gemacht, deine Katze noch einem anderem TA zu vorstellen ? Würde es mal probieren....zwei wissen mehr als einer.
Hoffe das du deinem Schatz helfen kanst.
Drucke euch fest die Daumen...
LG, Vesna
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Beitragvon Filou » 04.09.2007 07:24

eine zweite TA meinung ist sicherlich sinnvoll. oder der besuch einer tierklinik. gibt es etwas in eurer nähe?
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild

Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 04.09.2007 07:48

Ich denke ihr habt recht. Wir sind vor knapp 2 Monaten umgezogen. Haben aber schon eine wirklich gute TÄ an der Hand, die unseren Hamster auch schon versorgt hat.
Da werde ich mal nochmal fragen müssen.

Ich habe leider kein Tipp für dich....vor allem habe noch nie gehört das Katze gar kein Darmflora hat...aber mal lernt nie aus.


Naja, er meinte, dadurch verträgt sie das Supermarktfutter nicht. Es ist auch durch das Hochwertige viel besser geworden. Ist aber halt immer noch nicht ganz weg...

Aber ich muss auch gestehen, dass ich ihr letzte Woche so einen Stick vom Fressnapf zum Naschen gegeben habe. Wahrscheinlich war der nicht so gut. Arme Katze.... Kann ich was gesundes, stopfendes zu naschen geben??

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 04.09.2007 08:21

Hallo Tamara,
wie hier schon geschrieben :wink:, ich würde einen anderen Tierarzt
aufsuchen.

Anhaltender Durchfall ist ein Symptom einer Erkrankung und führt schnell zu Flüssigkeits- und Elektrolytverlusten. Guck auch mal hier.
Es gilt also die Ursache zu finden.

Das Durchfall genetisch bedingt ist, habe ich noch nicht gehört.

Wie alt ist Greywind eigentlich? Frisst sie Trofu oder Nafu bzw.
beides?

Wenn eine Futtermuttelunverträglichkeit vorliegt, dann lässt sich das mit
den richtigen Futtermitteln doch gut in den Griff bekommen. Hatte Dir
der TA da nichts empfohlen? Pasten waren da ja wohl nicht geeignet.
Vielleicht hast Du Glück und findest einen Tierarzt der Ahnung von Katzenfutter hat und nicht nur verkaufen will. :wink:
Ich würde dann aber auch erst einmal bei einer Sorte bleiben.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 04.09.2007 08:42

Ich werde die Ärztin gleich nachher anrufen...

Greywind ist jetzt fast ein Jahr alt und das Durchfallproblem begann nach der Kastration (da haben wir dann auch das Futter umgestellt). Ich gebe ihr nur Nassfutter und gelegentlich Rohfutter.

Ich möchte bzw. wollte ihr Trofu nur als Leckerlie geben, aber auch davon bekommt sie Durchfall... Es geht wenn wir strickt (ohne Leckerlie und nix) nur das Grau, almo und das Rohfutter geben. Aber es dauert bis der Durchfall dann wieder weg ist...

Mit den Pasten wollte er die Darmflora aufbauen. Seitdem flüchtet die Greywind wenn ich nur eine Tube in der Hand habe :?

Also ich habe gerade bei der Tierärztin angerufen und wir sollen am Nachmittag vorbeikommen. Soll ich eine Kotprobe mitnehmen?

Benutzeravatar
coonie
Experte
Experte
Beiträge: 473
Registriert: 28.02.2006 14:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitragvon coonie » 04.09.2007 09:52

Kann ich nur zu stimmen, stell ihn noch einen anderen Arzt noch vor, denn es gibt noch viele Möglichkeiten als ein hochwertiges Futter zu geben.

Man muß die Darmflora erst einmal wieder aufbauen, ich gebe meinen meißtens dann ein Mittelchen vom TA (Pulver), man kann auch Hefe geben das stoppt den Durchfall, aber dazu muß man erst einmal genau wissen was die Ursachen für den Durchfall sind.

Alles Gute und gute Besserung für den kleinen :s1177:

VG
coonie

Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 04.09.2007 09:56

Wir haben vom "alten" TA auch ein Pulver bekommen, was ich gelegentlich mit unter das Essen mische, aber das bringt es nicht wirklich...

:s2023:

Wie gesagt, mal ist es gut und dann wieder nicht. Ich hoffe die Ärztin hat einen guten Rat. Das kann so nicht weitergehen. :(

Benutzeravatar
coonie
Experte
Experte
Beiträge: 473
Registriert: 28.02.2006 14:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitragvon coonie » 04.09.2007 10:00

ja das glaube ich dir gerne, kenn das Problem auch.

Wurde schon einmal Blut genommen oder geröngt???


Aber ein guter TA geht der Sache bis auf den Grund.


VG
coonie

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 04.09.2007 10:03

Hast du schonmal an was homöopatisches gedacht?

Hatte bei Thommy Durchfall geholfen,und jetzt auch bei seinen Hustenanfällen.

Wie das Mittel gegen Durchfall hieß weiß ich gar nimmer so genau,hab aber das hier gefunden V.S.M. Gastri Cure bei Verdauungsstörungen Quelle
Ich kenne es zwar nicht,aber vielleicht kann die ja ein TA weiterhelfen :wink:
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy

Benutzeravatar
coonie
Experte
Experte
Beiträge: 473
Registriert: 28.02.2006 14:36
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Beitragvon coonie » 04.09.2007 10:16

ich habe NUX VOMICA, aber so richtig helfen tut es auch nicht.

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 04.09.2007 11:20

Hallo Tamara !

Also wenn ich Deine Geschichte lese, erinnert mich diese sehr an meinen Kasimir.

Wir kämpfen bereits seit 3 Monaten mit Durchfall (naja .... weichen Kot .... nicht immer richtig Durchfall) und einfach nichts will wirklich dauerhaft helfen.

Wir haben bereits div. Kotuntersuchungen bei meiner TÄ und auch im Labor machen lassen (alle bereits doppelt). Alles immer ohne Befund.

Im Labor (Laboklin) wurde dann festgestellt, daß Kasimir Gasbildner (Clostridien) vermehrt hat. Diese Darmbakterien haben alle Katzen, nur wenn sie sich millionenfach vermehren kommt es zum anhaltenden Durchfall. Dagegen hat Kasmir dann ein AB bekommen .... womit es aber auch nicht wirklich besser wurde.

Jetzt haben wir bei Laboklin für Kasimir eine Schluckvakzine (wird auf ihn abgestimmer hergestellt durch Einsendung des Kots) herstellen lassen. Diese bekommt er nun seit 14 Tagen .... bisher war der Kot schon besser ... nur heute bisschen weich :? .... aber meine TÄ meint, daß es dauert bis diese wirkt. Kann sein , daß diese noch mal wiederholt werden muss. Eine Gabe der Schluckvakzine dauert 30 Tage.

Die Schluckvakzine ist dafür da, wenn Tiere resistend gegen div. Medikamente sind und nichts hilft. Es wird einfach ein Mittel auf Basis des Kots hergestellt.

Hast Du schon Kotuntersuchungen machen lassen ?? Du solltest ne längere Zeit nur strikt magenschonende Kost füttern z.B. Hills i/d oder RC Intestinal s/o , damit sich der Magen / Darm mal geruhigen kann und sich die Darmflora wieder aufbauen kann. Zum Aufbau der Darmflora kann ich die das Symbip Pet empfehlen ... dieses enthält die "guten Bakterien".

Eine Futtermittelallergie / Unverträglichkeit sollte ebenballs ausgeschlossen werden. Diese tragen die gleichen Symptome mit sich, unregelmäßiger Duchfall.

Benutzeravatar
Tamara
Experte
Experte
Beiträge: 112
Registriert: 31.08.2007 19:16
Wohnort: Nähe München

Beitragvon Tamara » 04.09.2007 13:50

Danke für die vielen Tipps!! :s2078:

Ich werde euch dann morgen berichten, was die TÄ gesagt und mit unserer Grevy angestellt hat!!

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 04.09.2007 15:12

wie heisst das Pulver von deinem TA??? Nicht Bactisel oder??? das ist eigentlich für Hunde und enthält glaub Laktose.

Meine bekamen beim Durchfall durch Giardien und Chlostridien dann auch Symbio Pet Pulver. DAs ist geschmacklos und mische ich unters Nassfutter.
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
daisy-bates
Senior
Senior
Beiträge: 54
Registriert: 16.07.2006 11:50
Wohnort: Berlin

durchfallerfahrung

Beitragvon daisy-bates » 04.09.2007 17:27

Hallo
wir haben über ein halbes Jahr mit Durchfall herumexperimentiert und am Ende waren (durch eine Gemeinschaftspraxis) viele Ärzte beteiligt. Eine Ursache haben alle Blut-, Kot- und sonstigen Untersuchungen nicht offengelegt.
Durch den Dauerduchfall waren eine Sorte Bakterien verstärkt aufgetreten und Giardien. Beides wurde behandelt (Antibiotikum bzw. Panacur). Den Durchfall letztendlich "abgestellt" hat ein Fastentag und dann leichte Aufbaudiät von Hill i/d bzw Royal Canin Intestinal (am ersten Tag gab es drei mal einen Teelöffel Trockenfutter - eine harte Zeit für Kater und Mensch :-). Dazu anfangs diarsanyl zum Aufbau der Darmflora.
Inzwischen ist Otis mit dieser Grunddiät so stabil, dass ich ab und an etwas Huhn oder ein hochwertiges Futter (almonature etc.) beimischen kann. Und sein Allgemeinzustand ist deutlich ausgeglichener und stabiler.

Vielleicht hilft Dir das etwas für das nächste Arztgespräch.
Grüße - auch vom Ex-Durchfallkater Otis - Petra



Zurück zu „Alternative Medizin“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste