Hautpflege nach dem Scheren

Parasiten, Zoonosen, Haut- & Fellerkrankungen, Katzenflöhe, Milben, Zecken, Würmer, Giardien, Schuppen, allergische Hauterkrankungen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Haut, Parasiten und Zoonosen bei Katzen
Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16866
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Hautpflege nach dem Scheren

Beitragvon hildchen » 25.10.2017 22:43

Es war wieder mal soweit - Lillys Fell war total verfilzt und verklumpt. Die alte Dame ist jetzt 14, etwas rundlich und auch nicht mehr so gelenkig wie früher, sie hat also Schwierigkeiten, sich hintenherum zu putzen. Dadurch verfilzt sich das Fell, und sobald da Klumpen sind, kann man den Furminator vergessen, sobald es ziept, beißt sie zu. Dazu kommt, dass ich nur noch sehr schlecht sehen kann, und auch meine Gelenkigkeit ist nicht mehr das, was sie mal war.
Es ist vor ein paar Jahren schon mal so schlimm gewesen, damals hat sie ein Hundefriseur getrimmt. Sie hat dabei keinen Mucks von sich gegeben - drei große Hunde schauten bei der Prozedur zu.
Ich habe mir danach einen kleinen, teuren Tiertrimmer gekauft, mit dem ich einzelne Filzklumpen ganz gut herausschneiden konnte. Aber der reichte jetzt nicht mehr, dafür waren es zu viele, zu feste Klumpen. Vorgestern hat sich dann mein Sohn erbarmt, mit einem seiner OP-Rasierer (die er vertreibt), hat er Tabula rasa gemacht, er konnte dabei Lilly auch sehr gut handeln. Wenn sie mal zu sehr protestierte, legte ich ihr ein paar Leckerchen vor die Nase, dann war sie vorne beschäftigt und mein Sohn konnte hinten weiterarbeiten. Als sie obenherum nahezu nackt war, konnten wir sehen, dass ihre Haut sehr trocken war und auch schuppte - kein Wunder, da war ja lange keine Luft mehr drangekommen. Ich habe sie mit einem feuchten Mikrofasertuch abgerubbelt und sie dann mit einem guten Olivenöl eingerieben.
Hat jemand da eine bessere Idee?
Öl aufs Futter geht nicht, dann mag sie es nicht mehr - irgendwie verständlich, denn beim Geruch von Lachsöl dreht sich auch mir der Magen um.
Anscheinend hat ihr die Prozedur sogar sehr gut getan - sie frisst besser und wird auf einmal ganz doll schmusig, das war sie schon lange nicht mehr so.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


7339_deaktiviert
Junior
Junior
Beiträge: 40
Registriert: 19.04.2017 17:47
Geschlecht: weiblich

Re: Hautpflege nach dem Scheren

Beitragvon 7339_deaktiviert » 26.10.2017 06:53

Ich würde NICHTS direkt auf die Haut tun. Schadet mehr als es hilft. Wenn das Öl direkt ins Mäulchen mit einer Spritze geben. So ein gutes Aufbauöl gibt es beim Tierarzt - Speziell das von Katzen gut vertragen wird.

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22021
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Hautpflege nach dem Scheren

Beitragvon Räubertochter » 26.10.2017 18:57

Hallo Hildchen,
arme Maus, so ein verklumptes Fell ist nicht schön, das juckt auch ganz ordentlich dadrunter
Also Olivenöl würde ich auch nicht nehmen, aber gutes Kokosöl kannst Du sowohl innerlich, als auch äusserlich verwenden. Ist gut für die haut und nimmt auch noch den Juckreiz. Ich nehme immer das von Alnatura, ist bei Zimmertemperatur fest und wird in der Flüssig.
Das Einzige was zu beachten ist, lilly riecht dann naders, falls Mariechen da empfindlich ist einmal mit den Kokshänden über ihr Fell, dann riechen sie identisch nach Koksflocken :-) und es kann sein, dass Lilly wenn sie sich putzt eventuell mit bisserl Dünnpfiff auf das Öl reagiert.
Da Kokos aber auch innerlich gut ist, kann man das gut aushalten.
Nur musst Du gucken, falls sie empfindlich ist es sparsam zu verwenden. Da sie aber ja sich offenbar eh nicht mehr putzen kann :? wäre das ggf. machbar.
Alternativ kann ich Dir das hier ans Herz legen:
Pinus Fauna- dann duftet sie nach Tannenwald, ist auch für katzen in Maßen verträglich und auch super für die haut und gegen den juckreiz.

http://www.wilms.com/Hygiene/de/Produkt.aspx?ID=122

Falls Du unseren Produkttest lesen willst
http://www.tierhomoeopathie-ausbildung. ... 22%27A%3D0

Ist natürlich nichts um eine Krankheit zu heilen, aber super um Juckreiz oder kleinere Läsionen zu unterstützen.

Liebe Grüße Stefanie :s2439:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Hautpflege nach dem Scheren

Beitragvon Felinae » 02.01.2018 18:38

Wow, ich kann zur Hautpflege nicht wirklich etwas dazu beitragen. Spontan hätte ich wohl einfach ein kleines Stück Butter in meinen Händen geschmolzen, mir damit die Hände eingecremt und dann Lilly damit gestreichelt.

Aber Respekt das ihr das hinbekommen habt. Katzen scheren ist nicht so ohne. :s1942:



Zurück zu „Haut, äußere & innere Parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast