Honig

Parasiten, Zoonosen, Haut- & Fellerkrankungen, Katzenflöhe, Milben, Zecken, Würmer, Giardien, Schuppen, allergische Hauterkrankungen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Haut, Parasiten und Zoonosen bei Katzen
Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Honig

Beitragvon Felinae » 07.04.2017 20:30

Ich muss Euch was zeigen :D

Mein durchgeknallter Jüngster hat sich an einem Klett einen ganzen Püschel Haare ausgerissen. Hinten im Nacken, ungefähr da wo man sonst Spott on hintut.

Das ist gut 14 Tage her. Ich hab' da erstmal gar nichts dran gemacht. Er kratze sich nicht und da viel Lecken, konnte er wegen der Lage im Nacken auch nicht.

Jeden Tag habe ich diese Schürfwunde kontrolliert und gehofft sie heilt, aber nichts..

Diese Woche Montag sah es noch so aus.

Bild

Ich hab' mir daraufhin echt Sorgen gemacht, was tun? Bevor wir den Lütten schon wieder in die Klinik schleppen um ihn einen Dermatologen vorzustellen, wollte ich etwas ausprobieren.

Medizinischen Honig... Also hab' ich den rasch besorgt...
Und Montag haben das erste Mal aufgetragen.

Bild

Junior fand das sch... leckte so gut es ging das Klebezeug runter, sein Freund half ihm dabei und ich dachte mir schon OK... Das wird nichts. Aber schon Dienstag sah die Wunde minimal kleiner aus.

Und heute Freitag sieht es so aus... Das heisst nach vier mal Wunde mit Honig versorgen :shock:

Bild

Ich bin echt begeistert. Niemals hätte ich gedacht, dass der Honig so schnell wirkt. Echt zu empfehlen.


Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Honig

Beitragvon Biene » 07.04.2017 20:37

Wow :shock:
Was für ein Honig ist in der Tube denn enthalten?
Von Manuka-Honig hab ich z.B. schon viel tolles gehört und gelesen.
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Honig

Beitragvon Felinae » 07.04.2017 20:39

Muss ich nochmal genau nachlesen...

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16874
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Honig

Beitragvon hildchen » 07.04.2017 21:47

Das ist ja Wahnsinn! :shock:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Honig

Beitragvon Felinae » 07.04.2017 22:22

Ja, ich kann das echt auch gar nicht recht glauben.

Das war nur eine Schürfwunde, schon klar, aber fast 10 Tage, gibt da nichts vor und zurück. Ein bischen Honig drauf und quasi von Stunden an begann es zu heilen.. Ich kann's immer noch kaum glauben.

Das ist übrigens (hab's nachgelesen) 100% Honig. Gereinigt und sterilisiert... aber einfach nur Honig.


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Honig

Beitragvon Felinae » 07.04.2017 22:22

Ja, ich kann das echt auch gar nicht recht glauben.

Das war nur eine Schürfwunde, schon klar, aber fast 10 Tage, gibt da nichts vor und zurück. Ein bischen Honig drauf und quasi von Stunden an begann es zu heilen.. Ich kann's immer noch kaum glauben.

Das ist übrigens (hab's nachgelesen) 100% Honig. Gereinigt und sterilisiert... aber einfach nur Honig.

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Honig

Beitragvon Biene » 08.04.2017 06:25


Medihoney™ (Medihoney™ Antibakterieller Honig) besteht aus einer Mischung von Honigen ausgesuchter Leptospermum-Arten aus Australien und Neuseeland, wovon einige ausgeprägte Wasserstoff-peroxyd-Bildner sind und andere eine starke peroxydunabhängige antibakterielle Wirkung entfalten. Diese Mischung ist standardisiert und muss mindestens eine antibakterielle Wirkung vergleichbar mit 18%igen Phenol besitzen.
.

Quelle: http://www.medihoney.de/sites/wundversorgung.html



Dann ist bestimmt Manuka Honig enthalten.
Manuka stammt von der Südseemyrte (lat.: Leptospermum scoparium).
Den wollte ich mir schon mal zur Wundheilung kaufen,
war aber skeptisch ein Lebensmittel für medizinische Zwecke zu verwenden.
Schade das ich da noch nicht wusste, das es auch medizinisch zugelassenen Honig gibt.
Danke für's teilen, den merk ich mir! :kiss:

Schon interessant, was so einfache Dinge bewirken können :-)
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Honig

Beitragvon Felinae » 08.04.2017 07:23

Das Honig gut wirken kann, das wußte ich schon aus der Humanmedizin. Gibt da ja diverse Honigauflagen usw. Aber das es soooo schnell und gut wirkt, ohne die Fotos würde ich es selber kaum glauben.

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17517
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Honig

Beitragvon SONJA » 08.04.2017 07:48

DAS ist allerdings ein wirklich heftiges Ergebnis! Ich meine, die Wirkung von Honig und Propolis usw. ist ja bekannt, aber so schnell... Wirklich heftig.

Schön, dass Junior die Wunde jetzt los ist! :)

Hier noch ein paar Infos dazu:

:arrow: Honig wirkt besser als Antibiotika - stern.de

und ganz interessant, warum:

Honig wirkt antibakteriell und entzündungshemmend. Er enthält einen sehr hohen Zuckeranteil (85 % Fructose und Glucose), welche die Flüssigkeit aus der Wunde zieht. Zudem haben die meisten Honigsorten einen sauren pH Wert (zwischen 3-4), sodass sich die Bakterien nicht weiter vermehren können. Zusätzlich wirken Enzyme der Bienen, wie z.B. das Glucoseoxidase, welches wiederum Wasserstoffperoxid freisetzt, antibakteriell. Honig wird seit der Antike als Heilmittel eingesetzt, z.B. bei den alten Ägyptern und den Chinesen. Auch berühmte Mediziner wie Hippokrates oder Paracelsus setzten auf die heilende Wirkung von Honig. In der Wundbehandlung bzw. bei Hauterkrankungen erlangt die Bedeutung des Honigs heutzutage zunehmend Gewicht.

Quelle: http://www.apotheken-wissen.de/honig-als-antibiotikum/


liebe Grüße,
Sonja
...

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Honig

Beitragvon Khitomer » 08.04.2017 17:39

Das ist sehr spannend und auch einleuchtend, wie ich finde.

Pelle hat an der Flanke auch eine offene Stelle - oder genauer, da ist eine Kruste drauf. Und das ist auch schon eine ganze Weile so. Ich hab versucht, es mit Chlorhexidin (TA hat das gesagt) zu desinfizieren aber es scheint nicht wirklich zu wirken. War heute im Gesundheitsladen, wo sie auch die Produkte von Heel haben. Aber da hatten sie keinen medizinischen Honig. Ich werde da nach Ostern weiter schauen oder aber über Ostern in der Schweiz.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2270
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Honig

Beitragvon Felinae » 08.04.2017 20:35

Khitomer hat geschrieben:War heute im Gesundheitsladen, wo sie auch die Produkte von Heel haben. Aber da hatten sie keinen medizinischen Honig. Ich werde da nach Ostern weiter schauen oder aber über Ostern in der Schweiz.


Ich hab' den Honig einfach über Amazon bestellt :wink:

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Honig

Beitragvon Khitomer » 08.04.2017 21:23

Ja. Ich hab aber gehofft, dass ich den gleich anwenden könnte. Ich fahr Dienstag für ein paar Tage weg und mit all den Tabletten, die Gina und Pelle jetzt bekommen, will ich der Catsitterin nicht noch so was zumuten. Ich bin schon froh, dass das Tabletten geben mit Gina jetzt so gut klappt - Gina hat ihr das beigebracht. :D
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

HelftMerle
Experte
Experte
Beiträge: 368
Registriert: 05.10.2015 15:01
Vorname: Nadine
Geschlecht: weiblich

Re: Honig

Beitragvon HelftMerle » 08.04.2017 22:37

die beste Medizin erschafft immernoch die Natur selber ;)

Aber gut zu wissen... bessere Alternative als kolladiales Silber, ;)

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22021
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Honig

Beitragvon Räubertochter » 09.04.2017 21:00

Klasse oder-die Natur ist einfach grossartig.
Wir hatten neulich beide fieses Halskratzen, sonst fit aber Schlucken war echt nicht lustig. Da habe ich dann auch mein Glas Manouka Honig geöffnet und siehe da zack -jeder nur ein Teelöffel Honig nix mehr!!

Antibiotische Wirkung und auch noch heilemd-was für die Haut besonders gut ist.

Hachn wenn man nur mehr Zeot hätte- ich schreibe ja an einem Artikel über Cistus Incarnus- (Khito wird sich sicher erinnern) und seine Wirkungen auch beim Tier. Und bin immer noch fleissigst am Lesen, wqwil das auch soviel kann.
Wenn der Artikel jemals fertig wird, stelle ich ih Euch gerne vor- Manouka wäre natürlich auch noch so ein Projekt... :wink:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Honig

Beitragvon Khitomer » 28.04.2017 15:00

Ich schreib mal hier weiter.

Ich hab den Honig vor ein paar Tagen bekommen und versucht, ihn anzuwenden. Das ist kläglich gescheitert - an Pelles dichter Unterwolle. Heute hab ich meine lieblings TA Helfering (in DK sagt man TA Krankenschwester) angerufen und gefragt, ob sie mir da helfen kann. Konnte sie. Also zum TA gefanren, wo sie Pelle kunstgerecht geschoren hat. Und sie hat nicht mal was dafür berechnet.

So sieht das jetzt aus.
IMG_20170428_143027b.jpg


Der Plan ist jetzt, dass ich ihm den Honig kurz vor der Fütterung drauf mach und ihm dann ein Schälchen Futter vor die Nase stelle. Dann hat der Honig wenigstens ein paar Sekunden Zeit, zu wirken, bevor Pelle ihn weg putzt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...



Zurück zu „Haut, äußere & innere Parasiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast