Trikuspidalklappen Endokardiose

Infos zu Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM), Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: SONJA

Benutzeravatar
Filou
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9320
Registriert: 28.08.2005 22:33
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Trikuspidalklappen Endokardiose

Beitragvon Filou » 09.04.2007 18:57

Dies ist nur als Information gedacht, bitte unverzüglich einen Tierarzt aufsuchen, falls Verdacht besteht, dass die Katze erkrankt sein könnte.

Trikuspidalklappen Endokardiose

Insuffizienz bedeutet: Schwäche, ungenügende Leistung eines Organs oder Organsystems. Im Falle der Trikuspidalinsuffizienz bedeutet dies, dass die Klappe nicht richtig schließt und es deshalb zu einem Rückfluss von Blut in den rechten Vorhof kommt.

Der Blutkreislauf im gesunden Organismus führt auf einer Einbahnstraße durch das Herz. Das Blut fließt über die untere und die obere Hohlvene aus dem Körperkreislauf in den rechten Vorhof, von dort gelangt es durch die Trikuspidalklappe in die rechte Herzkammer. Von der rechten Kammer wird das Blut durch die Pulmonalklappe über die Pulmonalarterie in die Lunge gepresst und nachdem das Blut dort mit Sauerstoff beladen wurde, gelangt es über die Pulmonalvenen in den linken Vorhof.

Vom linken Vorhof fließt das Blut durch die Mitralklappe in die linke Kammer und von dort wird es durch die Aortenklappe in die Aorta gepresst und durchläuft so erneut den Körperkreislauf.
Schließt die Trikuspidalklappe, wie im Fall der Trikuspidalklappeninsuffizienz nicht richtig, so kann ein Teil des Blutes zurück in den rechten Vorhof gelangen. Es kommt zum sogenannten Regurgitationsjet in den rechten Vorhof. Ursache des ungenügenden Klappenschlusses ist meist eine sogenannte Endokardiose, oder myxomatöse Klappenerkrankung genannt. Wichtig ist die Unterscheidung Trikuspidalklappeninsuffizienz bzw. -regurgitation und Trikuspidalklappen-endokardiose. Bei der Trikuspidalregurgitation handelt es sich nur um ein klinisches Symptom, wohingegen Klappenendokardiose eine pathologisch-anatomische Diagnose darstellt. Trikuspidalinsuffizienzen sind häufig die Folge von Mitralklappenendokardiosen,aber auch an-dere Erkrankungen des Klappenapparates, wie Dysplasie der Klappe, Dilatative Kardiomyo-pathie etc. können dazu führen.

Quelle: http://www.tierkardiologie.lmu.de/besitzer/vsd.html
Das letzte, was ich einer Katze nachsagen würde, ist Harmlosigkeit...von Edward Paley

Bild


Zurück zu „Herz- und Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste