Verdacht auf Nierentumor

Nieren, Blase, Harnwege, Harnröhre, Struvitsteine, Niereninsuffizienz, Gebärmutter, Prostata

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Harnwege und der Geschlechtsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Aristocats
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 16.03.2009 12:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Aristocats » 12.09.2018 14:42

Hi,
bin fix und fertig.War gestern mit Patsy ( 10 Jahre alt ) beim Tierarzt,weil sie in der letzten Zeit sehr viel Gewicht verloren hat,obwohl sie ausreichend frisst ( innerhalb von 3 Wochen 300g ! ).Außerdem war sie nicht mehr so aktiv wie gewohnt.
Der TA hatte gleich einen Verdacht,tastete sie ab.... und bingo...da war etwas im Bauchraum,was da nicht hingehörte.Es wurde Labor abgenommen,dann machte er ein Ultraschall der Bauchorgane und auch ein Herzultraschall.Das Herz ist soweit ok (ich habe nämlich gedacht,das sie HCM hat).Aber an der linken Niere ist ein Befund.
Patsy hat Verdacht auf Nierentumor :cry:
Da das Labor bis auf einen Leberwert unauffällig war,wird sie operiert.Leider erst am 24.9,da der TA jetzt für eine Woche Urlaub macht.
Sie hat noch eine Aufbauspritze bekommen,damit sie nicht noch weiter abnimmt.

...eine Woche warten bis zur OP....
Viele Grüsse von den Aristocats Patsy und Scarlet und Dosine Kerstin :s2445:

Bild


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16948
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon hildchen » 12.09.2018 14:47

Das tut mir leid, diese Wartezeit ist furchtbar! Aber immerhin wird diese OP dann zeigen, ob der Befund gutartig ist oder nicht. Und selbst wenn nicht, wird er entfernt und dann besteht die gute Chance, dass es damit getan ist. Ich halte Euch die Daumen!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Aristocats
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 16.03.2009 12:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Aristocats » 12.09.2018 15:19

Danke Hildchen.
Viele Grüsse von den Aristocats Patsy und Scarlet und Dosine Kerstin :s2445:

Bild

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3082
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Mrs Spock » 15.09.2018 12:08

Drücke auch ganz fest die Daumen für Patsy :s1958: .

Hat die Aufbauspritze geholfen oder hat sie noch weiter abgenommen?
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Aristocats
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 16.03.2009 12:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Aristocats » 15.09.2018 17:57

Ich habe sie noch nicht wieder gewogen,aber sie frisst sehr gut und ist SEHR aktiv ... also den ganzen Tag draußen unterwegs.Zuletzt war sie ja fast nur noch drinnen und hat viel geschlafen.
Es scheint ihr also momentan sehr gut zu gehen :D
Viele Grüsse von den Aristocats Patsy und Scarlet und Dosine Kerstin :s2445:

Bild


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16948
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon hildchen » 15.09.2018 18:38

Möglicherweise doch kein Tumor? Vielleicht ein Nierenstein? Zu hoffen wäre es... Ich halt weiter die Daumen!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Aristocats
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 16.03.2009 12:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Aristocats » 15.09.2018 23:09

Dann wäre es aber ein riesiger Nierenstein... der Doc meinte,es könnte evtl. auch eine Zyste oder auch ein Abszess sein... er muss auf jeden Fall reinschauen.
Ich melde mich,so bald ich mehr weiss.

Danke fürs Daumen halten.
Viele Grüsse von den Aristocats Patsy und Scarlet und Dosine Kerstin :s2445:

Bild

Benutzeravatar
mazekatze
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6961
Registriert: 14.09.2006 20:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberschwaben

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon mazekatze » 16.09.2018 09:37

Hier werden auch alle Daumen und :pfote: gedrückt.
:s1177: Viele Grüße Mazi mit Speedy

-------------------------------------------------------

Die Katze gehört nicht dir, du gehörst der Katze

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22047
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Räubertochter » 17.09.2018 08:46

Oh man, der September hat es in sich. Das tut mir sehr Leid, Kerstin.
Ich weiß gar nicht , was ich hoffen soll. Ein operabler Tumor. oder eine zyste. Zystennieren sind auch nicht ungefährlich. Auf jeden Fall drücken wir feste Daumen & Pfoten für Patsy.
Ganz egal, was dabei raus kommt, man kann mit Hilfe der alternativen Therapien gut zur Schulmedizin unterstützen. Aber erstmal die OP, dann seht Ihr weiter!

Denk an Euch!
Liebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Aristocats
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 16.03.2009 12:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Aristocats » 24.09.2018 11:34

Das Daumendrücken hat geholfen :s2445:

Der Tierarzt rief gerade an und sagte mir,das die OP gut verlaufen ist.Es war kein Tumor ! :D

Bei Patsy sind die Nieren zusammengewachsen ( was wohl sehr sehr selten vorkommt ).Da die Nierenwerte ok sind,haben sie es so belassen wie es ist.Ich kann sie heute Nachmittag gegen 16 Uhr abholen.


... das erklärt aber immernoch nicht den starken Gewichtsverlust trotz geringer Aktivität..... :?


Also nach dem was sie zu futtern bekommt,müsste sie platzen^^
Viele Grüsse von den Aristocats Patsy und Scarlet und Dosine Kerstin :s2445:

Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16948
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon hildchen » 24.09.2018 12:27

Ich freu mich für Dich und Patsy° :kiss:
Könnte eine Fehlfunktion der Schilddrüse vorliegen (wegen des Gewichtsverlustes)?
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Aristocats
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 16.03.2009 12:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Aristocats » 24.09.2018 12:59

Nein Hildchen.Auch das wurde untersucht.

Alle Blutwerte waren gut,bis auf 1 Leberwert.Weiss aber nicht mehr welcher das war.
Viele Grüsse von den Aristocats Patsy und Scarlet und Dosine Kerstin :s2445:

Bild

Benutzeravatar
Aristocats
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 16.03.2009 12:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Aristocats » 24.09.2018 17:09

Patsy ist wieder zu Hause und sieht mit dem Medial Pet Shirt sehr niedlich aus.Ein bissel wie Presswurst und erinnert mich an eine "Baywatchboje" :lol:

Die arme Maus ist noch ganz durcheinander.Da hab ich ihr ein schönes " Krankenzimmer" eingerichtet und wo hat sie sich verkrochen.... unter dem Kratzbaum im Wohnzimmer.

Der Doc hat mir ein Bild von ihren zusammengewachsenen Nieren gezeigt.Sieht aus wie ein Ball,wo mittig eine Aorta und eine Vene durchläuft und das stramm gespannt....heftig.Es wäre zu riskant gewesen die Nieren zu trennen,darum hat er es so gelassen wie es ist.Sowas kommt wohl äußerst selten vor !

Er hat sie auch nochmal gewogen.Sie hat durch die Aufbauspritze zugenommen und wiegt wieder über 4kg.

Ich soll das Gewicht erstmal beobachten und sollte sie auf 3,5kg abrutschen,dann soll ich sie wieder vorstellen.

Vielleicht hing es wirklich mit dem Wetter zusammen ...

Jetzt heißt es erstmal abwarten,Tee trinken und hoffen,das die Wunde gut verheilt.

Ich muss meiner Lütten jetzt jeden Abend ein Schmerzmittel oral verabreichen und muss Freitag wieder mit ihr hin zur Wundkontrolle.
Viele Grüsse von den Aristocats Patsy und Scarlet und Dosine Kerstin :s2445:

Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16948
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon hildchen » 24.09.2018 17:21

Na, dann erst mal gute Besserung! :love:
Das Schmerzmittel - sind das Pillen oder ein flüssiges? Ich hatte damals flüssiges Metacam für mein Mariechen, und meine Mäkelmiez, in die keine Pille hineingeht, fand es sogar ausgesprochen lecker!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Aristocats
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1260
Registriert: 16.03.2009 12:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lummerland
Kontaktdaten:

Re: Verdacht auf Nierentumor

Beitragvon Aristocats » 24.09.2018 18:09

Danke Hildchen :kiss:

Es ist was Flüssiges.
Viele Grüsse von den Aristocats Patsy und Scarlet und Dosine Kerstin :s2445:

Bild



Zurück zu „Erkrankungen der Harnwege und Geschlechtsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste