Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Zwei, drei und mehr Katzen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Zusammenführung im Mehrkatzen-Haushalt
Schmirindel
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2018 11:04
Geschlecht: weiblich

Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Beitragvon Schmirindel » 15.06.2018 12:05

Hallo ihr Lieben,
wir haben seit März ein Aggressionsproblem bei unseren zwei Katern. Unser kleiner Kater wurde versehentlich über Nacht auf dem Balkon ausgesperrt. Am nächsten Morgen kam er aufgeregt und ängstlich in die Wohnung zurück gerannt. Der andere Kater empfing ihn mit großem Gefauche. Ab da begann der Terror. Der kleinere ausgesperrte Kater ging immer wieder auf unseren großen Kater los. Dabei jaulte und schnaupte er wie verrückt. Der große Kater verkroch sich wo er konnte und fachte und knurrte aus seinem Versteck heraus. Wir trennten sie schließlich und bauten zwei Gittertüren. Ebenso unterbrachen wir für zwei Tage den Sichtkontakt. Danach lief es besser am Gitter und wir fütterten sie gemeinsam bis sie Kopf an Kopf fraßen. Immer wieder versuchten wir sie in kleinen Einheiten in einem Raum aneinander zu gewöhnen. Trotzdem kam es immer wieder zu Attacken, ausgehend vom kleinen ausgesperrten Kater, sobald der große Kater fauchte oder schnell vorbei laufen wollte. Allerdings hatten wir uns dabei so panisch und eingreifend verhalten (mit Schimpfen, Ermahnen usw.), dass wir die Kater ganz verrückt gemacht haben. Schließlich haben wir eine Tiertherapeutin kontaktiert. Mehr dazu gleich....
Im Vorfeld hatten wir Feliway Friends ausprobiert und Zylkene. Hat beides nicht wirklich etwas gebracht und die Ratschläge der Tierärzte kannste auch vergessen.
Nach Therapieplan hatten wir die Kater einige Tage ohne Sichtkontakt getrennt. Danach lief es super am Gitter. Nase stupsen, gemeinsames Fressen, gemeinsames Spielen ohne sichtbare Aggressionen.( insgesamt ein Zeitraum von 3 Wochen) Daraufhin öffneten wir das Gitter ganz nebenbei und ließen die Kater machen. Kaum eine Minute war vergangen und es ging wieder los. Der Große fing an zu fauchen und der Kleine jaulte mit dickem Schwanz, bekam einen Buckel und ging auf Angriff. Die Therapeutin meinte, wir hätten zu schnell gehandelt und sie brauchen mehr Zeit. Jetzt haben wir sie wieder getrennt und arbeiten auch nicht mehr am Gitter weil sie sich immer wieder gegenseitig am Netz angekeift haben und keine Ruhe rein kam. Aktuelle haben wir wieder jeden Sichtkontakt unterbrochen. Wir sind soooo traurig, panisch und hin und hergerissen. Was ist falsch und was ist richtig? Wir waren sogar mal so weit, dass der Große den Kleinen kurz geputzt hatte. Bis der große Kater wieder anfängt mit seinem Gefauche und schon springt der kleine Kater drauf an. Als ob ein Schalter umgelegt wird.

Wir brauchen einfach ein paar aufbauende und motivierende Worte.

Liebe Grüße

:( :( :( :s2453:


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16927
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Beitragvon hildchen » 15.06.2018 12:17

Hallo und herzlich Willkommen bei Cattalk, auch wenn der Anlass kein schöner ist! :s2445:
Ich selbst kann jetzt auf die Schnelle keinen guten Rat geben, aber es gibt hier einige Experten, die Dir helfen können und werden, so bald sie Deinen Beitrag lesen. Hab nur ein wenig Geduld, eine davon wird sich sicher bald melden.
Währenddessen kannst Du schon mal nachforschen, was hier über "Umgeleitete Aggression" zu finden ist, darum handelt es sich höchstwahrscheinlich bei Deinen Burschen.
Ich wünsch Dir viel Geduld und Euch Dreien ganz bald wieder Frieden!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11193
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Beitragvon teufelchentf » 15.06.2018 16:21

Hallo und herzlich Willkommen :s2445:

Durch das Aussperren hat der kleine Kerl ein Trauma erlitten. Dies sollte zuerst behandelt werden, bevor eine neue Vergesellschaftung erfolgt.
Wir Menschen unterschätzen leider sehr die Psyche eines Tieres.
Alles Gute :3362:
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Schmirindel
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2018 11:04
Geschlecht: weiblich

Re: Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Beitragvon Schmirindel » 16.06.2018 21:41

Vielen Dank für eure Antwort. Das Trauma ist soweit überwunden. Er geht wieder gerne auf den Balkon und lauert den vorbeifliegenden Vögeln auf. Auch sonst ist er wie immer. Frech und ein kleiner Schelm.
Ich hoffe, der fehlende Sichtkontakt bringt uns wieder etwas voran. Ich berichte über den weiteren Verlauf. Aktuell kann ja eh nichts passieren

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7329
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Beitragvon sabina » 18.06.2018 11:20

ihr müsst nochmals von vorne beginnen :wink:
zuerst wieder mit sichtkontakt füttern, und zwar in gebührendem abstand! füttern, ruhig dabeisitzen und nach fütterung sichtkontakt wieder unterbrechen. falls gestarrt/ gefaucht/gedroht wird, setzt ihr euch ohne kommentar zwischen die beiden und unterbrecht so den sichtkontakt.
abstand der näpfe sicher 4-5 meter, sie sollen sich nur sehen während dem fressen, nichts mehr :wink:
dem grossen solltet ihr sein selbsbewusstsein aufbauen mit spielen und va. jagderfolg.
bitte lies dir dazu meinen info-beitrag genau durch: "umgeleitete aggression".
was noch wichtig ist, tauscht die reviere! mal ein kater in den raum, mal den anderen, sonst entstehen feste territorien, die dann verteidigt werden :wink:
ich würde nochmals zylkene einsetzen,zumindest für den grossen, als begleitung zur verhaltenstherapie. zylkene braucht ein paar tage, bis es wirkt.
dazu den stecker feliway friends :wink:
lasst ihne zeit! genaue beobachtung ihrer körpersprache zeigt euch, wie weit die beiden sind.
falls ihr noch mehr anleitung braucht, bin ich per PN auch für euch da :D
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Schmirindel
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2018 11:04
Geschlecht: weiblich

Re: Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Beitragvon Schmirindel » 20.06.2018 20:46

Hallo Sabine,
bei direkten Fragen würde ich sehr gerne deine Unterstützung in Anspruch nehmen. Aktuell sind die Kater noch ohne Sichtkontakt getrennt.
Mit Zylkenen haben wir ja schon unsere Erfahrungen gemacht und keine Wirkung feststellen können. Aktuell setzen wie Bachblüten Stück für Stück ab. Feliway Friends hat auch nichts wirklich gebracht. Wir werden dann wohl mit dem Füttern ohne Sichtschutz in kleinen Schritten, wie von dir beschrieben, beginnen.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7329
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Beitragvon sabina » 21.06.2018 09:58

ja mach das :wink:
jede fütterung ohne sichtschutz und mit viel abstand. bleibt selbst ruhig dabei, eure aufregung spüren die katzis und es überträgt sich auf sie :wink:
versucht das auch mit dem einreiben mit thunfischsaft/sahne oder so während dem fressen, damit sie sich danach sofort putzen. und beim friedlichen ende des putzens lasst ihr den sichtschutz wieder runter. jede begegnung sollte positiv enden. falls also gefaucht wird, erst durch eures dazwischensitzen deeskalieren und wenn beide nicht mehr fauchen, dann sichtschutz wieder aktivieren.
falls es stress gibt, arbeitet man mit ablenkung. beste rare leckerchen in der tasche haben und bei anspannung zum suchen legen oder werfen weg vom sichtschutz.
regelmässige spieleinheiten einhalten, mit jedem in seinem bereich. den grossen aufbauen mit jagderfolg, suchspielen und ganz viel lob (auch clickern wäre toll). den kleinen gut auslasten.
reviere tauschen nicht vergessen! sie müssen ihre markierungen im ganzen bereich setzen können, sonst verlieren sie das territorium :wink:
habt ihr das zylkene und feliway friends denn begleitend zu der verhaltenstherapie eingesetzt oder vorher?? denn die mittel sind alleine keine "wunderheiler", in kombination mit therapie aber sehr unterstützend :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Schmirindel
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 15.06.2018 11:04
Geschlecht: weiblich

Re: Kater bekämpfen sich nach Vorfall

Beitragvon Schmirindel » 22.06.2018 13:51

Wir hatten alles begleitend eingesetzt. Aktuell haben wir noch Felisept im Einsatz. Wir werden am Wochenende die Arbeit am Gitter beginnen. Erstmal übers Fressen und dann schauen wir mal. Ich gebe Rückmeldungen



Zurück zu „Mehrkatzen-Haushalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste