Gina hat CNE

Nieren, Blase, Harnwege, Harnröhre, Struvitsteine, Niereninsuffizienz, Gebärmutter, Prostata

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Harnwege und der Geschlechtsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3223
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Gina hat CNE

Beitragvon Sanoi » 07.05.2018 16:19

Hi,

ich hab mal eine Frage, was für Futter kann man einer CNE Katze füttern, die vor einigen Jahren noch erhöhte Zuckerwerte hatte.
Aufgrund dessen füttere ich ja kaum was mit Getreide und schon gar nicht mit Zucker.
Hat bisher auch prima geklappt, nun hat Gina aber erhöhte Nierenwerte und sie meint ich soll Nierenfutter füttern.
Nierenfutter und dann Getreidefrei scheint ja fast unmöglich :?
Die Tierärztin meint, eine getreidefreie Fütterung wäre auch nicht gesund und man müsste einen Mittelweg finden (akzeptiere ich generell, da Mäuse ja auch im Magen Getreide haben und Katzen dadurch welches zu sich nehmen), nur Frage ich mich woher der hohe Zuckerwert kam, denn laut Ärztin wurde die damalige Diabetes nicht korrekt diagnostiziert. Man hätte eine Urinprobe nehmen müssen und das wurde nicht gemacht.
Woher hätten denn die stetig steigenden Zuckerwerte sonst kommen können?
Würde ja NIerenfutter füttern, aber habe halt en bissl Angst das wir wieder Probleme mit dem Zuckerwert bekommen :/
Alternativ sagt sie ginge auch (da Stufe 1 ) Futter für ältere Katzen.
Da würde ich z.b. das Macs nehmen.
Hat einer damit Erfahrung?

Was ich generell ablehne ist BARF. Erstmal ist es kein Garant bei CNE, da der Proteingehalt zu hoch sei, zudem füttere nicht ich hauptsächlich sondern meine Mutter. Barfen ist zudem auch kompliziert wenn man keinen Mangel haben will, daher kommt das nicht in Frage ;)
Und nur NaFu kommt auch nicht in Frage, da erstens Gina Nierennassfutter nicht frisst (hatten das Thema damals bei Choco, egal welches, es wurde keins gemocht) und normales wieder zu hoch von den Werten ist...

Also am liebsten eine Mischfütterung, d.h. normales NaFu und dazu ein gutes TroFu und ich hoffe das dafür halt jemand einen Tipp hat :)
Oder mir die Angst nehmen kann wegen den Zuckerwerten und mir bestätigt, das damals das falsch gelaufen ist (also ohne Urinprobe keine Diabetes diagnostiziert werden kann.)

Wäre dankbar für Tipps und Erfahrungswerte :)
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de


Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Gina hat CNE

Beitragvon NinK » 07.05.2018 18:23

Hallo Saskia!

Also für eine korrekte Diagnose braucht man meines Wissens nach schon Urin oder ein großes Blutbild mit Langzeitzucker und allem pi pa po. Wenn damals nur so ein Piekstest gemacht worden ist kann der durch Stress stark verfälscht sein.

Ansonsten ist immer die Frage, was für ein Zucker in der Nahrung ist, es gibt ja verschiedene Arten und Konzentrationen. In einem anderen Forum wurden gute Erfahrungen mit dem Nierenfutter von Beaphar Nierendiät gemacht, da ist kein Zucker drin so weit ich weiß und außer Reismehl auch kein Getreide. Ich selbst habe allerdings keine Erfahrungen damit.

Viel Erfolg! Meist ist alles im Nachhinein weniger dramatisch als wir zunächst meinen ;)


Edit: ich glaube das gibt es nur als Nassfutter. Ich frage mal nach

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3223
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Gina hat CNE

Beitragvon Sanoi » 07.05.2018 18:28

Danke.
Es wurde ein großes Blutbild gemacht mit Langzeitzuckerwert, der alle 3 Monate kontrolliert wurde und jedes Mal höher war, daher war ich eigentlich sicher, aber sie sagt auch das würde ohne Urintest nichts aussagen und das letzte Blutbild würde keinerlei Anlass geben, da bei Diabetes auch andere Werte atypisch sein sollen...
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Gina hat CNE

Beitragvon NinK » 07.05.2018 18:48

Bei Stinki wurde vor einigen Jahren auch ein zu hoher Langzeitzucker festgestellt. Meine TA meinte damals wenn wir jetzt nicht die Notbremse ziehen könne er Diabetes bekommen. Ich glaube also nicht, dass das der einzige Indikator ist den man zu Rate ziehen sollte. Vielleicht könntet ihr einen Piekstest machen um den aktuellen Zuckerwert zu erfahren? Wann wurde das letzte Blutbild gemacht?

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3223
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Gina hat CNE

Beitragvon Sanoi » 07.05.2018 18:57

Das letzte Blutbild ist vom Dezember da ist Zuckermäßig alles ok.
Damals war Gina ja zusammengeklappt...
Übrigens kam gerade ein Anruf... Yokiko hat es auch :(
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de


Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Gina hat CNE

Beitragvon NinK » 07.05.2018 19:40

Nierenprobleme? Trinken die beiden denn ausreichend? Wobei es meist gar nicht daran liegt sondern eine Veranlagung ist. In dem anderen Forum sind auch zwei Kater erkrankt und bekommen spezielles Nierentrockenfutter, zuletzt waren alle Werte großartig und im normalen Bereich, auch die Zähne und das Fell und alle anderen Werte waren bestens. Ich habe schon gefragt, was die bekommen- wenn ich es weiß, sage ich Bescheid. Du siehst das muss also kein Beinbruch sein! Man muss halt nur auf ein paar Dinge achten und strenge Diät halten- hier sind ein paar tolle Infos drin:

http://www.med.vetmed.uni-muenchen.de/d ... nieren.pdf

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3072
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Gina hat CNE

Beitragvon Mrs Spock » 07.05.2018 19:52

Das ist jetzt erstmal hart, besonders wenn es zwei deiner Süßen getroffen hat :( .

Ich hatte mal eine Seite gefunden, bei der man Hunde- und Katzenfutter nach den spezifischen Krankheiten seines Tieres zubereiten lassen kann. Hatte das damals Schuggie für ihre Cookie hier geschrieben. Ich kann ja mal suchen, ob das im Forum oder PN war.

Vielleicht wäre es vorübergehend möglich Gina ihr Diabetesfutter kombiniert mit Phosphatbinder zu geben? Würde das mal mit deiner Ärztin abklären. Auf Dauer ist es aber wohl leider nicht möglich.

Und falls du die Seite evtl. noch nicht kennen solltest:

http://www.felinecrf.info/phosphatbinder.htm

Dort findest du geballtes Wissen über CNE. Erstmal verdammt viel Informationen aber sehr gut.
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3223
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Gina hat CNE

Beitragvon Sanoi » 07.05.2018 20:04

Gina bekommt kein Diabetsfutter, die Zuckerwerte gingen damals runter als ich auf getreidefreies hochwertiges Futter umgestellt habe.
Ich bin am MO nächster Woche zur Nachuntersuchung von Yokiko (hatte ja eine Zahn-OP) und sie will mir dann die Möglichkeiten aufzeigen...
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Gina hat CNE

Beitragvon NinK » 07.05.2018 20:39

Ich habe eine Antwort bezüglich des Futtes:

"Hill´s Prescription Diet, Kidney Care" mit Hühnchen

füttern die. Ist zwar mit Getreide, aber die Werte der beiden Buben sind unfassbar gut gewesen beim letzten Mal. Lass dir bloß nicht vormachen, dass es das Futter nur beim TA gibt, ich habe es auf die schnelle günstiger bei Zooplus gefunden, vielleicht gibt es das sogar wo anders noch günstiger. Man sollte aber erst mit dem TA sprechen da das Futter bei Tieren mit Natriummangel nicht gegeben werden sollte...

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Gina hat CNE

Beitragvon NinK » 07.05.2018 21:01

Der Beutel des Futters vom Tierarzt sieht ein bisschen anders aus als der aus dem Handel. Beim TA steht noch drauf, dass das Futter eine appetitanregende Formel hat. Ich kann nicht sagen, ob die Inhaltsstoffe gleich sind also frag lieber

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3223
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Gina hat CNE

Beitragvon Sanoi » 07.05.2018 21:15

Ok, danke dir, werd ich tun :)
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3223
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Gina hat CNE

Beitragvon Sanoi » 07.05.2018 21:51

Was haltet ihr von dem hier?
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_trockenfutter/hills_prescription_diet/renal/613397

Das ist noch für die Gelenke. Schlage ich da 2 Fliegen mit einer Klappe? Gina hat ja auch leichte Arthrose. Wäre Hills :)
oder könnte das Yokikon schaden da er nichts an den Gelenken hat aber Spondylose?
:?
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Gina hat CNE

Beitragvon NinK » 07.05.2018 22:17

Hmmm ich weiß nicht... Ich lese da keine der typischen Zutaten für Gelenkprobleme. Kommt mir komisch vor... Mit Spondylose kenne ich mich nicht aus, aber hast du für die Arthrose mal Grünlippmuschel und Teufelskralle versucht? Zum Beispiel Arthro Vet?

Benutzeravatar
Sanoi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3223
Registriert: 16.06.2008 20:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Himmel
Kontaktdaten:

Re: Gina hat CNE

Beitragvon Sanoi » 08.05.2018 13:40

Meine fressen leider Pülverchen und Co irgendwie nicht, selbst wenn man sie gut vermengt, daher wäre ein Futter wo es drin isst vielleicht eine Form wie sie es annehmen. Bei Spondylose hilft, soweit mir bekannt ist, auch dasselbe wie bei Arthrose, also auch Grünlippmuschel und Co.
Bye
Saskia
-------------------------------
http://www.sanois-welt.de

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Gina hat CNE

Beitragvon NinK » 08.05.2018 13:45

Sanabelle Delicious Adult mit Lachs & Süßkartoffel

Dann schau dir das mal an- mit Grünlippmuschel und co. Aber ich denke wegen des hohen Protein Gehaltes solltest du deinen Ta fragen, ich glaube das ist schwierig bei Nierenproblemen



Zurück zu „Erkrankungen der Harnwege und Geschlechtsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste